eTA Australien: Vereinfachte Einreise Australien

info-icon

Australien beeindruckt jedes Jahr Millionen von Touristen. Die atemberaubenden, endlosen Naturlandschaften, gemischt mit wunderschönen Stränden lassen das Herz der meisten Besucher höher schlagen. Doch auch Großstädte, wie Sydney, Melbourne oder Canberra überzeugen mit einer lebensfrohen Atmosphäre und sind vor allem bei jungen Reisenden sehr beliebt. Du möchtest ebenfalls in den Genuss kommen, das Land zu besuchen? Dann solltest du dich möglichst früh um eine geeignete Einreisegenehmigung, die sogenannte eTA kümmern. Diese steht für “Electronic Travel Authorization” und kommt einem Online-Visum gleich. Wie viele Länder außerhalb der EU, beispielsweise Kanada oder die USA, brauchst du für eine Reise nach Australien eine solche Bestätigung. Du kannst sie über das Internet in wenigen Schritten beantragen und erhältst sie anschließend per Mail zugeschickt. Wichtig ist, dass du den Antrag korrekt durchführst, da ein Urlaub in Australien ohne eine Bescheinigung in der Regel nicht möglich ist. Doch worauf gilt es bei dem Antragsprozess zu achten und was passiert, wenn du abgelehnt wirst? Darauf bekommst du unter anderem in diesem kurzen Guide eine Antwort!

Bis 90 Tage Nur zur Durchreise Über 90 Tage

eTA-Antrag für Australien im Überblick
Zum Inhaltsverzeichnis

Um eine Reise nach Kanada machen zu können, muss online ein Antrag auf die eTA gestellt werden. Dies kannst du im Internet auf den Webseiten unterschiedlicher Anbieter vornehmen. Sobald alle wichtigen, persönlichen Daten korrekt ausgefüllt wurden, wird die Genehmigung in der Regel innerhalb weniger Minuten per Mail verschickt sowie automatisch mit deinem Pass verbunden.

Unter Umständen kann es zu einer Ablehnung des Antrages kommen. Dies hat vielfältige Gründe und wird die Dauer des eTA Antrages höchstwahrscheinlich um ein Vielfaches verlängern. Deshalb ist es wichtig, dass du dich so früh, wie möglich um die Bestellung der eTA kümmerst.

Die Vorgehensweise

  • Webseite suchen, um Antrag zu stellen
  • Formular korrekt ausfüllen (korrekte Daten vor allem aus dem Pass übernehmen)
  • E-Mail wird innerhalb weniger Minuten bis zu einigen Werktagen verschickt
  • Bestätigung verbindet sich automatisch mit Reisepass

Welche Voraussetzungen musst du für die Erteilung einer eTA erfüllen?
Zum Inhaltsverzeichnis

Du kannst ein Touristenvisum beantragen, wenn du entweder einen Urlaub in Australien machst, Freunde, beziehungsweise Verwandte besuchts oder an einem Studien-Auslandssemester mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von drei Monaten teilnimmst.

Für geschäftlichen Reisen gibt es ein sogenanntes Business-Visum. Mit dieser Option kannst du dich über Unternehmen informieren, mit denen du eine Kooperation in Betracht ziehst, dich nach einem Arbeitsplatz umsehen oder Verträger verhandeln und unterzeichnen. Zudem erlaubt dir das eVisum an unbezahlten Konferenzen sowie Seminaren teilzunehmen.

