Co-Autorin Barbara stellt sich vor – Mein Leben und meine Weltreise-Pläne

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Ich heiße Barbara, bin 28 Jahre alt und schreibe ab heute regelmäßig mit auf Travelicia!

Hat hier sonst nicht immer Tina mitgeschrieben? Richtig! Was Tina gerade in Laos treibt, wie es dazu kam, dass Du jetzt auch von mir mehr hören wirst, das erzählt Dir Feli in ihrem nächsten Travelicia Newsletter.

Ich freue mich total, dass ich dabei sein darf und Dich auf diesem Wege an meinem Leben und meinen Reisen teilhaben lassen kann.

Doch wer bin ich und was ist mein großer Reiseplan? Ich erzähle es Dir!

Meine Heimat

Aufgewachsen bin ich im Taunus, in der Nähe von Frankfurt am Main. Dort hatte ich immer eine tolle Mischung aus dem Leben auf dem Land und in der Großstadt. Obwohl ich nie direkt in Frankfurt gewohnt habe, ist Mainhattan so nah, dass ich mich fast schon als Frankfurterin fühle.

Me in Frankfurt!

Me in Frankfurt!

Auf meinen Reisen brauche ich vielleicht auch genau deswegen einen ausgewogenen Mix. Ich kann nicht sagen, wo ich lieber bin. Es gibt Tage, da könnte ich stundenlang im Gras oder im Sand liegen und den Himmel betrachten und an anderen brauche ich Action in der Großstadt mit allem drum und dran.

Von klein auf bin ich recht viel gereist, allerdings mit meinen Eltern ausschließlich nach Sizilien, das zu Italien gehört. Meine Mutter kommt aus Palermo und dem entsprechend kam es gar nicht in Frage, dass wir woanders Urlaub machten als bei unseren Verwandten.

Andere Länder habe ich mehr oder weniger nur durch Exkursionen mit der Schule kennengelernt. Ich hatte einen tollen Lehrer, der jedes Jahr über ein verlängertes Wochenende und einmal sogar über die ganzen Osterferien Ausflüge veranstaltete. Wir waren in Weimar, in Basel, in Venedig und haben sogar eine Griechenlandrundreise gemacht.

Ich glaube, dass ich da schon gemerkt habe, was für eine wichtige und große Rolle Reisen in meinem Leben spielen.

Die Erkenntnis: Reisen und ich gehören einfach zusammen

Aber der Groschen ist erst gefallen, als ich während meines Auslandssemesters in Florenz mehrere Wochenendtrips innerhalb der Toskana, nach Liguren, in die Emilia Romagna und nach Umbrien gemacht habe.

Direkt im Anschluss habe ich ein Praktikum in Salamanca, in Spanien, gemacht und konnte mich nicht halten. Ich musste einfach jedes Wochenende auf Erkundungstour gehen: Segovia & Ávila, Toledo, Madrid, Pamplona während den Sanfermines, Valencia zur Tomatina,… ich musste einfach alles mitnehmen!

Pamplona

Pamplona

Vor den Toren der portugiesischen Universitätsstadt Coimbra

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon

In der Nähe von Valencia bei der Tomatina, mit Augenschutz vor fliegenden Tomaten

In der Nähe von Valencia bei der Tomatina, mit Augenschutz vor fliegenden Tomaten

In Salamanca

In Salamanca

In Marrakech

In Marrakech

Und seitdem bin ich sooft unterwegs, wie es mir mein Studium zur Übersetzerin und Dolmetscherin und mein Nebenjob als Zumba® Instructor erlaubt haben.

Trotz allem wurde ich immer unglücklicher, egal was ich tat. Meine Freunde rieten mir mein Studium abzubrechen. Das wollte ich aber auf keinen Fall. Ich habe mich nämlich schon 2008 selbstständig gemacht und biete einen umfassenden Sprachenservice. Das ist mit akademischem Hintergrund leichter und authentischer. Viele meiner Kunden warteten nur darauf, dass ich den Abschluss machte.

