Panama

Panama- ein rundherum tolles Land für Backpackers

Wer an Panama denkt, der denkt in erster Linie an den Kanal, der die karibische See mit dem Pazifischen Ozean verbindet, aber das mittelamerikanische Land, das im Osten an Kolumbien und im Westen an Costa Rica grenzt, hat noch mehr zu bieten als einen Kanal und schicke Hüte. Panama ist ein perfektes Ziel für alle Backpacker, die ihre Reise sportlich aktiv gestalten wollen.

Backpacking in Panama

„Oh wie schön ist Panama!“ – viele, die das Kinderbuch von Janosch gelesen haben, möchten vielleicht mehr über dieses schöne Land wissen. Am besten ist es, einfach mal hinzufliegen und sich Panama anzusehen. Die meisten, die wieder nach Hause kommen, werden Janosch aus vollem Herzen zustimmen, denn Panama ist in jeder Hinsicht ein wunderschönes Land.

Panama-ein rundherum tolles Land 

Allgemeine Informationen
HauptstadtPanama-Stadt
StaatsformRepublik
StaatsoberhauptStaatspräsident Laurentino Cortizo
Bevölkerungca. 4 Millionen
Fläche75.517 km²
Visumbis 180 Tage kein
Empfohlenes Reisebudget40€ pro Person pro Tag
WährungBalboa (PAB), US-Dollar (USD)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Für die Einreise nach Panama brauchst du einen Reisepass oder zumindest einen vorläufigen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens drei Monate, bzw. die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein sollte. Deutsche Touristen benötigen bei einem Aufenthalt von bis zu 180 Tagen kein Visum. Es muss ein Rück- oder Weiterreiseticket vorgelegt werden sowie ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt.

Reist du über den Seeweg nach Panama ein, wird dir eine Einreisegebühr von 100,- bis 200,- US Dollar berechnet. Außerdem erhältst du nur ein Visum für 72 Stunden und musst dann unmittelbar zur zuständigen Migrationsbehörde am Hafen, um dort nachzufragen, wie du ein normales Touristenvisum erhältst. Wenn du über das Gebiet Guna Yala (San Blas Inseln) einreist, musst du unbedingt darauf achten, dass dir der Pass ordnungsgemäß gestempelt wird, sonst giltst du als illegal eingereist.

Einreise in Panama

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Die durchschnittliche Flugzeit bei einem Direktflug beträgt zwischen 11 und 12 Stunden. Direktflüge gibt es jedoch nur von Frankfurt am Main, Flüge mit einem Zwischenstopp gibt es aus vielen Städten Deutschlands. Die Airlines Iberia, Air France, Delta, KLM, Lufthansa, Turkish Airlines und United bringen dich nach Panama City (PTY).

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Santa Catalina – das Paradies für Taucher und Surfer

Es gibt viele schöne Tauchspots auf dieser Welt und auch viele Küsten, die zu einem Ritt auf fantastischen Wellen einladen, aber Santa Catalina in der Region Veraguas ist unvergleichlich schön. Hier tosen die Wellen des Pazifiks, die Strände sind von Palmen gesäumt und die Unterwasserwelt gehört zu den spektakulärsten der Welt.

La Punta heißt der Küstenabschnitt, an dem sich Surfer austoben können. Nach Meinung von Surfexperten gibt es in ganz Mittelamerika keine so guten Bedingungen für passionierte Wellenreiter wie hier. Kilometerlang ist der feine, helle Sandstrand, und wenn du möchtest, dann kannst du dir zwischen den Palmen eine Hängematte spannen, um dir nach dem Surfen oder dem Tauchgang in aller Ruhe eine Chill-out Zeit zu nehmen.

Backpacking in Santa Catalina, Panama

San Blas Inseln

Wenn Segeln vielleicht eher dein Ding ist, dann nichts wie hin zu den San Blas Inseln. Wie die Perlen an einer Kette reihen sich die 360 Inseln und Inselchen vor der Nordküste Panamas, aber nur 10% der Inseln sind auch bewohnt.

Ein Segeltörn zwischen den Inseln ist ein unvergessliches Erlebnis, und wenn du auf einer der Inseln übernachten willst, dann musst du dir zuerst ein OK des jeweiligen Stammeshäuptlings holen, denn die Inseln werden von den Kunas autonom verwaltet. Aber das ist in der Regel kein Problem, denn Gäste, besonders aus dem Ausland, sind hier immer gerne gesehen.

