Regenzeit in Thailand und die beste Reisezeit für deinen Urlaub

Falls du bereits im atemberaubenden Thailand warst, bist du bestimmt schon etwas mit der Regenzeit vertraut. Wenn dir das kein Begriff sein sollte, kannst du mehr darüber erfahren. Nachfolgend bekommst du nämlich einen ausreichenden Überblick.

Bei deiner Reise kommt es natürlich darauf an, ob die Regenzeit dir überhaupt etwas ausmacht. Sollte dir das gar nichts ausmachen, kannst du natürlich das ganze Jahr über Urlaub in Thailand machen. Du wirst aber ohnehin im Voraus planen, welche Orte du wann besuchen möchtest. Schreib dir am besten alles auf und gehe dann die Regenzeit für die jeweiligen Gebiete durch. Dadurch kannst du recht schnell eruieren, ob eine Reise so wie geplant stattfinden kann.

Regenzeit in Thailand

Unterschiedliche Gebiete – unterschiedliche Regenzeiten in Thailand

Alle Provinzen, die es in Thailand gibt, einzeln aufzuzählen, wäre etwas viel – schließlich sind es 76 an der Zahl. Es sollte allerdings übersichtlicher sein, wenn man nach den Regionen geht. So kannst du überlegen, was du in Thailand sehen möchtest und das der jeweiligen Region zuordnen. Damit weißt du dann auch, wann in welchem Gebiet Regenzeit herrscht.

Wichtig zu wissen ist schon einmal, dass es bezüglich der Regenzeit große Unterschiede zwischen einzelnen Gebieten gibt. Falls du generell nähere Informationen zu dem traumhaften Reiseziel nachlesen möchtest, ist das in unserem entsprechenden Beitrag möglich. Als Backpacker wirst du in Thailand jedenfalls deine reine Freude haben.

Regionen in Thailand

Regenzeit in den Regionen und in einigen ihrer beliebtesten Provinzen

Damit du einen besseren Überblick hast, kannst du hier die Regenzeit nach Regionen geordnet finden. Zusätzlich findest du jeweils Beispiele für touristisch beliebte Orte oder Städte. Somit siehst du gleich, wie unterschiedlich die Regenzeiten über das Jahr verteilt sind. Vielleicht findest du auch gleich dein eingeplantes Reiseziel unter den genannten Destinationen.

Kurze Info am Rande für dich: Je nachdem, wer die Regionen Thailands bezeichnet, können es zwischen vier und sechs sein. In diesem Beitrag wird von fünf Regionen ausgegangen, da auch die Tourism Authority of Thailand diese Einteilung verwendet.

Klimatabelle Regionale Übersicht

Regenueit in Thailand nach Regionen (Infografik von Travelicia)

Beste Reisezeit für Nordthailand

Ein Beispiel für eine Provinz in Nordthailand ist etwa Chiang Mai mit der gleichnamigen Hauptstadt. Sie ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Genauso wie in Chiang Rai herrscht in Chiang Mai zwischen den Monaten Mai und Oktober Regenzeit.

Trockener ist es hingegen von Januar bis April bzw. im November und Dezember. Während dieser Zeit kannst du also getrost eine Reise nach Thailand antreten. Lass dir allerdings noch gesagt sein, dass es im April sehr heiß werden kann. Es hat dann meist weit über 30 °C.

Klimatabelle für Nordthailand

Beste Reisezeit und Regenzeit für Nordthailand

Beispiele für Aktivitäten in Chiang Mai und Chiang Rai

In Chiang Mai gibt es wahnsinnig viele schöne Tempel, die du auf dich wirken lassen kannst. Wissenswertes über die Kultur und Geschichte Nordthailands kannst du im City Arts & Cultural Center erfahren. Ansonsten kannst du beispielsweise auch viel erleben, wenn du einen langen Spaziergang durch die Stadt machst. Tempel und Museen sind auf jeden Fall auch stark in Chiang Rai vertreten. Geführte Touren durch die Stadt oder gar Trekkingtouren sind ebenfalls eine gute Idee.

Einige weitere Informationen zu Nordthailand sind bereits auf dem Blog zu finden.

