Einreise in die USA mit Kind: Ist der ESTA-Antrag ein Pflicht?

Reist man mit einem Kind in die USA, kann dies schon aufwendig und kompliziert genug sein. Dabei sollte es nicht an der Einreise scheitern. Oftmals hindert die Beantragung einer komplizierten Einreisebestätigung, viele Familien einzureisen.

Was ist das ESTA genau?

Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit, dass Visumfrei eingereist werden kann. Dies nennt man ESTA und wird auch für Kinder benötigt. Bei der Beantragung wird nicht zwischen einer erwachsenen und minderjährigen Person unterschieden. Es gelten dabei die gleichen Bedingungen. Die wichtigste Voraussetzung ist der Reisepass. Dieser muss selbstverständlich gültig sein und auch biometrisch. Das Alter des Kindes spielt keine Rolle, selbst Babys benötigen diese Ausweisdokumente. Fehlt ein Ausweisprotokoll, darf automatisch nicht mehr eingereist werden. Es gibt Länder in denen der alleinige Personalausweis zählt und man damit einreisen darf. In den USA wird dabei eine Einreise nicht zugelassen. Wird der Online Antrag des ESTAS eingereicht, darf nur ein Reisepass verwendet werden.

Die Beantragung findet rein online statt und es muss nur ein Online-Formular ausgefüllt sein. Es wurde dabei eine Möglichkeit geschaffen, die auch mit Kindern, nicht viel Zeit in Anspruch nimmt.

ESTA Antrag für Kinder

Black plane

Zum ESTA-Formular der amerikanischen Regierung:

Zum ESTA-Antrag

Ist eine Einreise mit dem Kinderpass gültig?

Als ganz wichtig gilt, dass der Kinderreisepass nicht gilt. Dies wird nicht als richtiges Ausweisdokument anerkannt und ist somit nicht gültig. Der Unterschied zwischen einem Standard-Reisepass und dem Kinderpass, ist der biometrische Chip.

Auf diesem Chip sind alle nötigen Daten gespeichert, die die reisende Person betreffen. Im Kinderpass sind keine Daten gespeichert und somit unnötig. Es gibt auch kein sogenanntes Kinder-ESTA, bei dem dieser Pass verwendet werden könnte. Das normale ESTA zählt immer für alle Personen. Insgesamt ist das ESTA zwei Jahre gültig. Dabei darf allerdings nie länger als 90 eingereist werden.

Meist ist das Kind selbst nicht in der Lage, das ESTA einzureichen. Sind alle Daten bekannt, kann ein Elternteil dies übernehmen. Wichtig sind dabei vor allem die Reisepassdaten. Besitzt der Erziehungsberechtigte bereits ein ESTA, ist die Angabe als Reisebegleitende Person keine Pflicht. Auch hier ist das Alter wieder unwichtig. Wird allerdings selbst ein ESTA benötigt, gibt es die Möglichkeit des Gruppenantrages. Dadurch spart man sich Zeit, da der Antrag kein zweites Mal eingereicht und ausgefüllt werden muss.

Mit Kindern in die USA zu reisen ist aufwendig und muss, daher genau geplant sein. Dazu gehören die Kosten, die Reisedauer, die Unterkünfte und vieles mehr.

Die Einreise mit einem Gruppenantrag

Besteht die Familie aus mehreren Kindern, die noch ein ESTA benötigen, spart man sich sehr viel Zeit. Es muss nicht für jedes Kind einzeln ausgefüllt werden. Die Beantragung eines Gruppenantrages ändert nicht viel. Dazu muss das normale ESTA Formular geöffnet sein und die eigenen Informationen bereits vorhanden sein. Zunächst müssen noch Reisende hinzugefügt werden. Hierbei wurde ein extra Feld erschaffen.

In den zusätzlichen Feldern müssen dann nur die notwendigsten Daten eingegeben sein. Es gibt dabei keine Grenze, wie viele Felder hinzugefügt werden. Dies bedeutet, dass die Anzahl der Personen, im Gruppenantrag, keine Rolle spielen. Anschließend können für die Familie, die Kosten beglichen werden. Die Kosten sind für jede Person zu zahlen. Der Gruppenantrag wird nicht günstiger. Für Kinder sind auf jeden Fall der Reisepass Pflicht und es werden sonst keine weiteren Ausweisdokumente verlangt.

Einreise in die USA mit einem Gruppenantrag

Wird eine Bestätigung des Erziehungsberechtigten benötigt?

Es kann allerdings vorkommen, dass eine Person, die unter 18 Jahren reist, mit nur einem Elternteil fliegt. Das bedeutet, dass alle Personen, die sich als Erziehungsberechtigte für dieses Kind ausweisen, unterschrieben haben müssen. Diese müssen bestätigen, dass kein Einspruch besteht. Der Hintergrund liegt darin, dass befürchtet werden könnte, dass eine Kindesentführung vorliegt.

