Backpacking in Brasilien

Brasilien – ein südamerikanisches Juwel

Brasilien ist ein Land wie ein Kontinent, immer wieder anders und immer wieder faszinierend. Mit 192 Millionen Einwohnern ist Brasilien das fünftgrößte Land der Welt und grenzt an Suriname, Guayana, Peru, Uruguay und Paraguay. Außerdem wird es von Französisch-Guayana, Kolumbien, Bolivien, Venezuela, Argentinien und an dem Atlantischen Ozean begrenzt. Letzterer bildet die einzige natürliche Grenze. 47% des Landes sind mit tropischem Regenwald bedeckt, und der Amazonas gilt als die Lebensader des südamerikanischen Landes. Beim Backpacking in Brasilien kannst du ganz viele unterschiedliche Landschaften und Gegenden sehen.

Von allen Ländern Südamerikas ist Brasilien das einzige Land, in dem statt Spanisch Portugiesisch gesprochen wird. Brasilien hat viele aufregende und schöne Städte, in denen noch viel an die Kolonialzeit erinnert. Die Hauptstadt Brasília wurde auf dem Reißbrett entworfen. Sie gilt bei vielen Besuchern allerdings als die langweiligste und am wenigsten attraktivste Stadt des Landes.

Brasilien – ein südamerikanisches Juwel für Backpackers

Allgemeine Informationen
HauptstadtBrasília
StaatsformBundesrepublik
StaatsoberhauptPräsident Jair Bolsonaro
Bevölkerungca. 208 Millionen
Fläche8.515.770 km²
Visumbis 90 Tage kein
Empfohlenes Reisebudget40€ pro Person pro Tag
WährungReal (BRL)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Wenn du nach Brasilien einreist, muss dein Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. Reist du aus geschäftlichen oder touristischen Gründen nach Brasilien, benötigst du kein Visum. Du darfst dich bis zu 90 Tage im Land aufhalten.

Die Einreise nach Brasilien

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner. Ein bisschen Geld musst du für eine Reise nach Brasilien allerdings in die Hand nehmen.

Ein Flug nach Brasília und wieder nach Deutschland zurück kostet ab 1.500 €. Hierbei gibt es zwei Zwischenstopps. Die Preise für Flüge nach Rio und retour beginnen bei 2.000 € mit zwei Zwischenstopps. Nach São Paulo kommst du ab 1.400 € mit einem oder zwei Zwischenstopps auf der Strecke. Flüge nach Salvador sind mit 1.200 € etwas günstiger – auch diese Reise ist mit Zwei Zwischenstopps verbunden.

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Rio de Janeiro

Es gibt eigentlich keine Reise nach Brasilien ohne einen Besuch in Rio de Janeiro. Samba, Karneval und nicht zuletzt die Traumstrände Copacabana und Ipanema machen den Aufenthalt in Rio zu einem echten Erlebnis. Auch wenn du nicht zu Zeiten des Karnevals in der Stadt am Zuckerhut bist, wirst du begeistert sein. Die Lebensfreude und das Temperament machen Rio wirklich besonders. Bis 1960 war Rio de Janeiro die Brasílianische Hauptstadt. Bis heute ist Rio eines der wirtschaftlichen Zentren des Landes.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten gehört der Corcovado-Berg mit der 38 m hohen Christusstatue. Wenn du mit der Bergbahn hinauffährst, dann bietet sich dir ein toller Blick über die ganze Stadt. Auf den 394 m hohen Zuckerhut fährt eine Seilbahn und du solltest schwindelfrei sein, wenn du mitfahren willst.

Vier Kilometer lang ist die Copacabana, der wohl berühmteste Strand der Welt. Eleganter, aber nicht minder schön ist der Strand, der zum Stadtteil Ipanema gehört. Doch dafür ist die Brandung in Ipanema deutlich wilder als das ruhige, klare Wasser an der Copacabana. Ein Sonnenbad solltest du aber an beiden Stränden nehmen.

