Australien alleine bereisen: Backpacking in Australien

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Interview aus unserer Serie “Aus dem Leben” mit Kerstin aus Düsseldorf.

Kerstin ist meine Freundin aus meinem Heimatort. Später haben wir beide einige Jahre in Düsseldorf gearbeitet. Mit Kerstin habe ich einmal einen tollen Trip nach Florida gemacht. Am Key West waren wir die einzigen weit und breit mit Inline Skates die wir von zu Hause mitgenommen hatten!

Kerstin, Du warst 2 Monate in Australien unterwegs. Hast Du lange für die Entscheidung gebraucht die Reise zu machen?

Hmmm das ist wirklich eine gute Frage. Also im Grunde habe ich mich schon länger mit dem Gedanken befasst mal so eine Reise zu machen. Je länger man über so etwas nachdenkt umso weniger lässt es einen los. Aber bis zum endgültigen “Go” vergingen bestimmt etwa ein 3/4 bis 1 Jahr.

Stand die Reisedestination von Anfang an fest? Was hat Dich an Australien fasziniert?

Ja ich wollte von Anfang an nach Australien. An Down Under hat mich die Vielfältigkeit, die Weite und die Tatsache dass es “am anderen Ende der Welt” ist fasziniert.

Welches Motiv hattest Du für die Auszeit und wie hast Du zwei Monate freibekommen?

Mein Motiv war, dass ich Angst hatte etwas im Leben zu verpassen, wenn man sich nicht mal für einen längeren Zeitraum einfach aus seinem Alltag ausklinkt. Einfach mal eine neue Kultur, Menschen und Abenteuer erleben.

Ich habe einfach meine Chefin gefragt ob es möglich wäre für 2 Monate frei zubekommen. Da es kein Problem war habe ich den gesamten Urlaub von 2009 und 2010 für die Reise aufgespart und genommen.

Du warst alleine unterwegs. Hattest Du vorher bedenken? Wie war das Alleinreisen für Dich?

Australien war meine erste Backpacking Reise. Ich wusste gar nicht was alles auf mich zukommt und wie es sich anfühlt zwei Monate aus dem Rucksack zu leben. Ich hatte auf jeden Fall Bedenken bezüglich meiner Englischsprachkenntnisse und ob es leicht sein wird mit neuen Leuten in Kontakt zukommen. Klappt meine Reise und Routenplanung? Habe ich an alles gedacht? Reicht das Budget, was ich für die Reise kalkuliert habe?

Um ehrlich zu sein fand ich es gar nicht so schlimm alleine zu reisen. Ich finde dadurch ist man viel offener anderen Leuten gegenüber als wenn man zu zweit oder in einer Gruppe reist. Zudem muss man keine Abstriche bei der Routenplanung machen oder Kompromisse schliessen: Man macht einfach sein Ding! Außerdem habe ich auf der Reise neue nette Leute kennengelernt die auch alleine unterwegs waren und mit denen ich einige Teilstrecken zusammen gereist bin. Natürlich möchte man seine Erlebnisse mit jemandem teilen, das war dann leider nicht immer möglich.

Australien gilt als eher teures Reiseland und ist groß. Wo hast Du übernachtet und wie bist Du von A nach B gekommen.

Ich habe nur in Hostels übernachtet. Überwiegend bin ich mit dem Greyhoundbus rumgereist. Vereinzelt auch mal mit dem Zug oder dem Flugzeug. Von Deutschland aus habe ich nur meinen Hin- und Rückflug gebucht sowie das erste Hostel in Melbourne.

Wie war Deine genaue Reiseroute?

Melbourne – Rundreise Tasmanien – Melbourne – Halls Gap – Katoomba (Blue Mountains) – Sydney – Newcastle – Port Macquarie – Coffs Harbour – Brisbaine – Mackay – Whitsunday Islands – Airlie Beach – Townsville – Cairns

Womit beginnt man als Backpacker in Australien seinen Tag?

Duschen – Frühstücken – Überlegung der Tagesplanung – gegebenenfalls Rucksack packen für die Weiterreise 😉

Was war Dein schönster Moment in Australien?

Die gesamte Reise – das Land, die Menschen, die Eindrücke und Erlebnisse waren so wunderschön und einzigartig, dass es keinen schönsten Moment gibt. Die Reise hat meine kompletten Erwartungen übertroffen.

