backpacking-australien-backpacker

Backpacking Australien: Geheimtipps wie es günstig geht!

Hi, schön dass Du hier bist!
NEU: Mein E-Book: Besser sparen, mehr Reisen!. Kennst Du schon meine Backpacking Packliste? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Du träumst von Australien hast aber gehört dass es ein teures Ziel für Backpacker ist?

Das muss nicht sein: Es lohnt sich regelmäßig die Websites der großen Airlines zu checken und sich in den Newsletter einzutragen. Singapore Airlines fliegt beispielsweise regelmäßig per Direktflug von Frankfurt oder München zu verschiedenen Orten in Australien.

Ich war 2005 für 4 Monate mit dem Working Holiday Visum dort und habe auf Travelicia schon einmal aufgeführt warum ich finde dass Australien unbedingt eine Reise wert ist: 8 Gründe für eine Australien Reise. Günstig ist es aber im Vergleich zu anderen Ländern nicht. 

Wie schaffst Du es Dein Reisebudget nicht allzu sehr zu strapazieren? Dafür habe ich brandaktuelle Tipps und einen tollen Routenvorschlag mit Campervan für Dich von Mareike eingeholt.

Mareike in Sydney

Mareike hat als begeisterte Backpackerin schon 13 Länder auf 5 verschiedenen Kontinenten bereist und ist vor allem großer Australien-Fan. Ihr Statement: „Wenn Du einige Tipps berücksichtigst ist Australien durchaus erschwinglich.“

✈ Plane Deine Anreise clever

Ok, zugegeben,wenn Du gerade aus Südostasien kommst, erscheint Dir Australien nicht gerade preiswert. Aber Du bist zumindest schon mal auf dem richtigen Weg, denn gerade von Asien aus kannst Du besonders preiswert nach Australien fliegen.

backpacking-australien-air-asia

Abflug vom Coolangatta Gold Coast Airport mit Air Asia

Bei Air Asia gibt es immer wieder  Promo Fares, mit denen Du – auch kurzfristig –  für 100 bis 160 € One Way von Kuala Lumpur nach Australien z.B. Sydney oder Gold Coast / Coolangatta und zurück fliegen kannst. Auch mit Jetstar kannst Du  relativ günstig Tickets ab Singapur besipielsweise über Darwin nach Cairns bekommen.

Tipp: Auch wenn Du Dich noch nicht in Südostasien befindest, empfiehlt sich der Preisvergleich zwischen einer Buchung von Deutschland nach Australien mit derselben Airline und einer Buchung bis Asien und dann einer zusätzlichen Buchung von Asien nach Australien.

Diese Version mit Zwischenstop von mehreren Tagen ist bei dieser langen Strecke sowieso ideal. Du kommst beispielsweise mit Emirates über Dubai oder Etihad über Abi Dhabi relativ günstig ab DUS, FRA, HAM oder MUC nach Bangkok.

Hier bleibst Du 2 bis 3 Tage und fliegst danach mit Air Asia nach Kuala Lumpur weiter. Flüge gibt’s bereits ab circa 40 €. Dort bleibst Du ebenfalls ein paar Tage und fliegst dann nach Australien weiter. So bekommst Du auch direkt einen kleinen Einblick in die faszinierende asiatische Welt.

✈ Hostelempfehlung für Sydney

backpacking-australien-noahs-hostel

Noahs @ Bondi in Sydney

Von Asien nach Sydney sind es noch einmal 7 bis 8 Stunden Flug mit 2 Stunden Zeitunterschied. Wenn Du in Sydney landest schaust Du Dir am besten erstmal 3 bis 4 Tage die Stadt an und erholst Dich vom Jetlag.

Es gibt unzählige Backpacker Hostels im Stadtzentrum wie zum Beispiel im Szene-Viertel „The Rocks“ oder in der Party-Ecke beim „King’s Cross“. Ich persönlich bevorzuge aber den morgendlichen Ausblick auf den traumhaften Bondi Beach von Noah’s Hostel aus.

