Ein Wochenende in Dresden

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Hallo, ich bin’s Tina. Seit ein paar Wochen berichte ich euch live aus Laos. Hier haben mein Freund und ich uns gerade ein neues Zuhause in Vientiane aufgebaut, von wo aus wir an unseren Karrieren basteln, die asiatische Kultur kennen lernen und einfach das Leben im Lao-Style (Please don´t rush!) genießen.

Heute werde ich allerdings Laos gedanklich verlassen und mich zurück in meine Heimat beamen.

Same same but different – die Heimatliebe

Neue Länder erkunden ist aufregend und sich sein Leben in fremden Kulturen aufzubauen eine Herausforderung. Nichtsdestotrotz denke ich oft an meine Heimat zurück. Vor allem seitdem ich mein gemütliches Nest mit 19 verlassen habe, habe ich eine vollkommen neue Einstellung zu meinem Heimatort entwickelt. Vieles was sonst als normal erschien, ist auf einmal etwas ganz besonderes. Ich sehne mich regelmäßig zurück, habe ein Kribbeln im Bauch, wenn ich an die vertrauten Straßen und Orte denke und mich an Stadtfeste und -feiern erinnere. Trotz der hin und wieder auftretenden Sehnsucht weiß ich, dass die Heimat keinen so hohen Stellenwert hätte, hätte ich sie gar nicht erst verlassen.

Meine Heimat ist und bleibt Dresden. Und Dresden hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Was Dresden so besonders macht, werdet ihr mit diesem Bericht erfahren. Erkundet mit mir ein ganzes Wochenende die touristischen Attraktionen der Stadt und erfahrt meine ganz besonderen Geheimtipps.

Wochenendtrip nach Dresden

Mit dem Berlin Linien Bus kannst du ab 9€ von Berlin nach Dresden fahren. Für fast den gleichen Preis, aber mit mehr zeitlicher Flexibilität, kannst du dir auch eine passende Mitfahrgelegenheit suchen. Gerade am Wochenende ist diese Strecke stark befahren.

Freitag

In Dresden angekommen, hast du die Wahl zwischen etlichen Unterkunftsmöglichkeiten. Einige Hostels, wie der Kangaroo Stop oder der Mondpalast stehen dir zur Auswahl. Außerdem gibt es eine recht große Couchsurf Community sowie mehr als 400 Airbnb Privatzimmer und Wohnungen.

Sobald du in deiner Unterkunft deiner Wahl eingecheckt hast, kannst du dir deine Kamera schnappen und dich für deine erste Erkundungstour bereitmachen. Starte am Albertplatz, ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche auf der nördlichen Seite der Elbe, und genieß das Flair der bunten Neustadt. Die Neustadt ist ein beliebtes Kneipenviertel mit vielen Restaurants, Cafés und Bars, wo vor allem am Wochenende viele Leute ausgehen.

Doch zunächst geht es in die andere Richtung zur historischen Altstadt, um das berühmte Elbflorenz zu fotografieren. Schlendere gemütlich entlang der Hauptstraße bis zur Augustbrücke. Auf dem Weg wirst du die Dreikönigskirche und den Goldenen Reiter passieren. Der Goldene Reiter, das Reiterstandbild des August des Starken, gilt als das bekannteste Denkmal Dresdens.

An der Augustbrücke angekommen, hast du einen fantastischen Blick auf die Elbe und die historischen Gebäude der Brühlschen Terrasse. Die Brühlsche Terrasse, auch als Balkon Europas bekannt, erstreckt sich über mehrere hundert Meter entlang der Elbe und wird von prächtigen Gebäuden gesäumt. Von der Terrasse führt eine Treppe zur Gastronomie- und Flaniermeile, der Münzgasse, hinab. Hier kannst du einen kleinen Happen essen und die sächsische Gastfreundschaft kennen lernen. Wenn du es dir in einem der Cafes und Restaurants gemütlich machst, hast du die perfekte Aussicht auf das Wahrzeichen Dresdens: die majestätische Frauenkirche. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört und nach der Wende im gleichen Stil wieder aufgebaut. Nimm dir ruhig Zeit, sie von allen Seiten zu besichtigen.

