Argentinien

Argentinien für Backpacker – sehenswert und immer interessant

Argentinien ist das zweitgrößte Land in Südamerika und grenzt im Westen an Chile und im Norden an Bolivien und Paraguay. Im Nordosten liegen Brasilien und Uruguay und im Osten ist der Atlantische Ozean die natürliche Grenze. Von allen Ländern Südamerikas ist Argentinien das am besten entwickelte Land mit einer ausgezeichneten Infrastruktur. Doch Argentinien hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel fantastische Landschaften, tolle Städte und lebenslustige Menschen.

Argentinien ist groß und du solltest dir deine Ziele genau aussuchen oder aber entsprechend viel Zeit mitbringen. Wenn es aber um die Highlights geht, dann dürfen die Hauptstadt Buenos Aires und Feuerland nicht fehlen. Ebenso spannend ist natürlich die endlose Pampa. Backpacking in Argentinien kann sehr aufregend sein.

Argentinien für Backpacker – sehenswert und immer interessant

Allgemeine Informationen
HauptstadtBuenos Aires
StaatsformBundesrepublik
StaatsoberhauptPräsident Alberto Fernández
Bevölkerungca. 45 Millionen
Fläche2.780.400 km²
VisumBis 90 Tage kein
Empfohlenes Reisebudget35€ pro Person pro Tag
WährungArgentinischer Peso (ARS)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Wenn du zum Backpacking nach Argentinien fliegen möchtest, benötigst du einen gültigen Reisepass. Bis zu 90 Tagen Aufenthaltsdauer brauchst du kein Visum beantragen. Der Aufenthalt kann auch verlängert werden.

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Leider lässt sich für den Flug von Deutschland nach Argentinien selten ein Schnäppchen machen. Du musst schon um die 1.300 € für den Flug einplanen. Allerdings ist in diesem Preis bereits die Rückreise inbegriffen. Eine Billigreise ist das natürlich trotzdem nicht.

Flüge nach Argentina

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Buenos Aires – die Heimat des Tangos

Buenos Aires liegt an der Ostküste Argentiniens und ist eine quirlige Millionenmetropole mit attraktiven Stadtvierteln und vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Du hast wahrscheinlich schon viel gesehen hast, aber beim Backpacking in Argentinien kommst du voll auf deine Kosten. 47 Stadtviertel hat Buenos Aires und eines dieser Viertel ist La Boca. Wenn du nach La Boca kommst, dann wirst du dir vielleicht die Augen reiben. Die „Häuser“ des Künstlerviertels sind nämlich nicht aus Holz oder Stein. Sie bestehen aus dem Metall von abgewrackten Schiffen. Bunt bemalt dienen die Häuser heute vielen Künstlern und Lebenskünstlern als Werkstatt, Wohnhaus oder Atelier.

In La Boca kannst du auch die besten Tango-Bars finden. Dort wird der Tango noch mit viel Hingabe und Temperament getanzt. Wenn du selbst das Tangotanzen lernen willst, dann wirst du in Buenos Aires jede Menge Tangoschulen finden.

Eine Besichtigungstour durch die argentinische Hauptstadt startest du am besten auf der Plaza de Mayor, dem schönsten Platz im Zentrum. Von dort aus ist es nicht weit zur Catedral Metropolitana, zur Kathedrale und auch zur Avenida de Mayo. Das ist der über einen Kilometer lange Prachtboulevard mit eleganten Geschäften, Restaurants und Kneipen.

Wenn es um ein spannendes Nachtleben geht, dann ist die Avenida Corrientes die richtige Adresse. Dieser Boulevard heißt nicht umsonst die Straße, die niemals schläft.

Backacking in Buenos Aires

Feuerland und die Pampa

Feuerland gehört seit 1881 zu Argentinien und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Die Inseln sind von einer rauen Schönheit, die beeindruckt, was besonders auf die einzigartige Vogelwelt zutrifft.

Wenn Bergsteigen dein Hobby ist, dann bietet das Cordillera Darwin Gebirge erstklassige Routen. Du kannst bis zu den schneebedeckten Gipfeln auf über 2.500 m Höhe kommen.

Die Pampa, eine Grassteppe im südöstlichen Teil von Südamerika ist die Heimat der Gauchos. Sie sind dort für die riesigen Rinderherden verantwortlich. Ein bisschen ähnelt die argentinische Pampa dem Outback in Australien. Es lohnt sich, einen Wagen zu mieten. Dann kannst du einfach mal ein paar Tage durch diese endlos scheinende Landschaft fahren und Eindrücke zu sammeln.

