Backpacking in Indien

Indien – ein Land mit tausend Gesichtern

Indien liegt im Süden Asiens und ist nach China das bevölkerungsreichste Land der Welt. Der Himalaya bildet eine natürliche Grenze im Norden, im Süden ist es der Indische Ozean. Indiens Nachbarn sind Pakistan, Nepal, Tibet, Bhutan, Myanmar (das frühere Birma) und Bangladesch. Indien hat nicht nur landschaftlich viel zu bieten, auch die Bauten der Geschichte wie das Taj Mahal, sind mehr als beeindruckend.

In kaum einem anderen Land der Welt treffen Tradition und Moderne, Arm und Reich so deutlich aufeinander wie in Indien. Indien hat tropische Regenwälder, Traumstrände, wie etwa im Bundesstaat Goa, und vor allem aufregende Städte wie Kalkutta, Mumbai und Neu-Dehli. Für Backpacker ist Indien ein sehr spannendes Reiseziel.

Delhi, Indien

Allgemeine Informationen
HauptstadtNeu-Delhi
StaatsformParlamentarische Bundesrepublik
StaatsoberhauptStaatspräsident Ram Nath Kovind
Bevölkerungca 1,44 Milliarden
Fläche3.287.469 km²
VisumErforderlich
Empfohlenes Reisebudget30€ pro Person pro Tag
WährungRupie (INR)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Als deutscher Staatsbürger ist die Einreise mit einem gültigen Reisepass, einem vorläufigen Reisepass und einem Kinderreisepass möglich. Man benötigt außerdem ein Visum, um nach Indien einreisen zu können, welches bei der indischen Auslandsvertretung beantragt werden kann. Das muss noch vor der Reise geschehen. Ein Visum ist 365 Tage gültig, wobei pro Besuch ein Aufenthalt von 90 Tagen möglich ist.

Einreise_Indien_Namaste

 

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Flüge nach Neu-Dehli ab Frankfurt und wieder zurück gibt es beispielsweise ab 429 €. Meist gibt es einen Zwischenstopp.

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Mumbai und Goa

Wenn du zum ersten Mal nach Mumbai (früher Bombay) kommst, wirst du zunächst wahrscheinlich ein wenig hilflos im totalen Chaos stehen. Der Verkehr und der Lärm sind mörderisch. Überall sind Menschen unterwegs, sie laufen, fahren auf einem vollgepackten Fahrrad und sie wohnen und schlafen auf den Gehsteigen. Wie viele Einwohner Mumbai hat, weiß keiner so genau, aber Wohnraum ist in der Metropole knapp. Dementsprechend stehen wenige Hostels zur Verfügung.

Mumbai_Indien

Nimm zunächst einmal den Bus und sieh dir die Stadt mit all ihren Facetten an. Sehenswert ist das Haus, in dem Mahatma Gandhi gewohnt hat. Wenn dir die Menschenmassen und die Häuser zu viel werden, dann mach am besten einen Ausflug nach Chowpatty Beach. Das ist der schöne Stadtstrand von Mumbai. Am Abend verwandeln sich die Straßen in riesige Basare. Wenn du preiswert essen willst, dann ist die Auswahl groß, denn an jeder Ecke gibt es Imbissbuden mit köstlichen Currygerichten.

Goa sollte immer ein Teil jeder Indienreise sein, denn dort gibt es die schönsten Strände des Landes. In den 1960er-Jahren haben viele Aussteiger den kleinsten indischen Bundesstaat für sich entdeckt und sie prägen auch heute noch teilweise das Strandleben. Palolem Beach ist der wohl bekannteste Strand in Goa. Hier kannst du unter Palmen liegen, in den strahlend blauen Himmel schauen und einfach mal den Tag vertrödeln. Es gibt eine Menge Bars und kleine Restaurants am Strand, und am Abend verwandelt sich alles in eine riesengroße Partymeile.

