Backpacking in Thailand

Thailand – das Traumziel für Backpacker

Alle, die vielleicht noch nicht so viel Erfahrung mit dem Backpacking haben, sind gut beraten, eine Reise nach Thailand zu unternehmen. Das frühere Siam liegt im Südosten Asiens und grenzt an Malaysia, Myanmar, Laos und Kambodscha. Die natürlichen Grenzen bilden zum einen das Andamanische Meer und zum anderen der Golf von Thailand.

Warum eignet sich Thailand als „Einstiegsland“ für unerfahrene Backpacker? Ganz einfach, Thailand hat eine sehr gute Infrastruktur, es ist ein beliebtes Ziel für Backpacker aus aller Welt und bietet eine Vielzahl von tollen Sehenswürdigkeiten und ebenso viele Aktivitäten. In der Hauptstadt Bangkok ist immer was los und auch auf den Inseln wirst du immer nette Leute treffen, die mit dem Rucksack unterwegs sind und die gerne Party machen.

Bangkok_thailand

Bangkok, Thailand

Inhaltsverzeichnis

  1. Highlights und die schönsten Routen für Backpacker
  2. Visa & Einreise
  3. Transport
  4. Geld & Tagesbudget
  5. Zeitverschiebung
  6. Ländervorwahl
  7. Mobilfunk
  8. Sprache
  9. Währung
  10. Beste Reisezeit
  11. Wetter
  12. Sicherheit
  13. Übernachtung
  14. Auslandskrankenversicherung
  15. Impfungen

Informationen über Thailand

SpracheThai
HauptstadtBangkok
ZeitzoneUTC+7 (Der Zeitunterschied zwischen Thailand und Deutschland beträgt fünf Stunden)
Telefonvorwahl+66
WährungBaht (1 Baht = 0,030)
ReligionTheravada-Buddhismus

Highlights und die schönsten Routen für Backpacker

Trekking, Tauchen, Sonnenbaden

Wenn du das Abenteuer liebst und nicht immer auf den ausgetretenen Pfaden laufen willst, die vor dir schon unzählige Touristen beschritten haben, dann bist du in Thailand goldrichtig. Eine Trekkingtour durch den Regenwald ist eine tolle Sache und auch die zahlreichen Nationalparks laden zu Wanderungen in fantastisch schönen Landschaften ein. Wenn du Elefanten in freier Wildbahn und hautnah erleben willst, dann geh auf Elefantensafari, natürlich nur mit der Kamera.

Tauchen sollte bei jedem Aufenthalt in Thailand ganz weit oben auf der „To Do“ Liste stehen, denn sowohl im Golf von Thailand als auch im Andamanischen Meer ist die Unterwasserwelt sehenswert. Jede der thailändischen Inseln hat ihren Schwerpunkt. Auf Phuket sind die Partylöwen immer gut aufgehoben und auf Phi-Phi Island gibt es die schönsten Tauchreviere.

Phi-Phi Island

Phi-Phi Island, Thailand

Krabi, eine Provinzstadt und gleichnamige Provinz sowie die Insel Ko Samui bieten die besten Voraussetzungen, wenn es um Sonnenbäder am Traumstrand geht und hier kommen auch die Partyenthusiasten nicht zu kurz. Die Region Khao Lak hat nach dem Tsunami die Gelegenheit genutzt und sich richtig rausgeputzt. Auch wenn das Strandleben ein wenig teurer ist, solltest du trotzdem mal vorbeischauen. Abends ist immer was los und die Beachpartys sind gut besucht, aber nie zu voll.

Bangkok – die Hauptstadt der Backpacker in Asien

Die thailändische Hauptstadt Bangkok ist eine Millionenmetropole, aber auch die wohl freundlichste Hauptstadt der Welt. Die Straße, die jeder Backpacker in Bangkok einmal gesehen haben sollte, ist die berühmte Khao San Road, eine kleine Straße, die für Rucksack Touristen aus aller Welt ein echtes Paradies ist. Hier gibt es alles: gute und günstige Hostels, jede Menge Kneipen und Geschäfte. Die Khao San Road ist nicht jedermanns Sache, vielen ist sie zu laut und zu bunt, aber sie ist ein Mythos und deshalb immer einen Besuch wert. Viele behaupten, nirgendwo sonst auf der Welt kann man so viele Backpacker finden wie in der 400 m lange Straße, und manchmal trifft man auch ein paar Thais.