Backpacking in Copacabana,Brasilien

Salvador, São Paulo und der Regenwald

Neben Rio de Janeiro gehören São Paulo und Salvador zu den Städten, die du dir ansehen solltest. Salvador liegt an der Bucht Baía de Todos os Santos und ist eine bunte und historisch bedeutende Stadt. Hier findest du die schönen Kirchen, die prächtig mit Gold verziert sind und prachtvolle Häuser im Kolonialstil. Da der afrikanische Einfluss stark ist, gibt es auch viele tolle Restaurants mit fantastischem Essen.

760 m über dem Meeresspiegel liegt São Paulo, eine der ältesten Städte in Brasilien. Die Stadt wurde im 15. Jahrhundert von Mönchen gegründet und dem Heiligen Paulus geweiht. Heute ist São Paulo eine Millionenmetropole, in der das Leben pulsiert, wobei vor allem das Nachtleben sehenswert ist.

Der Regenwald sollte zu jeder Tour beim Backpacking in Brasilien gehören. Mach einen Ausflug mit dem Kanu auf dem Amazonas. Auf diese Weise kannst du die ganze Schönheit des Regenwalds erleben.

Manaus ist die einzige Millionenstadt, die mitten im Regenwald liegt. Von Manaus aus wird eine Vielzahl von interessanten und aufregenden Touren durch den Regenwald angeboten. Sehenswert ist in der immergrünen Stadt aber vor allem das Opernhaus. Es wurde während des Kautschuk-Booms erbaut, als Manaus eine reiche und angesehene Stadt war.

Ein weiteres Naturschauspiel, das du auf keinen Fall verpassen solltest, sind die Iguazú-Wasserfälle. Es gibt 20 große und 255 kleinere und sie liegen an der Grenze zu Argentinien. Teilweise sind sie bis zu 82 m hoch und gehören zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Brasilien.

Um eine konkrete Route zu planen die dir passt, holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker. Hier sind Lonely Planet Brasilien oder Stefan Loose Brasilien zu empfehlen.

Regenwald Amazonas, Brasilien

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Was du in São Paulo nicht verpassen solltest, sind Museen wie das Kunstmuseum und das Holocaustmuseum. Auch das Panoramarestaurant im 168 m hohen Hochhaus Edifício Itália ist ein Erlebnis. Der Parque do Ibirapuera hingegen eignet sich zur Entspannung.

Die im Atlantik gelegene Ilha Grande macht ihrem Namen alle Ehre. Mit 86 Stränden ist sie wirklich eine große Insel. Vom Festland aus kannst du die Ilha Grande mit der Fähre erreichen. Es leben viele seltene Tierarten auf der Insel, die zum Tamoios-Naturschutzgebiet gehört. Seit 2019 ist sie außerdem Teil des UNESCO-Welterbes. Einige wichtige Strände sind unter anderem Freguesia de Santana, Provetá, Palmas oder Sul. Egal, an welche Ecke der Insel du kommst, du wirst ein Paradies vorfinden. Ein Ausflug zahlt sich also definitiv aus.

An der Küste von Ceará gelegen, befindet sich Jericoacoara. Es handelt sich dabei um ein Dünengebiet und Naturschutzgebiet. Eine Besonderheit sind die Süßwasserseen in der Gegend. Jericoacoara wird oft auch nur „Jeri“ genannt ist das eigentliche Zentrum des Dünengebiets. Du kannst dort wunderbar zum Windsurfen, Kiten und Sandboarding hin.

In der Stadt Fortaleza sind viele Museen, Shoppingzentren und die wunderschöne Catedral Metropolitana de Fortaleza beheimatet. Die Gegend ist perfekt zum Baden und für Wassersport geeingnet. Du findest dort unglaubliche 15 Strände.

Eine der größten Städte Brasiliens ist Porto Alegre. Das historische Zentrum ist wirklich beeindruckend und auch der Markt im Parque Farroupilha zeigt die brasilianische Kultur sehr gut. Auch kunsthandwerklich hat die Stadt mit ihrem Skulpturengarten viel zu bieten.