Vor der Frauenkirche steht das Martin-Luther-Denkmal, von wo du deinen Rückweg zu deiner Unterkunft antreten kannst. Spaziere entlang des bekannten Fürstenzuges und schau dir das 100 Meter lange Bild aus Meißner Porzellan genau an. Kannst du die verschiedenen Herzöge, Kurfürsten und Könige entdecken? Am Ende der Straße wirst du wieder am historischen Schloßplatz ankommen, an dem die Freitreppen der Brühlschen Terrasse liegen. Von hier aus kennst du ja den Weg 🙂

Samstag

Starte den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück im beliebten Café Rauschenbach auf der Weissen Gasse. Die Weisse Gasse ist ein beliebtes Kneipenviertel in der Inneren Altstadt und befindet sich direkt neben dem Altmarkt, der älteste Platz Dresdens. Von hier kannst du den Aussichtspunkt der Kreuzkirche erklimmen und dir eine perfekte Übersicht über die Stadt verschaffen. Genieß die fantastische Aussicht auf das Stadtzentrum, der Elbe mit seinen Elbwiesen, sowie allerhand Sehenswürdigkeiten.

Das schöne an Dresden ist, dass so gut wie alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind. Vom Altmarkt kannst du kurz durch das angrenzende große Shopping Center, die Altmarkt-Gallerie, gehen und dir einen kleinen Snack besorgen. Nutze den Ausgang zum Postplatz, um das große Staatsschauspiel Haus von außen zu betrachten und dann den Weg Richtung Zwinger einzuschlagen. Der Zwinger ist neben der Frauenkirche wohl das berühmteste Baudenkmal der Stadt. Der barocke Gebäudekomplex besitzt eine wundervolle Gartenanlage und mehrere Museen, wie die Gemäldegalerie Alte Meister und die Porzellansammlung.

Gleich neben dem Zwinger kannst du den historischen Theaterplatz besuchen, der vor allem durch die Dresdner Semperoper sehr berühmt ist. Das Opernhaus ist Schauplatz für verschiedene Symphoniekonzerte, Opern- und Ballettaufführungen.

Für deine Mittagsstärkung empfehle ich dir, die Augustusbrücke zu überqueren und im Augustus Garten an der Elbe nicht nur deine Mahlzeit und ein Bier zu genießen, sondern auch die phänomenale Aussicht auf die gegenüberliegende Brühlsche Terrasse.

Ein paar Meter weiter entlang des Neustädter Elbufers befinden sich die Treppen, die als Sitzreihen für das größte Freilichtkino Deutschlands verwendet werden. Die Filmnächte am Elbufer sind ein jährliches Highlight im Sommer, bei denen nicht nur Kinoaufführungen gezeigt werden, sondern auch Konzerte berühmter internationaler Bands und Sänger stattfinden.

Unser nächstes Ziel ist die Gläserne Manufaktur Dresden. Lauf über die Carolabrücke zum Pirnaischen Platz und steig in die Linie 2 ein. Diese bringt dich direkt zum Straßburger Platz, wo du die VW-Munfaktur besichtigen kannst. Hier wird mitten in der Stadt  in beeindruckender Transparenz und Offenheit der Phaeton gefertigt. Die Gläserne Manufaktur liegt direkt neben dem Großen Garten, die größte Parkanlage Dresdens.

Von hier startet die Dresdner Parkeisenbahn, eine Liliputbahn, die hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen geleitet wird und durch den gesamten großen Garten fährt. Eine Fahrt mit der Dresdner Parkeisenbahn ist ein spaßiges Erlebnis!

Nach diesem ereignisreichen Tag hast du dir ein reichhaltiges Abendbrot verdient. In der Neustadt findest du eine Menge Restaurants, passend für jedes Budget. Für den besten Cocktail der Stadt empfehle ich dir die Cocktailbar Pinta. Für einen gemütlichen ruhigen Abend empfehle ich dir das Wohnzimmer.