Vom Flughafen oder vom Circular Quay in der Innenstadt kommst Du bequem mit dem Bus bis Bondi Junction, dort umsteigen und direkt vor Noah’s aussteigen. Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür.

✈ So kommst Du günstig von A nach B

Jetzt kommt der etwas schwierigere Teil: nämlich die Überlegung, wie es dann weitergeht. Wenn Du alleine reist und Kosten sparen willst suchst Du Dir am besten einen Mitreisenden. Alleine wird es nämlich schnell teuer, z.B. mit dem Greyhound Bus oder mit dem Zug. Ich fand es sehr schön zu zweit mit dem Campervan zu reisen. Wir haben unseren Bus bei Travellers Autobarn gefunden. Es gibt aber auch sehr viele andere Anbieter wie Wicked Campers. Sie bieten verschiedene Vans für jedes Budget.

Joggen zum Sonnenaufgang an irgendeinem Strand nahe Coffs Harbor

Da der Platz natürlich sehr beengt ist, würde ich das nur mit Leuten machen, die ich bereits gut kenne. Auf einer anderen Strecke habe ich mir auch schon mit zwei weiteren Backpackern die ich auch dem Hostel kannte ein Auto gemietet. Geschlafen haben wir in Hostels entlang der Strecke.

Wenn Du die Campervan-Variante wählst, solltest Du beachten, dass wild campen in Australien nicht erlaubt ist und teilweise richtig teuer werden kann. Geblitzt werden übrigens auch.

Es gibt aber überall gut ausgestattete und saubere Rest Areas oder Campingplätze, auch in Nationalparks auf denen Du für nicht allzu viel Geld über Nacht stehen kannst. Das ist auch nicht zuletzt wegen der sanitären Anlagen, dem Stromanschluss, den Barbeque-Einrichtungen bequemer oder Services wie WI-FI und Waschmaschinen. Luxuriösere Anlagen bieten sogar Tennisplätze, Minigolf und Pool.

Generell gilt: In der Hauptsaison von Dezember bis Januar ist alles doppelt so teuer. Du sparst also viel wenn Du Dich für die Nebensaisons entscheidest.

Tipp: Und dann gibt es in Australien noch eine ganz tolle Sache: Car relocations. Hier bringt man einen Mietwagen oder Miet-Campervan von A nach B und zahlt dafür in der Regel nichts, noch nicht mal mehr das Benzin. Oftmals hat man dafür einen bestimmten Zeitrahmen, in dem die Strecke locker zu schaffen ist.

backpacking-australien-sydney

Fantastischer Blick von der Ferry nach Manly in Sydney

Meine Freundin hatten so auf der Strecke von Melbourne an die Gold Coast noch ausreichend Zeit, sich einen Tag lang die Blue Mountainsanzugucken, bevor sie mich in Sydney eingesammelt hat und wir den Rest der Strecke relativ gemütlich mit vielen Sightseeing Stops hinter uns brachten. Die erlaubte km-Zahl ist in der Regel großzügig bemessen und wenn einem die Zeit bis zum „latest drop off“ nicht reicht, besteht oft auch die Möglichkeit, relativ günstig Extra-Tage dazu zu buchen.

Tipp: Bring am besten ein Navi mit australischer Kartensoftware aus Deutschland mit. Ebenso zu empfehlen: Die App WikiCamps und den Campingführer Camp7. Beantrage einen internationalen Führerschein.

Natürlich gibt es auch Inlandsflüge von Billigairlines in Australien die günstig sind. So kommt man oftmals schon von etlichen Flughäfen für 30 € von A nach B. Low Cost Carrier in Australien sind zum Beispiel Jetstar, Tigerairways und Virgin Blue.

Tipp: Flüge zum Uluru früh buchen, die sind relativ schnell recht teuer. 