Für beide Varianten sind folgende Punkte zwingende Voraussetzungen:

  • Maximal drei Monate Aufenthalt. Eine eTA kann dir nur erteilt werden, wenn du bestätigst, dich höchstens bis zu drei Monaten durchgehend in Australien aufzuhalten. So wollen die australischen Behörden illegale Einwanderungen verhindern und sicherstellen, dass es sich lediglich um eine kurze Reise handelt. Solltest du vorhaben länger in Australien zu bleiben, musst du dich nach einer langfristigen Aufenthaltsgenehmigung umsehen. Dies gilt beispielsweise auch für ein Studium oder eine bezahlte Tätigkeit.
  • Gründe der Reise. Wichtig ist außerdem, dass es sich bei deiner Reise um einen Urlaub, einen Besuch bei Verwandten oder Freunden handelt. Oder du machst einen geschäftlichen Trip.
  • Keine Arbeitserlaubnis. Die eTA ist kein Arbeitsvisum. Daher ist es nicht erlaubt während des Aufenthaltes in Australien in irgendeiner Weise ein Arbeitsverhältnis einzugehen. Auch für ein Praktikum solltest du dich nach einer anderen Möglichkeit umsehen.
  • Reisepass. Eine weitere Voraussetzung ist der Besitz eine entsprechenden Reisepasses. Staatsbürger aus Österreich, Deutschland sowie der Schweiz haben alle nötigen Dokumente, jedoch stehen nicht alle Länder auf der Liste.
  • Gültigkeit des Reisepasses. Neben der Nationalität ist zudem die Gültigkeit des Reisepasses von großer Bedeutung. Dieser muss sechs Monate ab dem Tag der Einreise nach Australien gültig sein. Außerdem ist es wichtig, dass du das e-Visum mit dem gleichen Pass beantragst, mit dem du später nach Australien einreisen wirst.
  • Keine Strafe von 12 Monaten oder mehr. Die Bewilligung erfolgt ausschließlich dann, wenn du keinen Eintrag im Strafregister vorweisen kannst, bei dem es sich um eine Freiheitsstrafe von 12 oder mehr Monaten handelt.
  • Schwere oder ansteckende Krankheiten. Australien erlaubt dir nur einzureisen, wenn du keine schweren, beziehungsweise ansteckenden Krankheiten hast. Dies soll dem Schutz anderer sowie deinem eigenen Schutz dienen. Außerdem wird so verhindert, das sich Epidemien in dem Staat ausbreiten. Hierzu zählt unter anderem Tuberkulose.
  • Antrag außerhalb von Australien. Du musst dich während des Antrags auf ein eVisum außerhalb von Australien befinden.
  • Schulden in Australien. Um ein eVisum genehmigt zu bekommen, darfst du keine Schulden bei öffentlichen, australischen Firmen haben.
Black Plane
Zum offiziellen ESTA-Formular der amerikanischen Regierung:
Zum ESTA-Antrag

Was ist der Unterschied zwischen einer eTA und einem eVisitor Australien?
Zum Inhaltsverzeichnis

Bei deinem Visumsantrag für Australien kannst du dich zwischen verschiedenen Optionen entscheiden. Unter anderem gibt es die Möglichkeit eine eTA oder ein eVisitor Visum zu beantragen. Doch was ist der Unterschied zwischen den häufigsten Visa-Arten? Und welche Variante ist die beste für deine persönliche Situation?

eVisitor Australien

Diese Option ist nur für Staatsangehörige möglich, dessen Land ein entsprechendes Abkommen mit Australien getroffen hat. Zu diesen Ländern gehören neben Deutschland und Österreich:

  • Andorra
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Frankreich
  • Finnland
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Lettland
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweden
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Vatikan
  • Großbritannien
  • Zypern

 

Solltest du eine Staatsbürgerschaft von einem dieser Länder haben, ist es für dich meist eine bessere Idee, ein eVisitor Visum zu beantragen, anstelle einer eTA. Da ein eVisitor günstiger ist und trotzdem die über die gleiche Laufzeit verfügt, wie eine eTA. Für diese solltest du dich aber entscheiden, wenn du Schwierigkeiten hast das eVisitor Visum zu bekommen.

eTA Australien

Du hast mit diesem elektronischen Visum die Möglichkeit, eine Urlaubs-oder Geschäftsreise durchzuführen. Aus diesem Grund stellt die Art der Aufenthaltsbestätigung die meistgewählte bei Reisen nach “Down Under” dar. Die Beantragung hierfür erfolgt online und die Bestätigung trifft in der Regel bereits innerhalb weniger Minuten nach Zahlungseingang in deinem Mail-Postfach ein.

