Backpacking Islands in Thailand

Backpacking Thailand: Die schönsten Inseln für Backpacker

Wenn man einmal dort war, weiß man, warum Thailand ein Inselparadies ist: 26 Grad warmes, türkisblaues Wasser, traumhafte  lange Strände, Dschungel, Bambushütten und Hängematten, freundliche Einheimische, Palmen und Kokosnüsse, fantastisches Essen und Fruchtshakes, gute Infrastruktur und immer noch recht günstige Preise.

Öfter mal werde ich gefragt, welche Insel denn nun die schönste ist. Schwer zu sagen. Aber eins ist sicher: Es gibt für jeden die passende Insel.

Wenn man einen richtigen Inselurlaub machen will, fliegt man am besten direkt von Deutschland in den Süden von Thailand. Der Süden ist aufgeteilt in den Südwesten (Andamansee) und den Südosten (Golf von Thailand). Wenn man beide Regionen sehen möchte, muss man dazwischen fliegen oder ein Stück über Land reisen.

Auf jeder „Seite“ kann man aber zwischen den Inseln aufgrund der guten Bootsverbindungen sehr spontan von einer Insel zur nächsten fahren.

Die schönsten thailandischen Inseln für Backpackers

Am besten ist es, wenn ihr direkt nach Phuket fliegt. In Phuket Town kann man gut 1-2 Nächte im Phuket 346 bleiben und dann ohne schlechtes phuket Gewissen weiter ziehen nach Ko Phi Phi Don.

Inseln im Südwesten von Thailand

Ko Phi Phi Don

Von Phuket Town kommt man mit der Fähre schnell und unkompliziert nach Ko Phi Phi (2 Std – 12 €). Die Insel ist alles andere als ein Geheimtipp, aber auch einfach wirklich der Hammer.

Ko Phi Phi Da die Insel nicht sehr groß ist, sind Unterkünfte schnell ausgebucht. Bucht also unbedingt rechtzeitig vorher. Das Viking hat super nette Baumhäuser abseits vom Touristentrubel mit einem eigenen tollen Beach: Viking Nature Resort. Vom Viking kann man in 10-15 Minuten über einen kleinen Weg nach „Tonsai Village“ laufen, wo es abends einen günstigen Local Food Market gibt. Wer nur auf Party aus ist, sollte sich lieber direkt dort in der Nähe eine Unterkunft suchen: Tanzen am Strand, den Feuertänzern zu schauen, einen leckeren Cocktail schlürfen oder richtig Party machen.

Wenn man dort ist, sollte man auch den Tagesausflug mit dem Longtail Boot zur unbewohnten Nachbarinsel Phi Phi Ley zum Maya Bay machen wo der Film „The Beach“ gedreht wurde. Glasklares Wasser, schöne Unterwasserwelt, Dschungel, Kartsteinfelsen oder Monkeys spotten.

Ko Lanta & Trang Islands

Lanta hat den schönsten Sonnenuntergang. Die Insel ist größer als Ko Phi Phi, viel flacher und lässt sich am besten mit einem Moped erkunden. Auf Ko Lanta empfehle ich Euch die Bee Bee Bungalows am Klong Khong Beach mit einem tollen Vibe, gemütlichen Bambushütten. Massage, Yoga und Chill-Out ko lanta Bars…

An der „Hauptstrasse“ gibt es jede Menge kleine Essenstände und hervorragende Fruchtshakes. Wenn man mit dem Moped bis an die südliche Spitze der Insel fährt, landet man an verlassenen Traumstränden, Buchten und bei den Affen im Dschungel.

Nach Ko Lanta kann man mit dem Boot weiter auf die Trang Islands fahren, zwischen denen man wiederum hervorragend mit dem Boot von A nach B hüpfen kann. Riffe, Mangroven, Kartsteinfelsen, Sea Gypsis und Lagunen und schon weitaus weniger Touristen findet man auf diesen Inseln. Wer sich noch weiter südlich wagt, kann noch bis nach Ko Lipe fahren. Eine paradiesische Insel. Bis dorthin dringen nicht mehr so viele Touristen vor und dann ist man auch schon fast in Malaysia.

Ko Yao Yai & Noi

Wer ein ursprüngliches Thailand mitsamt Einheimischen kennen lernen möchte, kann als Alternative von Phuket aus mit dem Boot zur Insel Ko Yao hüpfen, die sich in die Inselhälften Ko Yao Yai und Ko Yao Noi aufteilt. Wirklich wenige Touristen, ursprüngliche Fischerdörfer aber auch sehr ursprüngliche Strände gibt es dort.

ko yao noi Ko Yao ist das Gegenstück zu Nusa Lembongan in Indonesien. Auf der balinesischen Insel Nusa Lembongan findet man das Bali von früher…

Tipp: Auf Noi übernachten und mit dem Moped auf einem Boot für einen Tagesausflug nach Yai übersetzen.

Von dort ist die eigentlich bekannte Phag-Nga Bucht nicht weit, die meiner Meinung nach aber zu touristisch und überteuert ist. Über einen Abstecher zu den Stränden von Railay in der Nähe von Krabi auf dem Festland kann man allerdings nachdenken.

