Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff: Alles zur Bewerbung

Auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten, kann herausfordernd sein. Wer sich aber darauf einlässt, steht vor dem wahrscheinlich größten Abenteuer seines Lebens. Falls du Interesse daran hast, dich als Crewmitglied zu versuchen, aber keine Vorstellung hast, wie das Leben auf einem Passagierschiff aussieht, dann schau dir doch meinen letzten Artikel an: Vom Leben und Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff: Ein Erfahrungsbericht

Heute soll es darum gehen, wie die Bewerbung auf eine Stelle an Bord abläuft und welche Schritte du gehen musst, bist du tatsächlich deinen Job antreten kannst.

Welche Cruise Line ist die richtige?

Es gibt viele verschiedene Kreuzfahrtunternehmen und alle haben einen großen Bedarf an neuen Crew Mitgliedern. Solltest du dich also entschieden haben, auf einem Schiff arbeiten zu wollen, ist der erste Schritt dich über die einzelnen Cruise Lines zu informieren.

kreuzfahrtschiff

Ein wichtiges Kriterium ist zum Beispiel die Bordsprache. Ein gutes Englisch ist eine Grundvoraussetzung, um sich mit den Kollegen aus aller Welt verständigen und die Borddurchsagen verstehen zu können. Doch die Sprache im Gästebereich ist von Schiff zu Schiff unterschiedlich. Du solltest dir also zunächst überlegen, welche Sprache dir am meisten liegt und ob deine Sprachkenntnisse für den von dir gewählten Job ausreichen. Möchtest du zum Beispiel als Lektor auf einem Schiff mit Italienisch als Bordsprache arbeiten, du sprichst aber kein einziges Wort Italienisch… ich denke es ist selbsterklärend, dass du nicht der Richtige für den Job bist.

Ein weiterer Punkt ist die Zielgruppe, die von den verschiedenen Kreuzfahrtunternehmen angesprochen wird. Grundsätzlich liegt der Altersdurchschnitt der Kreuzfahrtgäste über 50 Jahre. Einige Cruise Lines spezialisieren sich allerdings auf ein junges Klientel. Sie sprechen Familien und junge Menschen an, die Interesse an einem Aktiv- oder Partyurlaub haben.

Daher solltest du dich vorher informieren und dich entscheiden, ob du für ein Kreuzfahrtunternehmen arbeiten möchtest, welches Seniorenfahrten anbietet oder sich auf eine junge Zielgruppe spezialisiert.

Wo finde ich aktuelle Jobausschreibungen?

Wenn du dich für eine Cruise Line entschieden hast, kannst du auf der Homepage unter der Kategorie „Career“ alle offenen Stellen einsehen. Das kann zu Anfang sehr überfordern, da du nicht eine Seite, sondern auch mal 30 Seiten mit Jobausschreibungen vorfinden wirst. Lass dich aber davon nicht abschrecken und lies einfach alles in Ruhe durch, bis du den richtigen Job für dich gefunden hast. Ob Krankenschwester, Fitnesstrainer, Servicekraft, Friseur, Koch… auch ohne Ausbildung zum Nautiker hast du jede Menge Möglichkeiten.

Auf die meisten Stellen kannst du dich direkt online bewerben. Einfach Bewerbungsformular ausfüllen, Lebenslauf hochladen. Das wars auch schon. Jetzt heißt es abwarten und mit etwas Glück wirst du zum Bewerbertag eingeladen.

Hier eine Liste der bekanntesten Cruise Lines mit dem jeweiligen Link zur Karriere Seite:

  • AIDA Cruises: https://aida.de/careers/de
  • TUI Cruises: https://www.tuicruises.com/karriere
  • Costa: https://career.costacrociere.it/
  • MSC Cruises: https://www.careers.msccruises.com/#/
  • Norwegian Cruise Lines: https://www.ncl.com/de/de/Über/Karriere/Überblick-3cdg8/
  • Royal Caribbean Cruises: https://jobs.rclcareers.com/

Cruise Line

Wie läuft der Bewerbertag ab?