Welche Personen brauchen keine eTA?

Die meisten Personen müssen bei einer Ein- oder Durchreise in Australien ein eVisum beantragen. Dennoch gibt es bestimmte Bürger, die eine solche Aufenthaltsbestätigung nicht benötigen. Diese sind:

  • Personen, die nicht mit dem regulären Flugzeug einer Fluggesellschaft einreisen.
  • Personen, die einen australischen Reisepass vorweisen können.
  • Personen, die einen Diplomatenpass besitzen.
  • Personen, die bei einer internationalen Fluggesellschaft angestellt sind und mit dieser als Kabinenpersonal einreisen.
  • Personen, die bereits ein Visum von Australien besitzen.

eTA beantragen: Schritt für Schritt Anleitung durch das Antragsformular

Der erste Schritt zum Erhalt einer eTA ist das Ausfüllen des Antragsformulars online. Dies kannst du auf verschiedenen Webseiten durchführen. Am besten suchst du dir einen Anbieter aus deinem Wohnland aus. Der Anmeldungsprozess besteht aus mehreren Teilen. Für eine Reisegruppe kann eine Person ein Antragsformular ausfüllen, nicht jeder Reisende braucht so (beispielsweise innerhalb einer Familie) den Antrag selbst durchführen. Allerdings bezieht sich dies nur auf den ersten Teil, die anderen drei Teile enthalten individuelle Informationen.

Im ersten Schritt wird nach den Kontaktdaten des Antragstellers, wie die Telefonnummer, die Adresse oder das Bundesland gefragt. Solltest du den Antrag für eine Gruppe übernehmen, läuft die gesamte Kommunikation über deine Daten, somit sind nur die Angaben einer Person notwendig. Es ist vor allem wichtig, dass eine korrekte E-Mail Adresse angegeben wird, da alle eTA-Genehmigungen an diese verschickt werden.

Im zweiten Teil gibst du dein voraussichtliches Ankunftsdatum sowie den Grund deiner Reise bekannt. Außerdem kannst du auswählen, ob du das Eilverfahren, gegen einen Aufpreis nutzen möchtest oder nicht.

Anschließend findest du Felder, in die du alle Angaben aus deinem Pass eintragen musst. Achte darauf, dass du alles korrekt übernimmst. Denn die Daten müssen exakt mit denen aus dem Pass übereinstimmen, dies gilt zum Beispiel ebenfalls für Doppelnamen, die normalerweise nicht verwendet werden. Selbst kleine Tippfehler können massive Auswirkungen auf die gesamte Reise sowie einen geregelten Ablauf dieser haben.

Im 4. Teil kommen zwei Hintergrundfragen auf dich zu. Erstens musst du angeben, ob du früher einen anderen Namen geführt hast. Das kann zum Beispiel bei einer Heirat der Fall sein oder wenn du als Kind einen anderen Namen bekommen hast. Außerdem musst du, sofern diese vorhanden ist, deine Visa Grant Number und / oder deine Visa Label Number angeben. Du verfügst über eine der beiden Codes, wenn du bereits einmal in Australien warst. Die Visa Grant Number ist 13-stellig und befindet sich auf Bestätigung des vorherigen Visums. Solltest du mehrmals nach Australien gereist sein, ist es egal, welche Nummer du wählst. Die Visa Label Nummer findest du in dem Reisepass, mit dem du nach Australien gereist bist. Hierbei sind nur die ersten 11 Zahlen relevant. Wenn du eine der beiden Nummern nicht mehr zur Hand hast, kannst du die Felder einfach leer lassen. Allerdings dauert der Antrag so eventuell etwas länger.