Ich mit meiner treuen Zumba Crew

Letzten Monat, im September 2014, war es dann endlich soweit: Mein Durchhaltevermögen hat sich bezahlt gemacht. Ich habe nun einen Master in Translation mit den Schwerpunkten Konferenzdolmetschen und Fachübersetzen. Ja, so richtig simultan mit Headset, wie die bei der EU… das mache ich sogar am liebsten.

Eigentlich war mein Schwerpunkt beim Fachübersetzen Recht. Aber ich möchte auf jeden Fall versuchen, mir als Übersetzerin und Dolmetscherin in den Bereichen Kultur und Tourismus einen Namen zu machen.

Denn das ist es, was ich wirklich liebe!

Und mittlerweile habe ich auch verstanden, was mich glücklich macht.

Schreiben als große Leidenschaft

Schon in der Schulzeit bemerkten meine Lehrer meine Leidenschaft fürs Schreiben. Ich habe sie aber immer wieder unterdrückt, weil ich andere Prioritäten gesetzt habe.

Das änderte sich im Dezember 2013, als ich meinen Blog, barbaralicious, aufsetzte. Zunächst hatte ich kein bestimmtes Ziel. Ich wollte einfach schreiben.

Nach und nach habe ich meine Nische gefunden. Ich schreibe über meine Reisen und wie ich versuche dabei als selbstständige Übersetzerin und Dolmetscherin zu arbeiten und mich weiterzubilden.

Dank meines Blogs bin ich auf die digitalen Nomaden aufmerksam geworden. Als eifriger Travelicia-Leser weißt Du sicher, dass das Leute sind, die ortsunabhängig arbeiten. Einige sind auch Blogger, aber nicht alle. Ein Blog allein ist noch kein Businessmodell. Sie verdienen ihr Geld online. Das kann aus dem Homeoffice, aus einem Coworking Space oder aus der Hotellobby sein. Als Freelancer oder als Online Unternehmer. Wichtig ist einzig und allein, dass am Arbeitsplatz Internet verfügbar ist.

Ich habe mich sofort zu dieser Bewegung hingezogen gefühlt und schnell wurde mir klar: Im Herzen war ich schon lange eine digitale Nomadin.

Seit meinem Abschluss kümmere ich mich nun also Vollzeit darum, meine „Karriere“ als digitale Nomadin anzukurbeln. Und dabei fühle ich, dass ich irgendwo angekommen bin. Natürlich nicht am Ende oder so! Eher am Anfang!

Und vor allem bin ich endlich glücklich!

Ich bin an genau dem Punkt angekommen, von wo aus ich mein Leben endlich selbst gestalte und neu beginne. Ein Leben, in dem ich glücklich und zufrieden bin.

Da die meisten Übersetzer und Dolmetscher eher traditionell sind, möchte ich auf meinem Blog daher einen neuen Lifestyle vorleben. Ich möchte zeigen, wie die moderne Übersetzerin und Dolmetscherin von heute aussieht (und damit meine ich nicht optisch).

Mein aktuelles Großprojekt: einmal um die Welt!

Außerdem schreibe ich hier über mein aktuelles Großprojekt, das am 5. November 2014 beginnt: Ich gehe nämlich auf Weltreise!

