Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik – die Insel für Romantiker

Die Dominikanische Republik auf der Insel Hispaniola gehört zu den Großen Antillen in der Karibik. Die Dominikanische Republik nimmt den Osten und die Mitte der Insel ein, während im Westen Haiti liegt. Die Insel ist ausgesprochen vielfältig, es gibt Berge, schöne Strände und reizvolle Städte wie zum Beispiel die Hauptstadt Santo Domingo, die an der südlichen Küste der Dominikanischen Republik liegt.

Du kannst in der Dominikanischen Republik wandern, Bergsteigen, surfen, tauchen oder einfach nur in der Sonne am Strand liegen und dem Rauschen der Wellen zuhören. Die Dominikanische Republik hat sich in den letzten Jahren zu einem agilen Partyzentrum entwickelt und trägt deshalb auch den Beinamen „Mallorca der Karibik“.

Highlights und die schönsten Routen für Backpacker

Die schöne Ostküste

Die Ostküste der Dominikanischen Republik wird Punta Cana genannt und ist perfekt für alle sportlichen Backpacker, denn an den Stränden wie zum Beispiel Playa de Arena Gorda und de Arena Blanca wird auch der Sport großgeschrieben. Fischen, Hochseeangeln, Schnorcheln, Golfen, Reiten, Surfen und Paragliding gehören neben Tauchen zum Angebot. Wenn du dich für Wracks interessierst, dann ist Punta Cana das beste Tauchrevier, die Unterwasserwelt vor der Ostküste bietet aber auch wunderschöne Korallenbänke und Höhlen.

Immer nach Mitternacht beginnt das quirlige Nachtleben in Punta Cana. Es gibt viele tolle Discos, Clubs und Bars für die karibischen Nächte, die nicht selten bis zum Morgengrauen dauern. Wenn du die ganze Nacht durchhältst, (was kein Problem darstellt) dann kannst du am Morgen einen fantastischen Sonnenaufgang am Strand erleben.

Auch wenn die Ostküste fest in der Hand der All-inclusive-Touristen ist, es gibt auch jede Menge kleine hübsche Privatpensionen und auch preiswerte Hostels mit Blick auf das Meer. Schmackhaftes Essen gibt es in zahlreichen kleinen Restaurants am Strand, wo du die köstlichen Spezialitäten der Karibik schon für fünf Dollar genießen kannst.

Was Punta Cana aber besonders auszeichnet, ist der 40 km lange weiße Sandstrand. Es findet sich immer ein ruhiges Plätzchen abseits der Touristenströme, an dem du den Tag mit Sonnenbaden und Tagträumen verbringen kannst.

Die Halbinsel Samaná – die Karibik im Kleinformat

Nicht umsonst wird die Halbinsel Samaná die Perle der Dominikanischen Republik genannt. Auf knapp 1.000 qkm kannst du auf der Halbinsel alles das finden, was die Karibik ausmacht. Es gibt wahre Traumstrände mit Kokospalmen, vorgelagerte kleine Inseln, grüne Berge mit imposanten Wasserfällen, einsame Buchten, Fischerhütten am Strand und kleine, pittoreske Dörfer.

Auf Samaná gibt es mit Santa Barbara de Samaná, Las Galeras und Las Terrenas drei größere Orte, in denen du unter anderem bunte Märkte, kleine Restaurants und auch Hostels finden kannst. Unter Backpackern gilt die Halbinsel als Geheimtipp, und da auch das Klima ganzjährig sehr angenehm ist, sollte ein Besuch der Halbinsel Samaná bei deiner Reise in die Dominikanische Republik nicht fehlen.

Zwischen Januar und März kannst du von Samaná aus ein wunderbares Naturschauspiel miterleben, denn dann treffen sich vor der Küste Buckelwale zur Paarung und zur Geburt ihrer Jungen. Du solltest die Gelegenheit nutzen und mit einem der Whale Watching Boote aufs Meer fahren.

Wenn du einen entspannten Tagesausflug machen willst, dann ist die kleine Insel Cayo Levantado perfekt. Der Strand dort gehört zu den schönsten Stränden der Karibik, und wie attraktiv dieser Strand ist, das zeigt die Werbung für einen weltberühmten Rum, die an diesem Strand gedreht wurde.

Die Dominikanische Republik ist ein beliebtes Pauschalreise Ziel. Wer die Augen offen hält findet im Netz immer wieder gute  Last Minute Angebote in die Dominikanische Republik.

Um eine konkrete Route zu planen die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Dominikanische Republik.

Visa & Einreise

Aktuelle Bestimmungen zu Visa und Einreise für die Dominikanische Republik findest du hier auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Transport

Die Dominikanische Republik hat acht Flughäfen, von denen aber nur vier von deutschen Fluggesellschaften angeflogen werden. Die beste Möglichkeit im Land voranzukommen, bieten Busse. Das Busnetz ist sehr gut ausgebaut, es verkehren rund 20.000 Busse, die auch den hintersten Winkel in der Dominikanischen Republik anfahren.