ESTA steht grundsätzlich für das Electronic System for Travel Authorization. Dies ist auf Deutsch das elektronische Reisegenehmigungssystem. An diesem System können alle Länder teilnehmen, die Teil des Visa Waiver Programms sind. Das ESTA kann nur für die Einreise in die USA verwendet werden.

Reist man mit seinen Kindern mit Zwischenstopp, kann auf hier das ESTA nicht vergessen werden. Wird per Transit eingereist, ändert sich auch hierbei nichts. Grundsätzlich ist der Antrag auf englisch oder französisch auszufüllen. Das Department of Homeland Security ist für den Online-Antrag verantwortlich. Diese stellt eine Anleitung auf Deutsch zur Verfügung.

Wann verliert der ESTA Antrag seine Gültigkeit?

Das ESTA läuft auch aus, wenn sich der Name der reisenden Person ändert. Genauso verliert die Einreisebestätigung ihre Gültigkeit, wenn für mehr als 90 Tage gereist wird. Jegliche Reisedauer die überschritten wird, muss in Folge eines echten Visums sein. Läuft der Reisepass aus, ist das ESTA automatisch nicht mehr gültig.

Das ESTA wurde eingeführt, um die Sicherheit am Flughafen zu erhöhen. Reist man mit seinen Kindern, muss diese noch höher sein. Durch diese Einreisebestätigung sollen terroristische Angriffe verhindert beziehungsweise minimiert werden. Vor allem passiert dies durch das Sammeln von persönlichen Daten. Für das Reisen mit der Familie steht immer ein ESTA-Berechtigungsprüfer zur Verfügung.

Wird vergessen für das Baby oder das Kind, ein ESTA Antrag zu beantragen, kann dies schwere Folgen haben. Die gesamte Familie kann für die Einreise dauerhaft gesperrt werden. Auch, wenn bereits eine Einreise genehmigt wurde, kann diese widerrufen werden. Das gleiche gilt auch für die Schiffsfahrt.

Nicht nur der ESTA Antrag muss vorbereitet sein, sondern auch alle USA Einfuhrbestimmungen. Denn selbst, wenn der ESTA Antrag bestätigt ist und auch am Flughafen angenommen wird, kann es an den Einfuhrbestimmungen scheitern.

Was kostet ein ESTA Antrag 2022?

Die Kosten unterscheiden sich nicht zwischen Kindern und Erwachsenen. Diese liegen immer bei 21 Dollar pro Person. Allgemein muss eine Kreditkarte oder das Paypalkonto verifiziert sein. Damit muss schließlich auch der Betrag überwiesen werden.

Reist man mit dem Schiff, bieten viele Unternehmen bereits an, dass eine Anleitung gegeben wird. Diese Hilfestellung vereinfacht die Beantragung des ESTA Antrages. Da der Antrag selbst, bei mehreren verschiedenen Seiten angefragt werden kann, spielt auch die Sprache eine Rolle. Die meisten Seiten übersetzen alle Angaben bereits auf Englisch.

Man muss allerdings damit rechnen, dass dadurch auch höhere ESTA-Kosten anfallen. Man sollte die Online-Seiten genauestens überprüfen. Der offizielle ESTA Antrag wird immer vom Department of Homeland Security zur Verfügung gestellt. Dabei sinken die Kosten auch wieder.

ESTA Antrag Kosten

Wie viele Tage vorher muss man ein ESTA beantragen?

Die Beantragung als Familie dauert meist bis zur Genehmigung 72 Stunden. Wird der Antrag abgelehnt, darf dieser erst nach zehn Tagen wieder beantragt werden. Sind alle wichtigen Informationen eingetragen, ist die erneute Anfrage möglich. Erfolgt eine komplette Ablehnung, muss ein Visum ausgestellt sein. Dabei zieht sich die Bearbeitungszeit um einiges länger. Deshalb empfiehlt es sich für die gesamte Familie, das ESTA sehr früh zu stellen. Dadurch kann kein Zeitdruck entstehen.

Nicht nur Kinderpässe oder Kinderausweise werden abgelehnt, sondern auch Kinder die in den Pässen der Eltern stehen. Es muss ein normaler Reisepass mit dem Namen des Kindes vorhanden sein.

Die Beantragung eines ESTA Antrags für Kinder, ist umfangreicher und man muss mehr beachten. Doch generelle Informationen als erwachsene Person, über das ESTA zu kennen, ist wichtig.

Was brauchen Kinder, um in die USA zu reisen?

Wie bereits erwähnt, müssen beide Erziehungsberechtigten Personen eine Bestätigung vorweisen. Es muss vollständig bewiesen sein, dass das Kind durch Flug nicht in Gefahr gebracht wird. Stammen Kinder aus Scheidungsfamilien, ist die Genehmigung von besonders hoher Wichtigkeit. Dabei fliegt das zweite Elternteil meist nicht mit. Es spielt auch keine Rolle, ob es um eine alleiniges- oder gemeinsames Sorgerecht handelt.