Backpacking in San Blas

Bocas del Toro

Lust auf Partys unter freiem Himmel? Dann ist das kleine Archipel Bocas del Toro an der Grenze zu Costa Rica genau das Richtige für dich. Das Feeling erinnert immer ein bisschen an die Werbung für einen bekannten Rum, denn es gibt jede Menge gut gelaunter Menschen aus aller Welt, die am Strand Party machen.

Viele kleine Restaurants, schnuckelige Bars und das alles unter einem immer knallblauen Himmel, spontane Konzerte und viel karibisches Flair – Bocas del Toro ist ein kleines Paradies zum Chillen, Tanzen, Träumen und Flirten. Mit einem Wassertaxi kannst du ein entspanntes Inselhopping veranstalten und so gleich mehrere Partys an einem Abend besuchen.

Backpacking in Bocas del Toro, Panama

Panama Stadt

Ein Besuch in Panama City solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen, denn zum einen ist es eine wirklich hübsche Stadt und zum anderen kannst du dort einen Teil des weltberühmten Panamakanals sehen, genauer gesagt das südliche Ende. Der von Menschenhand erbaute Panamakanal verbindet die beiden Ozeane Atlantik und Pazifik, um Schiffen eine Abkürzung zu bieten und gilt als eine der großartigsten Entwicklungen der Menschheitsgeschichte. Du kannst ihn auch mit dem Schiff durchqueren, das dauert je nach Boot ca. vier bis acht Stunden. Hierbei kommst du auch am Lago Gatún vorbei, ein atemberaubendes Naturparadies, wo es Affen, Krokodile und viele bunte Vogelarten zu entdecken gibt. Die Miraflores-Schleusen und ihr Museum sind bei einem Besuch in Panama City fast schon ein Muss, denn hier erfährst du alles über den berühmten Kanal und hast vom Dach des Besucherzentrums einen tollen Blick auf den Kanal und die Schleusen.

Sehenswert ist aber auch die historische Altstadt von Panama City, genannt Casco Viejo oder San Filipe, die 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Nach der fast völligen Zerstörung des vorherigen Stadtkerns „Panamá la Vieja“ wurde hier eine neue Siedlung errichtet, das heutige „Casco Viejo“. Panamá la Vieja, war einst die wichtigste Hafenstadt Panamas, heute sind hiervon nur noch Ruinen übrig. Vom Ancon Hill kannst du eine wunderbare Aussicht auf das koloniale Herz von Panama Stadt genießen.

Der Parque Natural Metropolitano ist so etwas wie ein Dschungel mitten in der Stadt, denn im Park mit seinen schönen Wanderwegen kannst du Ameisenbären, Leguane und auch Affen live sehen.

Um eine konkrete Route zu planen die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Panama.

Backpacking in Panama Stadt

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Der Nationalpark Darién

Im Südosten des Landes an der Grenze zu Kolumbien findest du eine der artenreichsten Regenwald-Regionen der Welt. Jedoch wie lange noch? Leider ist diese einzigartige Natur derzeit bedroht durch Rodungen auf der kolumbianischen Seite sowie den Ausbau der Panamericana. Noch findest du im Inland mit dichtem Dschungel überwachsene Hügel und an der Küste Mangrovenwälder, paradiesische Lagunen und Sandstrände.

Die Insel Coiba

Die größte Insel Mittelamerikas ist ein wahres Naturwunder, denn sie besticht mit ihrer unglaublichen Artenvielfalt unter Wasser, die höchstens durch die Galápagos Inseln noch getoppt werden kann. Hier hat man, egal ob vom Strand, vom Boot oder mit Schnorchel oder Sauerstoffflasche die besten Aussichten auf Schildkröten, Wale und viele weitere Meerestiere. Die Fauna und Flora von Coiba ist kaum zu übertreffen!

Der Festungshafen von Portobelo

Nachdem die Bucht im Jahr 1502 von Christoph Kolumbus entdeckt worden ist, wurde das koloniale Portobelo zu einem einst wichtigen Hafen der Karibik-Küste. Besonders sehenswert sind die Ruinen der Burg Santiago de la Gloria, die Casa Fuerte de Santiago und die Iglesia San Felipe.

