Kambodscha

Kambodscha – ein Land mit vielen Möglichkeiten

Kambodscha liegt am Golf von Thailand, genau zwischen Laos, Thailand und Vietnam. Da Kambodscha ein relativ kleines Land ist, bei dem alle Sehenswürdigkeiten nah beieinanderliegen, ist es ideal, Kambodscha mit einem Rad zu erkunden. Du kannst in Kambodscha in die Vergangenheit eintauchen und in der Gegenwart viel Spaß haben. Das Land, das jahrelang isoliert war, hat nämlich einen riesigen Nachholbedarf, wenn es um Fun und Action geht.

Die Tempelanlage Angkor Wat sollte ebenso auf deinem Rundreiseplan stehen wie auch die Hauptstadt Phnom Penh. Vor allem die tollen Strände laden zu ausgiebigen Sonnenbädern und zum Schwimmen im badewannenwarmen Wasser ein. Kambodscha ist ein Land voller Überraschungen und perfekt für alle, die noch nicht so viele Backpacking-Erfahrung haben.

ein LaCambodscha- Land mit vielen Möglichkeiten

Allgemeine Informationen
HauptstadtPhnom Penh
Staatsformparlamentarische Wahlmonarchie
StaatsoberhauptKönig Norodom Sihamoni
Bevölkerungca. 16 Millionen
Fläche181.040 km²
VisumErforderlich
Empfohlenes Reisebudget22€ pro Person pro Tag
WährungRiel (KHR)

EinreiseZum Inhaltsverzeichnis

Zur Einreise benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist sowie ein Visum. Dieses kann man bei der jeweiligen kambodschanischen Auslandsvertretung, online oder bei der Einreise beantragt werden und gilt 30 Tage lang.

Kambodscha_Einreise

FlügeZum Inhaltsverzeichnis

Flüge nach Kambodscha sind nicht allzu teuer. Ich habe beispielsweise Hin- und Rückflug von Deutschland aus für 650 € bekommen, wobei es Zwischenstopps in Helsinki und Bangkok gab.

Highlights und die schönsten Routen für BackpackerZum Inhaltsverzeichnis

Strände und Flüsse

Kambodscha hat einen Zugang zum Meer und einige tolle Strände. Am Golf von Thailand im Südosten des Landes gibt es einige hundert Kilometer feinste Sandstrände. Doch mit Sihanoukville gibt es nur ein echtes Badeparadies unter Palmen. Der Victory Beach ist ein Strand, an dem sich nicht nur viele Backpacker treffen. Auch wenn Beachpartys dein Ding sind, dann bist du an diesem lebhaften Strand genau richtig.

Der Otres Beach ist dagegen was für einen ruhigen Tag, dort herrscht nicht so viel Trubel. Das Meer ist nicht so lebhaft und du kannst dort in aller Ruhe in der Sonne liegen. In Sihanoukville werden alle Arten von Wassersport wie Surfen, Kiten und vor allem auch Tauchen angeboten. Einen Tauchschnupperkurs zu machen lohnt sich auf jeden Fall, denn die Unterwasserwelt vor der Küste Kambodschas ist artenreich und wunderschön.

Knapp drei Stunden von Sihanoukville entfernt liegt die kleine Küstenstadt Kep, ein hübscher kleiner Ort mit bunten Kolonialbauten und tollen Märkten. Wenn du gerne Fisch und Meeresfrüchte isst, dann ist Kep ein echtes Paradies. Am Hafen gibt es nämlich sehr viele kleine günstige Restaurants mit Fisch, Hummer und Garnelen satt.

Wie wäre es mit einer kleinen Kreuzfahrt? Auch das kannst du in Kambodscha erleben, und zwar auf dem Mekong. Eine mehrtägige Flusskreuzfahrt kostet kein Vermögen und du bekommst einen unvergesslichen Eindruck von Kambodschas bezaubernden Landschaften.

Kambodscha_Otres_Strand

Phnom Penh 

Mit zwei Millionen Einwohnern ist die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh nicht gerade ein Riese unter den Hauptstädten dieser Welt. Die Stadt kann es aber durchaus mit New York City aufnehmen, was den Glitter, die Leuchtreklamen und die Partyaction angeht.

Verlaufen kannst du dich in Phnom Penh nicht, denn die Straßen sind durchnummeriert und das Amüsierviertel ist kaum zu verfehlen. Es gibt überall Garküchen mit vielen Köstlichkeiten für kleines Geld, und auf den Night Markets kannst du alles Mögliche und Unmögliche kaufen. Du kommst bei einem Besuch in Phnom Penh nicht an der Vergangenheit der Stadt vorbei. Die Killing Fields und das berüchtigte S-21 Gefängnis der Roten Khmer sind ein Teil der Millionenstadt.

Kambodscha_Phnom-Penh

 Angkor Wat

Ein absolutes Highlight in Kambodscha ist aber Angkor Wat, die sagenhafte Tempelstadt mitten im Dschungel. Angkor Wat ist eine architektonische Meisterleistung, die in 37 Jahren Bauzeit entstand und die heute jedes Jahr zwei Millionen Menschen besuchen. Es geht etwas Geheimnisvolles, fast schon Mystisches von diesem Ort aus.

