Backpacking Philippinen: Ein Traum für Backpacker!

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

In diesem Jahr hat es mich zufällig auf die Philippinen verschlagen.

Die Philippinen gehören zu der beliebten Backpacker Region Südostasien werden aber von vielen Backpackern übersehen. Von Thailand aus ist man über Land schneller in den Nachbarländern wie Laos, Kambodscha Vietnam, Malaysia oder sogar in Myanmar. Auch Indonesien ist bei den Backpackern aufgrund der Insel Bali  bekannter und beliebter.

Wie viele Reisende habe ich getroffen die überall waren: Aber nicht auf den Philippinen. Man merkt aber das den Philippinen gerade mehr und mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird und auf den Radar der Reisenden gerät. Ich sehe die Philippinen bis auf Boracay, das in den Medien als einer der TOP Strände gehyped wird, noch als Geheimtipp und sage: Time to go now!

It’s more fun in the Philippines

Das ist der Slogan der Philippinen. Es ist was dran. Mit den Philippinos kann man sich nicht nur gut auf Englisch unterhalten, sie sind auch ein wahnsinnig lebensfrohes Volk. Überall findet man bunte freundliche Farben und entspannte, humorvolle Einheimische die für ihr Leben gerne Feste feiern.

Auf den Philippinen fühlt man sich sicher und Willkommen. Auch die mit bunten Graffitis besprühten Jeepneys drücken das Lebensgefühl der Philippinos aus. Es gibt aus meiner Sicht nur einen Nachteil gegenüber anderen asiatischen Ländern: Das Essen.

Inseln, Strände, Wasser und mehr…

Insbesondere wenn Du Strand und Wasser liebst bist Du auf den Philippinen gut aufgehoben.

Man kann auf über 7.000 tropischen Inseln mit weißen Sandstränden und Palmen menschenleere Strände oder im Bacuit Archipelago auf der Insel Palawan sogar seine eigene Insel finden. Die Philippinen haben außerdem einige der besten Tauchgebiete weltweit. Meine Highlights: Wracktauchen in Coron und Schwimmen mit einem Wahlhai. Auch Surfing, Rafting oder Kayakingangebote sind leicht zu finden.

Wem Inselhopping, Sand und Wasser nicht genug ist für den halten die Philippinen noch Dschungel, Trekking, aktive Vulkane oder Reisterassen im Norden, die zum Unesco Welt Kulturerbe zählen, bereit.

Mein Lieblingsstrand

Einer der schönsten Strände die ich je gesehen habe: „Las Cabanas“ auf der Insel Palawan in der Nähe des kleinen Fischerdorfes „El Nido“. Der Strand ist traumhaft und sauber! Es gibt dort keine störenden Unterkünfte, das Wasser ist ist türkis-blau und perfekt zum Baden geeignet. Hohe Palmen mit Kokusnüssen machen das Bild perfekt. Und das beste: Es kennen ihn noch nicht alle da er ein paar Kilometer von El Nido entfernt ist. Du kommst aber einfach mit einem Tricycle Fahrer dorthin. Der Sonnenuntergang ist Weltklasse. Wenn Du Dir die Mühe machst und mit dem Roller die weitere Gegend erkundest wirst Du noch mehr unentdeckte Traum-Strände finden. 

Du kannst aber auch einen geführten Backpacking Trip buchen. Perfekt, wenn du das erste Mal alleine oder zu zweit auf eigene Faust unterwegs bist. Du entdeckst gemeinsam mit einer coolen Gruppe die Insel und erlebst mega viel: Du kannst unterirdische Flüsse und Höhlen mit dem Kayak erkunden, mit Walhaien schwimmen oder einen privaten Segeltörn genießen. Aber eins ist sicher: Unvergessliche Erlebnisse warten auf dich!

Flüge

Um auf die Philippinen zu kommen fliegt man entweder von Deutschland aus direkt in die Hauptstadt Manila oder direkt in den Süden nach Cebu City. Wenn man schon in Asien ist kommt man mit AirAsia von Kuala Lumpur oder Cebu Pacific von Bangkok aus sehr gut dorthin. Eine weitere empfehlenswerte günstige Airline für Flüge innerhalb der Philippinen: Zest Air. Ich empfehle jedoch allen die Großstadt Manila am Anfang zu meiden und erstmal runter zu den Inseln nach Cebu City zu fliegen und von dort aus zu starten.

Visa

Achtung! Bei der Einreise auf die Philippinen muss man ein gültiges Rückflugticket vorweisen. Wer das verpasst muss gegebenenfalls bei Check in noch einen Flug nach buchen. Die Philippinen haben zwar ein Visa-on-Arrival allerdings gilt das nur 21 Tage. Ich rate jedem der Zeit hat daher vorab ein 59 Tage Visum (30 $) bei der Botschaft zu holen. Vor Ort kann man das Visum-on-arrival auch noch verlängern. Die Philippinen sind groß. Mehr zu Visum und Papieren

Beste Reisezeit

In der Trockenzeit von Dezember bis April ist die beste Reisezeit. Zwischen Juli und September regnet es am meisten und nicht selten kommt auch der ein oder andere Typhoon mit heftigem Regen vorbei. Nebensaison ist der sehr heiße Mai sowie der November.

