Walhaie Phlippinen: Die besten Spots für Walhaie

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Ein Traum: Schnorcheln oder Tauchen mit einem Walhai

Weltweit gibt es nur wenige Walhai-Hotspots an denen man mit diesen sanften Riesen schnorcheln oder tauchen kann. Hierzu gehören beispielsweise die Westküste Thailands, das Ningaloo Riff in Australien, Utila in Honduras, die mexikanische Yucatán Halbinsel, Mahé in den Seychellen und Donsol.

Philippinen

Die kleine Stadt Donsol liegt an der Südspitze von Luzon auf den Philippinen und ist der perfekte Ort für Walhai-Liebhaber: Hier wimmelt es nur so von Walhaien und insbesondere im März und April stellt sich hier nicht die Frage ob man einen sehen kann, sondern eher wie viele. Walhai Sichtungen sind also quasi garantiert, was Donsol so attraktiv macht auch wenn die Sicht nicht so gut ist wie man es von anderen Tauchgebieten kennt.

Ohne Tauchschein?

Die harmlosen „Butandings“ wie die Einheimischen sie nennen ernähren sich ausschließlich von Plankton und kleinen Fischen und halten sich nahe an der Oberfläche auf. Das ermöglicht auch Nicht-„Tauchern“ ein einmaliges Erlebnis.

In Donsol ist es zum Schutz der Tiere ohnehin nur erlaubt zu schnorcheln und es gibt weitere Verhaltensregeln die eingehalten werden: Pro Boot ein Hai, drei Meter Sicherheitsabstand, kein Anfassen, maximal sechs Schnorchler pro Walhai, keine Blitz-Fotografie. Als Schnorchler sollte man auf die kräftigen Schwimmschläge der Schwanzflosse aufpassen und ein guter Schwimmer sein. Walhaie schwimmen zwar langsam aber im Vergleich zu uns dann doch wieder nicht.

Für Advanced Taucher ist die „Manta Bowl“ (17-22m) auf Ticao Island noch sehr interessant dort gibt es in erster Linie Mantas zu sehen aber auch Whale Sharks oder Tresher Sharks kommen vor. Mit dem Bicol Dive Center kommt man auch von Donsol dorthin.

Anreise

Am einfachsten kommt man nach Donsol wenn man von Manila nach Legaspi fliegt. Von dort ist es noch ein einstündiger Transfer mit einem Minivan in die Hauptstadt der Walhaie wo es ansonsten nicht viel zu unternehmen gibt.

Ein Insidertipp für die garantierte Sichtung von Walhaien ist auch der kleine Ort Oslob auf der Insel Cebu. Da die Walhaie hier morgens einige Stunden von Fischerbooten angefüttert werden ist das Spektakel sehr umstritten.

Kennt ihr noch mehr gute Spots für Walhaie auf der Welt? Wenn Ihr Backpacking auf den Philippinen macht kann ich das Walhai Erlebnis unbedingt empfehlen!

Tipps für das Walhai Erlebnis in Donsol

  • Die Walhai-Saison ist zwischen Dezember und Mai
  • Insbesondere an Wochenenden und während der philippinischen Urlaubszeit (März – Mai) ist ratsam vorab zu reservieren
  • Kontakt: Donsol Visitor Center nenitapedragosa@yahoo.com 7:30-17:00 Uhr
  • Unterkunft: Giddy’s Place
  • Die Schnorchelausrüstung kann direkt vor dem Besucherzentrum ausgeliehen werden.
  • Kosten für die 3-stündige Walhai Safari: ca. 30 Euro (bei insgesamt 6 Safari-Teilnehmern)
  • In Donsol gibt es keinen ATM bringt genügend Bargeld mit.

Mehr Reisetipps zu den Philippinen findest Du hier

Kennt Ihr noch mehr Spots weltweit wo man Walhaie findet?

 

Bildquellenangabe: Yu Diving / flickr.com

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 Kommentare

  1. Wir hatten jetzt schon 2 mal das Erlebnis, mit einem Walhai zu schwimmen. Nach Oslaob auf den Philippinen konnten wir dieses Jahr auch in Exmouth in West-Australien wieder mit Walhaien und auch einem Riesenmanta schwimmen. Das war sogar noch beeindruckender als in Oslob 🙂

    http://one-million-places.com/reiseberichte/australien-neuseeland/australien/schwimmen-mit-walhaien-mantas-exmouth

    Wer die Möglichkeit dazu hat – machen, machen, machen .)

    Viele Grüße
    Sandra & Michael

  2. Hanspeter

    Hallo

    Wir wollen von Anfang Oktober bis ca. 20. Oktober tauchen und auf unserer Bucket-List steht ganz gross: WALHEIE. Wer kann uns einen tip geben?

    herzlichen Dank
    Hanspeter

  3. Dennis

    Halloechen,

    wer das Walhaigebiet von Leyte nicht kennt, kann kein VERGLEICH ziehen. Oslob und Donsol ist der purer Massentourismus. Süd Leyte ist durch seine geografische Lage noch völlig frei vom Massentourismus. Das ist noch SCHNORCHELN MIT WALHAIEN WIE IM PARADIES und es sind grosse Walhaie!

    Und wenn man Glueck hat, kann man auch Walhaie beim TAUCHEN erleben.

    Schoene Gruesse
    Dennis

  4. Brigitte Küng

    Wo ist es am besten Walhaie zu besichtigen und mit ihnen zu schnorcheln. Vor allem wo es nicht so überfüllt ist und wo die Walhaie nicht gestresst werden.Vielen dank im voraus für Ihre Antwort.

    • Matze

      South Ari Atoll, Malediven!! Bislang mit Abstand bester Spot. Walhaibesichtigung garantiert, ansonsten am nächsten Tag kostenlos nochmal raus. Wir haben aber jeden tag welche gesehen. Manta bei ca jeder dritten Ausfahrt.