Der letzte Teil dient dazu, die potentielle Gefährdung eines Reisenden für Australien einzuschätzen. Demnach werden dir einige Hintergrundfragen gestellt. Wichtig ist, dass du alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortest. Am besten kannst du jeweils das Kästchen mit Nein ankreuzen, da der Antrag auf ein Visum andernfalls erheblich erschwert wird. Du wirst gefragt, ob du dich aktuell in Australien befindest und du beabsichtigst an einem Studienprogramm teilzunehmen, das länger als drei Monate dauert. Zudem musst du beantworten, ob du Tuberkulose hast sowie, ob du jemals strafrechtlich verurteilt worden bist oder du dich in einem laufenden Strafprozess befindest.

Wie viel kostet eine eTA für Australien?
Zum Inhaltsverzeichnis

Die Gesamtkosten des eVisums setzen sich aus vielen Faktoren zusammen. Hierzu gehören unter anderem die Konsulatskosten, die Antragskosten und die Gebühren für das gewählte Zahlungsmittel. Außerdem fließen in den Preis die Kosten hinsichtlich der Währung, wie Wechselkursänderungen und Kursaufschläge sowie die Kosten für manuelle Kontrollen mit ein. Meist zahlst du online aber einen fixen Betrag von 14,95€. Diese Summe muss jede Person zahlen, auch wenn du den Antrag für eine Gruppe stellst.  Eilzustellungen sind mit einem Aufpreis verbunden, beschleunigen den Bewerbungsprozess aber deutlich und können so deinen Urlaub eventuell noch retten.

Die Bezahlung erfolgt, sobald du das Antragsformular vollständig ausgefüllt hast. Nach Tätigung dieser wird dir die eTA einfach per Mail zugeschickt. In der Regel dauert das Versenden nur wenige Minuten. Die Transaktion kann online wahlweise per Direktüberweisung, Papypal, Giropay, eps-Überweisung oder Kreditkarten erfolgen. Du musst allerdings beachten, dass die Zahlungsmöglichkeiten, je nach Anbieter, stark variieren können. Achte darauf, dass du bei einem Anbieter bestellt, der den Preis in Euro angibt. Denn so ist der eventuelle Wechselkostenzuschlag bereits inkludiert. Dieser ergibt daraus, dass das Visum bei der australischen Behörde beantragt werden muss, in der landeseigenen Währung bezahlt wird und anschließend in Euro umzurechnen ist.

eTA Status und Bearbeitungszeit
Zum Inhaltsverzeichnis

Du kannst das digitale Reisedokument in der Regel ganz einfach und bequem online beantragen. Der Vorgang hierfür funktioniert innerhalb weniger Schritte und nimmt daher nur wenig Zeit in Anspruch. Sobald der Antrag genehmigt wurde, verbindet sich dieser Status automatisch mit deinem Pass und ist ein Jahr gültig. Doch wie lange dauert es bis du nach dem Ausfüllen des Formulars die eTA zugesendet bekommst?

Sobald du das Antragsformular abgeschickt hast, geht dieses zur Prüfung bei den zuständigen Behörden ein. Anschließend dauert es wenige Minuten bis zu einem Werktag, um das Visum in deinem Mail-Postfach vorzufinden. Doch manche Antragsteller müssen aus unterschiedlichen Gründen diverse Dokumente manuell einreichen, wodurch sich das Verfahren auf mehrere Tage verlängern kann. Es ist deshalb wichtig genug Zeit für die Antragstellung einzuplanen. Eventuell kann sie bis zu mehreren Monaten in Anspruch nehmen. Da das Verfahren vor dem geplanten Urlaub abgeschlossen sein muss, sollten sich vor allem Personen, die Schwierigkeiten mit dem letzten Abschnitt des Formulars haben, genügend Spielraum freihalten.

