Indo Fever: Warum Indonesien das perfekte Reiseziel für Surfer ist

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Heidi ist passionierte Surferin und gab vor einer Weile ihren Wohnsitz in Deutschland auf, um mehr Zeit am und im Meer zu verbringen. Seitdem reist sie mit Mann, Boardbag und Notebook den Wellen hinterher und arbeitet online an den schönsten Surf Spots der Welt. Auf ihrem Blog meerdavon schreibt sie über alles, was Surferinnen und Surfer interessiert – von den besten Reisezielen über Surf Know How bis hin zum sonnigen Lifestyle. Indonesien hat einen besonderen Platz in ihrem Herzen und es zieht sie immer wieder hin.

Kind, schau dir die Welt an. Vielleicht ist deine Mama genauso abenteuerlustig wie meine und hat dir diesen besten Lebensrat überhaupt mitgegeben. Sie hat recht! Unsere Generation kann reisen wohin sie will und ist manchmal vor lauter Optionen fast überfordert. Doch seien wir ehrlich: Egal wie viele Länder du im Urlaub kennenlernst oder auf deine Weltreise Route packst – es gibt spezielle Orte, die besonders im Herzen bleiben. Mich zieht Indonesien immer wieder magisch an. Warum das so ist, verrate ich dir hier! 

1. Indonesien ist ein riesiger Spielplatz voller Möglichkeiten

Du kannst jeden deiner Urlaube in Indonesien verbringen und wirst es dennoch nicht schaffen, alles von diesem Land zu sehen. Denn Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt, mit über 17.500 Insel! Auf einigen boomt das Leben und der Tourismus, andere sind noch einsam und verlassen – doch jede hat ihren ganz eigenen Charme! Viele Leute reisen zum Surfer-Paradies Bali, wo westliche Annehmlichkeiten gepaart mit hinduistischer Kultur und tropischem Flair warten. Ja, Bali kann süchtig machen! Doch Indonesien nur auf seine bekannteste Insel zu reduzieren wäre ein Fehler.

Trotz Nähe zu Bali fühlst du dich zum Beispiel auf Lombok mit weißen Traumstränden (siehe Foto) und einer einzigartigen Vegetation wie in einer anderen Welt. Auf Flores und Komodo kannst du die drachengleichen Komodo-Warane besuchen; auf Java den bekannten Kaffee verkosten und Vulkane besteigen. Und das sind nur die bekanntesten Ziele! Es bleiben immer noch jede Menge Inseln zum Entdecken übrig – und auf den meisten kannst du Surfen!    

2. Indonesien lockt mit den besten Wellen der Welt

Surfer wollen viel von der Welt sehen. In dem Punkt unterscheiden wir uns nicht von anderen Reisenden. Wir verbringen einfach nur mehr Zeit im Wasser. Doch egal ob Sri Lanka, Portugal, Neuseeland oder die Philippinen: Jedes Ziel wird mit dem Goldstandard im Surfen verglichen. Nicht umsonst kennt jeder Surfer, der mal woanders hinwill, diese Aussage:

„Klar hast du dort Wellen, aber es ist eben nicht Indonesien.“

Indonesien ist das Surfer-Paradies auf Erden, wo ganzjährig fantastische Wellen laufen. Viele Inseln sind von Riffen umgeben, an denen die Wellen wie ein Uhrwerk immer an derselben Stelle brechen und sich wie aus dem Bilderbuch abrollen. Schauplatz bekannter Surf Movies und entsprechend anspruchsvoll sind z.B. Uluwatu (Bali), Desert Point (Lombok), G-Land (Java) oder die Mentawais (Sumatra). Doch auch Surfanfänger und Fortgeschrittene, die noch keine Profis auf dem Surfboard sind, werden in Indonesien glücklich.