Wat Phra That Doi Suthep in Chiang Mai, Nordthailand

Beste Reisezeit für Nordostthailand

Touristisch ist Nordostthailand schwer mit anderen Regionen zu vergleichen, da hier nicht ganz so viel los ist. In der Schönheit steht sie den übrigen Landesteilen aber um nichts nach. Auch wenn die Regenzeit nicht die Reisezeit schlechthin sein mag, so tut sie der Flora gut.

In Bezug auf die Regenzeit kannst du dich in Nordostthailand etwa auf dieselben Bedingungen wie in Nordthailand einstellen. Den meisten Niederschlag gibt es auch dort zwischen Mai und Oktober. Die niedrigsten Tagestemperaturen in dieser Region liegen bei etwa 25 °C. Hierzu ist zu sagen, dass diese eher im November, Dezember, Januar und Februar auftreten. In den darauffolgenden Monaten kann das Thermometer bis in den Juni hinein auch mal bis zu 40 °C anzeigen.

Klimatabelle für Nordostthailand

Beste Reisezeit in Nordostthailand (Klimatabelle und Regenzeit)

Beispiele für Aktivitäten in Khon Kaen

Khon Kaen ist eine wichtige Stadt und gleichzeitig auch eine Provinz des Isaans. Die Region kannst du nämlich alternativ als Isaan bezeichnen, wenn dir der eigentliche Name zu lang ist. Geläufig ist die Bezeichnung auf jeden Fall allen in Thailand.

Ein schönes Erlebnis dort ist ein Besuch des Kaen-Nakhon-Sees. Wenn es mal nicht so freundliches Wetter gibt, wäre eine Shoppingtour durch das CentralPlaza möglich. Lehrreich ist wiederum das Nationalmuseum der Stadt.

Tempel in Khon Kaen, Nordostthailand

Beste Reisezeit für Ostthailand

In den Monaten Juni, Juli, August und September regnet es in Ostthailand definitiv am meisten. Doch auch im Oktober gibt es noch häufig Schauer. Während der restlichen Monate ist es trockener und somit ist diese Zeit dann besser für Reisen geeignet.

Die Stadt Pattaya ist ein bei vielen Menschen beliebtes Reiseziel. Am stärksten sind die Reisenden im Januar, Februar, November und Dezember vertreten. In den Monaten zwischen Februar und der Regenzeit ist es hingegen ein bisschen ruhiger. Sogenannte Tropennächte hast du in Pattaya eigentlich das ganze Jahr über. Im Jahresdurchschnitt ist der April mit bis zu 35 °C am heißesten.

Klimatabelle für Ostthailand

Beste Reisezeit in Ostthailand (Regenzeit Tabelle)

Beispiele für Aktivitäten in Pattaya und Koh Chang

Pattaya ist in jedem Fall perfekt zum Baden. Ebenfalls beliebt ist die zu Ostthailand gehörende Insel Koh Chang, von der du bestimmt schon gehört hast. Dort kannst du einige wunderschöne Wasserfälle sehen und wunderbar tauchen. Auch die hübsche Stadt Chanthaburi, die sich ebenfalls in Ostthailand befindet, könnte dir gefallen.

Pattaya in Ostthailand

Beste Reisezeit für Südthailand

Um gleich zum wichtigsten Punkt zu kommen: In Südthailand gibt es einige Unterschiede, wenn es um die Regenzeit geht. Damit das hier veranschaulicht werden kann, findest du im Folgenden kurz die Situationen der beiden genannten populären Reiseziele erklärt. Der meiste Regen auf Koh Samui fällt etwa von Ende September bzw. Anfang Oktober bis in den Dezember. Im Vergleich zu anderen Provinzen ist das eigentlich eher ein kürzerer Zeitraum, auch wenn wir hier von Monaten sprechen.

Ganz anders verhält sich das hingegen in Phuket. Dort ist nämlich zwischen April und November Regenzeit. Während eine Reise nach Koh Samui zwischen Januar und März empfehlenswert ist, trifft das auf Phuket mit einer Ergänzung zu. Angenehm ist es da schließlich auch im November und Dezember. Am heißesten wird es auf Koh Samui im Mai mit bis zu 33 °C. Auf Phuket ist das im März und April bei bis zu 34 °C der Fall.