Dauer des Antrages

  • Im ersten Abschnitt des Online Formulars werden deine persönlichen Daten verlangt. Je nach Tippgeschwindigkeit solltest du hierfür ungefähr fünf Minuten einplanen, um alles korrekt auszufüllen.
  • Anschließend gibst du das voraussichtliche Ankunftsdatum an und wählst aus, welches Verfahren du nutzen möchtest. Dies dauert meist nur wenige Sekunden, außer du musst zusätzlich deine Reisedaten heraussuchen.
  • Für den dritten Abschnitt solltest du dir mindestens fünf Minuten einplanen, um keine Fehler zu machen. Wenn du vorher noch deinen Reisepass suchen musst, dauert es natürlich entsprechend länger.
  • Im vierten Abschnitt gibst du deinen früheren Namen bekannt, falls du diesen jemals gewechselt hast. Außerdem wirst du nach einer Visa Grant Nummer oder Visa Label Nummer gefragt. Sie herauszusuchen dauert meist etwas länger. Insgesamt wirst du für den Teil etwa fünf bis zehn Minuten brauchen.
  • Im Anschluss ist ein Fragebogen zu beantworten. Dieser umfasst Informationen über deine Gesundheits, deine Vorstrafen, usw. Solltest du alle Fragen mit “Nein” beantworten können sind für diesen Teil nur wenige Sekunden nötig. Ansonsten kann das Ausfüllen bis zu einer Viertelstunde dauern. Dann musst du zu allen mit “Ja” beantworteten Fragen zusätzliche Informationen angeben.
  • Zum Schluss zahlst du mit deinem gewünschten Zahlungsmittel. Je nach Anbieter und Verfahren dauert es fünf bis zehn Minuten.

 

Insgesamt nimmt das Ausfüllen des Antragsformulars etwa eine halbe Stunde in Anspruch. Sobald ein Termin bei der Botschaft nötig ist, dauert der Antragsprozess natürlich deutlich länger und kann sich über einige Monate hinweg ziehen. Auch wenn der Reisepass nicht mehr gültig ist und erst ein neuer beantragt werden muss, dauert der Prozess um ein Vielfaches länger.

Bearbeitungsdauer

Im Normalfall ist die Bescheinigung der eTA innerhalb weniger Minuten bis zu einem Werktag in deinem Postfach zu sehen. Wie bei jedem Verfahren können aber auch hier Probleme auftreten, weshalb du genug Zeit einplanen solltest. Denn, wenn der Antrag Sicherheitslücken aufweist müssen zusätzliche Dokumente nachgereicht werden. Dies kann einige Monate in Anspruch nehmen und sollte daher unbedingt rechtzeitig vor dem Reisebeginn durchgeführt werden.

eTA Status prüfen
Zum Inhaltsverzeichnis

Du möchtest wissen, ob und wie lange deine eTA noch gültig ist? Zur Prüfung kannst du dich entweder mit deinem Benutzernamen auf der Webseite einloggen, bei der du das e-Visum beantragt hast oder du besuchst einen unabhängigen Anbieter. Anschließend kannst du mithilfe der Angabe gewisser Daten abrufen, ob deine eTA noch gültig, bereits abgelaufen oder abgelehnt worden ist.

Normalerweise gilt die Bestätigung ein Jahr nach Antragstellung und Bewilligung, beziehungsweise bis der Reisepass abgelaufen ist, mit dem der Antrag gestellt wurde. Wenn du während des letzten Antrages einen neuen Reisepass bekommen hast, musst du die eTA neu beantragen. Hierfür solltest du mindestens eine Woche vor Beginn der Reise einplanen.

Wenn du dich vor wenigen Minuten für ein eVisum beworben hast und der Status “nicht gefunden” anzeigt, solltest du einige Stunden warten. Die Bearbeitung der Bewerbung kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

eTA abgelehnt – was nun?
Zum Inhaltsverzeichnis

In seltenen Fällen werden online durchgeführte Beantragungen der eTA abgelehnt. Dies ist meist sehr ärgerlich und mit einem Mehraufwand verbunden, zudem steht die Frage im Raum, ob der Urlaub überhaupt wie geplant stattfinden kann. Nachfolgend erfährst du, welche Gründe eine solche Verweigerung haben kann und wie du am besten vorgehst, um die Reise doch noch antreten zu können.

