ausreden-weltreise

Die 5 grössten Ausreden es nicht zu tun!

Hi, schön dass Du hier bist!
NEU: Mein E-Book: Besser sparen, mehr Reisen!. Kennst Du schon meine Backpacking Packliste? Für mehr Tipps werde Fan auf Facebook und Teil der kostenlosen Travelicia CONNECT Facebook Gruppe!

Es gibt Menschen die zufrieden sind  in ihrem Alltag und mit ihrer täglichen Routine. Und dann gibt es die Menschen die eben einfach das Reisefieber packt. Gehörst Du auch dazu?

Immer wieder Kurztrips zu machen hat auch seinen Reiz. Manchmal muss es aber  eine längere Reise in eine Region oder eben die „Once-in-a-lifetime“ Weltreise sein, die einmal um den Globus führt. Um ein Land kennen zu lernen und den richtigen Reiseflow zu erreichen braucht man Zeit.

Das bietet sich insbesondere an wenn Du sowieso eine Veränderung brauchst.

Zuviel Routine? Mal einen anderen Job? Selbstbestimmter Leben, anderen helfen oder die Welt verändern? Sein Leben mal aus der Ferne betrachten und vielleicht eine neue Sichtweise bekommen? Manchmal ist das nötig. Keine Sorge: Du bist nicht verrückt. Es gibt noch viele Andere denen es so geht.

Dann muss ein großer Trip her. Wohin es geht ist eigentlich völlig egal. Wichtig ist dass man nicht den Visionen der anderen folgt sondern die Reise macht auf die man selbst Lust hat!

Warum ist es trotzdem so schwierig so was durchzuziehen?

Weil es ungemütlich wird.

Du musst Dein geregeltes Umfeld und Leben verlassen. Deine Komfortzone. Das löst bei JEDEM erstmal ein ungutes Gefühl aus. Wenn Du bisher immer vorgegebenen Prinzipien gefolgt bist ist das ein Weg der Dir erstmal unsicher erscheint und bei dem etwas schief gehen kann.

Die populärsten Ausreden

1. Das passt gerade nicht in meinen Lebensplan

Du bist in einem Vollzeit-Job, Du hast ein Haustier, der Handy Vertrag ist gerade um ein weiteres Jahr verlängert worden. Es ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt um das Land zu verlassen… Alles aufzugeben wäre unvernünftig. Du glaubst, dass Du noch das ganze Leben vor Dir hast und jederzeit Deine Träume verwirklichen kannst. One day ist aber bekanntlich kein Tag im Kalender. Also plane Deine Reise mit ein. Du kannst Deinen Lebensplan ja selber gestalten. Wer sonst? Hier findest Du ein paar Möglichkeiten wie Du Reisen einplanen kannst.

2. Ich verliere meinen Job

Bei der heutigen Wirtschaftslage ist es schwer an einen guten Job zu kommen. Der Bewerbungsprozess dauert Monate und man muss oft Kompromisse eingehen in Bezug auf die angestrebte Position oder dem gewünschten Unternehmen.

Ist es  wirklich so schwer einen neuen Job zu finden?  Ist das wirklich der einzige Job auf der Welt der Dich glücklich macht? Wer wirklich arbeiten will der findet Wege und Möglichkeiten. Vielleicht gibt es ja auch eine Kompromisslösung wie Sabbatical oder unbezahlten Urlaub. Vorsichtig beim Chef anfragen, sonst wird man nie erfahren ob er nicht vielleicht doch zugestimmt hätte. Zu einer guten Planung gehört auf jeden Fall auch einen gewissen Geld Puffer für nach der Reise zurückzulegen.

3. Ich habe kein Geld

Einer der wichtigsten Gründe um nicht zu reisen ist das Geld. Neben den alltäglichen Ausgaben bleibt nicht viel übrig um es für eine Reise auf die Seite zu legen. Daher ist das Sparen ein wichtiger Teil der Reisevorbereitung.

