Backpacking Südamerika & Mittelamerika: Tipps für Backpacker

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Interview aus unserer Serie “Aus dem Leben” mit Barbara aus Eitorf.

Zentral- und Südamerika Spezialist. Bärbel ist meine Schulfreundin aus der Grundschule. Schon damals wussten wir dass wir Tourismus studieren würden. Mit Barbara habe ich einmal einen Trip gemacht In 24 Stunden nach Edinburgh hin und zurück. Dafür haben wir ganz schön viel gesehen….

Barbara, viele Traveller lieben Asien. Du bist Fan von Zentral- und Südamerika. Warum?

Der Kontinent ist einfach Wahnsinn! Vielfältig, bunt, laut, total viel Stimmung und Flair, landschaftlich ein Traum und total lebensfrohe Menschen! Vom Karibik-Strand über Maya-Kultur bis Eis-Gletscher, von der modernen Mega-City bis zum abgeschiedenen Bergdorf, vom jungen Party-Gänger bis zum Amazonas-Indio, man kann alles erleben. Es gibt soviel zu sehen und zu machen. Wenn man etwas Spanisch kann, ist es toll, sich mit den Menschen zu unterhalten oder einfach nur zuzuhören. So bekommt man total viel mit – Stimmungen, Meinungen, Geschehnisse, viel mehr, als wenn man die Einheimischen nicht verstehen kann – wie es ja meist in Asien der Fall ist…

In welchen Ländern in Zentral- und Südamerika warst Du schon mit dem Rucksack unterwegs?

Mit Anfang 20 – bei einem 3-monatigen Praktikum in einem Hostal in Chile – hat mich das Reisefieber gepackt. Es kamen immer so viele Traveller aus der ganzen Welt vorbei und erzählten so tolle Dinge – das wollte ich dann auch erleben. Und dann ging´s los! Als erstes kam eine 3-monatige Reise durch Peru, Nord-Chile, Bolivien und Argentinien. Danach dann die Diplomarbeit in Ecuador mit kurzem Stopover in Kolumbien. In Kolumbien bin ich innerhalb eines Austauschprogramms auch vorher schon einmal als Schülerin gewesen. In den Jahren darauf folgte dann Panama bis nach Guatemala, nochmals Chile & Argentinien, und später noch Mexiko…Klassische Strecken für Traveller die gut über Land zu bereisen sind: Mexiko nach Panama oder Ecuador nach Argentinien.

Ist die Gegend nicht gefährlich? Kann man gut alleine Reisen?

Gefährlich sind – wie in vielen Ländern – gewisse Stadtviertel in großen Städten. Die am besten meiden. Und natürlich muss man ein paar grundsätzliche Regeln beachten – nicht mit Handy, Bargeld und Kreditkarten auf der Straße rumfuchteln, im Dunkeln lieber ein Taxi nehmen, etc, aber mir ist – toi toi toi – bisher nie etwas passiert. Ich bin nie alleine gereist – aber habe von vielen anderen – auch Frauen – gehört, dass das kein Problem ist und die Menschen immer total gastfreundlich und höflich sind. Dem kann ich nur beipflichten…

Welche Abenteueraktivitäten kannst Du empfehlen?

Mein Highlight war ja immer Canopy – die Seilrutschen zwischen den Baumwipfeln sind einfach genial. Eine super Strecke –und meine erste – war die am Lago Llanquihue in Chile, die ist einfach toll. Aber auch Tauchen & Schnorcheln auf den kleinen Inseln vor Honduras zum Beispiel Utila, mehrtägigeTrekkingtouren wie Inka-Trail oder Colca Canyon in Peru oder Whale-Watching an der Peninsula Valdez in Argentinien sind wunderschön.

Hast Du Asien denn im Vergleich wenigstens mal getestet?

Ja klar. Thailand – und es war super! Vor allem das Essen, die Leute, der Strand, das Wetter… Trotzdem – wenn du mir jetzt ein Flugticket schenken würdest, es würde mich wieder nach Lateinamerika ziehen. Ich glaube, nach Mexiko. Da hab ich noch so viel zu entdecken …

Wo soll Deine nächste Reise hingehen?

Sardinien – ganz gemütlich mit Familie und Freunden im Mai.

Wie lange warst du immer unterwegs und wie hast du frei bekommen?

Ich bin hauptsächlich während und direkt nach meinem Studium gereist, da war das kein Thema. Seit ich im Job bin, ging und geht es dann nur noch kürzer in meinem regulären Urlaub, maximal 3 Wochen also…schade eigentlich… Aber es gibt ja auch andere Wege und Möglichkeiten, nicht wahr?

