Die coolsten Adventures in Berlin!

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Ich war schon immer jemand der Action liebt. Schon als ich noch im Rheinland gewohnt habe fand keine Activity ohne mich statt. Zum Glück hatte ich immer auch genauso verrückte Freunde. Einer hatte immer irgendeine Idee.

Aktiv sein macht glücklich. Es macht Spaß immer mal wieder seine Komfortzone zu verlassen und neues auszuprobieren. Eine Herausforderung macht Dich mutiger und selbstbewusster in allen Lebenssituationen. Coole Adventures zwischendurch helfen auch enorm um das Reisefieber in ferne Länder einzudämmen.

Als ich nach Berlin zog war ich erstmal überfordert. Berlin gleicht einem Abenteuerspielplatz und es gibt so viele tolle Sachen zu entdecken.

Ich habe lange gebraucht bis ich hier auch nur annähernd einen Überblick hatte. Und auch heute entdecke ich immer wieder Neues!

Im Sommer ist Berlin einfach nur der Wahnsinn! Auch wenn Du nur zu Besuch kommst. Es müssen ja nicht immer die Standard – Sehenswürdigkeit wie das Brandenburger Tor sein? F

Houserunning (mehr Activities weiter unten)

Vor zwei Tagen bin ich ein Haus runter gelaufen: Das andel’s Design Hotel in Berlin. Houserunning ist eine Aktion von Jochen Schweizer. Es ist wirklich super witzig. Du läufst halt im wahrsten Sinne des Wortes 60 Meter ein Hotel runter. Zur Sicherheit hab ich mir das ganze vorher einfach nicht ganz genau angeguckt damit ich ja nicht auf die Idee kommen würde einen Rückzieher zu machen.

Der Samstag Morgen sah sehr vielversprechend aus: Strahlender Sonnenschein. Zur Feier des Tages hatte ich meine Jeans mit den meisten Löchern angezogen. Mit meiner Freundin Natalie trank ich noch einen leckeren Latte Macchiato im Spreegold bevor wir zusammen zur Landsberger Allee fuhren. Dort war das andels Design Hotel die Location der Aktion mit seinen schönen bunten Fenster. Den Kopf nach oben standen wir dort und schauten uns das Ganze an.

Houserunning-FeliVon unten sieht das ja alles schonmal ganz lustig aus. Alle die das Hotel runtergelaufen kamen lächelten auch. Oben verharrte fast jeder allerdings erstmal kurz in einer Schockstarre.

Dann kam von hinten auch schon Claudi die mit mir laufen wollte. Wir schauten uns nur Houserunning-Claudibeide an und wussten irgendwie dass es kein zurück mehr gab.

Wie es sich gehört meldeten wir uns brav am Desk an und steckten auch schon kurze Zeit später in den Gurten die uns angelegt wurden. Ja easy, dann nur noch mit dem Aufzug rauf oder? Viel Zeit zum Nachdenken blieb nicht.

Über eine Leiter auf dem Dach angekommen hab ich mich tatsächlich erstmal über die grandiose Aussicht gefreut und für einen Moment den Rest der Situation vergessen: Über den Dächern von Berlin yipiieh yeah. Zack wurden wir in einer Reihe an eine Leine angekettet.

Claudi zuerst. Nachdem sie hinter der Hauskante verschwunden war was schon noch ein paar Minuten dauerte stand ich auch schon bei der Einweisung. Jaaaaaaa – klang soweit alles logisch. Leicht nervös wurde ich dann doch plötzlich und dachte an Tipps wie: Immer auf den Horizont gucken und tieeeeeef durchatmen.

Schlimm war es oben auf der Hotelkante zu sitzen bis es losging. Die Füße baumelten herunter und hatten nur Halt auf einem schmalen Stahlvorsprung. Da darfst Du  schon echt keine große Höhenangst haben. Aus dieser Position dann in den 90 Grad Winkel sozusagen ins Nichts zu kippen ist definitiv eine Überwindung.

Falsch machen kann man da nix? Das war meine letzte Frage bevor ich mich dann tatsächlich irgendwann traue nach vorne zu kippen, am Haus stehe und nach unten schaue. Fehlt nur noch das Spider Man Kostüm. Das sah dann so aus: 

90 Grad

Ok und jetzt nur noch ein Fuss vor den Anderen setzen Frau Felicia Hargarten!