Ich habe fast fünf Jahre Meilen bei Miles and More gesammelt, weil ich wusste, dass ich mir eine Weltreise sonst nicht leisten könnte. Und vor zwei Wochen war es soweit: Ich habe die 180.000 gesammelten Meilen gegen ein Round the World Ticket eingetauscht.

plane ticket

  • 5. November Frankfurt – Sao Paulo, Brasilien
  • 28. Januar Sao Paulo, Brasilien – Washington, USA
  • 16. Februar Washington, USA – San Francisco, USA
  • 10. März San Francisco, USA – Auckland, Neuseeland
  • 31. März Auckland, Neuseeland – Sydney, Australien
  • 20. April Sydney, Australien  – Bangkok, Thailand
  • 1. Juni Bangkok, Thailand – Colombo, Sri Lanka
  • 20. Juni Colombo, Sri Lanka – Frankfurt, Good old Germany

Das sind meine Flüge. Alles was dazwischen liegt, möchte ich frei und spontan gestalten. Frag mich also bitte nicht, was ich dort genau mache. Das weiß ich selbst noch nicht…

Aber: Du wirst es früh genug erfahren! Denn ich werde mich ab jetzt immer mal wieder auf Travelicia zu Wort melden und euch an meiner Reise, an meinem großen Abenteuer teilhaben lassen. Ich werde euch mitnehmen und mir alle Mühe geben, das Fernweh zu wecken, weil es nichts schöneres gibt, als dieses Fernweh dann zu stillen!

Ich bin die Neue im Team. Und ich fühle, hier bin ich genau richtig. Auch hier bin ich angekommen. So soll es sein.

Ich hoffe, Du freust Dich genauso wie ich auf eine abenteuerliche Zeit voller neuer Entdeckungen und Erfahrungen!

Komm mit mir und lass uns übersetzen in die große, weite Welt!


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 Kommentare

  1. inge bergmann

    hallo barbara,
    abgesehen davon, daß ich vor einem jahr wie du auf weltreise gegangen bin, bereite ich eine neue reise nach mittel-und südamerika vor.
    kannst du mir bitte mitteilen, wo ich über deine wochen in sao paulo und umgebung nachlesen kann.
    mein blog vom letzten jahr “ Mit 65 plus…alleine um die welt“.

    schöne grüße aus berlin von inge

    • Barbara Riedel

      Hallo Inge,

      für welche Städte interessierst du dich denn? Auf meinem Blog habe ich zu fast jeder Stadt, in der ich war, ein Vlog veröffentlicht, also ein kurzes Video. Zu São Paulo habe ich eines gemacht und dann in meinem Beitrag „Großstadt-Ranking Südamerika“ nochmal drüber geschrieben. Schreib mich gerne an, wenn du noch mehr Infos benötigst. Ansonsten freue ich mich natürlich, wenn du auch bei mir ein bisschen stöberst 🙂

      Liebe Grüße
      Barbara

  2. Hi Barbara,

    das sind ja tolle Aussichten. Freut mich, wenn du deinen Platz gefunden hast – zumindest für`s erste 🙂
    Ich wünsche dir viel Spass auf deiner Weltreise und freue mich jetzt schon auf deine tollen Berichte!

    Liebe Grüsse,

    Doris
    Mrs Globalicious

    • Barbara Riedel

      Liebe Doris,

      danke dir! Es ist wirklich ein tolles Gefühl, wenn man plötzlich weiß, wo man hingehört… Das sollte jeder irgendwann spüren. Aber leider sind die meisten Menschen zu sehr im Rad der Gesellschaft gefangen und reflektieren überhaupt nicht, was sie eigentlich wirklich wollen…

      Meine Weltreise geht ja nun dem Ende entgegen, aber ich bin mir sicher, die letzten 2 Monate werden unglaublich 🙂

      Liebe Grüße,
      Barbara

  3. Liebe Barbara,

    ich verfolge ja immer fleißig Deine Beiträge auf Facebook und bin jedes mal auf´s Neue geplättet von den vielen tollen Fotos und Erzählungen! Endet Deine große Reise wirklich im Juni oder weißt Du jetzt schon, dass Du dann wieder losziehen wirst?

