Die 10 besten Unterwasserkameras für Backpacker & Reisende

Was wäre besser geeignet, um Erinnerungen an deine Reisen festzuhalten, als Fotos und Videos? Suchst du gerade fieberhaft nach der perfekten Unterwasserkamera für dich? Sie soll robust und für deine Abenteuer gut geeignet sein? Hier findest du Informationen zu einigen Modellen, die sich gut für Backpacker eignen.

Zu unserem Artikel über die beste Kamera auf Reisen.

Welche Unterwasserkameras Modelle werden in diesem Artikel präsentiert?

Je nach Bedürfnissen und Budget können deine Vorstellungen von denen anderer abweichen. Dieser Artikel liefert dir deshalb die wichtigsten Details zu Unterwasserkameras in unterschiedlichen Preisklassen. Vielleicht kann er dir die Auswahl ja etwas erleichtern, weil schon einige Kameras vorgeschlagen werden. Du hast die Möglichkeit, dir die Modelle in Ruhe anzusehen und zu vergleichen.

Unterwasserkameras_filmen

Die folgenden Geräte haben in aktuellen Tests und Vergleichen gut abgeschnitten. Auch die Bewertungen, die sie bekommen haben, sind durchweg positiv. Folgende Ergebnisse meiner Recherche beinhalten Actionkameras mit unterschiedlich gelagerten Schwerpunkten. Diese liegen auf bestimmten Funktionen, die du mit deinen Vorstellungen abgleichen kannst, um die Auswahl einzuschränken.

  1. Vemont WIFI Full HD Action Kamera 1080P

Als Backpacker strapazierst du bestimmt nicht gerne unnötig dein Reisebudget. Das musst du in diesem Fall auch nicht. Die erste Unterwasserkamera, die ich dir präsentiere, ist mit einem Preis von rund 28 € nämlich ein wirkliches Schnäppchen.

Vielfältige Funktionen wie eine drahtlose Verbindung zu einer kostenlosen App und ein Weitwinkelobjektiv machen dieses Gerät aus. Außerdem ist es super leicht, denn es wiegt nur 59 g. Wasserdicht ist es bis auf 30 m Tiefe. Zubehör wie eine Fahrradhalterung, ein Clip und wasserdichte Behälter sind auch enthalten.

Die Auflösung von 12 MP kann sich ebenso sehen lassen und die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 von 5 Sternen.

Unterwasserkamera

 

  1. AKASO V50 PRO

Das nächste Modell ist ebenfalls bis 30 m wasserdicht und somit auch zum Tauchen geeignet. Es wiegt zwar etwas mehr als das erste – die Auflösung ist hier mit 20 MP allerdings auch höher. Das Gewicht liegt bei 79 g.

Mit dieser Kamera kannst du coole Videos im Zeitraffer und auch in Zeitlupe aufnehmen und auch verschiedene Blickwinkel einstellen. Die Optionen reichen von „Super Wide“ über „Wide“ und „Medium“ bis „Narrow“. Mit 150,99 € ist sie nicht ganz billig, aber die vielen Funktionen rechtfertigen diesen Preis.

Auch hier gibt es eine App, mit der du Bilder und Videos sofort mit Freunden auf deinen Social-Media-Kanälen teilen kannst. Ganz praktisch ist außerdem der HDMI-Anschluss.

 

Unterwasserkamera_akaso

 

  1. Panasonic LUMIX DMC-TS30A

Diese Unterwasserkamera ist gegen Stöße, Wasser und Staub gewappnet und hat eine Auflösung von 16,1 MP. Das Äußere lässt auf den ersten Blick keine Actionkamera vermuten, die Stabilität spricht jedoch für sich. Ein Unterwassermodus bietet dir die Gelegenheit für schöne Fotos bis 8 m Tiefe. Sogar Zeitrafferaufnahmen sind damit möglich.

Das Gewicht von 141 g ist nicht allzu schwer. Ein großartiges Extra ist die integrierte Taschenlampe, die bei trübem Wasser eine große Hilfe ist. Auch der Preis ist mit 129 € für Backpacker völlig im Rahmen, denn es gibt noch wesentlich höhere.

 

Unterwasserkamera_Lumix

 

  1. Olympus Tough TG-5

Ein High-End-Modell ist dieses Gerät von Olympus. Das spiegelt sich aber auch im Preis von 386 € wider. Diese Investition könnte sich aber für dich lohnen. Es sind nämlich ein Temperatursensor, ein Kompass, und ein GPS integriert. Sogar ein Druckmessgerät (Manometer) ist eingebaut.

