Bologna ♥ – Was die Stadt mit meiner Vergangenheit zu tun hat!

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Ich sitze mit Marcus in Bologna in Italien in unserem Apartment.

Das ich vor 2014 noch nie in meinem Leben in Italien war muss ich nicht noch mal extra erwähnen oder? Hier kannst Du mehr über meine erste Italien Reise nach Gargano, dem kleinen Sporn von Italien Anfang diesen Jahres lesen.

Es wurde also wirklich Zeit!

Schließlich wussten wir noch nicht mal mehr dass hier kein Mensch Spaghetti alla Bolognese isst:

Grund genug um von Berlin-Tegel in den Flieger zu steigen. Off mit Germanwings to Bologna. Ein Katzensprung: Nach gerade mal 1,5 Stunden waren wir auch schon da.

IMG_1683

Kennst Du das wenn Du irgendwo mit dem Flieger landest und Dir schon beim Aussteigen alles direkt total vertraut vorkommt?

Genauso ging es mir! Am Airport stiegen wir in den lokalen Bus um vom Flughafen in die City zu kommen. Das milde mediterrane Klima und die Gebäude in Rot und Brauntönen an denen wir vorbei fuhren gefielen mir direkt. Ich hasse nichts mehr als kalte, graue Betonbauten. Doch das hier hatte wirklich Stil und fühlte sich herzlich und warm an.

Marcus und ich genossen den Ausblick aus dem Busfenster und lauschten der Sprache der Einheimischen. Kein Wunder dass wir also an unserer Haltestelle vorbei düsten und bis zum Hauptbahnhof  weiter fuhren.

No worries – dann laufen wir halt ein Stück zurück! Plötzlich fing es heftig an zu regnen. Da kam “Andrea” mit seinem Straciatella Eis gerade richtig…

Eis

Regen in Bologna

Das gute an Bologna ist, dass es überall überdachte “Arkaden” gibt. Wenn es also regnet oder schneit bist Du dort ziemlich schnell im Trockenen.

Irgendwie rannten wir also von Arkade zu Arkade. Vorsorglich zog ich mal meine Flip Flops aus sonst hätte ich mich auf dem Zebrastreifen wahrscheinlich auf die Fresse gelegt.

Geschafft! Halb trocken schaffen wir es bis in unser Apartment, das bei Sonnenschein so aussieht:

Siehst Du das kleine Schild ganz unten auf der Klingel? Willkommen bei Blogville! Was um Himmels Willen ist das???

Das ist ein saugeiles Projekt der Region Emilia Romagna in Italien. Hier treffen sich sich Blogger aus aller Welt und teilen sich ein Apartment! Die Gegend erkundet jeder ganz individuell nach seinem Geschmack.

So lernen wir Christy aus San Diego, Kalifornien kennen vom Blog Ordinary Traveler. Eigentlich sollte auch Steve von Backpacker.org schon da sein. Aber er ist irgendwie noch in Rio in Brasilien hängen geblieben und kommt 2 Tage später.

In einem Apartment wie die Einheimischen zu wohnen hat den Vorteil dass man auch selbst kochen kann. Das erste Mal in einem Land in einen neuen Supermarkt zu gehen ist immer anstrengend. Dank Google Translate und den freundlichen Angestellten vom Supermarkt “Conad” die mit uns durch die Gänge flitzten haben wir dann doch alles gefunden was wir brauchten….

Bologna

Bologna gefällt mir und die Stadt löst ERINNERUNGEN bei mir aus…

Eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. 4 Jahre lang habe ich in Düsseldorf in einer 4er WG gewohnt.

Mit Sebastian (Kurz: Sepp), dem angehenden Maschinenbau-Ingenieur, mit Dominik (Kurz: Dom), dem Künstler und die Deutsch Studentin Giulia (von mir Giulietta getauft worden) aus Pisa. Selbsterklärend, dass ich mit meinem damaligen Job Event Managerin bei StepStone das einzige Organisationstalent im Hause war oder ???

Lange haben wir es zusammen ausgehalten, tolle Zeiten zusammen erlebt und jede Menge Spaß gehabt, Unfug getrieben und Katastrophen erlebt.

Das war zweifellos einer der geilsten Zeiten in meinem Leben an die ich manchmal mit Wehmut zurück denke. Das heißt schon was bei mir weil ich grundsätzlich ein Mensch bin, der im Jetzt lebt oder maximal noch in die Zukunft blickt.

Was war so cool an der Zeit?

1. Die Größe der Stadt Düsseldorf war perfekt. Düsseldorf ist nicht klein aber auch nicht riesig – genau richtig eben. Jetzt lebe ich in Berlin und die Stadt ist mir manchmal zu groß.

2. Das Leben in einer WG. Es ist immer irgendwas passiert und es war alles nur eins nicht: Langweilig

3. Meine italienische Mitbewohnerin Giulia. Sie ist heute noch eine der wichtigsten Personen in meinem Leben (auch wenn wir nie telefonieren weil wir das beide doof finden). Durch sie kannte ich die italienische Kultur schon bestens ohne jemals in Italien gewesen zu sein…..

Was hat das mit Bologna zu tun?