Bangkok hat aber noch viele Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den Golden Mount, einen 81 m hohen künstlichen Berg, auf dessen Spitze sich ein Tempel befindet, und auch der königliche Palast ist einen Besuch wert. Prächtig ist der Erawan-Schrein und der Big Buddha ist ein Muss, wenn du in der Hauptstadt bist.

Wat Pho ist der bekannteste Tempel in Bangkok, und einen Tempel der etwas anderen Art findest du im Siam Square Shoppingcenter, das leicht einen Konsumrausch auslösen kann.

Wat Pho

Wat Pho

 

Um eine konkrete Route zu planen die zu deinen Interessen und deiner Reisedauer passt holst du dir am besten einen Reiseführer für Backpacker: Lonely Planet Thailand

Visa & Einreise

30-Tage-Transitvisum

Die meisten Reisenden, darunter auch Europäer, erhalten bei der Ankunft in Thailand ein kostenloses Transitvisum, welches eine Gültigkeit von 30 Tagen hat.

Wichtig: Bitte achte darauf, dass dein Reisepass am Tag der Einreise in Thailand mindestens 6 Monate gültig ist.

60-Tage-Touristenvisum

Solltest du länger als 30 Tage in Thailand bleiben wollen, so kannst du ein Touristenvisum mit Laufzeit von 60 Tagen erwerben. Die Kosten betragen in etwa 30 Euro.

Visum

Visumverlängerungen

Das 30-Tage-Transitvisum und das 60-Tage-Touristenvisum kann nach Ankunft in Thailand um weitere 30 Tage verlängert werden. Dies kann bei der Einwanderungsbehörde initiiert werden. Eine solche findet sich in den meisten Städten. Die Kosten betragen 1900 Baht, ein Visum lässt sich ausschließlich einmalig verlängern.

Transport

Es gibt viele günstige Möglichkeiten innerhalb Thailands zu reisen. Wenn es eine weite Strecke ist, wie beispielsweise von Bangkok nach Phuket, dann ist das Flugzeug zu empfehlen. Ein Inlandsflug kostet rund 50,- Euro, also kein Vermögen.

Die beliebteste Art in Thailand voranzukommen, bietet der Bus. Das Land hat ein sehr gut ausgebautes Bussystem und Busse, die komfortabel ausgestattet sind. Eine Fahrt kostet im Schnitt nicht mehr als zwei Euro.

Teurer und unbequemer sind die Minibusse, in denen bis zu zehn Fahrgäste mitfahren können. Sie sind schneller als die normalen Busse, aber für längere Strecken nicht zu empfehlen. In den Städten sind Taxis und auch die allgegenwärtigen Tuk-Tuks die beste und günstigste Lösung.

Geld & Tagesbudget

Thailand ist ein sehr günstiges Reiseland, und wenn du keine allzu großen Ansprüche stellst, dann kommst du mit 25,- Euro am Tag aus. Ein sauberes und nettes Zimmer im Hostel kostet selten mehr als zehn Euro, eine Fahrt mit dem Taxi kostet zwei Euro und für ein Essen an einem der vielen Stände bist du ebenfalls mit zwei Euro dabei.

Frisch gepresste Obstsäfte gibt es für einen Euro und eine Dose Cola kostet 40 Cent.

Kokosnuss

Geldautomaten gibt es fast überall in Thailand.

Als Kreditkarte auf Reisen ist die kostenlose DKB Karte die beste Wahl.

Bei Abhebungen fallen im Ausland weltweit keine Gebühren. Falls Banken vor Ort eine Gebühr einziehen, kann man sich diese ebenfalls kostenlos von der DKB zurückerstatten lassen.