2 Special Tipps :

#1 für Taucher: Tauchsafari zu den Similan Islands und Surin Islands . Von Phuket nach Khao Lak und von dort mehrere Tage aufs Boot. Weltklasse, aber recht teuer.

#2 für Dschungelfans: Elefanten und Baumhäuser im Dschungel vom Khao Sok Nationalpark. Von Phuket per Minibus erreichbar.

 

Inseln im Südosten von Thailand

Ko Pha-Ngan & Ko Tao

Meine Lieblingsinsel auf dieser Seite ist Ko Pha-Ngan. Sie ist insbesondere bei Vollmond am Haad Rin Beach auch die Partyinsel No. 1. Kokosnüsse in großen Mengen und tolle Bungalows direkt am türkisblauen Wasser. Ko Pha-Ngan ist im Gegensatz zur Nebeninsel Ko Samui auch ein Hippie Mekka und the Place to be für Backpacker. An Hängematten und Chill-Out Bars und Cafés mangelt es auf dieser Insel nicht. Ganz für sich alleine ist man sicher nicht. Aber ein bischen Gesellschaft kann ja nicht schaden? Auf dieser hügeligen Insel eignet sich auf jeden Fall auch ein Motorbike.

ko pha-ngan

Insbesondere wer taucht oder tauchen lernen möchte, sollte auch einen Abstecher nach Ko Tao nördlich von Ko Pha-Ngan machen. Die Insel ist kleiner und daher ruhiger und chilliger. Das Tauchgebiet ist klasse: Schildkröten, Rochen, Riffhaie, Barracudas und jede Menge Tropenfische. Dort habe ich bei Crystal Dive meinen Tauchschein gemacht, aber auch Schnorcheln macht schon Spaß. Da Ko Tao mittlerweile schon eine Tauchschulen-Hochburg ist, achtet, wenn ihr den Tauchschein machen wollt, darauf, dass es persönlich ist und kleine Gruppen sind. Das meiste spielt sich am Sairee Beach ab, wo es auch eine Menge Unterkünfte gibt.

 

Erfahrungsgemäß bleibt man auf seiner persönlichen Lieblings-Insel eh länger hängen als geplant.

Was aber tun, wenn man doch noch weiter möchte?

1. Inseln Ostthailand & Kambodscha

Fahre mit dem Zug oder fliege von Südthailand nach Bangkok. Von Bangkok aus kannst Du noch die Inseln in Ostthailand rund um die Stadt Trat wie zum Beispiel Ko Samet oder Ko Kut erkunden. Das passt insbesondere gut, wenn man auf dem Landweg nach Kambodscha einreisen will. Im Süden von Kambodscha gibt es direkt noch weitere tolle Inseln wie Ko Rong.

2. Nordthailand & Laos

Genug von Inseln und Strand? Man kann natürlich super von Südthailand über Bangkok in Richtung Norden nach Chiang Mai oder Chiang Rai fahren oder fliegen. Von Chiang Rai ist man auch ganz schnell über Land in Laos.

3. Nach Malaysia

Eine andere Möglichkeit ist, von den Inseln in Südthailand mit dem Boot noch weiter südlich nach Malaysia einzureisen und dort die nächsten Inseln wie Pulau Penang unsicher zu machen.

4. Nach Myanmar

Wer ins Nachbarland Myanmar möchte, sollte eher nach Bangkok und von dort nach Yangon oder Mandalay mit Air Asia fliegen. Über Land einzureisen ist aufwendig oder gar nicht möglich. Myanmar ist keine typische Insel oder Beachdestination.

Da man normalerweise früher oder später über Bangkok kommt, empfehle ich Euch den kostenlosen Bangkok Guide von Sebastian von Off-The-Path. Nach der Inselwelt ist es in der Megametropole ganz schön rummelig.

Brauchst Du noch weitere Tipps, wie man am besten eine Route plant als Backpacker? Oder willst Du nach Thailand ein anderes südostasiatisches Inselparadies sehen? Dann ab auf die Philippinen oder auf die Gili Islands.

 

Geld abheben in Thailand

Das Bargeld abheben in Thailand funktioniert problemlos, es gibt in jedem Ort Geldautomaten. In der Regel wird von der lokalen Bank eine kleine Gebühr  berechnet. Hinzu kommt noch die Gebühr Deiner Bank in Deutschland.

TIPP: Wir reisen schon seit über 10 Jahren mir der kostenlosen Kreditkarte von der DKB, die keine Gebühren berechnet und die lokalen Gebühren nach der Reise zurückerstattet.

 

Du willst mehr zum Land und zur perfekten Reiseplanung erfahren?

Hier findest Du mehr über das Reiseziel Thailand und zur perfekten Reiseplanung für Backpacker.

Ausserdem empfehle ich dir zur Vorbereitung das Buch von Stefan Diener „Faszination Thailand“ – hier werden wirklich alle Fragen beantwortet die du über Thailand haben könntest und du bekommst coole Routenvorschläge.

Bist Du auch Thailand-Fan oder gehörst Du zu denjenigen, die meinen, dass Thailand zu voll von Touristen ist?

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

94 Kommentare