Traumziel Südaustralien: Erlebe die Highlights zwischen Adelaide und Melbourne

Hi, schön dass Du hier bist!
Kennst Du schon meine ultimative Backpacking Packliste und hast du dich schon für meinen kostenlosen Travelicia Newsletter eingetragen? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Ihr wisst ja, mein Herz schlägt höher, wenn ich das Meer sehe, wenn die Sonne scheint, wenn mich atemberaubende Landschaften umgeben oder wenn ich ein Tier entdecke! Als ich den Süden Australiens bereiste, hatte ich quasi rund um die Uhr Herzklopfen, denn dort gibt es wirklich viel, was mich glücklich macht – und dich ganz bestimmt auch!

Zum Süden Australiens zählen die Bundesstaaten South Australia und Victoria. Wahrscheinlich wirst du wie ich deine Reise dort in Adelaide oder Melbourne starten. Zu den beiden Städten komme ich später noch einmal zurück, aber jetzt geht es erst einmal raus in die Natur!

South Australia – Faszination Insel-, Tier- und Vulkanwelt

Kangaroo Island im Bundesstaat South Australia ist zu Recht eines der absoluten Highlights. Auf der Abenteuerinsel wohnen Koalas, Pinguine, Robben und unzählige andere Tiere. Lange suchen musste ich nach ihnen nicht, denn sie begegnen einem überall: im ursprünglichen Buschland, an den wilden Stränden oder zum Beispiel an der Seal Bay – hier lebt eine ganze Kolonie australischer Seelöwen, die man mit etwas Glück zu Gesicht bekommt. Egal in welcher Ecke ich mich auf der Insel herumgetrieben habe, ich war die ganze Zeit von einer atemberaubenden Natur umgeben. Hier macht Wandern echt Spaß, es geht entlang an rauen Klippen und geschützten Buchten, durch wunderschöne Hügellandschaften und vorbei an den Remarkable Rocks, das sind bizarre Gesteinsformationen, und am Felsbogen Admirals Arch.

Wenn du zurück Richtung Adelaide fährst oder von da aus kommst, solltest du außerdem einen Zwischenstopp auf der Fleurieu Peninsula einlegen. Der hat sich für mich doppelt und dreifach gelohnt, denn am Goolwa Beach kannst du surfen, Herzmuscheln sammeln oder einfach mal entspannt am Strand liegen.

In der südlichsten Ecke von South Australia befindet sich der Limestone Coast. In dieser Region war der Blue Lake von Mount Gambier mein Ziel. Der Vulkansee liegt in einer Mulde und er macht seinem Namen alle Ehre: Er ist intensiv blau gefärbt. Am besten kommst du in den wärmeren Monaten hierher, da das Farbenspiel etwas mit der Temperatur der Oberflächenschicht zu tun hat.

Victoria – Natur pur auf hunderten von Kilometern

Weiter geht es in den Bundesstaat Victoria. Er ist flächenmäßig gesehen der kleinste der sechs australischen Bundesstaaten, beheimatet mit Melbourne aber die zweitgrößte Stadt des Kontinents. In Victoria warten über 253 Kilometer pures Naturerlebnis auf dich – nämlich die Panoramaroute Great Ocean Road. Schnell wirst du hier nicht vorankommen, denn die Traumstraße ist gesäumt von kleinen Küstenorten, echtem Regenwald, Wasserfällen, Farnen und Traumstränden.

Ein Pflichtstopp sind zum Beispiel die Felsformationen „Zwölf Apostel“. Die bis zu 60 Meter hohen Kalkfelsen stehen im Wasser und sehen am allerschönsten aus, wenn die Sonne auf- oder untergeht. Richtig knuffig fand ich die Kolonie Zwergpinguine, die dort lebt. Noch intensiver erlebst du die Gegend, wenn du dich wie ich zu Fuß auf den Great Ocean Walk begibst. Je nach Jahreszeit kannst du Wale vor der Küste beobachten oder begegnest Koalas und Kängurus in der freien Wildbahn.

