neuseeland-abenteuer

Backpacking Neuseeland: Die besten Tipps für Backpacker

Hi, schön dass Du hier bist!
NEU: Mein E-Book: Besser sparen, mehr Reisen!. Kennst Du schon meine Backpacking Packliste? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Interview aus unserer Serie „Aus dem Leben“ mit Frank aus Düsseldorf.

Frank war einer der besten Chefs meiner Karriere. Beim Thema Reisen konnte man ihm nichts aber auch gar nichts vormachen.

Frank, Neuseeland gilt als das Land Nr. 1 für Naturliebhaber und Actionfreunde. Ist da was dran?

Man muss wissen, dass Neuseeland so zivilisiert ist, wie Westeuropa oder Nordamerika. Also nicht zu vergleichen mit Abenteuer Reisen, die man in Asien, Afrika oder Südamerika macht. Neuseeland ist ein Reiseland für jederman mit perfekter Versorgung.

Die Kiwis selber sind allerdings weniger strebsam im klassisch deutschen Sinne, sondern sind eine wahre Outdoor Nation. Wahrscheinlich sogar die Outdoor Nation überhaupt. Sobald sich die Möglichkeit ergibt, gehts zum Surfen an den Strand, an einen der unglaublich blauen Seen, zum Mountainbiken, Biken, Rennradfahren, Skifahren, Segeln, Speedboat, Jetboat, Bungy, Fallschirmspringen und was man sonst noch alles draußen machen kann.

Für Actionfreunde bleibt wahrlich keine Auge trocken.

Wenn man unglaublich schöne Natur und Farben sehen möchte, ist man hier auch richtig. Nie habe ich solche schöne Farben gesehen. Laut Kiwi-Freunden liegt das an der absolut sauberen Luft. Insbesondere auf der – von mir favorisierten – Südinsel gibt es keine Industrie. Der Wind kommt aus dem Süden (Antarktis) oder SüdWest/West. Und hier gibt es auf der Südhalbkugel nichts außer Wasser, Wasser, Wasser und irgendwann die Südspitze Südamerikas.

Man sollte hier nicht mit dem Bus reisen, da man dann die tausenden Gelegenheiten verpasst, an denen man einfach aussteigen möchte um Gott für dieses Naturgeschenk zu danken.

Also, mietet euch einen Minicamper und übernachtet an einem der vielen traumhaften und einsamen Seen. Die Zeit werdet ihr nie vergessen…

Hast Du einen Tipp welche Activity man auf keinen Fall verpassen sollte wenn man nach Neuseeland fährt?

Worlds first bungy: Kawarau Bridge (Queenstown, New Zealand). Wer in Neuseeland ist, läuft irgendwann unweigerlich an den schönsten Bungy Jumps vorbei. Kommerzielles Bungy wurde schließlich hier vom Kiwi AJ Hackett erfunden und die tolle Landschaft bietet sich einfach dafür an. Wenn nicht hier, wann dann?! Alternative: Ledge Bungy (auch in Queenstown – the Outdoor Capital of the World).

Unterkunft: überall in Queenstown

Für alle, denen Adrenalin nicht so wichtig ist 😉 der schönste One-day-track Neuseelands und wohl unter den Top 10 in der Welt:
Der Tongariro-Alpine-Crossing, vorbei an 3 Vulkanen, einer war gerade aktiv und man durfte an bestimmten Stellen des Tracks nicht stoppen, lustig waren die Schilder „!WARNING! Volcanic Flying Rocks Zone next 700 metres. DO NOT STOP!“

Unterkunft: BlackCurrrant Backpackers in Taupo, einfach zu empfehlen, hier kann man auch alle Touren buchen.

Welche anderen verrückten Aktivitäten hast Du schon und gemacht und wo?

