Backpacking in China

China – Reisen durch ein faszinierendes Land

In keinem Land der Welt leben mehr Menschen, als in der Volksrepublik China. Flächenmäßig ist China nach Russland und Kanada das drittgrößte Land. Es grenzt an Russland, Nordkorea, Vietnam, die Mongolei, Laos, Indien, Myanmar, Nepal, Bhutan, Pakistan, Afghanistan, Tadschikistan, Kasachstan und Kirgisistan.

Die riesengroßen Entfernungen stellen eine Herausforderung beim Reisen dar. Wenn du die Volksrepublik China auch nur annähernd kennenlernen willst, dann solltest du viel Zeit mitbringen. Viele der Kulturdenkmäler liegen im Westen und Südwesten Chinas. Deshalb ist es eine gute Idee, eine Reise auf diese Regionen zu beschränken.

Volksrepublik_China

 

Allgemeine Informationen
HauptstadtPeking
StaatsformVolksrepublik
StaatsoberhauptStaatspräsident Xi Jinping
Bevölkerungca. 1,4 Milliarden
Fläche9.596.960 km²
VisumErforderlich
Empfohlenes Reisebudget40€ pro Person pro Tag
WährungRenminbi (CNY)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Um auch über kurzfristige Änderungen informiert zu sein, solltest du dich unmittelbar vor der Reise schlau machen. Dies tust du am besten bei Vertretungen für China in deiner Heimat. Damit du einreisen darfst, benötigst du einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Außerdem ist ein Visum verpflichtend. Für Deutsche und Angehörige anderer Schengen-Staaten kostet es 125,45 €. Versucht man, an einem chinesischen Flughafen ohne Visum ins Land zu kommen, wird die Einreise im Normalfall verweigert. In einigen Gebieten ist ein Transitaufenthalt ohne Visum für 72 oder 144 Stunden gestattet.

Da jedoch erst bei der Einreise über eine Genehmigung entschieden wird, würde ich mich nicht darauf verlassen. Eine Zurückweisung ist nämlich immer möglich. Hältst du dich weniger als 24 Stunden nur am Flughafen auf, benötigst du kein Visum. Du darfst ihn dann allerdings auch nicht verlassen.

China für Backpackers

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Günstige Flüge nach China zu bekommen, ist kein Ding der Unmöglichkeit. Ich habe beispielsweise schon viele Möglichkeiten ab 500 € gefunden, bei denen Hin- und Rückflug inkludiert sind. Von Berlin ist man beispielsweise etwa 12 Stunden inklusive einer Zwischenlandung unterwegs.

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Die alte und die neue Hauptstadt

Peking oder Beijing, wie die Chinesen ihre Hauptstadt nennen, ist so groß wie Schleswig-Holstein, aber mit 20 Millionen Einwohnern. Nimm dir Zeit dafür und sieh dir die Verbotene Stadt und den fantastischen Sommerpalast der chinesischen Kaiser an. Der Platz des himmlischen Friedens sprengt alle Größenmaße. Von Peking aus ist es auch nicht weit zur Großen Mauer. Sie zieht sich auf einer Länge von 8.000 km quer durchs Land.

In Peking sind das alte und das neue, moderne China zu Hause. Neu ist das olympische Dorf, das für die Spiele 2008 gebaut wurde. Historisch einzigartig sind die alten Stadtviertel, die besonders bei Nacht ihren ganzen Zauber entfalten. Für den Hunger gibt es unzählige Garküchen, aber es wird mit Sicherheit nicht alles nach deinem Geschmack sein.

Xian ist die alte chinesische Hauptstadt und eine Kaiserresidenz. Hier kannst du unter anderem die Terrakotta-Armee besichtigen und auf der alten Stadtmauer spazieren gehen. Interessant ist auch das muslimische Viertel mit einem orientalischen Basar und den vielen kleinen Cafés. Diese haben süße Köstlichkeiten und aromatischen Tee im Angebot. Vom alten Trommelturm aus hast du eine wunderbare Aussicht auf die alte Kaiserstadt.

Da die Stadt Luoyang nicht allzu weit entfernt ist, lohnt sich ein Abstecher. Dort kannst du das berühmte Shaolin-Kloster und die Longmen-Grotten mit ihren 100.000 Buddha Figuren besichtigen. Peking

Shanghai und der Jangtsekiang

Die Hafenstadt Shanghai repräsentiert das moderne China. Es ist kaum vorstellbar, dass die glitzernde Metropole noch vor 20 Jahren ein Sumpfgelände war. Heute hat Shanghai eine Skyline, die sich vor der in Manhattan nicht verstecken muss. Den Kontrast bilden die schön restaurierten Häuser aus der Kolonialzeit, die die Uferpromenade säumen.