      Flug: zur Hauptinsel Male, oft über Urlaubspiraten für 399 euro.
      Unterkunft: Sehr zu empfehlen Insel Dhighurah, TME Retreats. Kosten bei uns ab 25 Euro incl. Frühstück. Hat mind. 3 Sterne Standard von Deutschland.
      Transfer zur Insel: über das Hotel buchen.
      Tauchbasis: Island Divers (gehören zu TME), sehr professionell und gute Ausrüstung. Auch tägliche schnorcheltrips.

      Hoffe das hilft 😉

  5. Preinig Manfred

    Am 03.12.2015 sind meine Frau und ich von Manila nach Lagazbi, Luzon, geflogen, Flugzeit ca 1 Std und kostet mit der Philippine Airline ca € 50,- pro Person. Mit der Cebu Pacific Air ca um die Hälfte billiger.
    Danach ging es mit dem Taxi nach PangPang, Donsol in das Elysia Beach Resort. Dort haben wir 7 Nächte übernachtet. Während dieser Zeit haben wir 12 Tauchgänge, ausgehend vom „Fundiveasia“ Tauchcenter, absolviert. Gegen 07.30 Uhr sind wir mit einem Tauchboot, meistens 3 bis 5 Taucher, zum Tauchplatz San Miguel Island aufgebrochen. Dort haben wir eine schöne Unterwasserwelt mit zahlreichen Fischen, Seeschlangen usw und noch kontakten Korallen usw gesehen.
    Nach dem Tauchgang sind wir nach ca 2 Fahrstunden mit dem Boot am Tauchplatz „Manta Bowl“ angekommen und haben dort zwei Tauchgänge absolviert. Dort tauchten plötzlich während unseres zweiten Tauchganges am 07.12.2015 gegen 14.00 Uhr in 10 Meter Tiefe drei Walhaie auf. Wir hatten ca 5 Minuten Zeit die Walhaie zu beobachten und zu fotografieren. Sie waren jedoch so gigantisch, dass man auf das Fotografieren fast vergessen hat.
    Teilweise schwammen sie an uns vorbei, dass man sie angreifen hätte können. Was jedoch keiner von uns Tauchern tat. So schnell wie sie aufgetaucht sind waren sie dann auch wieder plötzlich weg. Die Sicht ist durch das viele Plankton leider nicht so gut. Aber gerade das Plankton lockt ja die Walhaie hier an diesem Ort her. In der Nähe befindet sich der „Donsol River“ Der Donsol River ist voll mit Plankton und fließt dort in das Meer.

    Dass eine Sichtung von Walhaien auch zu Panik führen kann, bewiesen zwei Taucher. Ein junger Engländer und ein Holländer gerieten nach der Sichtung der Walhaie in 7 Meter Tiefe in Panik und konnten nicht mehr durch ihren eigenen Atemregler Atmen, obwohl sie noch genügend Atemluft in ihren Pressluftflaschen hatten. Die anwesenden Divemaster’s eilten zu Hilfe die konnten die Lage beruhigen und somit hatten dann alle ihr Erlebnis.

    Am 08.12. und am 09.12.2015 konnten wir bei insgesamt vier Tauchgängen bei Manta Bowl einen Fuchshai und mehrere Mantas mit einer Spannweite von 5 bis 6 Meter, in einer Tiefe von 20 Meter sichten. Da diese Tiere scheu sind, mussten wir am Grund bleiben und langsam atmen. Blitz vom Fotoapparat und die Luftblasen vom ausatmen durch den Atemregler haben die Tiere sofort verscheucht. Einfach majestätisch wie sie mit ihren Flügeln über den Boden dahingleiten. Das sind unvergessene Momente.
    Jetzt gibt es einen ATM in Donsol, direkt in der Bank. Stand: Dezember 2015

  6. Nachdem ich bereits das Glück hatte mit Delfinen zu schwimmen, reizen mich natürlich auch die Walhaie. Wahrscheinlich wird es bei mir nächstes oder übernächstes Jahr so weit sein. Allerdings bin ich mir noch nicht mit dem Ort 100%ig sicher. Ich schwanke immer noch zwischen Mahé in den Seychellen und dem Ningaloo Riff in Australien.

  7. Hallo Feli,
    ich war in Oslob und es war eine großartige Erfahrtung. Das mit der Anfütterung mag man sehen wie man will. Natürlich hat das Schattenseiten. Das nächste Mal würde ich vielleicht auch eher nach Donsol.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Tauchlehrer werden: Ein Traumberuf ? Interview aus unserer Serie "Aus dem Leben" mit Christian aus Berlin. PADI Master Instructor und Inhaber der Tauchschule Divecrew Berlin. Ich habe bei Christian einen Refresh Kurs gemacht und es hat ...
Feli unplugged: Meine 10 verrücktesten Abenteuer rund um die Welt! Mir war es schon immer zu langweilig nur faul am Strand rumzuliegen. Geht dir das genauso?Es hat nie lange gedauert bis mir schon wieder die ersten Flausen im Kopf rum schwirrten.Wenn meine Fr...
Backpacking Philippinen: Ein Traum für Backpacker! In diesem Jahr hat es mich zufällig auf die Philippinen verschlagen. Die Philippinen gehören zu der beliebten Backpacker Region Südostasien werden aber von vielen Backpackern übersehen. Von Thailand ...
Tauchschein machen: Wichtige Facts zum Tauchen lernen! Wenn man reist kommt man oft früher oder später anden schönsten Tauchgebieten weltweit vorbei. 71 % der Erde ist mit Wasser bedeckt! Ich treffe immer wieder auf Reisende die mit dem Tauchen liebäugeln...