Hier kannst Du Dir noch weitere 8 gute Gründe für eine Australien Reise durchlesen oder auch ein Interview über Neuseeland: Ein Abenteurer in Neuseeland. Weitere interessante Backpacking Länder im Vergleich findest Du hier.

Damit Du bei der Planung Deiner Reise nichts vergisst hol Dir unsere kostenlose Reisecheckliste und ultimative Packliste.

Photo Credit: tm-tm cc

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Lotti Becher

    Hallo Kerstin,

    Ich habe mir gerade dieses Interview von dir durchgelesen, da ich gerade auf der Suche nach Informationen für eine längere Reise nach Tasmanien bin.
    Leider ist das Internet ja nicht allzu voll von Infos über die Insel, darum hab ich mich gefragt ob du mir ein paar Tips geben würdest.
    Ich heiße Lotti und komme aus Essen, hab gerade mehr schlecht als recht die Schule zu Ende gemacht und starte jetzt im August eine unfassbar lang ersehnte Reise nach Tasmanien.
    Ich hab noch nicht wirklich viel geplant, allerdings ein Visum beantragt dass es mir ermöglicht dort zu arbeiten und reise dort hin um möglichst gute Surfspots zu entdecken, da die in Essen ja eher rar gesät sind 😉 und möglichst viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen.
    Ich hab gesehen dass du schon auf Tasmanien warst und hatte gehofft dass du mir vielleicht ein wenig Auskunft darüber geben kannst wo ich Surf Strände finde die vielleicht so gelegen sind dass eine Stadt in der Nähe ist in der ich arbeiten kann oder wie lange ich von Hobart aus brauchen würde um an den nächstgelegenen Surfspot zu kommen.
    Ich weis nicht ob du mir weiter helfen kannst, aber ich versuche mir gerade ein grobes Bild von der Insel zu machen und mir ein wenig die Angst zu nehmen dass ich entweder keinen Job oder keine Wellen finden werde oder beides nicht miteinander kombinieren kann.
    Deine Berichte klingen wirklich nach einer gelungenen Reise und ich hoffe dass sie das für dich auch gewesen ist.
    Ich wäre dir wirklich total dankbar wenn du mir ein paar Erfahrungen weiter geben könntest um mir dort meinen Start ein klein wenig zu erleichtern.

    Hab noch einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Lotti

  2. Steffi

    Hey! Dein Artikel / Interview über AU gefällt mir super gut, da es sehr meinem Vorhaben ähnelt 🙂 2 Monate Auszeit im Job und diese Zeit für Australien nutzen. yeaaah! super cool, finde mich in dem Artikel total wieder! Cheers 🙂

  3. Jules

    Sehr interessantes Interview 🙂 Lese immer wieder gerne, was andere so für Erfahrungen gemacht haben auf ihren Reisen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Peru – von den Anden bis zur Küste! Hi, ich bin Verena und gerade in Kolumbien, Ecuador und Peru unterwegs. Auf Travelicia berichte ich Dir in einer Artikelserie live aus Südamerika! Von meinen drei Reisezielen in Südamerika ist Peru d...
Aboriginal Australia: 5 Tipps für „echtes“ Reisen in Australien (Sponsored Post)... Wenn du schon in Australien warst, wirst du mir in diesem Punkt sicher zustimmen: Die Australier gehören zu den nettesten Menschen der Welt. Selbst, wenn du alleine unterwegs bist, in Australien fühls...
Rucksack „DIGITAL NOMAD 35“: Der Digital-Nomad-Backpack – von Idee bis Umsetzung... Vom Backpacker zum Digitalen Nomaden, das ist meine Story. Und klar, durch die Welt reisen und von unterwegs arbeiten – für viele klingt dieses Leben wie ein wahrgewordener Traum. Aber andere (so wie ...
Co-Autorin Tina stellt sich vor – wie und warum ich seit 4 Jahren die Welt berei... Hi ich bin‘s Tina. Schon seit ein paar Wochen schreibe ich hier auf Travelicia über meine Erfahrungen im Ausland, über meine innige Heimatliebe und einige andere Themen. Ich bin mit euch zusammen durc...