Geld sparen dauert. Wer Sparen nicht als schmerzlichen Einschnitt, sondern als Mittel zum Zweck sieht  hat schon halb gewonnen. Sparen erfordert am Anfang etwas Disziplin, aber es ist machbar! Fange an Dich zu hinterfragen ob Du das Teil wirklich brauchst, das in Deinem Amazon Warenkorb oder Einkaufswagen im Supermarkt liegt. Welche Versicherungen und Verträge habe ich überhaupt? Brauche ich die alle? Gibt es einen günstigeren oder flexibleren Handy Tarif wie zum Beispiel den 9 Cent Tarif von Congstar? Hier findest Du 20 Tipps zur Finanzierung einer Weltreise und mehr darüber wie ich es geschafft habe Minimalist zu werden.

4. Ich will nicht alleine Reisen

„Ich würde  um die ganze Welt reisen, aber keiner meiner Freunde hat momentan Zeit mit mir zu kommen. Sie müssen entweder das Studium beenden, Geld sparen oder auf die Urlaubszeit im Beruf warten. Bis ich jemanden gefunden habe warte ich noch ein bisschen.“

Vielleicht möchten deine Freunde wirklich mitkommen, aber am Ende musst du noch Monate oder Jahre auf die Reise warten und wer weiß was in dieser Zeit passiert. Zieh alleine los, auf Deiner Reise wirst Du viele Leute kennenlernen mit denen Du deine Erfahrungen teilen kannst. Ganz bestimmt!

5. Ich habe Angst

Es kann durchaus beängstigend sein, ein One-way Ticket auf die andere Seite der Welt zu kaufen. Was passiert wenn ich auf der Reise krank werde? Was passiert wenn ich überfallen werde? Kann ich mich überhaupt verständigen?

Informiere Dich gut über mögliche Risiken oder Gefahren, das beruhigt. Sprich mit anderen und suche Dir für den Anfang einfach ein leichtes Reiseland wie Thailand aus. Andere haben es doch auch geschafft. Warum nicht Du?

Unterzieh Dein Vorhaben dem Reality-Check:

  • Stimmt das Ziel mit meinen eigenen Träumen und Werten überein? Will ich das wirklich?
  • Bin ich bereit alles dafür zu tun um das Ziel aus eigener Kraft zu erreichen?
  • Kann ich die Zeit und das Geld dafür aufbringen?
  • Was ist mein Plan B? Was mache ich, wenn es nicht klappen sollte >> Worst Case Szenario?

Erst wenn man aufhört Ausreden zu suchen und Verantwortung für Entscheidungen zu übernehmen ist alles möglich. Viele würden gerne eine Garantie bekommen, dass es klappt. Die gibt es leider nicht.

Niemand kann einem garantieren dass man die richtige Entscheidung trifft.

Ich habe auf meinen Reisen hunderte von Menschen aus aller Welt getroffen, die auf einem langen Backpacking Trip gewesen sind. Ich kann mich an KEINEN erinnern, der seine Reise bereut hat.

Also worauf warten? Was immer Du vor hast. Werde selbst aktiv!


Für Deine Reisen empfehle ich Dir die kostenlose DKB Kreditkarte mit der Du weltweit kostenfrei Geld abheben kannst.

Meine Empfehlung: Die kostenlose DKB Karte

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Kommentare

  1. shops in chennai|best birthday cake shops in chennai|best cake shops in chennai|good cake shops in chennai|cake shops in chennai t nagar|famous cake shops in chennai|photo cake shops in chennai|cake shops in sholinganallur chennai|designer cake shops in c

    Pretty section of content. I just stumbled upon your weblog and in accession capital to assert that I get actually enjoyed account your blog posts. Any way I’ll be subscribing to your feeds and even I achievement you access consistently fast.|

  2. Hey Sandra,

    das hängt davon ab in welche Länder du reist. Ich brauche meist so 1.200 € pro Land. Teuer sind z.B. Japan, Australien, Neuseeland, USA, Costa Rica, Brasilien, Chile & Argentinien, Südafrika. Am günstigsten kommst du in Ländern in Mittelamerika, Südostasien und einigen Südamerikanischen Ländern weg.