Auf den Haziendas, den Farmen in der Pampa, kannst du mit ein bisschen Glück eine Übernachtungsmöglichkeit finden. Meistens sind sie nicht zu teuer, aber sehr komfortabel. Wundere dich nicht, wenn du bei einem Besuch in der Pampa viele Meerschweinchen siehst. Die kleinen, niedlichen Nager sind dort zu Hause.

Um eine konkrete Route zu planen, die zu dir passt, holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker. Lonely Planet Argentinien oder Stefan Loose Argentinien sind sehr empfehlenswert.

Wenn du nicht ganz allein in Südamerika unterwegs sein möchtest, dann wäre auch eine individuelle Gruppenreise etwas für dich. Mit den Gruppenreisen von viventura hast du die Möglichkeit, ganz entspannt zu reisen. Außerdem kannst du zusammen mit Gleichgesinnten die tollsten Highlights von Argentinien erleben.

Die Pampa, eine Grassteppe im südöstlichen Teil von Südamerika ist die Heimat der Gauchos

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

El Calafate ist der perfekte Ausgangspunkt, wenn du den Nationalpark Los Glaciares besuchen möchtest. Er ist Teil des UNESCO-Welterbes und erstreckt sich über 4459 km². Du findest dort einige kleine Gletscher und einer der drei größeren ist der Perito Moreno. Seine Gletscherzunge mündet in den Lago Argentino – dieser wird dadurch regelrecht aufgestaut. Die Gegend um El Calafate ist jedenfalls sehr beeindruckend. Sie sollte deshalb als Ziel beim Backpacking in Argentinien nicht fehlen.

Perito Moreno, Argentinien

Ganz südlich in Argentinien liegt die Provinz Tierra del Fuego. Der ausgeschriebene Originalname, der wesentlich länger ist, hat euch eine deutsche Übersetzung. Demnach umfasst die Provinz Feuerland, Antarktis und südatlantische Inseln bedeutet. Hier ist anzumerken, dass nur die Osthälfte von Feuerland zu Tierra del Fuego gehört. Wenn du Natur pur erleben möchtest, kannst du in den gleichnamigen Nationalpark fahren. Falls dir eine geführte Tour lieber ist, als Entdeckungen auf eigene Faust, kannst du eine in Ushuaia buchen. Es liegt nicht weit entfernt und ist die Hauptstadt der Provinz Tierra del Fuego.

An der Grenze zu Chile findest du das beschauliche El Chaltén. Wenn du ein begeisterter Bergsteiger bist, wirst du wahrscheinlich von dort aus den Cerro Torre und den Fitz Roy anpeilen. Beide Berge sind extrem schwer zu besteigen. Doch du kannst sie dir auch nur aus der Nähe ansehen, wenn du Sehnsucht nach Bergen hast. Schon das ist sehr interessant, weil man da erst sieht, wie schwer das ist.

Teils in Argentinien, teils in Brasilien liegen die Iguazu-Wasserfälle. Das nenne ich mal ein Naturschauspiel! Du kannst dort eine Wanderung machen, um einige Fotos von den Aussichtsplattformen zu schießen. Diesen Anblick solltest du wirklich für die Ewigkeit festhalten.

Gehörst du zu den Genussmenschen und Weinliebhabern, sollte Mendoza nicht auf deinem Reiseplan fehlen. Dort gibt es den berühmten Rotwein Malbec. Ein Besuch auf einem Weingut lässt dich bestimmt entspannen.

Es mag komisch klingen. Doch wenn du in Buenos Aires bist, solltest du dir den Friedhof La Recoleta ansehen. Seine Mausoleen und das gesamte Flair sind einzigartig. Auch das Theater Teatro Colón sowie das Nationalmuseum mit seinen Kunstwerken sind sehenswert.

Als Partytiger bist du in Córdoba richtig. Das liegt nicht zuletzt an den vielen Studenten, die es in der Stadt gibt. Im Museo Provincial de Bellas Artes Emilio E. Carrafa wirst du dich wohlfühlen, wenn du Kunst magst. Es gibt dort immer unterschiedliche Ausstellungen. Ende Januar beginnt in Córdoba übrigens die Karnevalzeit. Die teils schrillen Kostüme sind lustig anzusehen.

Backpacking in Argentina Iguazu Wasserfälle

Mögliche Routen für Backpacker

Backpacking in Argentinien ist ein einziges großes Abenteuer. Je nachdem, wie lange du bleiben möchtest, kannst du deine Route auswählen. Ich habe dir eine etwas längere Reise zusammengestellt, von der du auch nur einen Teil machen kannst.