Dieses Modell ist bis 15 m Tiefe wasserdicht. Die Auflösung beträgt 12 MP und selbst 100 kg können diese Kamera nicht verformen. Ein Beschlagen der Linse ist aufgrund der Frostsicherheit bis -10 °C selbst bei Temperaturverschiebungen nicht möglich.

Das Gewicht des Gerätes ist mit 250 g etwas höher. Im Lieferumfang sind eine Handschlaufe für bessere Handhabung und ein USB-Kabel zum Datentransfer enthalten.

 

Unterwasserkamera_olympus

 

  1. Ricoh WG-50

Diese Unterwasserkamera verfügt über ein sehr stabiles Gehäuse und ist bis 14 m wasserdicht. Sie kostet 188,90 € und befindet sich damit im mittleren Preissegment. Es ist also durchaus möglich, dass du diese Summe eventuell aus deiner Reisekasse entbehren kannst.

Mit einer Auflösung von 16 MP kannst du nicht nur sehr schöne Fotos, sondern auch Videos machen. Das Modell wiegt 195 g und verfügt über Anschlüsse für USB und HDMI. Außergewöhnlich ist die LED-Beleuchtung rund um die Linse. Im Lieferumfang ist außerdem ein Makro-Stativ enthalten.

 

Unterwasserkamera_ricoh

 

  1. GoPro Hero7 White

Nicht ganz auf der billigen Seite ist dieser Klassiker unter den Actionkameras, der 175 € kostet. Verschiedene Modelle dieser Marke sind sehr beliebt bei Backpackern und Abenteurern. Die Auflösung beträgt 10 MP.

Als optionale Einstellungen finden sich hier auch ein Zeitraffer- und ein Selbstauslöser-Modus. Das Gerät wiegt 114 g und ist bis zu einer Tiefe von 10 m wasserdicht. Eine Verbindung lässt sich via Wi-Fi und Bluetooth herstellen. Zur Ausstattung gehört zusätzlich noch ein Touchscreen.

 

Unterwasserkamera_gopro  

  1. Crosstour CT9000 Action Cam

Dieses Modell besticht durch seine Wasserdichte bis in eine Tiefe von unglaublichen 40 m. Es ist mit 49,99 € dennoch sehr günstig. Dies wird online ersichtlich, denn du kannst den guten Bewertungen entnehmen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls stimmt.

Die Auflösung von 20 MP ist großartig und Zusatzfunktionen machen großen Spaß. Darunter fallen Modi für Zeitraffervideos, Zeitlupen und Schleifenaufnahmen. Mit 63,5 g ist die Kamera zudem sehr leicht handzuhaben und sie kann sogar per Fernbedienung gesteuert werden.

 

Unterwasserkamera_corsstour

 

  1. Nikon COOLPIX W150

 Ein Gerät aus der mittleren Preisklasse ist diese Kamera für 153,50€. Sie ist staubdicht, stoßfest und wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10 m. Außerdem ist sie mit 177 g auch nicht zu schwer. Dieses Modell lässt sich auch über eine App mit einem Smartphone oder Laptop verbinden.

Auf diesem Weg kannst du deine Bilder und Videos gleich übertragen und abspeichern. 13,2 MP und eine Spezialfunktion für Unterwasseraufnahmen ermöglichen dir die Aufnahme klarer Fotos und Videos. Ein besonderes Highlight ist die Gesichtserkennung, mit der du eine Serienaufnahme von vier Bildern auslösen kannst.

 

Unterwasserkamera_Nikon_coolpix

 

  1. Fujifilm FinePix XP120

Das Modell von Fujifilm ist etwas schwerer – es wiegt nämlich 435 g. Seine Auflösung beträgt 16,4 MP. Es ist robust, staubfest und außerdem frostbeständig bis -10 °C. Die Wasserdichte bis 20 m Tiefe ist ebenso ein großer Vorteil.

Zu einem Preis von 177,60 € kannst du dieses Gerät erwerben und aus verschiedenen Farben wählen. Der vollautomatische Modus erleichtert die Handhabung. Im Lieferumfang sind eine Handschlaufe und eine CD-Rom enthalten.

 

Unterwasserkamera_fujifilm

  1. Dragon Touch Vision 3 Pro-EU

Das letzte Modell, das ich dir vorstellen möchte, kostet 49,99 €. Es ist bis zu einer Tiefe von 30 m wasserdicht. Bilder und Videos, die mit einer Auflösung von 16 MP aufgenommen werden, können sich jedenfalls sehen lassen.

Die Outdoorkamera bietet dir die Möglichkeit, deine Aufnahmen direkt auf Tablets, Smartphones oder Laptops mittels einer App zu speichern. Toll ist auch die drahtlose Fernbedienung, mit der sie gesteuert werden kann.