Der Festungshafen von Portobelo, Panama

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Panama hat eine sehr gute Infrastruktur, die es vor allem Backpackern zugutekommt. Wenn du dir das Land ansehen willst, dann ist der Bus eine gute Wahl, denn das Bussystem ist ausgezeichnet und sehr gut ausgebaut, es werden praktisch alle großen Orte von Bussen angefahren. Mit Handzeichen wird der Bus an der Straße gestoppt, und wenn du wieder aussteigen willst, dann reicht ein freundliches „Parada, por favor“ und der Busfahrer hält an. Für längere Strecken in den klimatisierten Metrobussen zahlst du zwischen fünf und 25,- Euro und für kurze Strecken nur 25 Cent.

Da die Straßen gut sind, lohnt es sich auch einen Mietwagen zu nehmen, der in Panama recht günstig ist und dir eine große Flexibilität beschert. Ein gültiger deutscher Führerschein ist ausreichend. Eine Bahnstrecke für Personenzüge gibt es nur zwischen Panama City und Cólon.

Die Transport in Panama für Backpackers

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Unterkünfte gibt es in allen verschiedenen Preisklassen. Für Hostels zahlst du in der Regel zwischen 5,- und 15,- PAB pro Nacht und sind die wohl beste Option für Backpacker in Panama, gibt es aber nicht überall. Für eine Nacht im Hotel zahlst du schon deutlich mehr.

In Panama City bietet sich beispielsweise das Hostal Casa Areka an. Dies liegt nah am Zentrum und ist nur einen kurzen Fußweg von vielen tollen Sehenswürdigkeiten entfernt. Gerade wenn man frisch im Land angekommen ist oder auch nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag bietet das Hostel die besten Möglichkeiten, andere Reisende kennenzulernen, da es eine gemütliche Gemeinschaftsarea hat mit einem tollen Pool umgeben von Palmen. Ein Bett im Schlafsaal bekommst du hier schon ab 8 Euro.

Ein Hostel, das in Bocas del Toro zu empfehlen ist, ist das Skully’s House. Hier ist es für alle Reisenden ideal, die eine Pause vom Trubel brauchen. Es werden trotzdem viele Aktivitäten angeboten wie Tischtennis, Billard, Slack Linie etc. Zudem gibt es einen tollen Pool und das Hostel ist nah an den besten Surfspots der Insel gelegen. Zu mancher Zeit kann man sogar am wunderbaren Strand vor dem Hostel surfen. Eine Nacht im Schlafsaal kostet hier um die 18 Euro.

Viele weitere Unterkünfte für Backpacker findest du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda.

Übernachtung in Panama. Hotel

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Backpacking in Panama sollte mit einem Tagesbudget von um die 40,- Euro gut möglich sein, denn im Grunde ist Panama ein preiswertes Reiseland für Backpacker, es kommt aber immer darauf an, welche Ansprüche du stellst. Hostels in allen Preisklassen gibt es wie Sand am Meer und zu zahlst zwischen 20,- und 25,- Euro, je nach Ausstattung. Ein einfaches Essen ist schon für drei Euro zu haben, für ein Essen in einem guten Restaurant bist du mit acht bis zwölf Euro dabei. Die Kosten für Lebensmittel ähneln denen in Europa und für 0,33 Liter Bier zahlst du einen Euro.

In Hotels und Geschäften in Panama City und den größeren Städten kannst du meistens mit internationalen Kreditkarten (Eurocard, Mastercard und vor allem VISA) bezahlen. Geldautomaten findest du in fast allen Städten und Orten. Euro vor Ort umtauschen ist oftmals nicht möglich, daher ist es empfohlen, US-Dollar in bar dabei zu haben.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB Karte die beste Wahl. Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Typische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Carimanolas

Eine frittierte, knusprige Teigtasche aus Yuca (Manoik), gefüllt mit würzigem Käse und Fleisch. Diese Spezialität wird gerne zum Frühstück oder als Snack zwischendurch verspeist.

Patacones

Knusprige Chips aus Kochbananen, gerne serviert als Beilage anstelle von Pommes.

Ceviche

Ein Fischgericht, das ursprünglich aus Peru stammt, hergestellt aus rohem Fisch oder anderen Meeresfrüchten, Zwiebeln, Zitronensaft. Dazu werden meist Kochbananen serviert.

Ceviche, Typisches Essen in Panama

Arroz con Guandu y Pollo

Dieses Gericht findest du in so gut wie jedem Restaurant Panamas. Reis, Bohnen und Huhn. Simpel aber trotzdem traditionell und lecker. Dazu werden meistens Patacones serviert.