Auch Belém ist eine große und magische Stadt. Die Altstadt mit der Catedral da Sé ist ein Muss und der Zoologisch-Botanische Garten ebenso. Doch auch den Markt Ver-o-Peso und die Kunstmuseen solltest du dir ansehen.

Sao Paulo, Brazilien

Mögliche Routen für Backpacker

Es gibt viele mögliche Reiserouten, die du planen kannst, wenn du zum Backpacking in Brasilien bist. Wenn du größere Distanzen zurücklegen möchtest, sind Inlandsflüge eine gute Option. So kannst du viel vom Land sehen. Die folgende Route ist nur ein Vorschlag, den du individuell für dich anpassen kannst. Selbstverständlich kannst du sie länger oder kürzer gestalten.

Eine Möglichkeit, wie du möglichst viel sehen kannst, ist es, zuerst nach Manaus zu fliegen. Danach geht es weiter nach Belém, São Luís und Fortaleza. Anschließend reist du nach Natal, Recife und Salvador. Von dort aus fliegst du nach Brasília und fährst nach Rio de Janeiro und weiter nach São Paulo. Anschließend geht es von dort wieder in Richtung Heimat. Als Alternative könntest du aber von São Paulo noch nach Curitiba und Porto Alegre weiterreisen.

Möchtest du nicht innerhalb Brasiliens fliegen, kannst du dir ja die Städte, die näher beieinander liegen, aussuchen. Das wären etwa Brasília, Rio und São Paulo.

Porto Alegre, Brasilien

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Brasilien hat das zweitlängste Straßennetz der Welt und es sind praktisch alle großen Städte durch Autobahnen und Landstraßen miteinander verbunden. Die beste Art voranzukommen, bieten Fernbusse. Sie sind relativ zuverlässig und verbinden auch oft die wichtigsten Punkte.

Eine andere Möglichkeit ist das Flugzeug, allerdings sind Inlandsflüge nicht ganz billig. Vor allem wenn du in entlegene Regionen willst, dann lohnt es sich, die Preise der einzelnen Fluggesellschaften zu vergleichen.

Auch mit dem Mietwagen kannst du Brasilien wunderbar entdecken, dein deutscher Führerschein ist gültig und Sprit kostet kein Vermögen.

Transport innerhalb Brasiien

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

In Brasilia kannst du beispielsweise im Hostel 7 Brasília für 10 € im Etagenbett übernachten. Ein Etagenbett und Frühstück für 8 € pro Nacht gibt es im Hostel FreeWay. Möchtest du ein eigenes Zimmer mit Frühstück, ist das Hospedaria JK für 22 € empfehlenswert. Für 21 € bekommst du im Candango Aero Hotel auch ein eigenes Zimmer.

Bist du in São Paulo, gibt es das Hostel Califórnia Café Bar für 6 € pro Nacht im Etagenbett. Im Neighbour.Hub bezahlst du 7 € für ein Bett im Schlafsaal. 11 € kostet eine Übernachtung im Etagenbett mit Frühstück im Visa Hostel. Im Bee W nächtigst du für 10 € im Schlafsaal, im Forest Hostel bezahlst du 5 € dafür.

In Rio de Janeiro steht dir das Che Lagarto Hostel Ipanema für 6 € pro Nacht im Schlafsaal zur Verfügung. 5 € bezahlst du im Che Lagarto Hostel Copacabana für eine Übernachtung im Etagenbett. In der Villa 25 kostet eine Nacht im Schlafsaal mit Frühstück 9 €. Im Books Hostel bezahlst du inklusive Frühstück 6 €.

Eine Übernachtung im Açaí Hostel Salvador im Etagenbett gibt es für 5 €. 7 € kostet dasselbe im ChinoRamiro House Art. Ebenfalls 7 € bezahlst du im Bahia Prime Hostel mit Frühstück. In einem Etagenbett im Schlafsaal nächtigst du im Hostel da Federação für 7 €.