Gründe für die Ablehnung

Die australischen Behörden können dir, sollte einer der folgenden Gründe vorliegen, eine Einreise per eTA in ihr Land verweigern:

  • Zuerst solltest du prüfen, ob es eventuell zu einem simplen Fehler bei der Datenübermittlung sowie beim Ausfüllen des Online Formulars gekommen ist. Dieser Fehler ist schnell behoben und zieht keine Konsequenzen mit sich. Denn meist ist es für Inhaber eines europäischen Passes sehr unwahrscheinlich, abgelehnt zu werden.
  • Sollten die australischen Behörden konkrete Gründe dafür haben, dass der Reisende eine Bedrohung für den Staat darstellt (zum Beispiel aufgrund von terroristischem Verhalten, Spionage oder Gewalttaten), sind sie dazu befugt, dieser Person die Einreise zu untersagen.
  • Weist der Antragsteller Verletzungen persönlicher oder internationaler Rechte vor, bekommt er in der Regel keinen Zutritt zu Australien.
  • Personen, die schwerwiegend Straftaten verzeichnen müssen, scheiden für den Erhalt einer eTA aus. Hierbei gilt die Grenze, das Personen mit einer Freiheitsstrafe ab 12 Monaten keine Aufenthaltsgenehmigung beantragen können. Das Verbot ist immer noch gültig, auch, wenn der Reisende die Haftstrafe bereits vollständig beglichen hat.
  • Menschen, die in Beziehung mit organisierten Verbrechen, der Schlepperei oder Geldwäsche stehen, ist der Zutritt zu verweigern.
  • Gesundheitliche Probleme, wie schwere Krankheiten, die das Land gefährden könnten, sind ebenfalls ein Grund für die Verweigerung einer eTA.
  • Sollte sich herausstellen, dass der Antragsteller vorsätzlich falsche Angaben beim Ausfüllen des Formulars gemacht hat, kann ihm/ihr der Antrag komplett verweigert werden.
  • Personen, die sich innerhalb der australischen Grenzen bei der Antragstellung befinden bekommen meist keine eTA ausgestellt.

 

Was tun bei einer Ablehnung?

Wenn der Antrag aufgrund eines schwerwiegenden, oben aufgeführten, Grundes abgelehnt wurde, ist es in der Regel schwierig trotzdem eine Einreisebewilligung nach Australien zu erhalten. Anders ist dies, wenn es sich bei der Ablehnung um einen Fehler beim Ausfüllen, usw. handelt. In diesem Fall kannst du versuchen, die Angaben bei deinem Anbieter nachträglich korrigieren zu lassen. Andernfalls hast du die Möglichkeit, ein eVisitor oder ähnliches zu beantragen.

eTA Gültigkeit
Zum Inhaltsverzeichnis

Im Normalfall ist die eTA in Australien zwölf Monate, also ein Jahr gültig. Dies startet ab dem Zeitpunkt der Erteilung des eVisums. Unterbrochen kann diese Gültigkeit dadurch werden, dass der Reisepass abläuft oder die australischen Behörden die Gültigkeit aus einem der oben genannten Gründe widerruft.

Solange du eine gültige Einreisebestätigung besitzt, kannst du beliebig oft nach Australien fliegen. Hierzu ist es nicht nötig, jedes Mal erneut das Einreisedatum oder die Gründe der Reise bekannt zu geben, auch wenn sich diese ändern. Eine eTA kann nicht verlängert werden, allerdings ist es möglich, sofort wieder einen neuen Bescheid zu beantragen.