Die Busse starten zu festen Fahrplänen an den Busstationen, und wenn du aussteigen willst, dann musst du dem Fahrer Bescheid sagen. Die öffentlichen Busse sind meist sehr voll und nicht sehr komfortabel, wenn es ein bisschen mehr Luxus sein soll, dann ist ein Bus der privaten Busgesellschaften eine gute Wahl. Diese Busse starten an den Terminals der großen Städte und es gibt an Bord einen Imbiss, bequeme Sitze, und auch eine Toilette. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die oftmals temperamentvolle Fahrweise der Fahrer, die nichts für schwache Nerven ist.

Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner.

Geld & Tagesbudget

Die Dominikanische Republik ist kein billiges, aber auch kein teures Reiseland, es kommt immer darauf an, wo du auf der Insel unterwegs bist. Die großen Touristengebiete sind naturgemäß ein wenig teurer, wenn es um die Übernachtung und ums Essen geht.

Du musst zwischen 30,- und 60,- Euro am Tag rechnen. Ab fünf Euro gibt es ein gutes Essen und ab 15,- Euro gibt es ein Bett in einem einfachen Hostel, nach oben sind natürlich keine Grenzengesetzt.In den modernen Supermärkten ähneln die Preise denen in Deutschland, aber zum Glück gibt es noch die Colmados, die kleinen Tante Emma Läden, in denen du günstig einkaufen kannst.

Geldautomaten kannst du in fast allen Orten in der Dominikanischen Republik finden.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Mehr Infos zum Geld abheben auf Reisen

Zeitverschiebung

Hier findest du alle Zeitzonen weltweit auf einen Blick.

Ländervorwahl

+1 (809, 829, 849)

Mobilfunk

Weltweit findest du fast überall kostenloses WLAN für dein Smartphone oder Laptop. Bei längeren Reisen legst du deinen Mobilfunkvertrag in Deutschland still oder bestellst deinen Tarif für den Zeitraum ab. Ganz einfach und unkompliziert geht das mit den Prepaid Tarifen von congstar.

Wenn du im Reiseland telefonieren oder unabhängig vom WLAN ins Internet gehen möchtest empfehle ich dir eine lokale SIM Karte mit einem Datenpaket.

Sprache

Die Landessprache in der Dominikanischen Republik ist spanisch. Auf der Insel Samaná wird allerdings Englisch gesprochen.

Währung

Dominikanischer Peso (DOP)

Aktuelle Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechentabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Beste Reisezeit

Wenn der Norden der Dominikanischen Republik dein Reiseziel ist, dann sind die Monate von Mai bis Oktober ideal. In diesem Zeitraum ist es zwar heiß, aber es fällt kaum Regen.

Für den Süden gilt, die Monate zwischen November und und April sind optimal, und wenn es in den Osten nach Punta Cana gehen soll, dann ist die Zeit zwischen Dezember und Juli perfekt. Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 28° Grad in den Sommermonaten und etwas kühleren 16° Grad im Winter. Was Probleme bereiten kann, das ist die sehr hohe Luftfeuchtigkeit.

Die Hurrikansaison dauert in der Regel von Juli bis in den Oktober.

Hier findest du weitere Details: Beste Reisezeit für die Dominikanische Republik.

Sicherheit

Die Dominikanische Republik gilt als verhältnismäßig sicheres Reiseland, aber dein Gepäck solltest du trotzdem immer gut im Auge behalten. Ein guter Tipp ist immer in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die Situation vor Ort ist.

Die sehr konservativen Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt für die Dominikanische Republik findest du hier.

Übernachtung

Günstige Unterkünfte für Backpacker findest Du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda.

Dominikanische Republik

Eine tolle Alternative zu Hotels und Guesthouses sind Airbnb Zimmer. Hier kannst du entweder ein Zimmer oder sogar eine ganze Unterkunft mieten. Das coole daran ist, dass du so auch gleich Kontakte zu Locals knüpfst und meist nicht in den typischen Tourihochburgen unterkommst. Wenn du noch nicht registriert bist bekommst du mit diesem Link 30€ Guthaben für deine erste Buchung.

Auslandskrankenversicherung

Sowohl für Kurzzeit als auch Langzeitreisen ist die Hanse Merkur Reiseversicherung die beste Wahl.

Mehr Infos zur Krankenversicherung auf Reisen

Impfungen

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Aufenthalt in der Dominikanischen Republik: Impfungen Dominikanische Republik. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Backpacking Packliste

Hier findest Du meine ultimative Packliste.

Die besten Tools & Ausrüstungsempfehlungen auf einen Blick.


Ebook

Die besten Spartipps fürs Reisen und Tipps für deine Finanzen unterwegs bekommst du in meinem E-Book “Besser Sparen mehr Reisen – Wie du dir mit dem richtigen Money Mindset deine Reiseträume erfüllst.” Mehr Infos.

Community

Willst du dich live mit anderen Backpackern austauschen oder suchst einen Reisepartner?
Melde dich bei Travelicia Connect an: Der kostenlosen Community für Backpacker!

Blogposts zur Dominikanischen Republik auf Travelicia