Die Geschwindigkeit bestimmst Du selbst in dem Du mit der einen Hand am Seil ziehst und es durch die andere Hand durchrutschen lässt. Es ist leicht windig und schwer das Gleichgewicht zu halten. Auf der Hälfte des Weges fasse ich so langsam Vertrauen in das Konstrukt und nehme Geschwindigkeit auf. Das macht Laune!

Hier werde ich eindeutig mutiger: 

HouserunningUnten ankommen hänge ich noch kurz winkend in meinen Gurten und habe wie all die anderen vor mir nur noch ein Lächeln im Gesicht.

Zerzaust aber happy:

Houserunning-unten

Und?? Wie war’s fragt Natalie die fleissig Fotos gemacht hatte. Claudi und ich versuchen unser Erlebnis in Worte zu fassen. Um unser wirres Gebrabbel nicht zu wiederholen machen wir es kurz: Absolut geil war’s!

Danach lassen wir als Belohnung für unseren Mut den Tag bei einem leckeren Getränk in Friedrichshain gemütlich ausklingen!

Wenn Du die Welcome Card von Visit Berlin hast gibt’s übrigens Rabatt auf Aktionen von Jochen Schweizer.

Marcus hat letzen Sommer mal Base Flying am Alexanderplatz mit seinen Kumpels gemacht. Da geht’s auch ein Hotel mit Jochen runter nur noch schneller.

Aber Berlin hat natürlich noch mehr Abenteuer zu bieten. Hier findest Du weitere coole Adventure-Tipps von mir:

Stand Up Paddling

Tatort: Wannsee. Ach das sieht ja so einfach und gemütlich aus. Am Wannsee kannst Du so einiges machen was mit Wassersport zu tun hat.

Mit einer Rettungsweste und einem riesigen Board ausgestattet kam ich mir direkt ganz professionell vor. Der Kurs ging 2 Tage. Ja – Du hast richtig gehört. Für Stand-Up Paddling brauchst Du einen Schein. Zwei Tage dauert er und wird in Berlin vom Uni Sport  auch für Nicht-Studenten angeboten.

An heißen Sommertagen macht das so viel Spaß. Ich weiß nicht mehr wie oft ich ins Wasser gefallen bin am Anfang – so leicht ist es nämlich doch nicht das Gleichgewicht zu halten. Am Ende haben sie uns noch auf dem Brett an einem Motorboot gezogen. Surfing‘ Berlin sag ich nur. Ich war stolz als ich mich gleich mehrere Runden oben gehalten hab.

Übrigens: Windsurfing Kurse werden beim Uni Sport auch angeboten. Entspannen kannst Du danach in einem Strandkorb im Strandbad Wannsee das direkt nebenan ist. Stand Up Paddling gib’s auch noch bei Nalani Sup Surfing.

Floss und los

Wie der Name schon sagt kriegst Du ein Floss und los geht’s über den Müggelsee oder die Spree.

Das ist eine richtig coole Sache wenn man zu mehreren Leuten ist. Zu meinem Geburtstag letztes Jahr habe ich eins gemietet. Es gibt 5er Tipi-Flöße, 8er Entdecker Flöße und das 15er Stadtfloß.

Das Flöße sind führerscheinfrei und fahren nicht schnell. Einen Haken gibt es: Die Dinger sind so beliebt dass Du relativ lange im Voraus reservieren musst. So richtig Laune macht es wenn es warm ist und man auch mal ins Wasser springen kann. Grillen? Kein Problem. Hier geht’s zu Floss und los.

Du kannst Dir natürlich auch ein schnelleres Motorboot mieten. Berlin hat tausende Wasserwege. Beim letzten Mal hat nur das Ankern irgendwie nicht geklappt und die Schleusen sind auch fies. Hier haben wir ein paarmal ein Motorboot geliehen: Rübezahl. Aber Achtung, erst den Bootführerschein machen. Ich hab meinen bei Skili gemacht und kann die Bootsschule absolut empfehlen!

Das Wasserflugzeug

Das kleine rote Flugzeug imponiert mir immer wieder. Es startet und landet auf der Spree. Wo es hinfliegt weiß ich gar nicht genau :). Es sieht aber verdammt cool aus: Air Service Berlin

Es startet von der „Insel der Jugend“ im Treptower Park. Auf dieser kleinen Insel die Du über eine Brücke erreichst kannst Du auch einfach nur in der Sonne chillen und das Wasserflugzeug beobachten. Ach ja: Eine Runde Tretboot fahren kannst Du dort auch – bis zur Oberbaumbrücke die so oft als Motiv dient wenn gerade die gelbe Strassenbahn drüber fährt.