Übernachtung in Brasilien

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Auch wenn Brasilien in vielen Dingen ein recht teures Land ist, kannst du mit 600 € im Monat gut leben. Für die Übernachtung in einem Hostel, einer Lodge im Regenwald oder in einer der vielen Pousadas zahlst du verhältnismäßig wenig. Du kannst mit 5 bis 10 € pro Nacht auskommen. Das gleiche Budget gilt auch, wenn es ums Essen geht. In kleinen Restaurants bekommst du Mahlzeiten sogar schon ab 2 €. Teuer sind vor allem die Städte. Lebst du bescheiden, kannst du also locker mit etwa 40 € pro Tag auskommen. Wenn du nur durch die Städte reist, musst du daher schon mit 1.000 € im Monat rechnen.

Geldautomaten sind in Brasilien weit verbreitet.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB-Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren an. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Geld & Tagesbudget in Brasilien

Typische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Aufgrund vieler Einwanderer gibt es eine kulturell sehr vielfältige Küche in Brasilien. Allgemein betrachtet sind Reis, Bohnen und Maniok weit verbreitet und Bestandteil vieler Gerichte. Das Nationalgericht des Landes ist ein gutes Beispiel dafür. Es wird Feijoada genannt und besteht aus Reis, Fleisch, geröstetem Maniokmehl und Orangensaft. Auch Krabben, die sautiert und mit Gemüse serviert werden, werden gerne gegessen. Man nennt sie Carurú.

Ein Eintopf aus Fisch oder Krebsen – manchmal auch mit beidem – namens Moqueca erfreut sich ebenso großer Beliebtheit. Außerdem gäbe es da noch einen Eintopf, der im Tontopf zubereitet wird und aus Rindfleisch, Speck, Gemüse und Gewürzen besteht.

Bei den Früchten stehen Passionsfrucht, Ananas, Mango, Papaya und Orangen hoch im Kurs. Als Dessert wird aber auch der Kuchen Bolo de rolo gerne gegessen. Die Bestandteile sind Biskuit, der entweder mit Marmelade oder Nussmasse bestrichen wird. Am Ende wird er aufgerollt.

In Brasilien wird viel Kaffee getrunken, genauer gesagt die einheimische Sorte aus Arabica-Bohnen. Doch auch Milchshakes und Getränke aus der Guaraná-Frucht sind sehr beliebt. Bei den alkoholischen Getränken liegen Bier, Wein und Caipirinha ganz weit vorne.

Typische Küche in Brasilien

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Falls du möchtest, kannst du aber hier ein paar Vokabel auf Portugiesisch nachlesen.

Hallo!                             Oi!

Guten Tag!                    Bom dia!

Tschüss!                        Tchau!

Auf Wiedersehen!       Adeus!

Zahlen, bitte!               A conta, por favor!

Ich heiße…                    Eu me chamo…

ja                                     sim

nein                                não

Danke!                           Obrigado!/Obrigada!

Was kostet…?               Quanto custa…?

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Generell ist zu sagen, dass die Sommerzeit in Brasilien von Ende November bis Februar angewandt wird. Allerdings gilt sie nicht für das gesamte Land. Wenn du also zum Backpacking in Brasilien bist, solltest du dich darüber nochmals informieren. Es kommt ganz auf die Region an, in die du reist. In Brasília, Rio und São Paulo gilt die Brasília-Zeit. Bei dieser gilt normalerweise die MEZ -4 Stunden. Auf ein paar Atlantikinseln wie Fernando de Noronha gilt Brasília +1, im Amazonasgebiet Brasília -1. Das weicht aber voneinander ab, je nachdem, wann gerade wo Sommerzeit gilt.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Für einen Anruf nach Brasilien wählst du entweder +55 oder 0055 vor.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Weltweit findest du fast überall kostenloses WLAN für dein Smartphone oder Laptop. Bei längeren Reisen legst du deinen Mobilfunkvertrag in Deutschland still oder bestellst deinen Tarif für den Zeitraum ab. Ganz einfach und unkompliziert geht das mit den Prepaid Tarifen von congstar. Die beste Möglichkeit, Mobilfunk und Internet in Brasilien zu haben, ist eine Prepaid-SIM.