Wenn du nicht so lange bleibst, kannst du, nachdem du nach Buenos Aires geflogen bist, erst einmal die Stadt ansehen. Danach reist du weiter nach Iguazu und Salta. Danach geht es noch nach Córdoba und Rosario, bevor es wieder an den Ausgangspunkt zurück geht. Wenn du überall ein paar Tage bleibst, um dir alle Highlights anzusehen, sollten 2-3 Wochen angemessen sein.

Wenn du möchtest, kannst du von Buenos Aires aber auch zuerst nach Córdoba und von dort weiter nach Rosario reisen. Anschließend geht es noch nach Santa Rosa und Bahia Blanca.

Wenn du viel Zeit mitbringst, kannst du noch weiter nach Comodoro Rivadavia und über Gobernador Gregores immer weiter südlich. Schließlich darf Calafate nicht fehlen. Eine Möglichkeit ist es aber auch, mit per Inlandsflug in den Süden (El Calafat) zu kommen.

Du wirst bestimmt begeistert sein vom Backpacking in Argentinien. Es ist ein vielfältiges und aufregendes Land.

Nationalpark Los Glaciares

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Im Land selbst sind Busse das beste Transportmittel, denn das Streckennetz ist hervorragend ausgebaut. Die Busse sind sehr komfortabel. Fernseher, Imbiss und auch Toiletten sind auf langen Strecken Standard. Günstig ist das Busfahren in Argentinien zum Glück auch noch.

Bei der Größe des Landes ist auch ein Inlandsflug keine schlechte Idee. Es gibt eine Reihe von kleinen Fluggesellschaften wie zum Beispiel Líneas Aéreas del Estado. Sie fliegen um die Hälfte billiger als die staatliche Fluggesellschaft Aerolíneas Argentinas.

Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner.

Transport in Argentina Zug

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Wenn du etwa nach Ushuaia reist, steht dir das Hostel Los Cormoranes für 14 € mit Frühstück zur Verfügung. Du nächtigst in einem Etagenbett. Auch das YAGHAN HOSTEL bietet Frühstück und eine Nacht im Schlafsaal für 17 €. Im Hostel Yakush übernachtest du für 16 €.

In Buenos Aires kannst du für 12 € im La Morada Hostel einchecken. Auch das Loki Hostel Buenos Aires ist mit 7 € pro Nacht im Schlafsaal sehr preiswert. Das Hostel Estoril für 9 € inklusive Frühstück könnte dir ebenfalls gefallen. Denselben Preis für eine Nacht mit Frühstück im Etagenbett bezahlst du im Reina Madre Hostel.

Zu guter Letzt stelle ich dir noch ein paar Hostels in Córdoba vor. Im Hostal la Fuente bekommst du eine Nacht im Einzelzimmer für 25 €. Im Hostal Osio by Arc House nächtigst du für 22 € im Schlafsaal. Auch das Hostal Funky by Arc House für 23 € im Etagenbett ist empfehlenswert. Eine weitere Option wäre das Backpacker Al-Katre für ebenfalls 23 €.

Egal wo du in Argentinien nach einer günstigen Unterkunft suchst, du wirst sie finden.

La Morada Hostel Übernachtung für Backpackers

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Im Vergleich zu Deutschland ist Argentinien ein preiswertes Land. Du kannst schon für 4 € köstlich speisen. Ab 6 € gibt es schon einen Platz in einem einfachen, aber sauberen Hostel. Auch ein Mietwagen lohnt sich, denn der Literpreis für Benzin liegt bei 67 Cent. 16 Cent zahlst du für eine Busfahrkarte in Buenos Aires, und das Glas Cola gibt es für 70 Cent.

Alles in allem kommst du mit knapp 30 € gut durch den Tag.

Geldautomaten findest du in Argentinien meist nur in den großen Städten.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB-Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren an. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

 

Typische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Das Essen in Argentinien ist sehr abwechslungsreich. Auch die internationale Küche ist hier vertreten. So kannst du etwa sogar Krabben aus der Antarktis verspeisen.

Beliebt sind auch original argentinische Steaks, wie etwa Bife de Lomo. Sehr delikat sind Empanadas, Teigtaschen, die mit allen möglichen Füllungen serviert werden. Es können etwa Fleisch oder Gemüse drin sein. Einen Eintopf aus Gemüse und Fleisch, genannt Puchero, sollet man ebenfalls probiert haben.