Der offizielle Beginn der Great Ocean Road ist übrigens in Torquay. Das Städtchen mit nur 10.000 Einwohnern ist aber vor allem für seine perfekten Wellen bekannt und gilt als das Surferparadies in Australien. Echt beeindruckend, was die Jungs und Mädels auf ihren Brettern dort abliefern, ich konnte mich nur schwer von ihrem Anblick losreißen. Hab ich dann aber doch geschafft. Und das war auch gut, denn so blieb noch Zeit für einen Abstecher in die Grampians ins Landesinnere. Wenn du wie ich ein Outdoor-Fan bist, darfst du diese schroffen Bergketten auf keinen Fall verpassen. Die höchste Erhebung ist der Mount William mit 1.167 Metern. Nicht nur von da oben, sondern bereits auf den Wanderwegen hast du unbezahlbare Ausblicke auf die Schönheit der Landschaft. Und oft bist du auch nicht allein unterwegs, denn hier leben viele Kängurus, Koalas und Emus.

Zurück in die Zivilisation – Adelaide und Melbourne

Ob dein Flieger in Adelaide im Bundesstaat South Australia oder in Melbourne in Victoria landet bzw. startet, ich kann dir nur wärmstens empfehlen, auch ein paar Tage in den beiden Städten zu verbringen.

Weinhauptstadt und Festival-City

In Adelaide leben über eine Million Menschen, das klingt erstmal nach Großstadt, wirkt aber vor Ort gar nicht so. Der eigentliche Stadtkern ist nämlich verhältnismäßig klein. Überall ist es grün, Weinbaugebiete liegen vor der Haustür. Die Straßen sind breit und als Gitter angelegt, man kann sich eigentlich nicht verlaufen. Musst du doch mal etwas schneller von A nach B, steigst du einfach in ein EcoCaddy – die adelaidische Antwort auf asiatische Fahrradrikschas. In den Taxi-Bikes aus Bambusholz sitzt man absolut bequem und sie sind umweltfreundlich und preisgünstig. Jedenfalls kann dir in Adelaide gar nicht langweilig werden. Es gibt hervorragenden Wein, eine vielseitige Gastronomie-Szene sowie zahlreiche Musik- und Sport-Festivals.

Mein Hostel Tipp: Glenelg Beach Hostel1-7 Moseley Street, Adelaide, Australia. Nur 3 Minuten vom Strand entfernt.

Mein Activity Tipp: Hast du schonmal schwarze Schwäne gesehen? Dann setz dich mal an den Fluss Torrens in die Sonne oder schlendere am Ufer entlang und beobachte sie. Pelikane inklusive.

Hier kannst du dir ein Video von Adelaide anschauen.

Kulinarisches und kulturelles Erlebnis

Melbourne, die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria, ist mit über 4 Millionen Einwohnern eine richtige Metropole. Hier kannst du fantastisch bummeln und ausgehen. Ich habe mir erst einmal mit dem Fahrrad einen Überblick verschafft und bin später zu Fuß durch die vielen Sträßchen und Gässchen, geschlendert. Zum Teil sind diese Laneways und Arkaden, wie man sie in Melbourne nennt, überdacht. Und sie werden niemals langweilig, denn an jeder Ecke wartet eine neue Überraschung: StreetArt und Graffitis, Mini-Cafés, skurrile Läden oder ausgefallene Galerien. Melbourne ist für mich das australische Berlin. Hier kannst du schneller hängenbleiben als dir lieb ist. Aus dem fast 300 Meter hohen Eureka Tower hast du übrigens den besten Blick über die gesamte Stadt!

Mein Hostel Tipp: The Nunnery (Fitzroy, Melbourne). Hier kannst du Privatzimmer oder Dorms buchen. Das Hostel hat einen süßen kleinen Garten und eine TOP Lage. Fitzroy ist das alternative Viertel in Melbourne in dem viele Künstler leben. Hier kannst du durch die Strassen schlendern und jede Menge tolle Cafés, Restaurants und Bars entdecken. Mein Lieblingscafé in Melbourne ist übrigens das Monk Bodhi Dharma.

Mein Activity Tipp: Geh unbedingt mal auf ein Pferderennen in Melbourne. Ob du es glaubst oder nicht ich habe hier auf das Gewinnerpferd gesetzt. Leider nur einen zu kleinen Betrag…

Hier kannst du dir ein Video von Melbourne anschauen.

Und wie kommt man nun am besten hin, ins Eldorado für Outdoor-Fans, Natur- und Tierliebhaber?