Allerdings ist das Gewicht mit 500g etwas höher als das der anderen Kameras. Mit diesem Modell kannst du vielfältige Einstellungen zu Faktoren wie Zeitlupe, Blitz, Belichtung, Bilddrehung, Zeitraffer und Loop-Aufnahme vornehmen.

 

Unterwasserkmara_DragonTouch

Fazit

Die Unterwasserkameras, die dir in diesem Artikel vorgestellt werden, kommen aus unterschiedlichsten Preisklassen. Von günstigen Modellen mit einem Preis von unter 30 Euro bis zu High-End-Geräten ist alles dabei. Die guten Bewertungen von mittelpreisigen Optionen zeigen, dass es nicht immer das Teuerste sein muss.

Häufig werden günstigere Geräte sogar noch besser bewertet. Die Auflösungen der Kameras reichen von 12 bis 20 Megapixel. Auch das Gewicht kann stark variieren. Das kann für dich als Backpacker eine wichtige Rolle spielen, denn du möchtest bestimmt nicht mehr als nötig herumschleppen.

Worauf muss ich noch achten?

Es gibt Unterwasserkameras, die explizit als solche bezeichnet werden, denn manche heißen auch „Outdoorkameras“ oder „Actionkameras“. Prinzipiell sind ihre Funktionen zwar recht ähnlich, es kann aber sein, dass sich Robustheit und Wasserdichte voneinander unterscheiden.

Höchstwahrscheinlich würde ich mich nicht für das teuerste Modell entscheiden, sondern eher zu der Preisklasse bis 100 € tendieren. Fakt ist nämlich, dass auch die preiswerteren Kameras viele gute Bewertungen bekommen haben. Diese würde ich auf jeden Fall in Betracht ziehen.

 

Underwasserkameras

Gut zu wissen

Als Alternative kannst du dir auch ein auf deine Kamera zugeschnittenes Unterwassergehäuse kaufen. So kannst du dein normales Gerät für diese Bedingungen aufrüsten. Es sei allerdings erwähnt, dass diese Zusatzausstattungen oft nicht preiswert sind. Häufig halten sie nämlich auch nur geringeren Tiefen stand.

Möglicherweise bist du mit einer ganz neuen Kamera also günstiger dran. Selbst wenn ein neues Modell dich einen Teil deines Reisebudgets kosten mag, ist das eine Investition, die sich lohnt. Denn was ist wertvoller, als wunderschöne Erinnerungen an eine Reise, die du auch mit den Daheimgebliebenen teilen kannst?

Wie kann ich mehr über unterschiedliche Modelle erfahren?

Möchtest du weitere Recherchen vor dem Kauf betreiben, findest du zahlreiche Kameratests online. Dort werden die Geräte miteinander verglichen und du kannst nach den für dich ausschlaggebenden Punkten suchen.

Auf den Websites der Hersteller direkt bekommst du außerdem nochmals genauere Informationen. Diese können sehr nützlich sein, um Näheres zu erfahren.

 

Unterwasserkamera_filmen

Was du dir vor dem Kauf überlegen solltest

Je nach Funktionen, die deine neue Kamera haben soll, kannst du nun wählen. Überlege, was dir bei einer solchen Investition am wichtigsten ist und wofür genau du das Gerät nutzen möchtest. Denke dabei etwa an vergangene Reisen, aus denen du Erfahrungswerte sammeln konntest.

So kannst du auch entscheiden, ob dir Sonderfunktionen besonders wichtig sind oder dir die Grundfunktionen ausreichen. Denn – ehrlich gesagt – ist es wahrscheinlich, dass du manche Extras nie benutzt, weil sie eher Spielereien sind.

Filmen_unterwasserkamera

Wichtigkeit von Bewertungen

Es gibt also Unterwasserkameras in nahezu allen Preisklassen, wobei auch die sehr günstigen Modelle gut abgeschnitten haben. Vor dem Kauf würde ich mir immer Bewertungen durchlesen, denn Erfahrungen von anderen sind in diesem Fall Gold wert.

Vergiss nicht auch unsere gesammelten Recherche-Erfahrungen zum Thema „Kameras für Backpacker” zu checken!

Wie aussagekräftig diese sind, siehst du oft auch an ihrer Anzahl. Wenn du dir nun auch noch über dein zur Verfügung stehendes Budget im Klaren bist: Nur zu! Einem Kauf steht nichts mehr im Wege. Du kannst dich immer wieder zu deinen schönsten Reisen zurückversetzen lassen und auch im Alltag träumen.

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.