Reisen im Studium: Warum Du jetzt reisen solltest

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Dieser Gastartikel wurde von Waldemar Fischer verfasst. Waldemar ist ein leidenschaftlicher Weltenbummler und arbeitet für StudyGlobal, einem der führenden Sprachreise Veranstalter mit mehr als 110 Destinationen weltweit.

Es ist die Zeit voller Möglichkeiten, der Persönlichkeitsentwicklung, der Unbeschwertheit und der Wegfindung – die Jugend.

Das Letztere, die Wegfindung, befürwortet sogar das Reisen: um den richtigen Weg zu finden, sollte man sich auf verschiedene Pfade begeben und die Türen, die einem noch weit offen stehen betreten. Warum also nicht?!

Viele haben darauf ganz „plausible“ Gründe, quasi nach dem Motto: es ist gerade ungünstig. Erst möchte man sich eine Lehrstelle oder einen Studienplatz sichern, danach kommt aber die Jobmöglichkeit, die man nicht abschlagen möchte…und so weiter und so fort.

Eher man sich versieht steckt man mitten im Leben, hat wahrscheinlich schon einen Ehepartner und Kinder und viele andere Verantwortungen, die einen beim Reisen behindern. Bitte nicht falsch verstehen. Natürlich sind es vernünftige Lebensziele, die auf keinen Fall unbeachtet gelassen werden sollten, dennoch hat man für die Verwirklichung dieser auch zu einem etwas späteren Zeitpunkt im Leben die Gelegenheit.

Während das Reisen in jungen Jahren auch nur in jungen Jahren möglich ist. Und wer diese Möglichkeit hinausschiebt, wird sich in einem eingespielten Alltag wiederfinden, dem nicht unbedingt entronnen werden kann.

Schnell erwischt man sich bei dem Gedanken, wie sehr man doch ein Work & Travel Jahr in Australien verbracht, eine Weltreise gemacht oder vielleicht auch nur eine längere Sprachreise in den USA getätigt hätte. Allein schon um später nichts bereuen zu müssen, sollte man seine Jugend dafür nutzen, und noch bevor einen die vielen Verpflichtungen des Lebens einschränken, zu reisen.

Reisen ist kein Privileg, Reisen ist eine Entscheidung

Und es ist wahr. Solange du jung bist, kannst du dein Leben in die verschiedensten Richtungen lenken. Du bist meistens nur mit Dir selbst beschäftigt und hast deshalb tatsächlich keine oder kaum irgendwelche Einschränkungen, die dich davon abhalten die Welt zu entdecken. Geldmangel und alle anderen Ausreden sind dabei meistens nur ein Hindernis, das man sich selbst gerne schafft, um die eigentliche Feigheit vor diesem Abenteuer zu verschleiern.

Dabei gibt es gar keinen Grund sich davor zu fürchten und sich dagegen zu entscheiden. Ganz im Gegenteil. Das Reisen ist ein Abenteuer, das der Reisende beeinflusst und es deshalb einzig und allein an einem selbst liegt, in welche Richtung das Abenteuer gehen soll.

Ob Städte oder Natur, Asien oder Lateinamerika, alleine oder mit Freunden – alles hat man in der Hand. Welche Vorteile Auslandserfahrungen haben, kann sich jeder selbst ausmalen. Klar ist, man wächst über sich selbst hinaus. Nicht nur die Sprache wird gelernt, zusätzlich erkundet man die Welt auf eigene Faust und lernt wie man sich in einer völlig fremden Umgebung zurechtfindet. Ein einfacher Urlaub kann eine solch intensive Erfahrung niemals bieten.

Du erntest, was du säst

Außerdem steckt man als junger Mensch, wie schon anfangs erwähnt, in einer Entwicklung. Alles was wir in jungen Jahren erleben oder lernen, formt uns. Die Entscheidungen, die man jetzt trifft und die Gewohnheiten, die man sich jetzt aneignet, werden einen ein Leben lang begleiten.

Das, was man jetzt macht, wird seine Auswirkungen später zeigen. Deshalb sollte man sich für die Dinge entscheiden, die man liebt. Natürlich ist nicht jeder von Fernweh geplagt, aber oft ahnt man gar nichts von seiner Reisefreude bis man sie nicht wirklich gekostet hat.

Die kulturellen Unterschiede, denen man beim Reisen begegnet, können einen enorm prägen. Sie können den eigenen Horizont erweitern und selbst eingesessene Sichtweisen ändern. Lerne beim Reisen vielleicht sogar Dinge zu schätzen und erfahre, was du wirklich erreichen möchtest in deinem Leben.

Solange man also noch keine Verpflichtungen bzw. Verantwortungen hat, sollte man sich auf eine größere Reise begeben. Die Welt steckt vieler Überraschungen, auch für dich. Entdecke diese, solange du jung und einfach gestrickt bist und bereichere dich selbst durch Erfahrungen, die Dir keiner nehmen kann. Stellt sich nur noch die Frage wohin die Reise gehen soll.

DU gehörst zu denjenigen die diesen Zeitpunkt verpasst haben und schon in einem festen Job sind? Schaue nicht zurück sondern ergreife die Chance jetzt und plane die Reise von der Du immer geträumt hast. Es ist vielleicht aufwendiger als früher aber immer NOCH möglich. JEDERZEIT.

Auf Travelicia.de findest Du alle Info’s rund um die Planung Deines Backpacking Trips. Hol Dir auch unsere kostenlose Reisecheck- und Packliste zum Ausdrucken und Ankreuzen.

>>Raus aus dem Hamsterrad

>>6 Steps zur Weltreise

>>Die beliebtesten Regionen für Backpacker im Vergleich

Photo Credit: Pink Sherbet Photography / flickr.com


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.