Klimatabelle für Südthailand

Beste Reisezeit in Südthailand (Tabelle und Regenzeit)

Beispiele für Aktivitäten auf Phuket und auf Koh Samui

Du findest in Südthailand also beispielsweise die große Insel Phuket. Neben zahlreichen Tempeln ist dort der Große Buddha zu besichtigen. Zum Ausgehen eignet sich der Patong Beach sehr gut.

Auch die Insel Koh Samui ist ein Teil derselben Region wie Phuket. Dort gibt es ebenfalls einen Big Buddha, der allerdings anders aussieht als jener in Phuket. Er ist nämlich im Gegensatz zu der weißen Statue goldfärbig. Was sich auch immer lohnt, ist sich einen Roller oder ein Motorrad zu leihen und die Insel zu erkunden.

Beste Reisezeit Zentralthailand

In Zentralthailand spürt man den Monsun zwischen Mai und Oktober am stärksten, das gilt somit auch für Bangkok. Innerhalb der Provinz Phetchaburi geht die Regenzeit erst im Juni so richtig los – sie dauert aber gleich lange an. Sehr heiß kann es in Bangkok mit bis zu 35 °C im April werden.

Während der Monate April und Mai kann es diese Temperaturen auch in Phetchaburi erreichen. Das ganze Jahr über sinkt das Thermometer dort tagsüber nie unter 23 °C. In Bangkok hat es auch nachts nie weniger als 20 °C. Als kühl kann daher wohl keines der beiden Reiseziele bezeichnet werden. D

avon wirst du aber wahrscheinlich sowieso nicht ausgehen, wenn du nach Thailand reisen möchtest. Die Einheimischen haben selbstverständlich ein etwas anderes Wärme- und Kälteempfinden, denn sie sind große Hitze meist gewohnt.

Klimatabelle für Zentralthailand

Beste Reisezeit für Zentralthailand(Tabelle und Regenzeit)

Beispiele für Aktivitäten in Bangkok und Phetchaburi

Das allseits beliebte Bangkok soll hier natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Sowohl die Provinz als auch die Hauptstadt Thailands tragen denselben Namen. Weshalb Bangkok es uns angetan hat, kannst du hier nachlesen. Die beiden Tempel Wat Pho und Wat Phra Kaeo sind jedenfalls ziemlich imponierend.

Das Chinatown in Bangkok solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Möchtest du ein bisschen zur Ruhe kommen, solltest du den Lumphini Park besuchen. Wenn du Lust auf den wohl besten Blick über die Stadt hast, ist der Baiyoke Tower 2 empfehlenswert. Gleichzeitig kannst du dir in dem Hotel, das im selben Gebäude liegt, etwas gönnen.

Der Größe Palast in Bangkok, Zentralthailand

Etwas ruhiger als in Bangkok ist es in der Provinz bzw. der Stadt Phetchaburi. In dieser Provinz befindet befindet sich der beeindruckend anmutende Nationalpark Kaeng Krachan. Neben unzähligen Vogelarten leben dort unter anderem Leoparden, Elefanten und Krokodile.

Der Park mit der reichen Artenvielfalt gehört seit 2021 zum UNESCO-Welterbe. Die Ruine eines Tempels, nämlich dem Wat Kamphaeng Laeng, ist auch sehenswert. Ebenso solltest du dir die Stadt Phetchaburi ansehen.

Kaeng Krachan Nationalpark in Thailand

Wann soll es für dich nach Thailand gehen?

Welche Reisezeit für dich die beste ist, entscheidest du selbstverständlich immer noch selbst. Wenn du nicht „aus Zucker“ bist, kann es ja sein, dass du gar nichts gegen den Regen hast. Außerdem sind die wirklichen Starkregenphasen häufig nur von kurzer Dauer.

So kannst du auch dazwischen deiner Abenteuerlust nachgehen und dich während der Regengüsse vielleicht mal entspannen. Auf manche Personen kann das eventuell sogar entschleunigend wirken. Bei Schlechtwetter gibt es außerdem immer noch Museen, Tempel oder Hotels mit herrlichen Wellnessbereichen.