    Alles Liebe,
    Melanie

    • Barbara Riedel

      Liebe Melanie,

      Die Weltreise endet am 20. Juni, ja. Und am darauffolgenden Wochenende bin ich bei einem Barcamp in Frankfurt und am 1.8. zur Global DNX in Berlin. Aber dann geht’s bestimmt recht bald wieder los. Entweder NYC oder Palermo… Mal schauen. Vielelicht auch beides

  4. Carina

    Ich bin auch schon sehr gespannt auf Deine Berichte! Herzlichen Glückwunsch zur Co-Autorenschaft! Was für eine tolle Chance 🙂

    • Barbara Riedel

      Lieben Dank, Carina!

      Es ist wirklich toll, mit so einem erfahrenen und netten Team zu arbeiten. Ich bin selbst gespannt, was die Zukunft so bringt…

      Liebe Grüße
      Barbara

    • Barbara Riedel

      Ich bin selbst total gespannt 🙂 Vor allem bin ich jetzt doch ganz schön aufgeregt! Die ganze Zeit war ich noch recht locker, aber so langsam… Nur noch 9 Tage!!! Vielleicht flieg ich ja einfach nach Nordbrasilien, um Feli und Marcus zu besuchen und ein paar bekannte Gesichter zu sehen 😛

  5. midlifereise

    Das sind ja tolle Nachrichten, Barbara!
    Ich wünsche Dir jedenfalls eine tolle Zeit unterwegs und freue mich, auch hier von Dir zu lesen!
    Liebe Grüße, Holger aka MIDLIFEREISE

  6. franzi

    Das klingt ja toll. Freue mich schon drauf zukünftig von Dir zu learn. Kommst du auch nach Japan? Wenn ja, unbedingt auf die Insel Miyajima fahren.
    Wünsche die ganz viel Spass!

    Liebe Grüsse
    Franzi

    • Barbara Riedel

      Hallo Franzi,

      leider steht Japan bei dieser Reise nicht auf dem Plan. Aber das kommt auf jeden Fall noch 🙂 Also vielen, vielen Dank für Deinen Tipp!

      Liebe Grüße
      Barbara

    • Barbara Riedel

      Hallo Bella,

      danke, Laos wird so nächstes Jahr im Mai dran sein. Dann schaue ich auf jeden Fall vorbei 🙂

      Liebe Grüße und bis bald,
      Barbara

  7. Janine

    Hi Barbara,

    das klingt ja sehr spannend und aufregend bei dir! Ich freue mich, zukünftig viel von dir zu lesen :).
    Einen guten Start und toi, toi, toi!

    Liebe Grüße,
    Janine

    • Barbara Riedel

      Hi Janine,

      danke Dir! Ich freue mich auch total, dass ich jetzt Teil des Travelicia-Teams bin und euch mit auf die Reise meines Lebens nehmen darf 🙂

      Bis bald und liebe Grüße,
      Barbara

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Meine zehn Leben oder: 800 Jahre lang Zeit Hast du schon meinen Blog-Artikel über die 10-Leben-Methode gelesen? Bei der Methode stellst du dir vor, dass du zehn ganze Leben bzw. 800 Jahre lang Zeit hättest für alle deine Träume.Mir hat die...
Langzeitreisen: Untervermietung oder Wohnung aufgeben? Wenn du länger verreist oder eine Weltreise machst, stellt sich immer die Frage: Was mach ich mit der Wohnung? Das ging mir jahrelang ganz genauso.Leider kannst du es nicht wie die Nomaden Nr. 1 d...
Langzeitreisen: Welche Vor-und Nachteile haben sie? Hi, Tina hier. Seit vier Jahren bin ich nun schon ortsunabhängig unterwegs, habe Australien, Neuseeland und Kanada mein Zuhause genannt und mein gesamtes Hab und Gut in einem Koffer transportiert. Ich...
My Traveling Piano: Mit Musik im Gepäck rund um die Welt! Interview mit Joe LöhrmannJoe Löhrmann ist Musiker und liebt das Reisen. Deswegen erfüllte er sich einen Traum und konstruierte sein eigenes fahrbares Klavier auf Rädern. Seither ist er mit seinem...