Goa_Indien

 

Madurai und Kerala

Indien aus einer ganz anderen Perspektive erleben, das kannst du im Bundesstaat Kerala mit seinen 44 Flüssen und 29 Seen. Eine gute Idee ist es, ein Hausboot zu mieten, und dann auf den insgesamt 1.500 km Wasserstraßen die Region zu erkunden.

Faszinierend ist die Stadt Kottayam, wo du mit einem Boot für umgerechnet 20 Cent die Gegend entdecken kannst. Sehenswert sind die Boote, auf denen ganze Familien wohnen. Du kannst dir aber ebenso die wunderschöne Landschaft an den Ufern und die riesigen Vogelschwärme anschauen.

Die Millionenstadt Madurai liegt im Süden des Landes und ist für den Sri Meenakshi Tempel weltberühmt. Sechs Hektar groß ist die Tempelanlage, schönere hinduistische Tempel wirst du in ganz Indien nicht finden. Die einzelnen Tempel sind zum Teil 50 m hoch, bunt bemalt und du kannst von einer der vielen Terrassen eine fantastische Aussicht genießen.

Um eine konkrete Route zu planen, die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt, holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Indien oder Stefan Loose Indien.

Indien_Tempel_Madurai

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Es gibt in Indien wirklich unglaublich viel zu sehen. Wenn du in Neu-Dehli bist, solltest du dir unbedingt die Ruinen der ersten muslimischen Moschee ansehen. Du findest sie und einige Mausoleen beim Qutb-Minar-Komplex. Auch die vielen Tempel, wie beispielsweise der Lotustempel sind sehr interessant. Doch den Mondlichtplatz-Markt solltest du dir ebenso nicht entgehen lassen.

In Pune könnten dir das Gandhi National Memorial und der Shiva-Felsentempel, der aus dem 8. Jahrhundert stammt, gefallen. Beeindruckend ist aber auch das Raja Dinkar Kelkar Museum in der Altstadt. Dort kannst du Kunst aus vielen verschiedenen Zeiträumen bewundern. Auch Kunsthandwerk wird ausgestellt.

Das Indische Museum und der Ökotourismus-Park in Kalkutta (auch Kolkata) sind einen Besuch wert. Doch auch der Marmorpalast ist sehr schön.

Indien_Lotus_tempel

Mögliche Reiserouten

Angesichts der Größe Indiens ist es wirklich nicht einfach, sich für eine Route zu entscheiden. Du kannst dir aber, wenn du möchtest, hier eine kleine Inspiration holen und auswählen, was dir gefällt.

Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, nach Neu-Delhi zu fliegen und danach nach Agra zum Taj Mahal reisen. Weiter geht es nach Mumbai und Goa. Das klingt nun nicht nach vielen Orten, doch an all diesen Plätzen gibt es viel zu sehen. Du hast also genug zu tun.

Du könntest aber auch nach Madurai fliegen, dir danach Kerala, Goa, Pune und Mumbai ansehen. Es gibt ebenso die Option, von Goa dann nach Neu-Delhi zu fliegen und von dort noch Agra zu besuchen.

Taj_Mahal_Indien

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Es gibt viele Möglichkeiten, um in Indien voranzukommen. Die Inder sind leidenschaftliche Bahnfahrer und entsprechend voll sind die Züge. Wenn der Zug besetzt ist, dann kannst du dich auf eine Warteliste setzen lassen. Ob du dann aber tatsächlich einen Platz bekommst, ist fraglich.

Eine andere und sehr günstige Möglichkeit bieten Taxis. Die Fahrpreise sind erschwinglich. Du kannst mit einem Taxi kürzere, aber auch längere Strecken bequem zurücklegen. Wenn es schnell gehen soll, sind Inlandsflüge eine gute Idee. Busfahrten über Land sind nur für Gruppen zu empfehlen, allein reisende Frauen sollten davon absehen.