Welche Länder nehmen an der eTA Australien teil?
Zum Inhaltsverzeichnis

Wie bereits erwähnt, ist es nicht möglich mit dem Reisepass jedes Landes eine australische eTA zu bekommen. Staatsbürger folgender Länder können sich in der Regel auf einen positiven Bescheid freuen:

  • Andorra
  • Österreich
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Zypern
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Vatikan
  • Großbritannien
  • Brunei
  • Kanada
  • Japan
  • Malaysia
  • Südkorea
  • Vereinigte Staaten

Zusätzlich sind Angehörige der folgenden Städte befugt eine eTA zu beantragen:

  • Hong Kong
  • Singapur

 

Transit und eTA  Australien
Zum Inhaltsverzeichnis

Ein Transit in Australien und demnach ein kurzer Aufenthalt benötigt nicht immer eine eTA. Dies hängt unter anderem von der Dauer sowie dem Reisepass ab, den du besitzt. Wenn folgende Gründe vorliegen, musst du in der Regel kein eVisum beantragen:

  • Du reist mit dem Flugzeug an.
  • Der Aufenthalt dauert maximal acht Stunden.
  • Während deines Aufenthaltes bleibst du im Transitbereich des Flughafens.
  • Du kannst Buchungsbestätigungen für eine Weiterreise vorweisen.
  • Nach der Ankunft reist du mit dem gleichen Flieger weiter oder nimmst den nächstmöglichen Anschlussflug.

Wenn du dich länger als acht Stunden und maximal bis zu 72 Stunden aufgrund eines Transits in Australien aufhältst, genügt ein sogenanntes Transit Visum. Diese Visumspflicht gilt außerdem für Personen, deren Staat keine Vereinbarung mit Australien getroffen hat. Personen solcher Länder müssen bei jedem Aufenthalt ein Visum vorzeigen können.

Voraussetzung eines Transitvisums ist außerdem, dass du mit dem Flugzeug reist. Bei einem Transport auf dem Schiff brauchst du beispielsweise eine eTA. Zudem musst du bei beiden Bescheinigungen alle Dokumente für die Weiterreise mitführen.

Gold plane
Zum offiziellen ESTA-Formular der amerikanischen Regierung:
Zum ESTA-Antrag

Häufige Fragen zur eTA
Zum Inhaltsverzeichnis

1. Ist es nötig, die eTA auszudrucken?

Du bekommst eine Bestätigung der eTA per Mail zugeschickt, allerdings ist es nicht nötig diese auszudrucken. Die Genehmigung wird automatisch elektronisch an deinen Pass gekoppelt. Beim Check-In am Flughafen wird den Mitarbeitern diese Bescheinigung angezeigt, weshalb du keinen Ausdruck mitnehmen musst.

2. Werden alle Anfragen einer Gruppe zur gleichen Zeit zugelassen?

Dies ist nicht immer der Fall. Auch, wenn du alle Genehmigungen zur gleichen Zeit beantragt hast, wird jede Person einzeln behandelt. Deshalb kann es sein, dass manche Mitglieder bereits innerhalb weniger Minuten eine Bestätigung erhalten, andere erst einige Tage später. Aus diesem Grund ist es wichtig, genügend Zeit einzuplanen, um mögliche Verzögerungen abfangen zu können.

3. Was passiert, wenn du deinen Pass verloren hast?

Hierbei muss die Zulassung geändert werden, da du deinen neuen Pass mit dem elektronischen Visum verbinden musst. Es ist nicht nötig, eine neue eTA zu beantragen, du solltest nur die neuen Passdaten an deinen Anbieter weitergeben.

4. Kannst du deine eTA verlängern?

Ja, es ist möglich, die eTA sofort nach Ablauf der ersten Genehmigung zu verlängern. Du musst dich dafür allerdings außerhalb von Australien befinden und die Bedingungen für eine Ausstellung weiterhin erfüllen. Beispielsweise darfst du keine Straftat begangen haben.