Es erinnert mich aus mehreren Gründen an diese Zeit. Wenn Du hier jemanden fragst was er von Bologna denkt dann bekommst Du unter anderem genau diese Antwort:

I like Bologna because it’s not too big or too small. Bologna is a provincial city with a metropolitan heart.

Das stimmt! Es hat die perfekte Größe – genau wie Düsseldorf.

Jetzt lebe ich in Berlin und dort gefällt es mir weil es sehr unkonventionell und international ist. Aber jetzt kommt’s. Bologna -ganz untypisch für Italien- auch!

Bologna hat also die perfekte Größe von Düsseldorf gepaart mit dem unkonventionellen Lifestyle von Berlin. Geht’s noch besser? OK, das Meer fehlt….

Noch dazu lässt mich WG-Style von Blogville in alten Zeiten schwelgen! Endlich lerne ich mal Italien kennen und denke an die gemeinsamen Zeiten und Momente mit Giulia. Giulietta I miss U! ♥

Hier siehst Du ein Bild von Giulia, meiner Ex-WG-Mitbewohnerin, Freundin und Italienerin in Düsseldorf. Mit dabei: Unser sau witziger spanischer Mitbewohner Guillem, der Astrophysik (!) studiert hat und einen kurzen Teil mit uns zusammen gewohnt hat bevor ich nach Berlin gegangen bin.

In Berlin angekommen kannte ich niemanden (ausgenommen von Marcus) und auch die rheinische Fröhlichkeit habe ich vermisst. Dabei bin ich doch so gerne unter Menschen. Anfangs wäre ich am liebsten auf der Stelle wieder zurück gegangen. Zum Glück hat sich aber dann aber alles in eine andere gute Richtung und zu meinem heutigen Leben entwickelt. Wie das Leben manchmal so spielt.

Giulia, Guillam und ich

Guillem, Giulietta & ich

Doch zurück zu Bologna….

Bologna sind zwei Städte sagt man. Die eine Hälfte besteht aus Studenten, die andere besteht aus “normalen” und zugezogenen Einwohnern. Die ganze Stadt ist wie ein kleines Labyrinth und alle Strassen ähneln sich.

Einige Impressionen

Selbstverständlich waren wir auch oben auf dem Turm, dem “Torre degli Asinelli”. Die Legende sagt, dass alle die oben waren niemals den Abschluss an der Uni machen werden. Eine andere sagt wenn Du den Turm besteigst wird Deine Beziehung enden.

Oje oje. Das hieße das ist das letzte gemeinsame Bild von Marcus und mir? I don`t hope so:

Bologna ist ein Top Ausgangspunkt um die weitere Region zu erkunden. Am Donnerstag fahren wir mit dem Zug in die Apenninen um zwei coole Adventure Aktivitäten zu machen und nächste Woche sogar mit dem Zug bis ans Meer nach Ligurien! Also doch noch ans Meer!

Hach, es sollte noch mehr “Blogvilles” auf der Welt geben ! Ganz großen Dank an Nicholas Montemaggi der das Projekt betreut und mir heute noch mal gezeigt hat wie man den perfekten italienischen Espresso macht.

Also bald es geht es weiter mit den Italien Abenteuern. Du hörst von mir…

Vielen Dank an das Meininger die mir vor und nach dem Trip nach Italien eine Nacht im Meininger Hotel Berlin Mitte und im Meininger Hotel Berlin Prenzlauer Berg zur Verfügung gestellt haben. Die beiden Hotels sind wirklich sehr zentral gelegen. Das Konzept vom Meininger ist wirklich sehr aussergewöhnlich. Unten im Eingangsbereich wirkt es wie ein Hostel und es gibt sogar eine Küche wo Du selbst kochen kannst. Die Doppelzimmer sind eher im Style eines Hotels. Verschiedenste Zielgruppen sind dort Willkommen: Backpacker, junge und ältere Reisende oder sogar Familien und Business Reisende. Diesen Mix bemerkt man auch eindeutig wenn man dort ist.

Folg’ mir und Travelicia auf Facebook für News und Videos, Twitter und Instagram während meiner Zeit in der Region Emilia Romagna! Auf Twitter findest Du aktuelle News unter dem #blogville!


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Highlights von Ligurien in Italien! Ligurien ist ein schmaler, gebirgiger Landbogen in Italien. Er befindet sich zwischen dem Mittelmeer und den ligurischen Alpen. Der Landbogen ist fast immer weniger als 40 Kilometer breit. Wir sind vo...
5 Dinge, die du von Italienern lernen kannst! 5 Dinge, die du von Italienern lernen kannst! Gastbeitrag von Jannis Riebschläger von Jannis Life Jannis ist 18 Jahre alt und aktuell noch Schüler in der Nähe von Köln. Die Ferienzeit nutzt er um...
Gargano – Der wilde “Sporn” am Stiefel von Italien Seit über 10 Jahren reise ich durch die ganze Welt und war noch nie in Italien! Kaum zu glauben aber wahr. Daher habe ich mich gefreut als ich Anfang des Jahres in Mittelamerika saß und eine E-Mail vo...
Ferrari fahren in Maranello: Was ein geiles Erlebnis! ★Video★ Die knallroten Ferrari Flitzer aus Maranello habe ich das erste mal bei den Formel 1 Übertragungen mit Michael Schumacher wahr genommen.1992 fuhr ein junger Deutscher aus Kerpen seinen ersten Form...