3. Du kommst mit einem Minimum an Klamotten aus

Welche Klamotten packe ich nur für die Reise ein? Diese Frage stellt sich nicht, wenn es für dich nach Indonesien geht! Dort ist es ganzjährig so warm, dass Badeklamotten, Flip-Flops und etwas Leichtes für obendrüber locker ausreichen. In der Regenzeit – in den meisten Regionen von Oktober bis März – legst du vielleicht noch ein wasserfestes Cape dazu. Fertig! Der indische Ozean hat Badewannen-Temperatur und mehr als einen Surf Bikini oder Boardshorts braucht es zum Surfen nicht. So fühlt man sich den Elementen besonders nah ☺ 

4. Indonesisches Essen ist der Knaller

Fast nirgendwo kannst du so gut und günstig essen wie in Indonesien! Für 1 Euro bekommst du leckere Köstlichkeiten wie Mie Goreng (gebratene Nudeln mit Hühnchen, Gemüse und Ei), Beef Rendang (Spicy Beef Curry) oder Bakso (Fleichklösschen Suppe). In den Warungs zeigst du einfach auf die vielen mit Köstlichkeiten beladenen Teller und stellst dein persönliches Menü zusammen. Vegetarier können hier aus allerlei pikantem Gemüse wie Jackfruit, Kürbis Curry, Tempe oder gebratenem Wasserspinat wählen. Typisch Bali sind Hipster-Gerichte wie knallbunte Smoothie-Bowls zum Frühstück oder die obligatorischen Poached Eggs auf Avocado-Toast, die etwas mehr als das Warung-Essen kosten. Und nach dem Surfen gibt’s immer eine leckere frische Kokosnuss. Hmmm!

5. Canggu ist der Place-to-Be für digitale Surfnomaden

Digitale Surfnomaden arbeiten überall dort auf der Welt, wo sie stabiles Wifi und gute Wellen finden. Der Hipster-Ort Canggu auf Bali erfüllt beide Kriterien und hat sich nach dem Yoga-Mekka Ubud im Landesinneren inzwischen zum Hot Spot für Online Entrepreneure entwickelt. Das Dojo (siehe Foto) ist ein Coworking-Space direkt am Beach und weitere sind z.B. im Nachbarort Berawa geplant.

Generell ist das Internet auf Bali so stabil und schnell wie nirgendwo sonst in Indonesien! In anderen Gegenden kann mobiles Wifi mit einer Prepaid-Sim-Karte von Telekomsel super funktionieren. Morgens ein paar Wellen schlitzen, dann ins Office – ein feuchter Surfertraum!

6. Die Natur in Indonesien ist einfach atemberaubend

Indonesien hat so eine bezaubernde Natur, dass selbst Nicht-Surfer glücklich werden. Mit offenen Augen entdecke ich an jeder Ecke etwas Wunderbares. Ich liebe es zum Beispiel, auf Bali mit dem Roller durch die lauschig grünen Reisfelder zu fahren. Am besten morgens, wenn der Tag mit schimmerndem Licht erwacht und ganze Gänsehorden zwischen den Pflanzen umher watscheln. Ebenfalls toll: Einen faulen Nachmittag an einem der Traumstrände von Lombok verbringen oder auf Java kleinen Schildkröten beim Weg ins Meer zuzusehen. Abenteurer können sich durch dichten Dschungel schlagen oder majestätische Vulkane wie den Ijen Krater (siehe unten) erklimmen. Oder kulturelle Highlights wie die Borobodur Tempelanlagen in Yogyakarta entdecken. In Indonesien ist für jeden Geschmack etwas dabei!

CC0, Quelle: Pixabay, Link https://pixabay.com/de/vulkan-geographie-ansichten-1807514/

7. In Indonesien wirst du schnell Teil der Community

Unterwegs Heimatgefühle bekommen – was eigenartig klingt, kann jeder Indonesienreisende bestätigen. Viele der Inseln sind vom Tourismus noch nicht überrannt und Locals haben echtes Interesse, mehr über neue Besucher zu erfahren: Wo kommst du her? Was machst du so im Leben? Und wie sieht die Familienplanung aus? Diese Fragen interessieren alle zuerst. Gerade in ursprünglichen Gegenden wie Red Island auf Java bist du als Surfer schnell Teil der lokalen Community und teilst dir Wellen mit super-relaxten Menschen. Abends noch ein gemeinsames Lagerfeuer am Strand bei einem Bintang, und am nächsten Tag geht’s genauso weiter. Was mich überrascht hat: Egal wie lange du nach deinem ersten Besuch wegbleibst, selbst Jahre später erinnern sich deine indonesischen Bekannten noch an dich. Home away from home!