Mate-Tee wird ziemlich gerne getrunken – eigentlich mag ihn jeder. Viele unterschiedliche Weine erfreuen sich großer Beliebtheit. Dazu gehören der Syrah, der Malbec und auch der Cabernet Sauvignon. Manchmal wird auch Bier ganz gerne getrunken.

Typische Küche in Argentinien- Empanada

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Falls du einige Vokabel auf Spanisch lernen möchtest, kannst du sie hier nachlesen.

Hallo!                               ¡Hola!

Guten Tag!                      ¡Buenos días!

Tschüss!                          ¡Adiós!

Auf Wiedersehen!          ¡Hasta la vista!

ja                                       sí

nein                                  no

Danke!                             ¡Gracias!

Hilfe!                                 Ayuda!

Ich heiße…                      Me llamo…

Was kostet…?                 ¿Cúanto cuesta…?

Zahlen, bitte!           La cuenta, por favor!

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Wenn du in die Hauptstadt Buenos Aires fliegst, musst du deine Uhr um fünf Stunden zurück stellen. Es gelten also -5 Stunden zur in Deutschland geltenden MEZ.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Für ein Telefongespräch nach Argentinien musst du +54 oder 0054 vorwählen.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Weltweit findest du fast überall kostenloses W-LAN für dein Smartphone oder Laptop. Bei längeren Reisen legst du deinen Mobilfunkvertrag in Deutschland still oder bestellst deinen Tarif für den Zeitraum ab. Ganz einfach und unkompliziert geht das mit den Prepaid Tarifen von congstar.

In jedem Fall ist eine Prepaid-SIM für Argentinien empfehlenswert. Es gibt unterschiedliche Anbieter, beispielsweise Movistar und Claro. Bei ersterem bekommst du für etwas über 2 € WhatsApp gratis. Außerdem sind noch 1,5 GB Datenvolumen und 60 Telefonminuten sowie unlimitiert SMS dabei. Für rund 5,70 gibt es 2 GB, 100 Minuten und unlimitiert SMS. Etwa 4,50 € bezahlst du bei Claro für 3 GB, WhatsApp, Spiele und je 1 GB YouTube und Fire.

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

In Argentinien wird Spanisch gesprochen – es ist auch die Amtssprache. In den großen Städten und in den Touristenregionen verstehen die Menschen auch einige Brocken Englisch.

Sprache in Argentinien

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die Währung Argentiniens ist der Argentinische Peso (ARS). Momentan bekommst du 70,82 ARS für 1 €. Die Kurse können sich jedoch schnell ändern.

Aktuelle Wechselkurse für andere Währungen findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechnungstabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Argentinien ist das ganze Jahr über ein tolles Reiseland und durch die Größe gibt es unterschiedliche Klimazonen. Im Nordwesten herrscht ein trockenes und angenehm warmes Klima, subtropisch ist der Nordosten. Überhaupt ist es im Norden immer angenehm warm, weshalb man das ganze Jahr dorthin reisen kann. Das Thermometer wandert zwischen 14 und 26 °C durchschnittlich.

Besonders in Buenos Aires sind die Sommer heiß und schwül. Die beste Reisezeit sind hier deshalb die Monate Mai bis September. Es hat dann im Durchschnitt zwischen 14 bis 18 °C. Für Patagonien ist die Zeit zwischen November und Februar bei Temperaturen zwischen 8 und 12 °C gut geeignet.

Die Argentinier machen im Januar, Februar und im Juli Urlaub. Wenn Menschenmassen in den beliebten Ferienregionen nicht dein Fall sind, dann plane deine Reise, wenn der Herbst nach Deutschland kommt.

Beste Reisezeit für Backpackers in Argentinien

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Aufenthalt: Impfungen Argentinien. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Es gibt im Moment keine Impfpflicht. Lasse dir aber deine bestehenden Impfungen am besten noch auffrischen. Je nachdem, wie lange du dich aufhältst und wie du reist, können einige Impfungen sinnvoll sein. Das sind Immunisierungen gegen Hepatitis A und B, Gelbfieber, Cholera, Typhus, Tollwut und Meningokokken.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Argentinien ist ein sehr sicheres Reiseland, nur in den großen Städten solltest du auf Gepäck und Geldbörse aufpassen. Ein guter Tipp ist immer, in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die Situation gerade ist. Falls es zu Demonstrationen kommt, solltest du nicht gerade mittendrin sein.

Sei am besten immer aufmerksam und nimm nicht mehr Bargeld mit, als du benötigst.

Die Sicherheit in Argentinien

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

Die wichtigste Information Argentinien(Infografik)