Wenn du eine Einladung für den Bewerbertag bekommst, hast du die erste Hürde gemeistert. Sei dir bewusst, dass pro Jobausschreibung etwa 200 Bewerbungen eingehen, also sei nicht enttäuscht, wenn es nicht direkt beim ersten Mal klappt. Bewirb dich einfach nochmal. Der Bedarf an Neuzugängen ist enorm groß und Bewerbungsgespräche finde mehrfach im Jahr statt.

So ein Bewerbertag ist eine unglaublich aufregende Angelegenheit. Bewirbst du dich auf einen Job als Gastgeber (Entertainer), dann werden du und etwa 70 Mitbewerber vor Aufgaben gestellt, die euch definitiv aus eurer Komfortzone locken. Ihr werdet in Gruppen eingeteilt und durchlauft vier Phasen, nach denen eine Entscheidung getroffen und einige Bewerber nach Hause geschickt werden.

Was für Aufgaben auf dich zukommen? Als Gastgeber solltest du keine Hemmungen haben. Du musst auf der Bühne stehen und dich präsentieren. Und du musst dich des Öfteren zum Affen machen. Und darum geht es auch beim Bewerbertag. Es geht nicht darum dich bloßzustellen. Aber vor anderen zu sprechen, darf kein Problem für dich sein. Improvisationsaufgaben, Choreographien erstellen, Eventplanung. Deine Kreativität ist gefragt.

Cruise_Board

In der Einladung wirst du eine Aufgabe gestellt bekommen, die du bis zum Tag des Bewerbungsgesprächs erledigen musst. Du sollst dir einen Gegenstand aussuchen (kein Foto oder Text) mit dem du dich vorstellst – ein Gegenstand, der zu dir passt und deine Persönlichkeit wiederspiegelt. Du solltest etwa 5 Minuten frei über dich sprechen können (die Zeit wird gestoppt, also nicht zu sehr ausschweifen).

Auch hier ist Kreativität die Devise!

Du musst einen kompletten Tag einplanen, denn die ganze Prozedur nimmt eine Menge Zeit in Anspruch. Wenn du es unter die Letzten schaffst sind etwa 9 Stunden vergangen. Aber auch, wenn du die ersten Entscheidungsrunden nicht überstehen solltest, ein Gutes hat der Bewerbertag trotzdem: Der Supervisor, der die Aufgaben betreut, macht sich Notizen über dein Auftreten und gibt dir einige Tage später Rückmeldung, warum es dieses Mal nicht geklappt hat und Tipps für dein nächstes Bewerbungsgespräch. Tolle Sache und damit auf keinen Fall verschenkte Zeit. Allemal eine gute Erfahrung.

Hast du es durch alle vier Entscheidungsrunden geschafft? Herzlichen Glückwunsch! Denn dann bist du dabei. Dein Jobangebot von der Cruise Line steht. Aber du bist lange noch nicht soweit, deinen Job auf dem Schiff antreten zu können.

Ich habe den Job! Und nun?

Bevor es für dich auf große Reise geht, gibt es noch einiges zu erledigen. Denn erstmal musst du über die wichtigsten Themen an Bord Bescheid wissen. Und zwar „HESS“. Health, Environment, Security und Safety. HESS wird dir im Schiffsalltag immer wieder begegnen. Genauer gesagt täglich. Nein sogar stündlich. Eigentlich bei allen Arbeiten, wo auch immer du bist. HESS ist das wichtigste an Bord und jedes Crewmitglied ist für die eigene Sicherheit und die seiner Mitmenschen verantwortlich.

Damit du nicht (im wahrsten Sinne des Wortes) ins kalte Wasser geworfen wirst, musst du einen „Basic Safety“ Kurs absolvieren, bevor du in See stichst. Der Kurs dauert etwa 6 Tage und wird in der Regel von deiner Cruise Line zurückgezahlt, sobald du ein halbes Jahr für das Unternehmen arbeitest. Hier lernst du, wie du dich im Notfall verhalten musst. Ein Schwimmkurs ist auch inbegriffen! Sollte es jemals nötig sein, musst du wissen, wie du am besten im Wasser überlebst – so lange wie möglich. Und du musst den Gästen Hilfestellung geben können.  Die Wahrscheinlichkeit, dass du dieses Überlebenstraining jemals anwenden musst, ist sehr gering. Aber es ist wichtig, dass du im Notfall die Nerven behältst und weißt, wie du dich zu verhalten hast.