Wenn Du mehrere Monate in Australien bleibst kannst Du Alternativ überlegen ein Auto zu kaufen und am Ende Deiner Reise wieder zu verkaufen. Hierfür gibt es spezielle Anbieter. Die Variante ist risikoreicher und aufwendiger. Wenn alles klappt kannst Du aber viel Geld sparen.

✈ Was darfst Du auf keinen Fall verpassen?

backpacking-australien-bondi-beach

Bondi Beach

Unbedingt nach Sydney und in die Blue Mountains. Unbedingt die Ostküste hoch bis Cape Tribulation. Unbedingt nach Melbourne und die Great Ocean Road. Unbedingt ins Outback und zum Uluru. Unbedingt nach Western Australia.

Das Schöne ist: eigentlich ist in Australien alles schön! Ich habe mit dem Campervan die Ostküste von Sydney bis Cairns bereist, war mit dem Mietwagen mehrfach zwischen Adelaide und Melbourne auf der Great Ocean Road unterwegs, war über Weihnachten und Silvester in Sydney und habe diesen Sommer noch einmal von Sydney aus die Gold Coast mit einem Car Relocation Mietwagen genauer unter die Lupe genommen.

Entscheide Dich vorher für eine machbare Strecke. Nicht vergessen: Die Entfernungen in Australien sind riesig. Wäre ja schade wenn Du/Ihr am Ende nur im Auto sitzt. Also lieber großzügig planen.

✈ Routenvorschlag: Sydney – Cairns

Auf den knapp 3.000 km zwischen Sydney und Cairns kommst Du an unzähligen tollen Ecken vorbei. Ein Abstecher vom Highway lohnen sich immer. Du findest plötzlich die einsamsten und schönsten Strände. Für die Strecke solltest Du mindestens 3-4 Wochen einplanen.

backpacking-route

1. Stopp: Coffs Harbour 

2. Stopp: Byron Bay

Wenn Du genug Zeit hast, kann Du hier ein paar Tage bleiben und einen Surfkurs belegen. Auch das Nachtleben hat einiges zu bieten.

3. Stopp: Gold Coast

Hier reiht sich eine Ortschaft an die nächste, die Übergänge sind fließend. Je nach Vorlieben kannst Du in etwas ruhigeren oder lebhafteren Gegenden wohnen.

Backpacker-Australien-Whalewatching

Whalewatching an der Gold Coast – einfach spektakulär

Einen schönen Strand hat zum Beispiel der ruhigere Ort „Burleigh Heads“.

Eine lebhaftere Stadt ist „Surfers Paradise“. Dort findest Du die meisten BackpackerHostels und daher auch das jüngere und partyfreudigere Publikum. Der Strand hier ist traumhaft, allerdings bist Du hier eben auch nicht alleine. Dieser Bereich der Gold Coast wurde mit vielen schattenspendenden Hochhäusen bebaut. Wenn Du ein Sonnenanbeter bist kannst Du Dich ab spätem Mittag, frühem Nachmittag auf ein lustiges „Schattenflüchten“ einstellen.

Wenn Du zwischen Juni und November dort bist, solltest Du auf jeden Fall einen Whale Watching Trip machen. Ich hätte nie gedacht, dass das so spektakulär ist. Die riesigen Wale kamen direkt bis an das Boot ran, es war unbeschreiblich, faszinierend und Fotos können nicht wiedergeben, wie aufregend es war.

Empfehlenswert an der Gold Coast ist auf jeden Fall der Corrumbin Wildlife Sanctuary, in dem Du Pelikane, Koalas, Känguruhs, Dingos und eben alle Tiere bestaunen kannst, die Du so mit Australien verbindest.

4. Stopp: Sunshine Coast 

Surfers Paradise Beach

Altenativ kannst Du bei Stopp 4 an der Sunshine Coast nahe Noosa den Australia Zoo von Steve Irwin besuchen. Etwas größer, etwas teurer als Corrumbin aber auch sehr lohnenswert. Noosa ist landschaftlich sehr schön, hier lässt es sich gut ein paar Tage aushalten. Brisbane kann man übrigens getrost auslassen.