Die bekanntesten Anbieter sind Claro, Vivo und TIM. Bei Claro bekommst du 1 GB Datenvolumen für umgerechnet rund 1,80 € und dasselbe Volumen als Bonus. Außerdem ist WhatsApp unlimitiert. 3 GB plus 3 GB Bonus bekommst du für etwa 5,30 €. Rund 7 € bezahlst du bei Vivo für 600 MB. 1,5 GB gibt es bei TIM für 4,40 €. Du kannst dir dann den Tarif aussuchen, der passend für dich ist. Manche gelten einen Monat, andere eine Woche oder einen Tag.

Mobilfunk und Internet in Brazilien

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

In Brasilien wird Portugiesisch gesprochen. Dieses Portugiesisch unterscheidet sich etwas von der europäischen Variante. Auch mit Englisch kommst du vor allem in den Orten weiter, die viele Besucher aus dem Ausland haben. Dazu gehört beispielsweise Rio de Janeiro.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die Währung Brasiliens ist der Brasílianische Real (BRL). Derzeit bekommst du 5,67 BRL für 1 €. Die Kurse können sich aber jederzeit ändern.

Aktuelle Wechselkurse findest du deshalb bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechnungstabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Deine ideale Reisezeit beim Backpacking in Brasilien hängt wirklich stark von deinem Temperaturempfinden ab. Auch dein Vorhaben spielt dabei eine Rolle. Brasilien ist ein riesiges Land mit verschiedenen Klimazonen. Tropisch sind der Norden und der Nordosten, mit vielen Regenfällen und ganzjährig hohen Temperaturen bis zu 40 °C. Ein trockenes Savannenklima macht die Mitte des Landes das ganze Jahr über zu einem guten Reiseziel.

Ein trockenes subtropisches Klima herrscht rund um São Paulo. In Rio de Janeiro ist das Klima eher ozeanisch, mit milden Wintern und nicht zu heißen Sommern. Zwischen Mai und September ist es in Rio ideal, da es nicht so viel Regen und dafür viel Sonne gibt. Es ist bei durchschnittlich 25 °C außerdem nicht zu heiß, aber trotzdem angenehm. Dieselbe Reisezeit gilt für das Gebiet im Amazonas. Generell gilt, dass es im Norden aber immer heiß ist und es eine hohe Luftfeuchtigkeit gibt.

Das liegt am tropischen Klima und das Thermometer zeigt ganzjährig mindestens zwischen 24 und über 30 °C. Häufig wird das noch überboten. Der Nordosten ist ganz ähnlich, wenn vielleicht auch um eine Spur kühler. Im Süden hast du die Wahl. Kommst du mit Temperaturen zwischen 19 und 31 °C zurecht, solltest du im Jänner oder Februar reisen. Findest du es angenehmer, wenn es kühl ist, sind die Monate von Mai bis September besser für dich geeignet. Es hat dann zwischen 10 und 21 °C. Die Trockenzeit ab April bis September ist im Pantanal gut für eine Reise geeignet.

Beste Reisezeit in Brasilien für Backpackers, Rio de Janeiro

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Brasilien Aufenthalt: Impfungen Brasilien. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Eine Impfpflicht besteht nicht, allerdings ist es ratsam, alle Impfungen auffrischen zu lassen. Empfehlenswert sind je nach Reiseart und Reisedauer auch Immunisierungen gegen Meningokokken, Typhus, Cholera, Tollwut, Hepatitis A und B und Gelbfieber.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Ein No-Go sind die Favelas, die Armenviertel der großen Städte, denn dort ist die Kriminalitätsrate sehr hoch. Ein guter Tipp ist immer, in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die Situation aktuell ist. Falls Demonstrationen stattfinden, solltest du nicht genau mittendrin sein. Sei besonders in Großstädten vorsichtig und pass auf deine Wertsachen auf. Nimm am besten nicht mehr Bargeld mit, als du für einen Tag benötigst. Wenn du also aufmerksam beim Backpacking in Brasilien bist, solltest du nichts zu befürchten haben.

Sicherheit in Brasilien für Backpackers

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

Die wichtigste Information Brazilien (Infografk)