Indien_Züge

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Günstige Unterkünfte für Backpacker findest Du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda.

Eine tolle Alternative zu Hotels und Guesthouses sind Airbnb-Zimmer. Hier kannst du entweder ein Zimmer oder sogar eine ganze Unterkunft mieten. Das Coole daran ist, dass du so auch gleich Kontakte zu Locals knüpfst und meist nicht in den typischen Touristenhochburgen unterkommst.

Hostels sind aber auch äußerst günstig, ab 5 € kannst du bereits in einem nächtigen. So sind zum Beispiel das Madpackers Delhi West oder das Kuldeep Friends Hostel für genau diesen Preis zu empfehlen. Du verbringst die Nacht in gemischten Schlafsälen.

In der Backpackers Villa Mumbai und im The Social Space Hostel kannst du für 6 € übernachten. The Lost Hostel für 6 € und Mani’s Residency für 12 € sind in Madurai empfehlenswert. Bist du in Goa, stehen dir beispielsweise das Dreams Hostel für 5 € oder das Woke Hostel für 6 € zur Verfügung.

Es fällt gleich auf, dass Unterkünfte in Indien sehr günstig sind. Davon kannst du in jedem Fall als Backpacker profitieren.

Indien_Hostel

 

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Indien ist ein sehr preiswertes Reiseland, denn mit 30 € am Tag kannst du locker auskommen. Übernachten kannst du schon für umgerechnet 6 €. Wenn es bisschen mehr Komfort sein soll, dann bist du mit 11 € dabei. Gutes Essen gibt es ab 0,35 €. Wenn du ein mehrgängiges Menü möchtest, dann kannst du dich für 2 € mehr als satt essen.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren an. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Typische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Du wirst sehr schnell merken, dass Currys in Indien ziemlich beliebt sind – es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen. Da wären zum Beispiel das Hühner-Curry Chicken Makani oder das Kartoffel-Curry Dum Aloo. Dal, also Linsencurry, findest du eigentlich auch überall. Je nach Geschmack gibt es Currys mit oder ohne Fleisch. Sie alle haben aber gemeinsam, dass sie sehr aromatisch schmecken.

Ein ebenfalls eher bekanntes Gericht ist Tandoori-Huhn – es wird mit Joghurt und verschiedenen Gewürzen mariniert und anschließend gebraten. Naan-Brot und Saucen werden dazu serviert. Für Vegetarier gibt es Malai Kofta, eine Art Gemüselaibchen, die mit Curry serviert werden. Fladenbrot wird übrigens in unterschiedlichen Varianten zu den Hauptgerichten gegessen. Es gibt beispielsweise Naan-Brot (aus Hefe), Paratha (ein bisschen wie Blätterteig), Kulcha (wie Pizzabrot) und viele weitere.

Getrunken wird in Indien gerne Chai, das ist eine Teesorte, Fruchtsäfte oder gesüßter Kaffee mit Milch. Nicht zu vergessen ist Lassi, ein Joghurtgetränk, welches in verschiedenen Geschmäckern erhältlich ist und gerne zu scharfen Speisen getrunken wird. Die aus Palmsaft oder Reis hergestellte Spirituose Arrak wird auch gerne konsumiert.

Typisches Essen_Indien

 

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Für den Notfall kannst du hier ein paar nützliche Phrasen bzw. Wörter nachlesen.
Hallo.           हलो !           haloo !
Guten Tag.  नमस्ते !    namastee !
Tschüss        बाइ !        bai !
Auf Wiedersehen.      फिर मिलेंगे !    fir milenge !
Ja.             हाँ.             haa
Nein.        नहीं            nahin
Danke.        धन्यवाद !        dhanyavaad !
Bitte!          वेल कम !        vel kam !
Prost!        चीयर्ज़              cziiarz
Entschuldigung        सुनिये …      suniye …

 