Kanufahren in Neu Venedig

Bock auf eine entspannte Kanutour? Gar kein Problem in Berlin. In Neu-Venedig gibt es kleine Wasserwege. Das ist eine der Aktivitäten die ich die ganze Zeit im Hinterkopf aber noch nicht wirklich auf die Reihe bekommen habe. Diesen Sommer bist Du dran – Neu Venedig!

Kiteboarding Tempelhofer Feld

Das Tempelhofes Feld ist ein ehemaliges Flughafengelände und heute eine riesige Grünfläche. Das ehemalige Rollfeld eignet sich hervorragend um hier mit Skates oder einem Longboard lang zu düsen. Wer etwas mehr Herausforderung braucht probiert Kitelandboarding mit einem Segel.

Dafür brauchst Du nicht nur viel Kraft Du musst natürlich auch ordentlich lenken um nicht irgendwen umzufahren oder ins Gras zu fallen. Danach planst Du am besten grillen & chillen ein und guckst dem Spektakel dort einfach entspannt zu. Auch das will ich unbedingt mal probieren. Mehr Info’s gibt’s hier: Kitelandboarding.

Trabi Safari

Wenn schon Auto fahren in Berlin dann doch in einem kleinen Trabi oder? Ich muss jedes Mal schmunzeln wenn ich welche an mir vorbei fahren sehe. Es muss ja keine Tour sein. Du kannst Dir auch so einen Trabi mieten und hinfahren wo Du willst. Trabi Safari Berlin

Beach Mitte

Beach Mitte ist einfach genial. Hier kommst Du Dir definitiv nicht mehr vor wie in Deutschland. Es gibt einen Haufen Beachvolleyball Plätze. Hier spiele ich den Sommer über oft. Die Anlage ist riesig und Du kannst Dich auch einfach gemütlich in den Sand hauen und chillen.

Direkt nebenan gibt es auch einen sehr coolen Kletterturm: Den Mount Mitte.

Parkour

Wie ich darauf gekommen bin weiß ich echt nicht mehr. Jedenfalls habe ich in Berlin Friedrichshain einen Parkour-Kurs mit einer Freundin mitgemacht. Wow, allein das Aufwärmtraining war verdammt anstrengend. Danach haben wir sehr viele Übungen gemacht um den Gleichgewichtssinn zu stärken.

Bis ich vernünftig balancieren konnte hat ein bischen gedauert. Am Ende des Kurses haben wir auch schon mehr schlecht als recht die ersten Hindernisse überquert. Die Gegenstände und Hürden in der Stadt nimmt man dann gleich ganz anders wahr. Hier gibt’s auch noch mehr Infos zu Pakcour.

Impro Theater

Na willst Du mal Deine Spontanität testen? Dann mach doch mal einen Improvisations-Theater-Kurs! Aber auch zu gucken in einem der vielen Improtheater macht Spaß.  Immerhin ist es auch ein wenig aktiv. Du kannst nämlich mitbestimmen worum es auf der Bühne geht. Schau mal bei:

Bühnenrausch

Und nun mein Top Tipp: HEK Ticket. Hier bekommst Du wenn Du spontan bist ab 14 Uhr jeden Tag Resttickets für bekannte Events, Theater und Co. zum halben Preis.

Skate Night

Berlin hat eine Skate Night! Die Strassen werden gesperrt und los geht’s durch die City. Es gibt immer wieder eine andere Route. Skates kannst Du Dir in der Regel vor Ort an einem Stand ausleihen. Da habe ich zum ersten Mal Speed Skates getestet – die mit den ganz großen Rollen.

Jedes Mal auf’s neue eine Gaudi und Du lernst Berlin mal anders kennen.

Klettergarten

Ach was ist das jedes Mal schön. Ein Tag im Wald im Klettergarten. Nach Schwierigkeitsgrad kannst Du Dir Deine Route aussuchen und die wildesten Hindernisse bezwingen. Am Ende des Tages bist Du garantiert müde von der frischen Luft. Der Klettergarten den ich bisher getestet habe ist in Wulheide: Klettergarten Wulheide. Das ist der bekannteste es gibt aber noch mehr.

So wenn Dir das noch nicht gereicht hat dann schau mal bei den Urban Adventures von Visit Berlin nach weiterer Inspiration oder auch bei Top 10 Berlin.

Quad, Downhill Mountainbike fahren oder sogar Gleitschirmfliegen. Ich sag’s Dir. In Belin kannst Du alles machen! Meine Liste ist jedenfalls noch lang…


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte