Reisekreditkarten Vergleich

Wenn du in der Welt unterwegs bist, brauchst du eine Kreditkarte. Das macht dir das Leben leichter und auch günstiger – wenn du dich für die Richtige entscheidest. Es gibt viele Dinge, auf die du bei Kreditkarten achten muss. Das sind die Wichtigsten:

  • Manchmal gibt es eine Jahresgebühr für die Kreditkarte.
  • Einige Banken schlagen bei Transaktionen mit der Kreditkarte (z. B. beim Abheben am Geldautomaten und/oder bei Zahlungen in Geschäften) Gebühren drauf.
  • Je nachdem welches Kreditkartenangebot du nutzt, kann es sein, dass du an Automaten im Ausland fürs Abheben etwas bezahlen musst. Die Gebühr zeigt der jeweilige Automat an.
  • Banken nutzen verschiedene Wechselkurse – so stehst du plötzlich vor versteckten Gebühren und fragst dich, woher die eigentlich kommen. Es kann aber auch sein, dass du das gar nicht merkst, weil es dir nicht gesagt wird und es nur im Kleingedruckten steht.

Aber keine Sorge: Wir haben die besten Angebote im folgenden Kreditkartenvergleich zusammen gestellt um dir das Leben einfacher zu machen. Zusätzliche Informationen und Details finden sich weiter unten auf der Seite.

Reisekreditkarten Vergleich

Die 5 besten Reise-Kreditkarten im Detail

1. Die DKB-VISA-Kreditkarte „für Weltenbummler“

Lange war die DKB-Karte die beste Karte zum Reisen – aus zwei Gründen: Du konntest sie kostenlos beantragen und musstest für Abhebungen im Ausland keine Gebühren bezahlen, weder an DKB-Automaten, noch für die Abhebung Automaten der Bank vor Ort. Wenn doch einmal Gebühren am Automaten anfielen, konntest du einfach eine E-Mail an DKB schreiben und sie wurden zurückerstattet.

Ab dem 1.12.2016 ändert sich bei DKB ein bisschen was:
Ab 2017 gelten neue Preise und Geschäftsbedingungen. Um weiterhin das super Angebot von DKB zu nutzen, muss man ein sogenannter „Aktivkunde“ sein. Das bedeutet, dass du einen regelmäßigen Geldeingang von mindestens 700 Euro im Monat haben musst.

Wenn du kein Aktivkunde bist, fallen außerhalb der EU folgende Gebühren an:

  • 1,75 Prozent auf Kartenzahlungen außerhalb der EU
  • 1,75 Prozent, wenn du außerhalb der EU am Automaten Geld abhebst – plus eventuell Gebühren des Automatenbetreibers (die fallen dann übrigens auch bei Aktivkunden an und werden von der DKB nicht zurückerstattet).

Das Gute: JEDER neue Kunde ist für die ersten zwölf Monate automatisch ein Aktivkunde – egal ob 700 Euro monatlich eingezahlt werden oder nicht. Erst nach einem Jahr bleibst du nur weiter Aktivkunde, wenn du den erwähnten Geldeingang hast.

Der Einsatz der Kreditkarte ist für Aktivkunden weltweit kostenlos. Du kannst also auch ohne Gebühren mit der Kreditkarte bezahlen und musst nicht zwingend Geld abheben, damit du keine Gebühren bezahlen musst. Es können hier nur die schon beschriebenen Automatengebühren anfallen.

Die DKB hat eine PDF-Übersicht mit allen Leistungen und Preisen zusammengestellt.

Nach der Beantragung dauert es circa zwei Wochen, bis du deine DKB-Reisekarte und die anderen Unterlagen wie PINs und TANs zugeschickt bekommst. Warte also am besten nicht bis zum letzten Tag vor der Abreise mit der Beantragung der DKB.

Hier kannst du die kostenlose DKB-Karte beantragen.

Hier noch mal alles auf einen Blick:

✓ Jahresgebühr: keine
✓ Abheben am Geldautomaten weltweit: als Aktivkunde* kostenlos
✓ Bargeldloses Zahlen im Ausland: als Aktivkunde* kostenlos
✓ Gebühr des Automaten im Ausland: keine Erstattung
✓ Wechselkurs: Die DKB nimmt den Kurs, zu dem sie von der Kartenorganisation belastet wird. Diesen kannst du in den Kartenumsätzen auf der VISA-Card-Abrechnung checken.