Das gesamte Dokument ist nur auf Englisch gültig. Ohne eine Beglaubigung von einem Gemeindesekretär, einem Notar oder einer Kirche gilt auch hierbei keine Gültigkeit. Es könnte sich auch, um eine Kindesentführung handeln, daher ist die Nachweislichkeit von besonders hoher Wichtigkeit.

Reist man per Schiff, gilt das Schiffsmanifest. Es wird verlangt, dass die Dokumentennummer zusätzlich bekannt gegeben wird. Diese nennt man auch Application Number und wird nach der ESTA-Bestätigung erhalten. Es stellt sich immer die Frage, wann der ESTA Antrag gestellt werden soll. Dieser kann jederzeit und von überall eingereicht werden.

Einreise in die USA mit Kind

Welche Daten müssen bei der Abreise bekannt sein?

Grundsätzlich dauert es nicht lange bis der ESTA Antrag bestätigt ist und die Nummer bekannt ist. Daher kann der Antrag jederzeit gestellt werden und die meisten Personen erhalten diese immer von fünf Minuten.

Empfohlen werden immer 72 Stunden im Vorhinein. Innerhalb dieser Frist wird eine Antwort garantiert. Wie lange die Beantwortung dauert, hängt nicht von jeweiligen Status ab. Ohne eine bereits erhaltene Bestätigung oder eine Ablehnung, ist das Einreisen in die USA unmöglich. Egal, ob der Status ausständig ist. Allerdings ist es keine Pflicht, dass die gesamte Reiseplanung abgeschlossen sein muss, wenn der Antrag eingereicht ist.

Eine Teilplanung empfiehlt sich jedoch, da der Aufenthaltsort angegeben werden muss. Es wird häufig der Hotelname und der genaue Ort verlangt. Besucht man in den Vereinigten Staaten Freunde oder Familienmitglieder, so muss auch diese Adresse bekannt sein. Sollten sich Pläne ändern oder verschieben, können diese immer wieder aktualisiert werden. Dies ist allerdings keine Pflicht.

Es kann passieren, dass der Antrag der erwachsenen Person angenommen wird und der des Kindes abgelehnt. Die Gründe weshalb der Antrag nicht bestätigt wird, bleiben unbekannt. Der häufigste Grund liegt in falschen Angaben. Wird gleich wieder ein ESTA beantragt, hat dies meist nicht sehr viel Sinn. Häufig werden die Anträge immer wieder abgelehnt. Dabei gibt es die Option, dass ein echtes Visum erhalten wird.

Kann man mit einem Kinderpass in die USA reisen?

Wie bereits erwähnt, darf nicht mit dem Kinderpass gereist werden. Dabei gibt es allerdings eine Ausnahme. Der Kinderpass darf für ein Visum benutzt werden. Für das ESTA muss der Pass maschinenlesbar sein und dadurch auch biometrisch. Man nennt den elektronischen Reisepass auch ePass. Wird ein biometrischer Reisepass für die Beantragung benötigt, erhält man diesen sehr schnell. Innerhalb von 72 Stunden wird durch ein Expressverfahren, der Pass für das Kind fertiggestellt.

Dadurch muss kein Visum gezahlt werden. Im elektronischen Pass ist ein Chip enthalten, der einen Fingerabdruck beinhaltet. Der Abdruck ist allerdings nur für Kinder über sechs Jahre zwingend. Der Pass wird beim Bürgeramt ausgestellt. Dazu muss ein biometrisches Foto mitgebracht werden. Die Anforderungen sind viel strenger, als bei erwachsenen Personen. Zusätzlich ist die Geburtsurkunde und der Sorgerechtsnachweis wichtig. Da das Kind den Pass nicht selbst beantragen kann, müssen auch alle wichtigen Reisedokumente der Eltern vorgelegt sein. Die Kosten für den ePass des Kindes liegen bei fast 70 Euro. Beantragt man diesen nicht im Expressverfahren, kann man mit fast 40 Euro rechnen.

Liegt eine doppelte Staatsbürgerschaft des Kindes vor, spielt das Alter hierbei keine Rolle. Auch hier wird nicht zwischen einer erwachsenen Person und einem Kind unterschieden. Allgemein ist eine doppelte Staatsbürgerschaft kein Grund, um nicht einreisen zu können. Dazu müssen die Länder am Visa Waiver Programm teilnehmen. Die zweite Staatsbürgerschaft kann im ESTA Antrag angegeben sein. Es muss zwingend die Staatsbürgerschaft angegeben werden, die am Visa Waiver Programm beteiligt ist. Sollten beide Länder Mitglied sein, darf man sich ein Land aussuchen. Dabei gilt der gleiche Fall beim Kind.