Ich würde mich damals wie heute für Singapore Airlines entscheiden, zumal sie richtig viele Verbindungen von allen großen Flughäfen Deutschlands haben und ein spezielles Programm für Stopover-Aufenthalte anbieten. Und glaub mir, ein Flug nach Australien kann lang werden! Du musst ab Deutschland mindestens 20 Stunden reine Flugzeit einplanen, je nach Verbindung und Wartezeit wird da schnell ein ganzer Tag draus.

Warum also nicht einfach einen Zwischenstopp in Singapur einlegen? Die vermeintlich sauberste Stadt der Welt ist immer einen Besuch wert. Bei Singapore Airlines kannst du auf deinem Flug nach Australien für nur 28 Euro pro Person eine Nacht im Doppelzimmer in einem Hotel in Singapur mit dazu buchen – Flughafentransfer inklusive. Für 10 Euro mehr gibt es außerdem das erweiterte Paket, darin sind dann noch Busfahrten, kostenlose Eintritte zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten und Preisnachlässe für zahlreiche Shops und Restaurants enthalten. Das klingt für mich nach einem äußerst fairen Deal.

Wer außerdem mit dem derzeit weltweit modernsten Passagierflugzeug unterwegs sein möchte, der sollte seinen Trip nach Australien in Düsseldorf starten. Denn ab hier setzt Singapore Airlines für die Flüge bis nach Singapur den Airbus A350 ein – und zwar an drei Tagen die Woche: Dienstag, Freitag und Sonntag. Und Düsseldorf, by the way, ist auch immer eine Reise wert! Das Besondere an dem Superflieger? Er hat revolutionäre Tragflächen, die sich während des Fluges automatisch anpassen und dadurch den Luftwiderstand verringern. Außerdem ist die Maschine insgesamt umweltfreundlicher, denn das Material besitzt einen Carbonfaser-Anteil von über 50 Prozent. Der sorgt auch dafür, dass die A350 ein deutlich geringeres Gewicht als andere Flugzeuge hat, ihre Insassen aber genauso schnell und kraftvoll von A nach B bringt wie gewohnt.

Also hier nochmal meine Empfehlung auf einen Blick für deine Reise in South Australia & Victoria:

✓ Adelaide (Eco-Caddy Tour, Restaurants, etc.)
✓ Kangaroo Island via Fleurieu Peninsula (Wandern, Remarkable Rocks, Tiere)
✓ Limestone Coast / Mount Gambier (Blue Lake)
✓ Melbourne (Fahrradtour, Nightlife, Laneways, Street Art)
✓ Great Ocean Road (Tower Hill, 12 Apostel, Wildlife, Strände, Great Ocean Walk)
✓ Grampians (Outdoor, Tiere, Brambuk)

Wenn du noch mehr Zeit hast, kannst du dann von South Australia aus super direkt weiter ins Outback reisen!

Dieser Artikel wurde gesponsert von Southern Australia, Visit Victoria und Singapore Airlines.


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Backpacker Rucksack: So findest Du den richtigen Rucksack! Den richtigen Rucksack finden. Klingt einfach - ist es aber nicht! Die große Auswahl auf dem Markt macht die Sache nicht besser.Gerade wenn man eine Weltreise macht, ist der Rucksack und alles, w...
Als Digitaler Nomade auf dem Jakobsweg – ein Erfahrungsbericht! Zum Autor des Gastartikels: Theodor Berghausen ist als Produkt- und Marketingmanager im Tourismus stets reisefreudig, aber in letzter Zeit recht sesshaft geworden. Aus seiner Wahlheimat Barcelona hat ...
Work and Travel Australien – Meine ausführliche Reiseroute! Hallo, Tina hier. Heute erzähle ich euch über meine aller erste richtige große Auslandsreise vor 4 Jahren. Mein Traum war schon immer ins rote Land der Kängurus zu reisen und nach dem Abitur konnte ic...
In der Welt zuhause oder: Der Backpacker auf Schnäppchenjagd! Backpacker und Pauschalreisende haben erstmal ungefähr soviel gemeinsam wie Tee und Kaffee oder salziges und süßes Popcorn. Im Grunde gibt es immer eine gleiche Basis (heißes Wasser, Mais oder eben da...