Die Zeit kannst Du besser in Hervey Bay verbringen, bzw. auf der vorgelagerten Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt. Die Aborigines nennen sie „Paradies“ und genau das ist es auch. Der Highway der Insel ist der 75-Mile-Beach, also ein Strand.

Außerdem dient er auch noch als Start- und Landebahn für Kleinflugzeuge. Ein Rundflug über Fraser Island lohnt sich. Weiterhin gibt es unzählige Süßwasserseen, der schönste ist wohl Lake Mckenzie, und tropischen Regenwald. Auf Fraser Island solltest Du ein paar Tage verbringen.

Anmerkung Feli: Einmal mit einem 4 WD Jeep zu mehreren über die Insel durch den Sand fahren!

Stopp 5: Rockhampton

In Rockhampton folgt dann die Überquerung des Tropic of Capricorn, des südlichen Wendekreises bei 23,26° südlicher Breite. Für mich war die Besichtigung des Monumentes am Wendekreis ein Highlight der Route. Das liegt aber an meinem Background. Ansonsten ist Rockhampton nicht sonderlich spektakulär. Ab hier hast Du Anfang Dezember mit „Stingers“ – giftigen Quallen –  zu kämpfen. Baden im Meer ist dann definitiv nicht mehr empfehlenswert.

Backpacking-Australien-mareike

Mareike @Corrumbin Wildlife Sanctuary

Stopp 6: Airlie Beach

Airlie Beach hat eine schöne Lagune, in der man baden kann. Ein absolutes Highlight der Ostküste sind die Whitsunday Islands, eine Inselgruppe vor Airlie Beach mit vielen kleinen unbewohnten und wenigen bewohnten Inseln und absoluten Traumstränden wie dem Whitehaven Beach. Ein Segeltrip ist ein must do.

Stopp 7: Cairns

Backpacking-Australien-Fraser-Island

75-Mile-Beach (Autobahn und Flughafen) auf Fraser Island

Das Ende der Strecke. Hier ist ein Tauch oder Schnorchelausflug zum Great Barrier Reef ein Highlight. Aber auch das Landesinnere ist schön. Die Crystal Cascades sind definitiv einen Ausflug wert, und Du kannst in den kleinen Süßwasserteichen und Wasserfällen mitten im tropischen Regenwald baden – eine gute Alternative zum Meer in der Quallen High Season.

Still on my bucket list: Cape Tribulation noch weiter nördlich von Cairns.

Anmerkung Feli: Cape Trib nördlich von Cairns ist einer meiner Lieblingsorte. Eine traumhafte Kombination aus tropischem Regenwald, tollen Stränden und dem Great Barrier Reef. Crocodiles und Cassawaries on the way!

Ich bin damals die zweite populäre Strecke von Sydney – Melbourne mit anderen Travelern zusammen mit dem Auto gefahren. Mein Tipp ist aber auch durch Queensland zu fahren also von Sydney nach Cairns.

✈ Wie sieht es mit Free Wi-Fi aus?

Es gibt Free Wi-Fi an vielen öffentlichen Orten wie zum Beispiel am Bondi Beach, in einigen öffentlichen Verkehrsmitteln, in den meisten Hostels und Campgrounds, in allen Hungry Jacks >>Burger King, McDonalds, Starbucks, etc. Wenn man nur ein paar Wochen unterwegs ist, würde ich mir  keine australische SIM mehr kaufen, wie ich es noch bei meinem ersten Trip gemacht habe.

Mareike, das wird wohl nicht Deine letzte Reise gewesen sein: Wo geht es als nächstes hin? >> „Voraussichtlich nach Südafrika!

 


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

26 Kommentare

  1. Viola

    Hey 🙂
    Du hast doch bei Noahs Backpackers übernachtet oder? War es gut? Bin gerade am buchen bzw. am überlegen was zu buchen und hab ein paar schlechte Bewertungen über die Gemeinschaftsbäder und die Küche gelesen? Lohnt es sich für eine Woche dort?