Mein Top Tipp für Manila

Wenn Du in Manila bist mach eine Tour mit True Manila. True Manila ist eine wirklich authentische und mit Leidenschaft geführte Tour von Philippino Edwin Nombre hinter der eine bewegende Geschichte steckt. Er zeigt in seiner Tour das wahre Gesicht seiner Heimatstadt da er früher selbst Strassenkind war. Am Ende spendet man den Betrag den man möchte.

Für mich persönlich sind die Philippinen neben den Gili Islands in Südostasien zu einer meiner Lieblingsdestinationen geworden. Go now!

>> Auswandern auf die Philippinen

>> So kannst Du ortsunabhängig Leben und Arbeiten

Du willst mehr zum Land und zur perfekten Reiseplanung erfahren?

Hier findest Du mehr über das Reiseziel Philippinen und zur perfekten Reiseplanung für Backpacker.

Warst Du schon auf den Philippinen oder hast Du Lust hinzufahren?

Dieser Artikel nimmt an der Blogparade „Die schönsten Strände Südostasiens“ teil

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50 Kommentare

  1. Franziska

    Hi Felicia!
    Ich reise demnächst alleine für kanpp 3 Wochen auf den Philippinen. Ich werde hauptsächlich auf Cebu und in el Nido sein. Welchen Ort empfielst du mir um einen Open Water Diver zu machen?

    Freue mich auf deinen Rat 🙂

  2. Hey!
    Toller Bericht! Ich plane demnächst für 7 Tage nach Cebu und von dort weiter nach Manila zum Abschluss meiner Südostasientour zu fliegen. Was würdest du für 7 Tage ab Cebu empfehlen? Hotels vorher oder vor Ort buchen?
    Viele Grüße
    Valentin

  3. Steph

    Hallo Feli,
    eine wirklich schöne und informative Seite!

    Hast Du vielleicht auch einen Tipp zu Unterkünften in Cebu City?
    Und zum Transport, Taxi oder die öffentlichen Verkehrsmittel? War noch nie auf den Philippinen und bin weiblich und reise alleine.

    Würde mich sehr freuen,
    lieben Dank
    Steph

    • Feli
      Author

      Hey Steph,

      du kannst die Jeepneys nehmen (das sind die philippinischen Sammelbusse) und super Alternative zu Taxis. Wir waren im „Cebu Guesthouse“. Das war ganz gut. Richtig coole Optionen gibt es in Cebu City nicht ist allgemein wirklich nur eine Stadt zum stay für 1-2 Nächte dann lieber weiter 🙂

      LG aus Brasilien, Feli

  4. Hey Feli,
    wie kommt man denn von Palawan am besten zum Wracktauchen in Coron Bay? Wir sind vorher in El Nido und die Frage ist, fliege ich nach Busuanga? Wie habt ihr das gemacht?
    Danke Dir
    Gruß
    Christoph

    • Hey Christoph,

      Wir sind mit einer Banca (Philippinisches Boot) gefahren. Die Fahrt ist aber übel. Lang und oben auf dem Deck kein Sonnenschutz etc.

      Wenn ich es nochmal machen würde, würde ich definitiv fliegen.

      Grüße aus Tarifa,
      Feli

      • Christoph

        Ja das hab ich auch gelesen. Allerdings gibt es meines Wissens von Palawan keine Flugverbindung nach Coron. Geht wohl nur über Manila, was ja auch ziemlicher Quatsch ist.
        Gruß
        Christoph

  5. Jenni

    Hallo Feli,

    wir haben vor, im Mai für drei Wochen auf die Philippinen zu fliegen. Dort würden wir gerne ein paar Inseln erkunden, also Inselshopping machen. Vor allem wollen wir aber die schönsten Strände der Philippinen sehen (gerne auch einsame verlassene Strände, die noch nicht so von Touristen überflutet sind :))
    Allerdings kennen wir uns bisher noch gar nicht aus und sind am Überlegen, welches wohl die geeignetste Route wäre. Bisher hatten wir überlegt von Manila nach Palawan zu fliegen, dann weiter mit dem Flieger nach Cebu von dort aus mit der Fähre nach Panay, Boracay und dann zurück nach Manila. Meinst du das ist in 3 Wochen machbar oder sollten wir uns besser etwas einschränken?

    Welche Strände kannst du uns denn auf den genannten Inseln besonders empfehlen? Oder hast du vielleicht noch Tipps für andere sehenswerte Inseln?

    Wie bewegt man sich denn am besten zwischen den einzelnen Inseln hin und her? Sind die Fährverbindungen gut oder sollten wir doch besser immer einen Flieger nehmen?