Da das ESTA auch für Geschäftsreisen verwendet werden kann, nehmen viele Personen ihre Kinder mit. Es muss darauf geachtet werden, dass die 90 Tage nicht überschritten werden. Wird diese Regelung eingehalten, kann das Kind problemlos anwesend sein. Dieses muss, wie bereits erwähnt, einen eigenen ESTA Antrag haben. Befindet sich das Elternteil und das Kind länger in den USA, kann ein Visum nicht vermieden werden. Zur Auswahl stehen dabei das Geschäftsvisum. Dieses nennt sich auch B1 Visum und wird vom US-Konsulat ausgestellt. Das Visum für geschäftliche Reisen nimmt viel mehr Zeit in Anspruch und ist aufwendiger. Das Kind selbst benötigt nicht zwingend ein Geschäftsvisum, sondern kann auch ein Touristenvisum erhalten. Dies wäre dann ein B2 Visum.

Was passiert bei einer doppelten Staatsbürgerschaft?

 Eine Ausnahme der doppelten Staatsbürgerschaften bilden einige Länder. Beinhaltet diese eine Staatsbürgerschaft aus dem Irak, dem Iran, Libyen, Jemen, Nordkorea oder Syrien, darf nicht eingereist werden. In diesen Ländern gelten starke Reglementierungen. Reist man als Familie, spart dies trotz der Mehrheit an Personen, Zeit.

Es bringt einen enormen Vorteil, einen gemeinsamen Antrag einzureichen. Die Daten sind gemeinsam verwaltet und unter einem Namen gespeichert. Dabei wird ein Name des Elternteils angegeben. Sollten sich Daten einer Person ändern, funktioniert dies einfach und schnell. Als Familie darf kein ESTA beantragt werden, wenn das Kind mit im Pass eingetragen ist. Wichtig ist, dass bei einem Familienantrag alle Angaben richtig sind und der Wahrheit entsprechen. Besonders häufige Fehler sind Zahlendreher.

ESTA Antrag doppelte Staatsbürgerschaft

Darf eine Person beim Gruppenantrag auch alleine fliegen?

Darauf sollte besonders geachtet werden. Sind auch die Sicherheitsfragen und die Passnummern falsch, wird die Einreise verweigert werden. Fällt der Fehler frühzeitig auf, kann man diesen im Nachhinein korrigieren. Die Genehmigung selbst wird unter der Antragsnummer gefunden. Nach der Beantragung ist die Bestätigung in der Email. Um mehr Informationen erhalten zu können, ist der Nachname der Eltern wichtig. Aber auch das Angeben der Email Adresse, lässt Informationen zu.

Wird ein Gruppenantrag ausgestellt, besitzt trotzdem jede Person einen eigenen Antrag. Können bestimmte Familienmitglieder plötzlich nicht mehr mitfliegen, gilt der Antrag auch für eine alleinige Person. Es kommt auch vor, dass Familienmitglieder ein zweites Mal alleine einreisen. Es benötigt nicht alle Teilnehmer, für eine Gültigkeit. Insgesamt kann die Einreise innerhalb von zwei Jahren so oft wiederholt werden, wie man will.

Muss das Kind immer von einem Elternteil begleitet werden?

Grundsätzlich gilt, dass das Kind nicht immer von dem Elternteil begleitet werden muss. Da generell immer eine Reisebestätigung der Eltern vorzuzeigen ist. Als mitreisende Person kann es sich um die Großmutter oder die Tante handeln. Der Antrag selbst darf jedoch nur von einer erziehungsberechtigten Person beantragt sein. Reist eine minderjährige Person in die USA, um dort studieren zu können, funktioniert das ESTA nicht. Dafür gilt ein extra Visum zu beantragen.

 Genau wie bei dem Fragebogen erwachsene Personen, müssen auch Fragen für Kinder beantwortet werden. Dazu gehören unter anderem Angaben über das Strafkonflikt. Aber auch die Gesundheit des Kindes spielt eine wichtige Rolle und muss genauestens beschrieben sein. Auch Informationen über die vorherigen Reisen sind wichtig. All diese Daten werden von der US-Behörde überprüft. Dadurch wird entschieden, ob für das Kind ein ESTA bestätigt wird.

Jetzt sollten alle wichtigen Informationen über das reisen mit Kind bekannt sein. Das ESTA macht es möglich, dass auch für Eltern kein größerer Aufwand besteht. Ohnehin kann eine Reise mit Kind anstrengend genug sein. Dabei sollte es nicht am ESTA scheitern. Meist werden keine ESTA Anträge von Kindern abgelehnt. Der USA Reise steht somit nichts mehr im Wege.

Weitere Artikel auf Travelicia:

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.