Regenzeit in den Regionen von Thailand

Faktoren, die du bedenken solltest

In jedem Fall ist es empfehlenswert, während unserer „kalten Zeit“ nach Thailand zu reisen. Dann ist es nämlich in den meisten Gebieten gerade trocken bzw. sind das nicht gerade die Monate mit den meisten Regentagen. Das ist natürlich vor allem dann ideal, wenn du eher nicht während der Regenzeit verreisen möchtest. Ein Vorteil dabei ist auf jeden Fall, dass man leichter Urlaub bekommt als im Sommer, wenn die meisten Menschen verreisen.

Überlege dir deshalb am besten schon zu Beginn, welche Sehenswürdigkeiten du unbedingt besuchen möchtest und wie lange du bleiben wirst. Es macht natürlich einen großen Unterschied, ob du zum Baden oder hauptsächlich zum Sightseeing nach Thailand möchtest. Wenn du dich doch entscheidest, in der Regenzeit nach Thailand zu fliegen, weißt du zumindest schon, worauf du dich einlässt. Wie bereits erwähnt, variieren die Regentage von Region zu Region ein bisschen.

Regenzeit Faktoren in Thailand

Tipps „to go“ für deine Reisezeit

Was du immer bedenken solltest, ist, dass die Preise in der Hauptsaison ziemlich ansteigen können. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass du während der Regenzeit häufig die Möglichkeit hast, günstiger zu reisen. Sowohl Flüge als auch Unterkünfte sind dann oft nicht so teuer wie sonst. Wie sich Haupt- und Nebensaison einteilen lassen, hängt stark von der jeweiligen Regenzeit der Regionen bzw. Provinzen ab.

Wenn du also hauptsächlich Wert darauf legst, möglichst preiswert zu reisen, kann sich ein Trip trotz Regenzeit schon lohnen. Eine Reise zu äußerst günstigen Konditionen zu buchen, ist schließlich ein wesentliches Kriterium für viele Menschen.

Hast du aber eher einen straffen Zeitplan und möchtest möglichst viel erkunden, ist eine Reise während der Regenzeit eher kontraproduktiv. Ratsam ist es dann, sich die Monate auszusuchen, in denen es trockener ist. Da musst du dann nicht so viel acht darauf geben, wann du deine Unterkunft verlassen kannst, ohne dass es schüttet.

Tipps für die beste Reisezeit nach Thailand

Wohin möchtest du reisen?

Da Thailand ja wirklich prädestiniert für Backpacking-Reisen ist, könntest du eventuell noch ein paar Tipps bezüglich des passenden Rucksacks gebrauchen. Worauf du bei der Wahl deines Backpacker-Rucksacks achten solltest, kannst du bei uns nachlesen.

Wenn du eher die Inseln Thailands ansteuern möchtest, gibt es auch dazu einige Infos von uns. Darf es für dich vielleicht auch nach Laos gehen?

Inseln für Backpackers in Thailand

Dann schau doch mal hier rein. Zudem sind Kambodscha und Myanmar ebenso sehr reizvolle Reiseziele. Wenn du weitere Inspiration bezüglich der Wahl deines nächsten Reiseziels suchst, wirst du in unserer Zusammenstellung bestimmt fündig. Außerdem erfährst du auf dem Blog, wie du Brückentage so gut wie möglich nutzen kannst.

Man kann wirklich sagen, dass sich eine Reise nach Thailand immer auszahlt. Jede Region hat hier ihre eigenen Vorzüge. Dabei ist es egal, ob du nun die Hochsaison mit vielen Menschen oder die ruhige Nebensaison bevorzugst. Es finden sich für jedes Wetter die passenden Aktivitäten.

Während der Regenzeit kannst du es etwas ruhiger angehen und wenn es trocken ist, bleibt genug Zeit für Abenteuer. Davon warten in Thailand wahrlich genug auf dich. Je nach Präferenzen findest du die passenden für dich – da bin ich mir sicher!

Weitere Artikel auf Travelicia:

Zur Autorin: Toni arbeitet seit einigen Jahren ortsunabhängig und ist als digitale Nomadin an den schönsten und aufregendsten Orten der Welt unterwegs. Nach ihrem Studium und einer längeren Berufstätigkeit entdeckte Sie das reisen für sich. Seitdem hat Toni Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. „Es gefällt mir, individuell und nachhaltig zu reisen, dabei Abenteuer zu erleben und vor allem auch sportlichen Aktivitäten nachzugehen!“ Author

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.