    LG

  2. Hallo,

    ich überlege im Januar 4 Wochen an die australische Ostküste zu reisen und dann noch einen Monat Asien dranzuhängen. Habe jetzt allerdings gelesen, dass Cairns ab Januar regnerisch wird und überlege deshalb, dort zu starten und mich von dort nach Sydney vorzuarbeiten. Spricht da aus deiner Sicht etwas dagegen, die Tour einfach umgekehrt zu machen?

    Liebe Grüße, Katharina

    • Feli
      Author

      Hey Katharina,

      Macht Sinn ja. Je nach dem von wo du kommst vielleicht findest du ja einen Gabelflug. Cairns hin und von Sydney zurück.

      Grüße aus Griechenland,
      Feli

  3. Hey 🙂
    Ich habe vor nach meinem Abi Work and Travel in Australien zu machen, allerdings alleine. Trotzdem würde ich gerne zwischendurch mit anderen Reisen um zum einen Reisekosten zu sparen und natürlich um auch andere Backpacker kennen zu lernen. Allerdings habe ich bedenken, dass ich wenn ich dort bin niemanden finde der das gleiche nächste Ziel hat wie ich. Habt ihr da vielleicht Tipps für mich wie ich eine Mitfahrgelegenheit oder einen Travel Buddy finden kann? 🙂
    LG Pauline 😀

    http://www.summerliness.wordpress.com

  4. Riccarda

    Hallo 🙂

    ich Plane einen Aufenthalt von 3 Monaten als Backpackerin in Australien bzw. Neuseeland.
    Wenn jemand Lust hat mich zu begleiten, auch wenn nur ein Stück, freue ich mich gerne über eine Nachricht.

    Lg Riccarda

  5. Emine, Nadja, Rümeysa

    Hallo!:)

    Wir müssen in der Schule eine Präsentation über backpacking in australien halten. Da die Präsentation veröffentlicht wird, dürfen wir nur Urheberrechtlich freie Bilder benutzen. Deshalb wollten wir fragen, ob wir die Bilder von dieser Seite verwenden dürfen?

    Liebe Grüße 🙂

    Emine, Rümeysa und Nadja

  6. Lysann

    Hallo, ich reise am 2. November nach Darwin und suche einen Reisepartner. Ich würde auch sehr gerne einen van teilen. Ich habe 3 monate zeit und möchte die kimberleys sehen und die ostküste

  7. Halli Hallo 🙂

    Erst einmal toller Beitrag!

    Ich hätte da ein paar Fragen an dich ^_^

    Als ich möchte auch nach Australien und reisen gehen, jedoch alleine.
    Ich möchte von Noosa aus starten und mich runterarbeiten bis Sydney.
    Ich bin 20 und habe gehört, dass man sich Autos nur ab 21 Jahren mieten kann? Stimmt das?
    Reichen mir für diese 6 Wochen oder sollte ich mehr Zeit einplanen?

    Wäre super froh über deine Antwort!¨

    Ganz liebe Grüsse 🙂

    • Feli
      Author

      Hey Mara,

      6 Wochen sollten reichen. Soweit ich weiß geht es auch unter 21 ist aber mit bestimmten Auflagen verbunden. Frag mal direkt bei den Anbietern nach wo du mieten willst!

      LG + Gute Reise
      Australien rockt 😉
      Feli

  8. chris

    hey 🙂
    ich bin grad in wollongong (naehe sydney) bei meinem onkel. suche jemanden der lust haette ne tour nach cairns mit mir zu starten. gern kann man sich auch vorher mal verabreden 🙂 wuerde mich freuen wenn sich jemand meldet. na dann hoffe bis bald…. 🙂

  9. Andrea Puschacher

    Ich bitte um newsletter über billiges Reisen billiges Wohnen in Australien und wieviel geld plant man ca ein für eine reisezeit von 3monaten?
    Herzlichen dank dafür
    mfg Andrea

    • Hey Andrea,

      so pauschal kann man das nicht sagen. Das billigste wäre wohl auf Campingplätzen zu übernachten oder in einem eigenen VAN / Wohnmobil.