Im Zentrum steht ein 31 m hoher Turm, an dem sich eine 800 m lange Galerie aus großen und kleinen Tempeln anschließt. Angkor Wat ist riesig groß und du solltest auf jeden Fall eine Kopfbedeckung und viel zu trinken mitnehmen, wenn du dir alles ansehen willst.

Um eine konkrete Route zu planen, die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt, holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Kambodscha oder Stefan Loose Kambodscha.

Kamboscha_Angkor_Wat

Weitere SehenswürdigkeitenZum Inhaltsverzeichnis

Battambang ist die zweitgrößte Stadt Kambodschas und hat auch viel zu bieten. Die an einem Kreisverkehr gelegene Ta Dambong-Statue ist beispielsweise sehr interessant. Du solltest auch unbedingt mit dem sogenannten Bamboo Train fahren, das ist ein lustiges Erlebnis. Man sitzt wie auf einer Draisine, die aber einen Motorantrieb hat. Auch der Markt Phsar Nat ist interessant, du kannst dort Essen kaufen.

Möchtest du tauchen oder einfach mal nur entspannen, bist du gut auf Koh Rong aufgehoben. Die weißen Strände, die Palmen und das Meer machen die Insel zu einem wunderschönen Ziel.

Mögliche Reiserouten für Backpackers

Möchtest du durch Kambodscha reisen, gibt es natürlich unendlich viele Möglichkeiten. Ich habe dir aber hier zwei Vorschläge für Reiserouten zusammengestellt, die dir vielleicht bei der Planung helfen.

Du könnest beispielsweise nach Phnom Penh fliegen und dir diese Region einmal ausgiebig ansehen. Danach kannst du nach Kampong Cham reisen, das nicht weit weg ist. Anschließend könntest du südwestlich noch Kep und Koh Tonsay besuchen.

Alternativ könntest du auch nach Siem Reap fliegen und von dort aus Battambang, Sihanoukville und Koh Rong bereisen.

Selbstverständlich kannst du beide Touren auch kombinieren, wenn du mehr vom Land sehen möchtest und einige Wochen Zeit hast.

Kambodscha_Sihanoukville

Transport innerhalb des LandesZum Inhaltsverzeichnis

Um in Kambodscha voranzukommen, sind Busse sehr empfehlenswert. Die Busse, die die Städte und die bekannten Sehenswürdigkeiten miteinander verbinden, sind bequem. Sie haben auch eine Klimaanlage und es gibt eine Toilette. Wenn du über Nacht fahren willst, ist das kein Problem, denn es gibt auch komfortable Busse mit Schlafmöglichkeiten.

Einen Mietwagen zu nehmen ist nicht zu empfehlen, denn der Verkehr ist chaotisch. Wenn dir die Besichtigung von Angkor Wat zu Fuß vielleicht zu anstrengend ist, dann miete einfach ein Rad, und wenn du in Phnom Penh bist, dann sind Tuk-Tuks und Taxis eine günstige Art, um durch den Verkehr zu kommen.

Um günstige Flüge zu finden, empfehle ich dir die Flugsuchmaschine Skyscanner.

Kamboscha_Tuk_Tuk

Übernachtung Zum Inhaltsverzeichnis

Günstige Unterkünfte für Backpacker findest Du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda. Du wirst schnell merken, dass Hostels in Kambodscha ziemlich preiswert sind.

In Phnom Penh kannst du schon für 4 € im Schlafsaal in der Lovely Jubbly Villa nächtigen. Zu denselben Bedingungen steht dir auch das Billabong Hostel zur Verfügung. Beide verfügen sogar über einen Pool.

Bist du in Siem Reap, sind das Onederz für 8 € oder das The Siem Reap Chilled Backpacker für 5 € zu empfehlen. Bei beiden nächtigst du ebenfalls im Schlafsaal.

In Sihanoukville wiederum stehen dir beispielsweise das Easy Peasy oder das Eden in Strandnähe zur Verfügung. In beiden Unterkünften bezahlst du 4 € pro Nacht und Person.

Das waren nur einige Beispiele für Unterkünfte in Kambodscha. Natürlich hat jeder seine Präferenzen, aber du wirst bestimmt fündig.

Übernachtung_Kambodscha

Geld & TagesbudgetZum Inhaltsverzeichnis

Kambodscha ist ein günstiges Reiseland für Backpacker. Wenn du nicht zimperlich bist, kannst du für einen Dollar pro Nacht in einem entsprechenden Hostel wohnen. Für zehn Dollar bekommst du allerdings ein sauberes Einzelzimmer mit Bad und Klimaanlage und auch einen kleinen Bungalow am Strand.

Die Mahlzeiten in den zahlreichen Garküchen kosten zwischen ein und zwei Dollar, und den halben Liter Bier gibt es für 50 Cent, einen Whiskey für einen Dollar.