Neben der Gefahr, dass das Schiff sinken könnte (wenn auch sehr unwahrscheinlich), gibt es andere Dinge, die die Sicherheit an Bord beeinträchtigen können.

Kreuzfahrtschiff_sicherheit

Zum Beispiel: Krankheit! Bakterien sind der größte Feind eines jeden Crewmitglieds und du musst jederzeit vor ihnen auf der Hut sein. Täglich gehst du auf die Jagt nach den krankmachenden Bösewichten und versuchst, dich und deine Gäste zu schützen!!! Aber Spaß bei Seite. Krankheiten können sich enorm schnell ausbreiten, wenn man mit so vielen Menschen auf engstem Raum lebt. Gibt es zu viele Krankheitsfälle an Bord, besteht die Gefahr einer Epidemie und es kann passieren, dass das Schiff im nächsten Hafen nicht anlegen darf! Deshalb musst du lernen, welche Hygienevorschriften eingehalten werden müssen und wie man die Zahl der Erkrankungen  so gering wie möglich hält.

Du musst auch erste Hilfe leisten können. Daher gehört ein ausführlicher erste Hilfe Kurs zum „Basic Safety“ dazu.

Auch Führung von Menschenmengen, Schiffsevakuierung und Umweltschutz sind wichtige Themen, die regelmäßig aufgefrischt werden.

Feuer ist tatsächlich die größte Gefahr auf See. Brandbewältigung und Verhalten im Brandfall müssen geübt sein. Hierbei wirst du eigenständig ein Feuer löschen! Nicht nur für das Arbeiten auf dem Schiff super hilfreich, auch im Alltag eine wichtige Erfahrung.

Nach sechs Tagen hast du den Kurs abgeschlossen und schreibst einen kurzen Test über die gelernten Themen. Der Test wird an Bord wiederholt. Er ist auf Englisch und muss bestanden werden, damit man auf dem Schiff bleiben darf. Aber keine Sorge. Alles machbar! Mit Bestehen des Tests erhältst du ein Zertifikat, das drei Jahre gültig ist.

Letzte Schritte vor dem Aufstieg

Jetzt ist es endlich soweit. Du hast deinen Arbeitsvertrag, du weißt auf welches Schiff es gehen wird und welche Länder du bereist. Dann heißt es nur noch ab zum Arzt und die Seetauglichkeit bestätigen zu lassen (vor Aufstieg wird dir eine Liste mit Ärzten zugeschickt, die eine Untersuchung durchführen, die es dir erlaubt auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten). Hierbei wird untersucht, ob deine Sehfähigkeit und dein Gehör für einen Job an Bord ausreichen (du darfst den Notfallalarm natürlich nicht aufgrund einer Schwerhörigkeit verschlafen). Dann wird noch sichergestellt, dass du alle nötigen Impfungen hast und keine ansteckenden Krankheiten mit an Bord bringst. Und das wars. Wenn du die Seetauglichkeitsprüfung bestanden hast, bist du gewappnet. Es kann los gehen.

Nacht_am_Board

Falls du dein Glück versuchen möchtest, dann schau doch gleich mal auf der Homepage eines Kreuzfahrtunternehmens vorbei. Du hast nichts zu verlieren. So oder so wirst du nur um eine Lebenserfahrung reicher. Und vielleicht stehst du ja wirklich kurz davor, das Abenteuer deines Lebens zu starten.

Zur Autorin: Ann-Katrin Schäfer arbeitet seit knapp zwei Jahren auf einem Kreuzfahrtschiff und hat dadurch schon das ein oder andere Land gesehen. Auf Travelicia berichtet Sie regelmäßig über Ihre Erlebnisse.


Travelicia empfiehlt: Für Deine Reisen empfehlen wir Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst. Unseren Testbericht findest du hier.

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.