Sancocho

Oft wird diese leichte Hühnersuppe als Nationalgericht bezeichnet, da sie die Vielfältigkeit Panamas widerspiegelt. Sie besteht aus Huhn, Kartoffeln, Maiskolben, Koriander, Yuca und Kochbananen. Sehr gesund und schmackhaft!

Ropa Vieja

Dieser schmackhafte Rindereintopf aus in Fetzen gerissenem Rindfleisch kommt ursprünglich aus Kuba. Serviert wird dieses Gericht meistens mit in Kokosmilch gekochtem Reis. Super lecker!

Kaffee

Außerdem musst du unbedingt den Kaffee aus regionalem Anbau probieren, himmlisch!

Typische Küche in Panama

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis


Guten Tag / Guten Abend                          buenos días / buenas tardesJa
(nicht)                                                            (no) entiendo

Entschuldigung                                             perdón

Danke                                                            gracias

Bitte                                                                por favor

Wie viel kostet es?                                       cuánto cuesta?

Geld                                                                dinero

Wo ist…?                                                       dónde está…?

Wann? / um wie viel Uhr?                          cuándo? / a qué hora?

Wasser                                                          agua

Bier / Wein                                                    cerveza / vino

Essen                                                             comida

Die Rechnung bitte                                      la cuenta por favor

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Die aktuelle Differenz zu MEZ (Deutschland) ist -6:00 Stunden.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Die Ländervorwahl von Panama ist die +507. Das + kannst du auch durch 00 ersetzen.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

Das Beste ist es, sich vor Ort eine Prepaid-Karte zu holen. Diese erhältst du für ca. zwei Dollar in einem Technikladen und kannst sie mit dem gewünschten Betrag aufladen. Die gängigsten Anbieter sind Movistar, Claro oder +movil. Ein Datenpaket mit etwa 800 MG kostet um die fünf Dollar.

Internet in Panama für Backpackers

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

In Panama spricht man Spanisch und es ist immer gut, wenn du die Sprache wenigstens ein bisschen kannst. In den Touristenregionen wird aber meist auch ein wenig Englisch gesprochen.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die Landeswährung wird Balboa (PAB) genannt.

Aktuelle Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechentabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

In Panama ist das Klima ganzjährig tropisch mit hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen. Es gibt nur zwei Jahreszeiten, die Trocken- und die Regenzeit. Die Trockenzeit dauert von Dezember bis April und mit Temperaturen von bis zu 36° Grad wird es zwar heiß, aber da immer eine leichte Brise geht, lässt es sich aushalten. Dies gilt als die beste Zeit für eine Reise nach Panama.

In der Regenzeit zwischen Mai und November ist Panama ebenfalls gut zu bereisen. Es gibt häufig kurze, heftige Schauer, die für Abkühlung sorgen, meistens am Nachmittag, Abend oder in der Nacht. Nur sehr selten regnet es den ganzen Tag. In dieser Zeit werden Temperaturen zwischen 28° und 34° Grad erreicht. Im Landesinneren kann es jedoch auch mal länger regnen. Auf Bocas del Toro gibt es keine eindeutige Regenzeit, es kann immer mal zu einem tropischen Schauer kommen. Auf den San Blas Inseln gilt auch die Zeit zwischen Mai und November als Regenzeit, in den Monaten von Juni bis August regnet es hier jedoch weniger.

Es kann auch von Vorteil sein, außerhalb der Hauptsaison Backpacking in Panama zu machen, denn die Ticketpreise sind in dieser Zeit oft viel niedriger.

Beste Reisezeit in Panama

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Allen Reisenden ab dem Alter von 9 Monaten wird eine Gelbfieberimpfung dringend empfohlen, bevor sie in bestimmte Gebiete von Panama einreisen, in denen Gelbfieber vorkommt (Regionen östlich des Panamakanals). Empfohlen wird ebenfalls eine Impfung gegen Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalt auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Panama Aufenthalt: Impfungen Panama. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Panama ist ein sicheres Reiseland, denn Straftaten gegenüber ausländischen Besuchern sind selten. Es kann jedoch zu Diebstählen kommen und daher solltest du dein Gepäck immer im Auge behalten. Ein guter Tipp ist immer in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die Situation vor Ort ist.

Sicherheit in Panama

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

Panama Infografik für Backpackers-die wichtigste Information