Dein Lebensmotto?

Hauptsache weg! Nein quatsch, nicht ganz so, aber man muss das Leben genießen und zwar JETZT und nicht, wenn man mal alt und in Rente ist…

Deine Top 10 für Backpacker in Zentral- und Südamerika?

Platz 1
Jeeptour durch die Uyuni-Salzwüste von Chile nach Bolivien – mit das schönste, was ich je erlebt hab. Pelikane, rote und grüne Lagunen, Geysire auf 5000 Höhenmeter, Übernachtung im Salzhotel – man fühlt sich wie auf einem anderen Planeten…

Platz 2
Der Gletscher Perito Moreno in Patagonien, Argentinien – er ist mit einer der wenigen Gletscher die noch wachsen! Und wenn die riesen Eisbrocken ins Meer abbrechen – einfach imponierend!

Platz 3
Dschungel-Tour im Amazonas-Gebiet, zum Beispiel in Ecuador oder Peru. Hier gilt: back to the roots!

Platz 4
Iguazu-Wasserfälle an der Grenze von Argentinien zu Brasilien – Tropen pur – hier habe ich in freier Wildbahn einen Puma gesehen!

Platz 5
Die „weiße Stadt“ Arequipa und eine Trekkingtour durch den zweittiefsten Canyon der Welt – Colca Canyon im Süden von Peru, Condor-Sichtung inklusive.

Platz 6
Macchu Picchu oder eine andere alte Tempelanlage der Inca oder Maya, zum Beispiel Palenque in Mexiko– super beeindruckend.

Platz 7
Die Artesania-Märkte in Guatemala – die bunten Decken, Kleider und Taschen sind einfach super schön.

Platz 8
Die Stadt San Cristobal de las Casas in den Bergen von Chiapas in Mexiko – super chillig – und das Restaurant- „100% natural“– ein Traum von Essen. Das Restaurant ist übrigens eine Kette dort.

Platz 9
Bahnfahrt von Cusco nach Puno am Titicaca-See – mit die höchste Bahnlinie der Welt und einfach nur relaxing.

Platz 10
Party und Shopping in Panama-City.

Ward Ihr schon in Zentral- und Südamerika? Hier findest Du mehr über Backpacking in Costa Rica – La pura vida!

Ausflug auf die andere Seite der Welt: 5 Irrtümer über Bali und Gili Islands – Wilkommen im Paradies!

Du weisst noch nicht welche Region am besten geeignet für Dich ist? Hier findest Du die beliebtesten Regionen für Backpacker.

 

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar

  1. Nicole

    Bei mir steht demnächste die erste Südamerika Backpack Reise an. Da ist dieser Artikel eine schöne Einstimmung! Sechs deiner 10 Highlights habe ich in meine Route schon eingeplant, mal schauen, was sich noch ergibt:)

    Ich hab mich in der Vorbereitung auch gefragt, welches Budget ich einplanen muss, wie sicher die verschiedenen Länder sind und was ich wohl am besten einpacke. Hilfreiche Antworten dazu findet man hier:
    http://passenger-x.de/reisen/suedamerika/backpacking-anfaenger-teil-1/

    Grüße
    Nicole

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Backpacking Nicaragua: Geheimtipp in Zentralamerika? Ben in NicaraguaHeute gibt es tolle Tipps von Ben zu einem weniger populären Ziel für Backpacker: Nicaragua! Ben habe ich im Creative Loft in Berlin kennengelernt.Er ist frei lernender Studen...
Meine Lieblingsstadt in Chile: Warum Valparaiso einen so coolen Vibe hat! Barbara hier! Ganz ehrlich? Ich habe Chile kaum als eigenes Ziel betrachtet, sondern mehr als Durchreise- oder Übergangsland von Argentinien nach Bolivien und Peru.Jetzt weiß ich, wie sehr ich die...
Auf nach Südamerika – Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Hi, ich bin Verena und gerade in Kolumbien, Ecuador und Peru unterwegs. Auf Travelicia berichte ich Dir in einer Artikelserie live aus Südamerika! Hatte nicht jeder von uns schon das Bedürfnis, alles...
Isla Holbox: Der Insel-Geheimtipp für Backpacker in Mexiko! Mexiko für BackpackerWenn Du einen Backpacking Trip nach Mexiko planst wirst Du sehr schnell zu hören bekommen dass Yucatan der südliche Zipfel von Mexiko an der Karibikküste schon überfüllt ist...