Meine außergewöhnlichste Reise war sicherlich eine Woche die ich bei den Dani, einem Papua-Stamm auf NeuGuinea, verbracht habe. Eine Woche tracken in einem absolut unwegsamen Gebiet. Teilweise nicht mal kartografiert. Mit einen Guide und einem Träger den ich in Wamena am Flugfeld aufgetan habe. Eine Woche keinen „Weißen“ gesehen und in Hütten geschlafen, die keine Möbel haben und keinen Abzug für das Feuer. Am krassesten fand ich die Traditionen, dass sich die Frauen bei den Todesfällen in der Famillie mit einem Faustkeil Fingerglieder abtrennen. Habe Frauen getroffen, den alle Fingerglieder fehlten und denoch häckelten. Spannend auch die Jungs, die außer einem Penisschaft nichts anziehen…
Am Besten mal auf meinem Blog reinschaun.

Welche anderen Länder bieten Deiner Meinung nach großes Potential für Abenteurer?

Sicher die etwas abgelegeneren Länder, die nicht über die tolle touristische Infrastruktur verfügen. Empfehlen kann ich für längeres Tracking und Canyoning unbedingt La Reunion. In den riesigen uralte Vulkankegeln kann man tagelang wandern ohne auf eine richtige Straße zu treffen und es ist wunderschön. Zur Erholung anschließend im indischen Ozean tauchen.

Dort habe ich auch den Tip für Madagaskar bekommen. War allerdings nocht nicht dort, muss aber für die gleichen Aktivitäten sehr gut geeignet sein.

Die indonesischen Inseln – sicher mit Ausnahmen vom Mallorca für Aussies (Bali) – Sumatra, Kalimantan, Sulawesi, Molukken, Sunda – traumhaft für Abenteuer. Hier kann man sich Monate lang aufhalten. Ziemlich sicher, sehr schön, warm, günstig und dennoch zivilisiert. Mein Nummer 1 Spot zum Tauchen: der Komodo Marine National Park.

Was war bisher Deine beste Reise und warum?

Abgesehen von Neuguinea war Ost Timor (vor der Nordaustralischen Küste) die beste Reiseerfahrung. Warum? Ein Trip in eine andere Zeit. In dem sehr schönen, armen Land bin ich eine Woche mit einem kleinen Tagesrucksack auf einem Motorrad (150ccm) quer durchs Land gefahren. Touristen kennt man dort nicht. Es waren nur UN-Truppen und NGOs unterwegs. Man muss wissen: Ost Timor (ehemalige portugisische Kolonie) ist erst seit 2002 unabhängig und wurde vorher von indonesischen Truppen komplett zerstört. Trotzdem habe ich mich nie unsicher gefühlt – außer das ich Angst hatte mit dem Motorrad auf den Dschungelpisten liegen zu bleiben und dort die Nacht zu verbringen. Übernachten kann man in teilweise sehr dürftigen Zimmern/Hütten in den größeren Ortschaften. Werde nie die schüchternen und super lieben Kids in den Dörfern vergessen.
Mehr dazu:
http://www.frank-travel.de/tour-de-timor-253
http://www.frank-travel.de/menschen-in-osttimor-284

Wohin geht Dein nächster Adventure Trip?

Burma ist schon seit Jahren fällig. Hatten 2007 gebucht und sind dann aber wegen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes aufgrund der Mönchsaufstände kurzfristig ausgewichen. Denke man muss dort sehr schnell hin, da sonst der gleiche Massentourismus wie in Angkor herrscht. Bleiche, bierbäuchige Engländer im knallroten ManU-Trikot; nein Danke.
Und natürlich Südamerika und Madagaskar und und und…

Das Foto wurde am Lake Pukaki mit Blick auf den Mount Cook aufgenommen, der 65 km entfernt und der höchste Berg Neuseelands ist.

Hier findest Du weitere Abenteuer Storys

8 Gründe für eine Australien Reise

 

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte
Hat dir der Artikel gefallen?
6 E-Mails mit coolen Spartipps für deine Traumreise!
Clever sparen, mehr reisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Artikel auf Travelicia