    Bei 1.200 € hast du ein Budget von 40 € pro Tag. Wenn du dir etwas besonderes leisten willst wie einen Tauchkurs z.b. würd ich das noch extra oben drauf einkalkulieren. Bei 40 € pro Tag solltest du nicht mehr als 20 € / Nacht für die Unterkunft ausgeben. Du musst ja auch noch was Essen und brauchst hier und da einen Transport per Bus, Zug oder sogar Inlandsflug.

    Den Hin- und Rückflug rechnest du nochmal ganz separat davon.

    Hilft das schonmal weiter?

    LG Feli

    • Sandra Wolf

      Das Hilft uns schon sehr.
      Wir wollten nach Südafrika, Sri Lanka, evtl. Südkorea, Malaysia, Indonesien, Australien, evtl. Neuseeland, wenn möglich Mikronesien, USA (Hawaii, LA, Las Vegas), Mexico und dann nochmal USA (Florida, New York).
      In der USA kommen wir glücklicher Weise in drei Orten umsonst unter.

      Wäre es demnach Sinnvoll ein Work and Holiday Visum zu besorgen?
      Oder gibt es andere Möglichkeiten online zu arbeiten? (Abgesehen von dem Dauerberuf als Digitaler Nomade)

      LG
      Sandra

      • Feli
        Author

        Also das Working Holiday Visum (z.B. für Australien) bekommst du ja nur 1 x im Leben. Dh. wenn du es für nur 1 Monat Australien oder so nutzt ist es schon fast zu schade es „aufzubrauchen“ weil du ja theoretisch 1 Jahr damit bleiben könntest.

        Mh, online ansonsten nur wenn du z.B. gut Texte schreiben kannst, Übersetzen oder sonstige Aufgaben die du für Auftraggeber machen könntest. Da du sehr viele Länder bereisen willst halte ich das aber eher für stressig.

  3. Sandra Wolf

    Hallo!

    Eine Freundin und ich wollen auch sehr gerne eine Weltreise als Backpacker machen. wir sind 20/21 Jahre alt und werden dieses Jahr mit dem Abi fertig sein.
    Jetzt bekommen wir aber erste zweifel, vor allem was das Geld angeht.
    Wir haben von Fällen gehört, dass die Leute los gefahren sind und nach zwei Monaten abgebrochen haben, weil sie auf einmal 6000€ ärmer waren.
    Nun haben wir Angst, dass uns auch so etwas blüht.
    Hast du Tipps, wie wir sowas vermeiden können, was uns etwas beruhigen würde? Oder wird die Weltreise wirklich so teuer pro Monat sein?

    Freundliche Grüße
    Sandra

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Bildungsurlaub beantragen: 5 Steps zum Bildungsurlaub im Ausland Du hast vor, Deine Sprachkenntnisse zu vertiefen oder sogar eine neue Fremdsprache im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes zu erlernen, dann nutze die vielseitigen Möglichkeiten, die Dir ein Bildungsurla...
Kolumbien – Entlang der karibischen Küste! Hi, ich bin Verena und gerade in Kolumbien, Ecuador und Peru unterwegs. Auf Travelicia berichte ich Dir in einer Artikelserie live aus Südamerika! Hier geht's zu meinem ersten Artikel: Auf nach Südame...
Was tun wenn dich unterwegs der Travel Blues erwischt…? Hey, Barbara hier. Mich hat der Travel Blues erwischt! Ganz leise und schleichend nachdem ich kurz vorher in Peru auch noch die Höhenkrankheit, die sich schon in Uyuni ankündigte, mitgenommen hatte. I...
Gap Year: You only live once Gastartikel von Lisa Heinreich. Lisa arbeitet für den Sprachreise Anbieter ESL, welcher Sprachaufenthalte und Bildungsprogramme in mehr als 200 verschiedenen Destinationen vermittelt. Sie selber hat d...