Geldautomaten gibt es in den größeren Städten und in den Touristengebieten.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Typische Küche: Das musst du probieren!Zum Inhaltsverzeichnis

Die Menschen in Kambodscha essen Lok Lak sehr gerne. Es ist Rindfleisch, das in einer würzigen Sauce angebraten und meist mit Reis serviert wird. Begeistert war ich von Amok, das ist ein Kokos-Curry, das du mit Fisch, Meeresfrüchten oder Fleisch genießen kannst. Magst du Meeresfrüchte gerne, solltest du einmal Pfefferkrabben probieren. Bist du Vegetarier, kannst du auf Reis oder Nudeln mit Gemüse setzen.

Ein sehr beliebtes Dessert ist Ah Kor Tnot, ein Reiskuchen, der mit viel Palmzucker hergestellt wird.

Getrunken werden gerne Grüner oder Schwarzer Tee, aber auch Fruchtsäfte. Darf es etwas Alkoholisches sein, greifst du am besten zum Angkor Bier. Etwas süßer ist der Palmlikör.

Typisches Essen_Kambodscha

Nützliche Phrasen Zum Inhaltsverzeichnis

Einige Basics auf Khmer kannst du hier nachlesen:

 

Djum reap sua!            Guten Tag!
Soum meta!                 Bitte!
Åkhun!                           Danke!
Li hai!                             Auf Wiedersehen!
djah                                ja
bat. (Männer)               ja
At té                                nein
Merl leng té.                 Ich schaue nur.

ZeitverschiebungZum Inhaltsverzeichnis

Die aktuelle Differenz zur MEZ (Deutschland) liegt bei +6:00 Stunden. In der Zeitzone Kambodschas gibt es keine Zeitumstellung auf die Sommerzeit.

Ländervorwahl Zum Inhaltsverzeichnis

Möchtest du ein Telefongespräch mit einer Person in Kambodscha führen, musst du entweder +855 oder 00855 vorwählen.

Mobilfunk und Internet Zum Inhaltsverzeichnis

An vielen Orten ist zwar schon kostenloses W-Lan verfügbar, doch wenn du dich nicht darauf verlassen möchtest, kauf eine SIM-Karte. Am besten besorgst du sie schon bei deiner Ankunft am Flughafen. Wie überall, gibt es natürlich auch in Kambodscha verschiedene Anbieter.

Zu empfehlen ist etwa metfone, wo du für umgerechnet etwa 6 € ein Datenvolumen von 10 GB bekommst. Eine andere Option wäre Smart by Axiata, denn hier hast du ganze 35 GB für etwa 4,50 €. Außerdem kannst du auch telefonieren, allerdings bezahlst du bei Gesprächen pro Minute ein paar Cent.

Mobilfunk_Internet_Kambodscha

SpracheZum Inhaltsverzeichnis

Die Landesprache in Kambodscha ist Khmer. Da das Land aber lange Zeit französische Kolonie war, kommst du auch mit Französisch weiter. In den Touristenregionen wird aber auch Englisch gesprochen – es ist die erste Fremdsprache in Kambodscha.

WährungZum Inhaltsverzeichnis

Die Währung Kambodschas ist der Kambodschanische Riel (KHR). Derzeit bekommt man für 1 € ungefähr 4643 KHR.

Aktuelle Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechentabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Kambodscha_Währung

Beste Reisezeit Zum Inhaltsverzeichnis

Kambodscha liegt nur wenige Breitengrade vom Äquator entfernt, und einen Unterschied zwischen Winter und Sommer gibt es nicht. Es ist das ganze Jahr über heiß, mit Temperaturen zwischen 26 und 33 °C und auch sehr schwül.

Zwischen Mai und Oktober ist Regenzeit. Daher ist die Trockenzeit zwischen Dezember und April die bessere Wahl für die Reise, denn auch wenn die Temperaturen hoch sind, die Luftfeuchtigkeit hält sich in erträglichen Grenzen.

Kabodscha_beste_Reisezeit

Impfungen Zum Inhaltsverzeichnis

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Kambodscha Aufenthalt: Impfungen Kambodscha. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Kommt man direkt aus Europa, werden keine Impfungen vorgeschrieben. Je nach Aufenthaltsdauer und Reiseart solltest du dir überlegen, dich gegen ein paar Dinge impfen zu lassen. Diese wären Hepatitis A und B, Cholera, Tollwut, Typhus, Japanische Enzephalitis und Meningokokken. Besprich das am besten mit deinem Arzt.

Sicherheit  Zum Inhaltsverzeichnis

Da Kambodscha ein armes Land ist, war die Kriminalitätsrate in früheren Jahren sehr hoch, mittlerweile gilt Kambodscha aber als relativ sicher. Sei an besonders touristischen Orten einfach etwas aufmerksamer. Ein guter Tipp ist immer in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die aktuelle Situation Ort ist.

Lediglich Reisen nach Oddar Meanchey, Preah Vihar und Umgebung sollten vermieden werden. Beteilige dich außerdem an keinen Demonstrationen und gib gut auf deine Wertgegenstände acht.

Kambodscha_Sicherheit

Die wichtigste Information kostenlos hier herunterladen Zum Inhaltsverzeichnis

 

Kambodscha_wichtigste_Information