Sonntag

Da gestern ein wirklich aufregender Tag war, solltest du es heut ruhig angehen. Genieß ein leckeres mexikanisches Brunchbuffet im Espitas in der Neusadt und leih dir für den heutigen Tag ein Fahrrad am Albertplatz aus.  Fahr entlang des Elberadwegs am Käthe-Kollwitz Ufer und genieß die herrliche Aussicht auf die Elbwiesen und Weinberge. Halte für ein leckeres Eis am Blauen Wunder. Das Blaue Wunder ist die Loschwitzer Brücke, eines der Wahrzeichen der Stadt, die als einzige der Brücken keine Kriegszerstörungen erlitt. Überquere die Brücke und schlendere durch den Stadtteil Loschwitz. Hier kannst du die Dresdner Standseilbahn nutzen, um vom höher gelegenen Ortsteil Weißer Hirsch eine fantastische Aussicht auf Dresden zu genießen. Der Luisenhof bietet dir die Möglichkeit einzukehren und dein Mittag mit traumhafter Aussicht zu genießen.

Somit neigt sich ein Wochenende in Dresden auch schon dem Ende. Natürlich war das nur ein Bruchteil der Dinge, die man in der Hauptstadt Sachsens erleben kann und ein nächster Besuch bringt neue Erfahrungen und Erlebnisse.

Wenn dir unser kleiner Ausflug gefallen hat, schau doch öfter auf Travelicia vorbei. Jede Woche berichte ich von meinen Erfahrungen im Ausland und ab und zu von meiner innigen Heimatliebe und anderen Themen. Über Kommentare und Anregungen freue ich mich natürlich immer!

 

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Kommentare

  1. Hallo Felicia,
    am Wochenende fahren wir endlich auch einmal nach Dresden. Bin schon so gespannt auf die Stadt 😃 Lieben Dank für den Fahrrad Tipp, finde ich eine gute Option die City zu erkunden.

  2. Anna Fisher

    Hallo :-). Wir kommen gerade aus dem Café rauschenbach . Muss leider sagen das wir ziemlich enttäuscht von diesem Tipp sind. 12,50 für Brunch plus Getränke . Es wurden nur günstigste Zutaten verwendet der Obstsalat war sofort aus und auch das Ambiente fanden wir etwas mau. Also an alle anderen eher was schönes zum frühstücken suchen . Sorry. Anna

  3. Ria

    Morgen geht’s für einen Wochenend-Trip nach Dresden. Dieses Mal etwas unvorbereiteter als sonst. Aber dank deines Artikels habe ich doch gleich ein paar Tipps aufgeschrieben. Danke – das wird bestimmt toll in Dresden, bin schon sehr gespannt!

  4. Christina Nagel-Gasch

    Hachz! Wunderschönes Dresden. Wunderschöne Heimatstadt. Dresden ist auch meine Heimatstadt <3

    Liebe Grüße
    Christina

    • Tina Plain

      Hi Christina, ja wunderschönes Dresden, vor allem im Sommer! Ich hoffe, du kannst den Dresdner Sommer genießen und die Filmnächte besuchen, an den Elbwiesen picknicken, im Arnoldbad schwimmen gehen und eine Fahrradtour zum Blauen Wunder unternehmen. Liebe Grüße!

  5. Tina Plain

    Hi Julia! Oh nein, wirklich? Das Espitas schließt? Was wird wohl die Neustadt ohne es sein…. und mal sehen, was als nächstes reinkommt, wenn ein „bekannter Dresdner Partyveranstalter das Haus“ übernimmt 😀

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Co-Autorin Tina stellt sich vor – wie und warum ich seit 4 Jahren die Welt berei... Hi ich bin‘s Tina. Schon seit ein paar Wochen schreibe ich hier auf Travelicia über meine Erfahrungen im Ausland, über meine innige Heimatliebe und einige andere Themen. Ich bin mit euch zusammen durc...
10 Tipps für günstige Kurztrips, die dich mehr erleben lassen Viele träumen von der Weltreise, sind aber noch nicht soweit, es auch durchzuziehen, weil das Studium eben noch abgeschlossen werden will, oder weil der letzte Wille einfach noch nicht da ist. Andere ...