    Und noch ein weiteres Problem: Wir haben mal im Internet auf verschiedenen Seiten wie Agoda, HRS, trivago etc. nach Unterkünften geschaut. Dabei mussten wir leider feststellen, dass da ganz schön viel schon ausgebucht ist. Wir wollen natürlich am liebsten günstige Unterkünfte, die sich direkt am Strand befinden. Hast du noch Empfehlungen für uns auf welchen Seiten wir entsprechende Unterkünfte finden könnten?

    Vielen lieben Dank vorab schonmal für deine Hilfe und LG
    Manuel und Jenni

    • Feli
      Author

      Hey Jenni,

      Die Runde ist cool wobei du insbesondere in El Nido auf Palawan aber auch Boracay mittlerweile nicht mehr alleine bist. Wenn ihr Flüge nehmt geht das in 3 Wochen sonst wird das eher knapp….

      Unterkunft geht gut vor Ort. Die geben das auch lieber direkt weg als über Booking Portale da sie sich da die Provision einsparen können.

      LG aus Bangkok,
      Feli

  6. Sandra

    hallo feli,
    ich stöbere gerade auf deiner homepage und finde deine blogbeiträge mal erfrischend anders.
    ich freue mich auch, dass du übers tauchen auf den philipinnen schreibst.
    mein freund und ich waren die letzten vier jahre in südostasien unterwegs. nach 2x indonesien,
    2x thailand, vietnam, kambodscha geht es nun bald auf die philis. wir haben 22 tage und die 7107
    überfordern uns gerade in dem sinne, in dem wir uns nicht entscheiden können welches paradies
    wir zuerst besuchen und was wir leider weg lassen müssen.
    kannst du uns ein paar tipps geben?
    aktuell stehen die visayas – moalboal, pamilacan, und cabilao hoch im kurs. danach nach palawan und von dort
    aus zurück nach manila. oder würdest du uns die route anders rum empfehlen?
    aufgrund der kürze der zeit.. wo würdest du tauchen gehen?

    airbnb war schon mal eine super empfehlung. hätte nicht damit gerechnet dass das in asien auch
    eine option ist 😉 danke!!

    liebe grüße, sandra

    • Feli
      Author

      Hey Sandra,

      jipiiieh die Phillis. Also da geht Tauchen an unzählig vielen Plätzen da brauchst du dir keine Sorgen machen. Die Routenrichtung ist gut allerdings ist das ganz schön viel für 22 Tage. Eventuell würd ich es auf Visayas & Palawan beschränken da gibts genug zu tun / zu sehen.

      LG vom Airport in Phuket
      Feli

  7. Sally

    Hallo 🙂
    Wirklich toller Blog!
    Ich würde gerne mehr über das Tauchen mit dem walhai erfahren. Zu welcher Jahreszeit ist das möglich? Wie sieht es mit einem Tauchschein aus und wo liegen ca die Kosten?
    Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen:-)
    Liebe grüße
    Sally

  8. Michelle

    Hallo 🙂

    Inselhopping – bist du da mehr geflogen oder hast du auch die „Fähren“ ausprobiert?
    Ich hatte nämlich vor, von Japan aus nach Cebu zu fliegen und von Cebu aus langsam aber sicher zu Manila zu fahren – mit der Fähre.
    Manila möchte ich eigentlich nur aufsuchen, da von dort aus der Flug nach Australien günstiger ist…
    Wie viel Zeit würdest du einplanen?

    • Feli
      Author

      Hey Michelle,

      ich habe auch die Fähre genommen. Da gibts überall Verbindungen. Würd schon so 3 Wochen einplanen….

      LG aus Mallorca, Feli

  9. Sina

    Hallo Feli,

    dein Blog hat uns bisher sehr weiter geholfen und ich bin die ganze Zeit am stöbern. Allerdings komm ich doch nicht drum herum, eine Frage zu stellen…
    Wir landen in Manila Anfang September und bleiben für 2 Wochen. Da die Zeit begrenzt ist, habe ich mir überlegt im Norden zu bleiben. Z.B. die Reisterrassen interessieren mich sehr. Was hat der Norden der Philippinen sonst noch zu bieten…?

    Liebste Grüße,

    Sina

  10. elisa

    Hallo Feli,
    das klingt ja traumhaft :). Ich plane eine Reise auf die Philippinen im November. Leider habe ich große Angst vor Spinnen und habe jetzt gelesen, dass es davon viele und große dort geben soll. Wie war deine Erfahrung, sieht man diese eher auf einem Dschungel Trip oder sind sie auch eine selbstverständlichkeit in den Unterkünften?
    Momentan überlege ich deshalb die Reise zu canceln. Ausserhalb Europas war ich bisher nur in Thailand mit dem Rucksack unterwegs, da war in 4 wochen nur 1 Spinne und ab und an ein Gecko im Zimmer :).

    • Feli
      Author

      Hey Elisa,

      mh, also Spinne hab ich echt keine einzige dort gesehen. Glaub da musst du dir echt keinen großen Kopf machen. Tief im Dschungel kann das natürlich eher mal passieren wahrscheinlich auch in Unterkünften.

      Geckos sind netter da geb ich dir recht.

      Go for it! Die Phillis sind cool.

      Liebe Grüße
      Feli