Einkaufen ist in Shanghai Pflicht, denn es gibt unzählige Geschäfte und Shopping Malls. Wenn dir der Trubel in der Stadt zu viel wird, dann statte einfach dem Yu Garten einen Besuch ab. Es handelt sich um einen klassischen chinesischen Garten, in dem du die Seele ein wenig baumeln lassen kannst.

Mit über 6.000 km Länge ist der Jangtsekiang der längste Fluss Chinas und perfekt für eine kleine Kreuzfahrt. Atemberaubend schön sind die unzähligen Schluchten und auch den gigantischen Drei-Schluchten-Staudamm solltest du dir ansehen. Wenn du auf dem Jangtsekiang unterwegs bist, dann nutze die Gelegenheit und schau die malerischen Dörfer an. Sie befinden sich in den Seitenarmen und du kannst dort noch das traditionelle China sehen.

Um eine konkrete Route zu planen, die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet China oder Stefan Loose China. Shanghai

Mögliche Routen

Eine gute Möglichkeit für Backpacker ist eine Route, die in Peking beginnt und in Shanghai endet. So kannst du beispielsweise von Peking nach Hong Kong fliegen und dir Guangzhou und Guilin ansehen. Dort wirst du von der wunderschönen Natur begeistert sein. Von Guangzhou könntest du schließlich zurück nach Shanghai fliegen

Eine weitere Option wäre eine Route mit mehreren Stationen per Zug und Flugzeug zu bereisen, die ebenfalls in Peking beginnt. Danach kannst du nach Datong, Taiyuan, Pingyao und Xian reisen. Weiter geht es mit den Städten Luoyang, Suzhou und schließlich lässt du deinen Trip in Shanghai ausklingen.

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Routen, die du dir individuell zusammenstellen kannst. Dies sind lediglich zwei Vorschläge.

Guangzhou

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Neben den bereits genannten Sehenswürdigkeiten sind auch die faszinierenden Yungang-Grotten, die zum UNESCO-Welterbe gehören, interessant. Ein Muss ist auch Chengdu– dort gibt es eine Forschungsstation für Pandas. Du kannst nicht nur sie, sondern auch rote Pandas sehen – putzig sind sie alle.

Auch die Longji-Reisterrassen in Guilin sind ein wahres Highlight. Je nachdem, in welcher Form du sie sehen möchtest – ob reif oder unreif – kannst du die Jahreszeit der Reise anpassen. Sie sind zu jeder Saison sehenswert.

Chengdu_China

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Das Reisen ist in der Volksrepublik China ein Vergnügen. Es gibt ein sehr gut ausgebautes Straßennetz mit einer Gesamtlänge von zwei Millionen Kilometern, das bis in alle Provinzen reicht. Auch das Schienennetz ist top. Zwischen großen Städten verkehren Hochgeschwindigkeitszüge, die mit Spitzengeschwindigkeiten von 350 km/h fahren. Du solltest dir vorher einen Platz reservieren.

Inlandsflüge bieten die einfachste Art, um das riesige Land zu sehen. Da sich die Kosten für die Zugfahrt und für einen Inlandsflug in Grenzen halten, hast du die Qual der Wahl. Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner.

In Städten kannst du mit Bussen fahren, die sehr günstig, aber dank Überfüllung nicht immer bequem sind. Auch Taxis sind sehr preiswert – die meisten Fahrer sprechen aber nicht Englisch. Deshalb solltest du dir im Vorhinein überlegen, wie du dein Ziel am besten ohne Missverständnisse kommunizierst.

Außerdem stehen in den meisten Städten auch U-Bahnen zur Verfügung. Um China auf die klassische Art zu entdecken, kannst du auch auf ein Leihfahrrad zurückgreifen oder auf Rikschas mitfahren. Hochgeschwindigkeitszüg_China

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Da eine Aufzählung von Hostels für sämtliche beliebte Touristenziele hier zu umfangreich wäre, möchte ich dir ein paar Tipps geben. Diese beziehen sich auf Hong Kong und Peking. Suche auf jeden Fall nach Hostels, denn sie bieten die günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten – oft schon ab 10 €.