      Kommt auch ein bischen darauf an wie schnell du reist. Aber zwischen 1.000 – 1.500 würde ich für Australien generell pro Monat einplanen.

      Grüße Feli

  10. Carina

    Hi! Ich suche noch einen Reisepartner, gerne auch zu dritt oder viert.
    Würde gerne eine Backpacker Tour von September bis Februar machen.
    Würde mich freuen wenn sich jemand meldet! Ihr könnt mich auch per mail erreichen: cwiny@hotmail.de

    • Katrin

      Hallo Carina! Hast du schon jemanden gefunden? Habe auf vor die Route zu machen, hab noch keinen Partner 🙂 kann jedoch erst ab Anfang Oktober weg …
      Liebe Grüße
      Kati

    • Lisa

      Hey ihr Lieben, ich würde gerne ab Anfang November die Ostküste von Brisbane nach Cairns hoch reisen. Vielleicht bietet sich ja die Möglichkeit sich zusammen zu schließen 🙂 LG

  11. Biggi

    Hallo 🙂 Ich würde auch gerne eine Tour von Brisbane nach Cairns machen und suche auch noch einen Reisepartner, falls also wer mit mir einen Van teilen möchte, würde ich mich freuen 🙂 Reisezeit wäre von Ende Juli bis Mitte August 🙂

  12. Amelie

    Och meno. Ich möchte auch gerne eine Backpacking Reise in Australien machen, habe aber leider keinen Partner gefunden, der mit mir reisen würde. Hätte jemand Lust auf ein Abenteuer mit mir? Übrigens supi Bilder :). LG aus schenna resort (http://www.schennaresort.com)

    • Feli
      Author

      super Tipp Torsten, danke 🙂 Ich hab witzigerweise vor einiger Zeit mal nen Australier!von Berlin nach Köln mit der Mitfahrzentrale mitgenommen :). Geile Idee dass es auch andersrum geht. Jetzt hab ich aber kein Auto mehr……nur noch Carsharing 😉

  13. Wenn man doch den Bus nehmen möchte, empfehle ich die Greyhound Buspässe. Es gibt eine große Auswahl an Kilometerpässen (Du kauft Kilometer und kannst hinfahren wohin du willst) oder Mini Traveller Passes (Du kaufst eine Strecke, z.B. Cairns bis Melbourne, hast 90 Tage Zeit und kannst unterwegs an allen Greyhoundstationen aussteigen). Damit kommt man also allemal günstiger weg als wenn man jede Strecke einzeln bucht.
    Wenn man zwischen Airlie Beach und Cairns noch einen Stopp einlegen will, dann macht unbedingt einen Abstecher nach Magnetic Island, eine superschöne Insel, viele Strände, Wanderwege und Wildlife zu sehen.
    Stef

    • Feli
      Author

      Hey Stef, danke für die Ergänzung. Der Greyhound ist auf jeden Fall eine super Alternative. Insbeondere wenn man alleine reist und sich nicht mit anderen einen Campervan / Auto mieten kann.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Outback-Survival: Tipps für’s Campen in Australiens Wildnis! Bist du auch so ein Australien-Fan wie ich? Kein Wunder – denn Australien gilt als eines der Länder, die ganz viel Abenteuer versprechen. Das liegt nicht nur daran, dass es am anderen Ende der Welt li...
Australien Tipps für Backpacker: 8 Gründe für Australien 8 gute Gründe für eine Reise nach Australien *Plus*: Was in Australien nervt! Und: Eine ultimative Reisecheck- und Packliste. 1. Freiheitsgefühl pur Europa? Wo ist das? Australien ist größer. Endlos...