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Die Differenz zwischen der MEZ und der Indian Standard Time liegt bei +4:30 Stunden. Wenn du nach Indien kommst, musst du die Uhr also vorstellen. Zeitumstellung zur Sommerzeit gibt es keine.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Möchtest du nach Indien anrufen, musst du entweder +91 oder 0091 vorwählen.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Es gibt viele verschiedene Anbieter für Mobilfunk in Indien. Zu empfehlen ist Vodafone. Du kannst dir eine SIM-Karte direkt in einem Shop des Anbieters kaufen. Dazu musst du dein Visum samt Reisepass mitbringen und einige Angaben machen. Für rund 3 €, wobei du innerhalb Indiens telefonieren kannst und 1,5 GB Datenvolumen pro Tag hast. Es ist ein ziemlich günstiges Angebot, wie ich finde.

Mobilfunk_Indien

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

In Indien gibt es 100 verschiedene Sprachen, aber da das Land lange englische Kolonie war, kannst du dich mit Englisch überall verständigen. Eine Nationalsprache gibt es nicht, aber Hindi, Bengali und Urdu werden am häufigsten gesprochen. Hindi und Englisch sind die Amtssprachen der indischen Zentralregierung. Es würde wahrscheinlich nichts bringen, eine der vielen Sprachen zu lernen, da ohnehin von Region zu Region anders gesprochen wird.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die Währung Indiens ist die Indische Rupie (INR). Die Wechselkurse ändern sich häufig – derzeit bekommst du für 10 € knappe 835,16 INR.

Aktuelle Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechentabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Indien_Währung

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Indien ist ein riesiges Land mit mehreren Klimazonen, aber es ist der Monsun, der das Wetter bestimmt. Im Süden herrscht tropisches, in Zentral- und Nordindien subtropisches bis alpines und im hohen Norden gemäßigtes Klima. Zwischen Juni und Oktober ist der Monsun besonders aktiv und es gibt fast überall zum Teil sintflutartige Regenfälle.

Zwischen Dezember und Februar ist es in großen Teilen des Landes angenehm kühl und vor allem trocken. Richtig heiß wird es zwischen März und Mai. Doch nicht nur die Hitze macht dann schwer zu schaffen, es ist die hohe Luftfeuchtigkeit, die vielen den Atem raubt.

Von 10 bis 15 °C können die Temperaturen im Winter in Nordindien schwanken. Allerdings kann es ab April bis zu 40 oder 50 °C haben. Im Süden ist es das ganze Jahr über heiß bei 25 bis 35 °C.

Beste Reisezeit_indien

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Indien Aufenthalt: Impfungen Indien. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Derzeit liegt keine Verpflichtung für Impfungen vor. In Betracht ziehen kann man allerdings Impfungen gegen Hepatitis A und B, Typhus, Tollwut, Cholera, Japanische Enzephalitis und Meningokokken.

Um eine Infektion mit Zika-Viren, dem Chikungunya-Fieber und dem Dengue-Fieber zu vermeiden, musst du dich unbedingt gegen Mückenstiche schützen. Verwende also Insektenschutzmittel.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Indien ist nur bedingt ein sicheres Reiseland, vor allem Frauen, die alleine reisen, sind gefährdet. Verzichte darauf, dich an Stränden in Shorts oder im Bikini zu zeigen, denn das kann falsch verstanden werden. Indische Frauen baden übrigens vollständig bekleidet. Ein guter Tipp ist immer in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die aktuelle Situation ist.

Du solltest dich immer möglichst genau über die Sicherheitslage informieren. Aufgrund vergangener terroristischer Anschläge ist ständige Vorsicht geboten – an touristischen Orten solltest du besonders aufmerksam sein. Achte auch auf deine Wertgegenstände und buche am besten keine Ausflüge bei lokalen Reiseveranstaltern. Viele verkaufen nämlich überteuerte Reisen. Auch Kleinkriminalität kann vorkommen.

Indien_Sicherheit

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

 

Indien_Wichtigste_Information