Für 15 € pro Person und Nacht habe ich etwa im gemütlichen Hong Kong Inn in einem Doppelzimmer übernachtet. Gleich gegenüber ist ein Supermarkt, der rund um die Uhr geöffnet hat. In meiner engeren Auswahl waren auch das Ashoka Hostel für 16 und das Urban Pack für 10 €. In beiden gibt es Schlafsäle und alle sind in der Nähe einer U-Bahn-Station.

In Peking habe ich ein paar Nächte im Yolo House Beijing verbracht – pro Nacht habe ich 18 € bezahlt. Es war außergewöhnlich, denn ich habe in einem Zelt, aber nicht im Freien, übernachtet. Eine gute Alternative wäre auch das Yue Xuan Courtyard Garden mit Schlafsaal für 14 € gewesen. Es lässt sich aber auch im modernen The One Hostel Beijing für 16 € pro Nacht auch gut aushalten. Übernachtung_china

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

China ist ein relativ preiswertes Reiseland, 40 € am Tag reichen für Unterkunft und Verpflegung in der Regel aus. Gutes und preiswertes Essen gibt es schon für umgerechnet 2 €. Für eine saubere Unterkunft zahlst zwischen 10 und 20 € pro Nacht. Meist bekommst du auf dem Land alles etwas günstiger, als in den Städten.

Auch die Eintrittsgelder, zum Beispiel in der Verbotenen Stadt, sind sehr günstig. Für einen Flug innerhalb Chinas zahlst du selten mehr als 100 €. Geldautomaten findest du in fast allen chinesischen Städten. Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB-Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren an. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Chinesische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

China hat einige Gerichte zu bieten, die du unbedingt einmal probieren solltest. Da wäre etwa die knusprige Peking-Ente, die mit Stückchen von Gurken und Frühlingszwiebeln in einem dünnen, gefalteten Teig serviert wird. Nicht zu vergessen ist die Sauce, die dazukommt.

Ein Gaumenschmaus ist auch Dim Sum. Die kleinen Teigtaschen, die es mit verschiedenen Füllungen gibt, werden in Bambuskörben gedämpft. Sie können etwa mit Rindfleisch oder Shrimps gefüllt sein.

Der chinesische „Feuertopf“ ähnelt von der Zubereitungsart her dem Fondue, das wir kennen. Es gibt jedoch einen Unterschied: Die Brühe, die zum Garen verwendet wird, ist in Chengdu sehr scharf und würzig. Dies kommt daher, dass Gewürze wie Pfeffer, Paprika, Sternanis und viele weitere Gewürze verwendet werden.

Nicht zuletzt ist auch das sogenannte Gong-Bao-Huhn sehr beliebt. Es wird mit Erdnüssen und Schalen von Mandarinen im Wok zubereitet. Dadurch bekommt es ein besonderes Aroma.

Getränke, die gerne konsumiert werden, sind Grüner Tee oder Bier, darunter die Marke Quingdao. Auch Pflaumenwein und Maotai, ein Branntwein, stehen unter den alkoholischen Getränken hoch im Kurs.

Teigtaschen_China

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Häufig verstehen sich Menschen mit unterschiedlichen Dialekten nicht, weshalb fast alle Chinesen Hochchinesisch sprechen. Es kann übrigens auch schon eine Hürde darstellen.
Hallo!/Guten Tag!       nǐ hǎo!
Ich heiße…                    wǒ jiào…
Auf Wiedersehen!        zài jiàn!
Entschuldigung.          duì bù qǐ,…
Danke!                           xiè xiè!
Was kostet…?               duō shǎo qián…?
ja                                     shìnein
Hilfe!                              jìu mìng!
Zahlen, bitte!               qǐng jié zhàng!
Toilette                          wiè shēng jiān

 

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Die Differenz zur MEZ (Deutschland) liegt bei +7:00 Stunden – es gilt die China Standard Time (CST). Obwohl es rein geografisch gesehen eigentlich fünf Zeitzonen gäbe, ist nur diese eine gültig. Eine Zeitumstellung gibt es nicht, da keine Sommerzeit existiert.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Die Vorwahl für China lautet +86. Du kannst sie entweder so in dein Handy eintippen oder 0086 verwenden. Das Plus steht für zwei aufeinanderfolgende Nullen.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Die meisten Hostels bieten kostenloses W-Lan an. Solltest du aber ortsunabhängig telefonieren oder über das Internet arbeiten wollen, gibt es andere Möglichkeiten. Es empfiehlt sich, eine lokale SIM-Karte mit einem Datenpaket zu kaufen.