*Im ersten Jahr ist man automatisch Aktivkunde, danach ab einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro.

2. Das comdirect-Girokonto mit kostenloser Kreditkarte

Das Konto von comdirect nutze ich als mein normales Girokonto und habe auch noch die Kreditkarte dazu. Diese Online-Bank kann ich als Hausbank mit kostenlosem Girokonto auch echt empfehlen.

Zum Girokonto gibt es eine kostenlose VISA-Kreditkarte, mit der du überall im Ausland ohne Gebühren Geld abheben kannst. Was du aber zahlst, sind die jeweiligen Gebühren am Automaten der Bank vor Ort, wo du das Geld abhebst. Die werden dir aber jeweils vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt. Innerhalb der EU ist die Kartenzahlung gebührenfrei.

Für Fremdwährungen berechnet die comdirect-Bank die Devisenkurse der Commerzbank. Die werden „börsentäglich“ um 13 Uhr nach deutscher Zeit ermittelt. Es gilt immer der Kurs des vorangegangenen Börsentages.

Alle Infos zum comdirect-Konto sind auf dieser Seite noch einmal im Überblick dargestellt. Als Neukunde bekommst du bei der comdirect aktuell (Stand Dezember 2016) sogar 200 € geschenkt!

Hier kannst du ein kostenloses comdirect-Konto mit VISA-Karte eröffnen.

Hier noch mal alles auf einen Blick:
✓ Jahresgebühr: keine
✓ Abheben am Geldautomaten weltweit: kostenlos an Automaten mit VISA-Zeichen
✓ Bargeldloses Zahlen außerhalb des Eurogebiets: 1,75 Prozent
✓ Gebühr des Automaten im Ausland: keine Erstattung
✓ Wechselkurs: Devisenkurse der Commerzbank des vorangegangenen Börsentages

3. Die Santander 1plus Visa Card: Weltweit kostenlos Geld abheben

Mit der kostenlosen Santander 1plus VISA Card kannst du überall im Ausland kostenlos Geld abheben. Die Santander erstattet auf Anfrage sogar die Gebühren zurück, die im Ausland an lokalen Automaten anfallen können.

Mit der Nutzung der VISA Card gibt es noch ein paar kleine Extra-Vorteile. So kannst du weltweit ein Prozent Tankrabatt bekommen (bis 400 Euro Tankstellenumsatz im Monat), wenn du mit der VISA Card zahlst.

Du musst als Abrechnungskonto auch kein Santander-Girokonto haben, sondern kannst jedes andere Bankkonto für die Kreditkartenabrechnung angeben.

Es gibt aber auch Einschränkungen: Du kannst täglich nur bis zu 300 Euro Bargeld abheben. Die Sicherheitsvorkehrungen von Santander erlauben auch nur bis zu zehn Transaktionen pro Tag.

Auf dieser Seite findest du das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis.

Hier kannst du dir die kostenloses Santander 1plus VISA Card holen.

Hier noch mal alles auf einen Blick:
✓ Jahresgebühr: keine
✓ Abheben am Geldautomaten weltweit: kostenlos
✓ Bargeldloses Zahlen im Ausland: kostenlos
✓ Gebühr des Automaten im Ausland: Erstattung auf Anfrage per E-Mail
✓ Wechselkurs: Markt-Devisen-Geldkurs des vorangegangenen Börsentages

4. N26: Innovatives Bankkonto mit App

Für alle, die am liebsten alles mobil auf dem Smartphone regeln, ist das N26-Bankkonto perfekt. Du bekommst Push-Benachrichtigungen in Echtzeit, jede Kontobewegung wird dir sofort angezeigt.

Es gibt eine kostenlose MasterCard dazu, mit der du in Deutschland bei über 7.000 Partnern aus dem Cash26-Netzwerk gebührenfrei Geld abheben kannst. Das Abheben von Geld in Fremdwährungen kostet allerdings 1,7 Prozent des Betrages, den du bekommen möchtest. Achtung: Die Karte ist eine Debit Card was teilweise zu Problemen führen kann, wenn du z.B Kaution bei einer Automiete hinterlegen musst.