8. Indonesien ist ein sehr günstiges Reiseziel

An manchen Reiseorten lassen Surfer viel Geld für Essen, Unterkunft und Freizeit. Außerdem können Flugpreise ein großes Loch in die Reisekasse reißen. Nicht so in Indonesien! Das Warung-Essen ist extrem günstig (ca. 1 Euro), einen Roller bekommst du für ca. 50 Euro im Monat und ein Privatzimmer in einem Homestay ab 10 Euro. Natürlich hängt das Preisniveau immer etwas von der Gegend ab, doch gerade im Vergleich zu Latein- und Südamerika ist Indonesien ein Schnäppchen.

Ebenfalls die Nase vorn hat Indonesien in Sachen Flügen. So kostet ein Inlandsflug meistens um die 30 Euro, was Inselhopping erschwinglich macht. Java, Sumatra, Lombok oder Bali? Du musst dich nicht entscheiden, sondern kannst mit etwas Zeit alles sehen! In Indonesien haben viele Airlines außerdem moderate Preise für Boardbags; und von Deutschland kann man oft Schnäppchenflüge nach Indonesien finden, in denen Sportgepäck sogar inklusive ist. 

9. In Indonesien erlebst du Sonnenuntergänge, die wie ein Instagram Filter aussehen

Manche Momente sind einfach so unreal schön, dass du zu träumen glaubst. Mach dich darauf gefasst, in Indonesien die schönsten Sonnenuntergänge ever zu sehen! Sobald die Sonne ihren Abstieg gen Horizont beginnt und den Abendhimmel in ein diffuses Licht taucht, solltest du zum nächsten Strand rennen. Dort wirst du mit etwas Glück mit einem Farbspektakel belohnt, das dir den Atem stocken lässt.

Das war meine Liebeserklärung an Indonesien! Als nächstes geht es für mich zurück nach Batu Karas auf Java. Und ganz oben auf der Indonesien Bucket List steht Sumatra mit dem Top Surf Spots Nias und Krui! Hast du auch ein Reiseziel, das für dich wie eine zweite Heimat ist?

Auf der Suche nach Tipps zum Surfen? Hier findest du den ultimativen Surf-Guide für Indonesien ← Mehr erfahren (Klick!)


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Das klingt einfach traumhaft schön, da bekommt man richtig Lust darauf einfach los zu fliegen! Wie viel Zeit sollte man mindestens für Indonesien mitbringen?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Gap Year: You only live once Gastartikel von Lisa Heinreich. Lisa arbeitet für den Sprachreise Anbieter ESL, welcher Sprachaufenthalte und Bildungsprogramme in mehr als 200 verschiedenen Destinationen vermittelt. Sie selber hat d...
Hallo, ich bin’s! – Co-Autorin Ulli neu an Bord von Travelicia Heute ist mein großer Tag und ich darf mich als neue Co-Autorin von Travelicia vorstellen. Hat es sich also doppelt gelohnt, die Welt zu bereisen und einen nicht immer geradlinigen Lebenslauf hinzuleg...
Superbock, Fado und perfekte Wellen: Wie dein Portugal Surfurlaub zum Highlight ... Hi ich bin Julian!Seit 20 Jahren ist das Surfen meine große Leidenschaft, die ich auf meinem Blog Surfnomade mit allen Wellenjunkies teile. Mein Surfblog ist das zentrale Infoportal für alle deu...
Erlebe Lothringen in Frankreich: Von Nancy bis in die Vogesen! Für Wein- und Käseliebhaber führt oft sowieso kein Weg an Frankreich vorbei. Aber die Franzosen essen und trinken nicht nur gut, sondern haben auch ganz tolle Landschaften, eine wunderschöne Küste, se...