Du kannst dies zwar theoretisch an einem chinesischen Kiosk kaufen, allerdings funktioniert das nur selten mit ausländischen Reisepässen. Um sicherzugehen, würde ich deshalb am Flughafen eine offizielle Verkaufsstelle suchen und das dort erledigen.

Am besten lässt du dir die Daten nicht vom Guthaben abziehen, sondern überlegst dir von Vorneherein, welche Datenmenge du brauchst. Du kannst dann immer noch Datenvolumen nachkaufen.

In China kannst du dich zwischen den Netzbetreibern China Mobile (gutes Netz), China Telecom (günstiger) und China Unicom (teurer) entscheiden. Einen genauen Vergleich und Erfahrungen kannst du ganz leicht online nachlesen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nämlich von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Mobilfunk_und_internet_china

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

Hochchinesisch, oft auch einfach nur Chinesisch genannt, ist die offizielle Landessprache. Sie basiert auf dem Mandarin. Zusätzlich existieren aber noch neun zusätzliche chinesische Sprachen, die wiederum auf zahlreiche Dialekte zurückgreifen.

Häufig verstehen sich Menschen mit unterschiedlichen Dialekten nicht, weshalb fast alle Chinesen Hochchinesisch sprechen. Es kann übrigens auch schon eine Hürde darstellen, sich auf Englisch zu verständigen. Du kannst dir aber die wichtigsten Worte in Chinesisch aneignen und dich mit Händen und Füßen ausdrücken.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die chinesische Währung ist der Renminbi. Der internationale Code dafür lautet CNY. Dies ist der offizielle Name, der genutzt wird, wenn über die Währung im Allgemeinen gesprochen wird. Meint man hingegen eine bestimmte Geldsumme, so verwendet man den Begriff Yuan. Demnach liegt der derzeitige Kurs bei 1 Yuan zu 0,13 €.

Die aktuellsten Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechnungstabelle für deine Reise ausdrucken. Du kannst sie unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“ nachlesen.

chinesische Währung

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Da die Volksrepublik China ein riesiges Land ist, sind die klimatischen Verhältnisse sehr unterschiedlich. Im Nordosten sind die Sommer sehr heiß (26-31°C) und die Winter lang und kalt (0-11°C). Der Süden hat subtropisches Klima, es ist bei 14-26 °C das ganze Jahr über heiß mit einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Der Norden des Landes hat kurze warme Sommer, aber sehr kalte Winter mit Temperaturen von -13 bis 2 °C. Im Osten hat es im Sommer zwischen 23 und 33 °C, im Winter hingegen 8 bis 16 °C.

Der Winter ist eine gute Reisezeit für China, denn zur kalten Jahreszeit gibt es kaum Regen und der Himmel ist meist stahlblau. Für Rundreisen eignen sich die Monate Mai und Juni. Doch auch im September und Oktober lässt es sich gut reisen, da keine Hochsaison mehr herrscht. Außerdem gibt es weniger Regen in dieser Zeit.

China_beste_reisezeit

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM (Centrum für Reisemedizin) findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen China-Aufenthalt. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Derzeit werden keine konkreten Impfungen vorgeschrieben, jedoch wird empfohlen, über einige nachzudenken. Dazu gehören Hepatitis A, Polio, Hepatitis B, Tollwut, Cholera, Typhus, Japanische Enzephalitis, Meningokokken und FSME. Je nachdem, wie lange du im Land bleibst und unter welchen Bedingungen du reist, solltest du diese erwägen.

Durch die derzeitige Verbreitung des Corona-Virus solltest du stark auf deine Hygienemaßnahmen achten. Die Vermeidung des Kontaktes mit erkrankten Personen und häufiges Händewaschen werden empfohlen.

Wogegen man sich leider nicht impfen lassen kann, ist das Dengue-Fieber, eine von Insekten übertragene Krankheit. Es kann – je nach Saison – rund um Kanton ausbrechen. Du solltest dich schützen, indem du ein Insektenschutzspray verwendest.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Auch wenn China 1,3 Milliarden Einwohner hat, so ist es doch eines der sichersten Reiseländer der Welt. Die Kriminalitätsrate ist sehr niedrig. Du solltest dich aber in jedem Fall vor deiner Abreise nochmals genauer informieren.

An Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, solltest du auf deine Wertgegenstände achten. Momentan gilt für Hubei eine Reisewarnung. Generell wird von Reisen nach China, die nicht unbedingt notwendig sind, abgeraten. Hierbei ist es wichtig, die tagesaktuelle Lage zu überprüfen.

China_sicherheit

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

Chihna_die_wichtigste_Information