Wenn Automatenbetreiber Gebühren erheben, werden diese nicht von N26 zurückerstattet.

Die N26-MasterCard kannst du weltweit verwenden – die Umrechnung erfolgt zu tagesaktuellen Wechselkursen ohne zusätzliche Gebühren. Kartenzahlungen kosten dich keine Transaktionsgebühren.

Alle Infos zu den einzelnen Leistungen und Gebühren findest du auf dieser Seite im Überblick.

Hier kannst du dir dein kostenloses N26-Konto eröffnen.

Hier noch mal alles auf einen Blick:
✓ Jahresgebühr: keine
✓ Abheben am Geldautomaten weltweit: 1,7 Prozent*
✓ Bargeldloses Zahlen im Ausland: kostenlos
✓ Gebühr des Automaten im Ausland: keine Erstattung
✓ Wechselkurs: Umrechnung erfolgt zu tagesaktuellen Wechselkursen

*Kostenlos ist dies mit der N26 Black Card für Vielreisende. Diese kostet aber 5,90 pro Monat Gebühr.

5. Die RevolutCard: Kostenlose MasterCard

Die globale Revolut-App kannst du wie ein normales Bankkonto mit Guthaben aufladen. Das kannst du dann unkompliziert an andere überweisen oder mit der RevolutCard (eine MasterCard) zum echten Wechselkurs weltweit abheben. „Echter Wechselkurs“ heißt, dass es keine versteckten Gebühren im Wechselkurs gibt. Manche Banken schlagen da gerne mal was drauf und machen ihren eigenen Wechselkurs, der schlechter ist als der eigentliche.

Eine Einschränkung: Gebührenfreies Abheben funktioniert bis 500 britische Pfund pro Monat, danach kostet es zwei Prozent. Dafür sind alle Kartenzahlungen kostenlos. Revolut stellt wie N26 nur eine Debit Card aus.

Hier kannst du dir deine kostenlose RevolutCard bestellen.

Hier noch mal alles auf einen Blick:
✓ Jahresgebühr: keine
✓ Abheben am Geldautomaten weltweit: kostenlos bis 500 britische Pfund pro Monat (Rechne hier in Euro um!), danach zwei Prozent
✓ Bargeldloses Zahlen im Ausland: kostenlos bis 5.000 britische Pfund pro Monat. Danach 0,5 Prozent
✓ Gebühr des Automaten im Ausland: keine Rückerstattung
✓ Wechselkurs: Es kommt der sogenannte „Interbank Exchange Wechselkurs“ zum Einsatz, der deutlich besser ausfällt als bei vielen anderen Banken.

6. Keine Kreditkarte, aber trotzdem gut: TransferWise

Auch wenn es hier keine Kreditkarte gibt – ich nutze den innovativen Service von TransferWise super gerne. Das ist übrigens ein Angebot von den Machern von Skype.

Ich nutze TransferWise, wenn ich jemandem online Geld ins Ausland überweise möchte. TransferWise schlägt dir nämlich keine versteckten Kosten über den Wechselkurs drauf (das können bis zu fünf Prozent sein). Es wird immer der aktuelle „echte“ Wechselkurs berechnet.

Weil ich das echt super finde, nutze ich TransferWise auch fürs Business.

Alle Infos zum Service und die App für Android und IOS bekommst du hier.

Welche Kreditkarte ist deine?

Auch wenn es nervig sein kann, alle Preise und Leistungen bis ins Kleingedruckte zu vergleichen: Es lohnt sich, wenn du dir für deine Reisen die passende Kreditkarte zulegst. Sonst zahlst du am Ende unnötig Gebühren, wenn ein anderer Service das Ganze günstiger oder sogar kostenlos anbietet.

Die fünf Kreditkarten, die ich dir hier vorgestellt habe, sind auf jeden Fall super Angebote. Sinn macht es, auch eine VISA Card und eine Mastercard dabei zu haben. Check das einfach mal aus.

Du hast auch ein Angebot gefunden, von dem du total überzeugt bist? Dann freue ich mich auf deine Tipps in den Kommentaren!