Mehr Infos zum Geld abheben auf Reisen

Zeitverschiebung

Aktuelle Differenz MEZ (Deutschland): +6:00 Stunden

Ländervorwahl

+66

Mobilfunk

Wenn du im Reiseland telefonieren oder unabhängig vom WLAN ins Internet gehen möchtest empfehle ich dir eine lokale SIM Karte mit einem Datenpaket.

Sprache

In Thailand wird Thai gesprochen. In den Touristenregionen sprechen viele Menschen aber einigermaßen Englisch.

Währung

Baht (THB)

thai bath

Thai bath

Aktuelle Wechselkurse findest du bei Oanda. Hier kannst du dir auch eine kleine Umrechentabelle für deine Reise ausdrucken. Du findest sie bei Oanda unter dem Reiter „Referenzkarte für Reisen“.

Beste Reisezeit

Wann ist die beste Zeit, um nach Thailand zu reisen? Bei dieser Frage kommt es immer darauf an, ob du lieber zur Hauptsaison oder zur Nebensaison reisen möchtest. Stabiles Wetter gibt es in der Hauptsaison von November und Dezember bis März und April. Wenn du in der Nebensaison, also im deutschen Hochsommer reisen möchtest, dann musst du mit viel Regen rechnen. Es regnet allerdings nicht unausgesetzt, sondern immer mal wieder für eine halbe Stunde.

Thailand Wetter

Thailand ist rund um die Uhr ziemlich warm. Die Temperaturen fallen selten unter 25 Grad auf Meereshöhe oder 15 Grad in den Bergen Nordthailands. 15 Grad klingen vielleicht nicht kalt, aber nachdem man sich an das tropische Klima gewöhnt haben, fühlt sich das ziemlich kalt an!

Als tropisches Land ist Regen zu gewissen Jahreszeiten zu erwarten. Daher ist es wichtig, die Jahreszeiten bei der Planung Ihrer Reise zu berücksichtigen.

Die Monsunzeit in Thailand beginnt im Juni und endet im November, wobei die schlimmsten Schauer im September zu verzeichnen sind.

Wenn es regnet, dann auch mit starker Luftfeuchtigkeit! Wenn deine Reisepläne mit der Monsunzeit zusammenfallen, ist immerhin, insbesondere in Bangkok weniger los, und die Preise sind generell wesentlich günstiger.

krabi_thailand

Sicherheit

Wie die meisten asiatischen Länder, so gilt auch Thailand als sicheres Reiseland. Wenn du auf deine Sachen aufpasst und nicht unangenehm auffällst, dann kann nichts passieren. Ein guter Tipp ist immer in deiner Unterkunft vor Ort nachzufragen, wie die Situation vor Ort ist.

  1. Stell sicher, dass deine  Impfungen auf dem neuesten Stand sind.
  2. Wasser immer aus der Flasche trinken.
  3. Lass dir keine Bilder des Buddhas andrehen. Um diese zu exportieren, benötigt es einer speziellen Lizenz!
  4. Füttere keine Affen. Affen erscheinen Süß, können jedoch sehr gierig und bösartig sein.
  5. Teile auf Social Media besser keine kritischen oder negativen Artikel über Thailand.
  6. Generell: Pass auf deine Taschen und Wertsachen auf, auch und vor allem wenn du mit dem Tuk-Tuk oder Motorrad unterwegs bist.

Übernachtung

Günstige Unterkünfte für Backpacker findest Du bei Hostelbookers, Hostelworld oder Agoda.

Auslandskrankenversicherung

Impfungen

Bei CRM Centrum für Reisemedizin findest du aktuell und auf einen Blick alle empfohlenen Impfungen für deinen Thailand Aufenthalt: Impfungen Thailand. Darüber hinaus findest du auf dieser Seite auch Hinweise zur Malariasituation. Frage deine Krankenkasse, ob sie die Kosten für Impfungen und Malariatabletten übernimmt.

Backpacking Packliste

Thailand Blogposts auf Travelicia