Backpacking in Indonesien

Indonesien für Backpacker – eine Reise zwischen gestern und heute

Indonesien hat über 17.000 Inseln und diese Inseln bilden auch die Grenzen des Landes. So grenzt die Insel Borneo an Malaysia, Neuguinea an Papua-Neuguinea und Timor an Osttimor. Mit 240 Millionen Einwohnern steht Indonesien an vierter Stelle in der Welt. Zudem ist es der größte Inselstaat der Erde, der einen großen Teil des asiatischen Kontinents einnimmt. Bei so vielen Superlativen ist es kein Wunder, dass es besonders für Backpacker sehr viel zu erleben und entdecken gibt.

Die Regenwälder auf Borneo, die Tempelanlagen auf Java und die Millionenmetropole Jakarta – das alles sind echte Highlights in Indonesien. Was du als Backpacker für dieses faszinierende Land mitbringen musst, ist vor allen Dingen sehr viel Zeit. Es lohnt sich, Zeit zu investieren, denn jede der Inseln hat ihre Überraschungen für Besucher parat.

Indonesien für Backpacker

 

Allgemeine Informationen
HauptstadtJakarta
StaatsformRepublik
StaatsoberhauptPräsident Joko Widodo
Bevölkerungca. 256 Millionen
Fläche1.904.569 km²
Visumbis zu 30 Tage kein
Empfohlenes Reisebudget25€ pro Person pro Tag
WährungRupiah (IDR)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Zur Einreise benötigst du einen Reisepass und je nach Reisedauer auch ein Visum. Falls du bis zu 30 Tage bleibst, brauchst du kein Visum. Bleibst du länger, gibt es die Möglichkeit, ein „Visa on Arrival“ oder ein Visum bereits vor der Anreise zu beantragen. Wenn du zwischen 30 und 60 Tage im Land bleibst, kannst du bei Ankunft ein Visum erhalten. Dieses ist dann für 30 Tage gültig, es kann aber vor Ablauf noch um weitere 30 Tage verlängert werden. Möchtest du dich länger als 60 Tage aufhalten, solltest du dein Visum vor der Abreise beantragen.

In jedem Fall ist es ratsam, sich vor der Reise genau zu informieren, wo es Probleme geben könnte. Tagesaktuelle Ereignisse zu prüfen, wird dir helfen.

Einreise_Indonesien

 

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Flüge nach Padang auf Sumatra findest du ab 630 €, nach Jakarta kommst du ab 560 €. Wenn du nach Samarinda auf Borneo fliegen möchtest, bezahlst du etwas mehr – ab 700 €. Nach Makassar auf Sulawesi kannst du ab etwa 750 €. In diesen Preisen sind die Rückflüge bereits inbegriffen. Meistens beinhalten die Flüge einen bis zwei Zwischenstopps.

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Bali und Surabaya

Jede der indonesischen Inseln hat ihren ganz eigenen Zauber. Bali ist beispielsweise ein guter Ausgangspunkt für deine Reise durch das Land. Es ist nämlich die Insel der Götter, und mehr farbenprächtige Tempel findest du nirgendwo sonst. Auch die Landschaft der Insel ist ein absolutes Highlight. Von Bali aus lohnt es sich, nach Surabaya auf Java zu fliegen, das spart Zeit. Surabaya selbst hat kaum interessante Sehenswürdigkeiten und ist somit perfekt für alle, die keinen Massentourismus möchten. Sehenswert sind einige schöne Artdeco-Gebäude, wie das Hotel Majapahit.

Wenn du gerne shoppen gehst, dann kannst du dich in diversen Shoppingmalls austoben.

Nach einer Pause am Strand von Surabaya (tagsüber Sonnenbaden, am Abend chillen an einer der vielen Strandbars) geht es dann weiter nach Malang. Wenn die Kondition ausreicht, dann solltest du auf den Vulkan Bromo steigen und von dort aus die unvergessliche Aussicht genießen.

Bali_Indonesien

Java – eine Insel mit vielen Facetten

Abgesehen von den vielen kulturellen Schätzen ist Java eine Insel, die zum Ausruhen und Relaxen einlädt. Nimm dir die Zeit und schau dir die Stadt Yogyakarta an, denn hier triffst du Backpacker aus aller Herren Länder. Es gibt unzählige kleine Restaurants mit gutem und unschlagbar günstigem Essen und viele Bars. Diese sind am Abend mit jungen Leuten bevölkert. Landschaftlich reizvoll ist auch der Sindoro See ganz in der Nähe von Yogyakarta mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt.

Jakarta

Wie in allen anderen großen Städten in Asien, herrscht auch in der indonesischen Hauptstadt Jakarta das Chaos. Jakarta bietet eine bunte Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen, wenn es um die wichtigen Bauten geht. Die Gebäude im niederländischen Kolonialstil geben in vielen Stadtteilen den Ton an. Gesprochen wird ein Mix aus vielen verschiedenen Sprachen und es gibt eine große Auswahl an Theatern, Restaurants und Bars. Schau dir das traditionelle Puppentheater mit Stabpuppen an. Auch das Nationalmuseum ist eine gute Idee, wenn du mehr über die Kultur der indonesischen Inseln wissen willst.

Jakarta_Indonesien

Komodo – die Insel der Echsen

Wenn du mehr über die Fauna Indonesiens erfahren willst, musst du nach Komodo reisen. Dabei handelt es sich um eine Insel im Gebiet der Kleinen Sundainseln.

Hier, im Komodo-Nationalpark, kannst du unter anderem die berühmten Komodowarane aus der Nähe bewundern. Von dort aus lohnt es sich, einen Abstecher auf die Insel Sulawesi zu machen. Der Norden von Sulawesi und die Togian-Inseln sind perfekt, wenn du gerne tauchst. Der südliche Teil der Insel ist hingegen berühmt für seinen Totenkult. Um nach West-Papua zu reisen, brauchst du eine Erlaubnis, denn dort leben noch viele ethnische Gruppen, weitab von jeder Zivilisation.

Um eine konkrete Route zu planen, die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt, holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Indonesien oder Stefan Loose Indonesien.

Komodo_Indonesien

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Wenn du nach Sumatra reist, bietet sich Bukit Lawang an. Von dort geht es dann zum Trekking, um Orang-Utans in freier Wildbahn zu sehen. Übernachten kannst du im Dschungel.

Auf Sulawesi sind die Küste und der Hafen von Makassar wunderschön und zum Entspannen geeignet. Auch die Molukken haben viel zu bieten, obwohl sie weniger touristisch sind. Das Tauchen und die uralten Festungen dort sind ein Traum.

Nicht zu vergessen ist die buddhistische Tempelanlage Borobudur auf Java, die seit 1991 zum Weltkulturerbe gehört. Die Größe ist wirklich beeindruckend. Zum Schnorcheln wiederum eignen sich die Gili-Inseln vor Lombok mit ihren weißen Stränden. Bist du sehr naturinteressiert, darfst du die Insel Flores nicht auslassen. Je nach Bedingungen wechseln sie die Farbe, was wirklich unglaublich ist.

Das sind allerdings nur einige Highlights, die Indonesien zu bieten hat. Um alle wunderschönen Ecken aufzuzählen, bräuchte man unendlichen Platz.

Bukit_Lawang_Indonesien

 

Routen für Backpacker

Mögliche Routen sind etwa von Jakarta nach Badung auf Java und weiter nach Bali (Depansar, Lombok, Seminyak etc.). Danach könntest du noch einen Abstecher nach Kalimantan zu den Orang-Utans und nach Sulawesi machen.

Du kannst das ganze natürlich ausdehnen, sodass du auf Sumatra, Java, Komodo, Kalimantan, Sulawesi und Westneuguinea siehst. Dazu musst du dir dann allerdings länger Zeit nehmen, weil es unendlich viel zu entdecken gibt. Es gibt noch so viele weitere mögliche Routen. Am besten überlegst du dir vorher, was du alles machen möchtest. Willst du surfen, hast du wahrscheinlich andere Ziele, als wenn nur Sightseeing auf deinem Plan steht.

Orang-Utans_Indonesien

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Boote, Fähren und Schnellboote machen es jedem Backpacker einfach, von einer Insel zur nächsten zu kommen. Auf den Inseln selbst ist ein gemietetes Moped eine gute Idee. Die Straßen sind nämlich nicht immer befestigt und du kommst mit einem Moped schneller voran. Auch mit dem Bus kommst du in Indonesien gut vorwärts. Unterschieden werden die Busse in: Antar Kota Busse, die zwei Städte miteinander verbinden und Bus Malam, die auf längeren Strecken fahren.

Komfortabel ist auch die Reise mit einem Travel, einer Art Sammeltaxi, das kostet kein Vermögen und du siehst viel von Indonesien. In Jakarta kannst du mit einem Taxi fahren oder wenn du gute Nerven hast, auch mit einer Fahrradrikscha. Auf Java kannst du dich problemlos mit der Bahn fortbewegen. Sind deine Ziele sehr weit voneinander entfernt, empfehlen sich manchmal auch Inlandsflüge. Überprüfe aber im Voraus, welche Airlines empfehlenswert sind.

Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner.

Boote _Backpackers_Indonesien

 

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Günstige Unterkünfte für Backpacker findest Du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda. Da hier nicht Übernachtungsmöglichkeiten für alle Orte in Indonesien genannt werden können, sind das gute Möglichkeiten zur Recherche.

Einige Beispiele werde ich dir aber trotzdem nennen. In Padang auf Sumatra gibt es etwa das Fat Barracuda Hostel. Dort kannst du für 7 € pro Nacht inklusive Frühstück im Schlafsaal übernachten. Sehr schöne Zimmer für umgerechnet 15 € gibt es in Samarinda auf Borneo im OYO 1088 Hotel Mega Sentosa.

Für 12 € kannst du OYO 308 Grand Pacifik Hotel in Makassar auf Sulawesi übernachten. In Seminyak auf Bali ist das Kosta Hostel für 9 € eine gute Option. Es ist wunderschön und hat sogar einen Pool.

Das waren nur ein paar Möglichkeiten, die du hast. Du siehst also, die Unterkünfte sind im Allgemeinen wirklich sehr günstig und es gibt tolle Optionen für Backpacker.

Übernachtung_Indonesien

 

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Du kannst als Backpacker auch mit einer kleinen Reisekasse gut leben. Ein Essen im Restaurant gibt es schon für umgerechnet 50 Cent. Wenn du ein Moped mieten willst, dann kostet das nicht mehr als 50 € im Monat. Pro Tag kannst du mit 25-30 € rechnen. Sogar ein Häuschen am Strand ist schon für 120 € im Monat zu haben.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB-Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren an. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

 

Typische Küche und Getränke: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Mie Goreng (mit Nudeln) und Nasi Goreng (mit Reis) sind äußerst beliebt in Indonesien. Hierbei wird die Basiszutat in Sojasauce gebraten und es kommen noch andere Komponenten dazu. Du kannst dann zum Beispiel zwischen Fleisch, Ei oder Garnelen wählen. Es gibt auch vegetarische Varianten.

Wenn du Vegetarier bist, solltest du auch unbedingt frittiertes Tempeh versuchen. Es ist aus Sojabohnen gemacht und schmeckt toll mit Saucen. Für Fleischliebhaber ist Bakso zu empfehlen, eine Suppe mit Fleischbällchen.

Ein Klassiker sind auch Hühnerspieße, die mit einer Erdnussoße serviert werden – sie nennen sich Sate Ayam. Auch sehr gut schmecken knusprige Teigtaschen namens Pangsit in einer Brühe serviert.

In Indonesien wird vor allem sehr gerne Kaffee oder Kokoswasser getrunken. Beliebt sind aber auch Saft aus Zuckerrohr oder selbstgemachter Eistee. Die Biermarke Bintang steht dem aber auch in nichts nach.

 

Typische Küche Indonesien

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Für alle Fälle kannst du hier ein paar wichtige Vokabel bzw. Phrasen auf Indonesisch nachlesen.

Guten Morgen.                      Selamat Pagi.
Guten Abend.                        Selamat Malam.
Wo ist …?                                Dimana …?
Restaurant                             restoran / warungohne
Mein Name ist…                   Nama saya Lisa…
Danke!                                    Terima kasih!
Bis bald!                                 Sampai jumpa!
Wie viel kostet das?             Berapa harga itu?

 

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Für Indonesien gibt es drei verschiedene Zeitzonen. Demnach gilt in Süd-Borneo, Bali, Sulawesi, West-Timor und Nusa Tengarra die MEZ +7 Stunden. Die Zeitverschiebung in West- und Zentralborneo, Java, und Sumatra beträgt MEZ +6 Stunden. In West-Neuguinea und auf den Molukken gilt die MEZ +8 Stunden.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Die Ländervorwahl für Indonesien ist +62. Als Alternative kannst du auch 0062 vorwählen, da das Plus stellvertretend für Zwei Nullen steht.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Da die Roaming-Kosten mit einer deutschen bzw. europäischen SIM-Karte sehr hoch wären, empfiehlt sich eine indonesische. Mit einem Reisepass kannst du eine solche in einem Pulsa-Shop (für Guthaben) registrieren lassen. Es gibt unzählige Anbieter.

Zu empfehlen ist zum Beispiel XL Axiata mit 12 GB – mit diesem Tarif kannst du unbegrenzt telefonieren. Außerdem stehen noch Telkomsel (SimPATI) und Indosat zur Verfügung. Alle haben Vor- und Nachteile und du solltest je nach Aufenthaltsdauer und Reiseroute einen Tarif wählen. Am besten eignet sich jedenfalls eine Prepaid-Karte – so hast du die Kontrolle über die Kosten.

Modilfunk und Internet_Indonesien

 

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

In Indonesien herrscht ein fast schon babylonisches Sprachengewirr und beinahe jede Insel hat ihre eigene Sprache. Bahasa-Indonesisch ist die Amtssprache, es gibt jedoch viele unterschiedliche Dialekte auf den Inseln.

Da aber in den Schulen auch Niederländisch und Englisch Pflichtfächer sind, wirst du keine Probleme haben, wenn du Englisch sprichst. Besonders in touristischen Gebieten sprechen die Einwohner verständliches Englisch.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

In Indonesien bezahlt man mit der Rupiah (IDR). Seit 1949 ist sie die offizielle Währung. Derzeit sind 10 € ungefähr 157.851 Indonesische Rupien wert. Dies kann sich jedoch täglich ändern.

Deshalb findest du aktuelle Wechselkurse bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechnungstabelle für deine Reise ausdrucken. Du kannst sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“ aufrufen.

Rupiah (IDR)_Indonsien

 

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Auf den indonesischen Inseln herrscht ein gleichmäßig tropisches Klima, das nur durch den Monsun zwischen November und März unterbrochen wird. Wenn du mit einer Luftfeuchtigkeit von 100% leben kannst, dann ist die Regenzeit attraktiv. Wenn dir die Trockenzeit lieber ist, dann musst du zwischen April und Oktober reisen.

Borneo ist auch zwischen Juni und September sehr schön. Es lässt sich sagen, dass sich die Temperaturen in Indonesien das ganze Jahr über zwischen 25 und 35 °C bewegen. Es ist also immer eher heiß. Auch die Wassertemperatur beginnt bei etwa 25 °C und reicht bis 28 °C.

Beste_Reisezeit_Indonesien

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Indonesien-Aufenthalt: Impfungen Indonesien. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Du solltest immer Insektenschutz verwenden, um dich gegen das Dengue-Fieber zu schützen. Es gibt momentan keine Verpflichtenden Impfungen, jedoch werden einige empfohlen. Diese sind Impfungen gegen Grippe, Pneumokokken (bei über 60-Jährigen), Tetanus, Polio, Masern und Hepatitis A und B. Gegebenenfalls sind auch Typhus- und Japanische-Enzephalitits-Impfungen relevant.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Indonesien ist eigentlich ein sicheres Reiseland, wobei es zu Kleinkriminalität wie Taschendiebstählen kommen kann. Alleinreisende Frauen sollten in Jakarta vorsichtig sein, da Überfälle möglich sind. Brauchst du dort ein Taxi, bestellst du es am besten bei Bluebird, Silverbird oder Express. Die einzige und oft unterschätze Gefahr stellt der Straßenverkehr in den großen Städten dar. Wie an jedem anderen touristischen Ziel, solltest du auch in Indonesien deine Wertgegenstände möglichst sicher aufbewahren.

In Papua und West-Papua kommt es des Öfteren zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Daher solltest du eine Reise dorthin vermeiden, wenn sie nicht unbedingt nötig ist.

Sicherheit_Indonesien

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

 

Indonesien_die_wihtigste_Information