15 Dinge, die man in Hamburg machen kann – spannende Unternehmungen in der Elbstadt

Du warst noch nie in Norddeutschland und möchtest unbedingt mal dorthin? Dann ist Hamburg das perfekte Reiseziel, denn in der Hansestadt gibt es eine Menge zu sehen. Wenn du dich fragst, welchen Sehenswürdigkeiten du einen Besuch abstatten könntest, gibt es hier den einen oder anderen Tipp. Die Stadt bietet zahlreiche Dinge, die du unternehmen kannst.

15 Dinge, die man in Hamburg machen kann

    1. Elbphilharmonie mit HafenCity
    2. Hamburg Dungeon
    3. Reeperbahn
    4. Treppenviertel in Hamburg-Blankenese
    5. Miniatur Wunderland Hamburg
    6. Heide Park Resort
    7. Wachsfigurenkabinett Panoptikum
    8. Europäischer Fernwanderweg E1
    9. Loki-Schmidt-Garten
    10. Zoologisches Museum Hamburg
    11. Hamburger Kunsthalle
    12. U-434 und Alter Elbtunnel
    13. Schloss Ahrensburg
    14. Dialog im Dunkeln im Dialoghaus Hamburg
    15. Hohendeicher See oder Elbstrand oder Boberger See

Es gibt Stadtteile, in denen sich so einiges abspielt – dennoch sind auch ruhigere Ecken vorhanden. In jedem Fall sollte man Hamburg einmal gesehen haben, denn die norddeutsche Stadt ist sehr beeindruckend. Welche deutschen Städte außerdem noch sehenswert sind, kannst du hier nachlesen.

1.   Elbphilharmonie mit HafenCity: Top-Aussicht und Hamburg-Feeling Zum Inhaltsverzeichnis

Vom wahnsinnig schönen und innovativen Konzerthaus Elbphilharmonie hast du bestimmt schon gehört. Wenn du schon in Hamburg bist, solltest du dir einen Besuch der Plaza nicht entgehen lassen. So heißt die Aussichtsplattform des Gebäudes. Der Ausblick ist wirklich atemberaubend und Tickets können auch online gekauft werden. Es gibt sogar die Möglichkeit, eine Führung zu buchen, bei der du die Elbphilharmonie besser kennenlernen kannst. Ein schönes Erlebnis ist es auch, wenn du ein Konzert besuchst.

Das seit 2016 existierende Haus befindet sich übrigens in der HafenCity, die ebenfalls sehr sehenswert ist. Du findest dort eine Vielzahl an Restaurants. Um auf dem neuesten Stand zu sein, wäre eine Führung durch die HafenCity ideal. Genauso könntest du das Automuseum PROTOTYP besuchen – es ist perfekt, wenn du dich für schnelle Fahrzeuge interessierst.

Elbphilharmonie in Hamburg

Bist du gerne am Wasser? Falls deine Antwort positiv ausfällt, solltest du dich mal auf die Reise zu einem deutschen Strand begeben.

2.   Hamburg Dungeon: wo „creepy“ im positiven Sinne gemeint ist Zum Inhaltsverzeichnis

Weltweit gibt es mehrere Dungeons, die für ein paar gruselige Stunden sorgen. Jedes zeigt düsterere Seiten der Stadt, in der es sich befindet. Das Hamburg Dungeon präsentiert dementsprechend viel zu nicht ganz so glänzenden Zeiten. Schaurig aufbereitet ist das dann ziemlich aufregend.

Die Geschichte, die von Schauspielern dargestellt werden, sind oft nichts für schwache Nerven. Wenn du dich also mal so richtig schön gruseln möchtest, ist dieser Ort nur zu empfehlen. Um nicht zu lange anstehen zu müssen, ist der Online-Ticketkauf zu empfehlen. Derzeit ist es aufgrund der Beschränkungen sowieso nötig, im Voraus zu buchen. Du wirst auf jeden Fall fasziniert sein und kannst dich von der Geschichte Hamburgs in den Bann ziehen lassen.

Hamburg Dungeon

Auch Berlin und Würzburg sind übrigens für irrsinnig viele Unternehmungen geeignet.

3.   Reeperbahn: die Straße der Paradiesvögel und Nachtschwärmer Zum Inhaltsverzeichnis

Die Reeperbahn ist einer der Teile Hamburgs, an dem du nicht einfach so vorbeikommst. Es wäre schon fast eine Sünde, bei einem Besuch der Stadt nicht dort vorbeizuschauen. Um diese Gegend Hamburgs besser kennenzulernen, empfiehlt sich eine Tour auf der Reeperbahn.

Je nachdem, was dich am meisten interessiert, kannst du eine von vielen Touren wählen. Es gibt nämlich eine Vielzahl an Themen wie beispielsweise das Rotlichtmilieu, kriminelle Aktivitäten oder gar Bier. Hier findet bestimmt jeder ein Themengebiet, das ihn interessiert.

Ebenfalls solltest du es nicht verabsäumen, das bunte gastronomische Angebot in Anspruch zu nehmen. Du kannst von einem simplen Fischbrötchen über Heilbutt bis hin zu Kabeljau alle erdenklichen Fischspezialitäten genießen. Es gibt allerdings nicht nur Restaurants, die Fisch anbieten, sondern auch italienische und mexikanische Speisen.

Eines ist sicher: Du wirst keine Schwierigkeiten haben, satt zu werden. Es sind ebenso die unterschiedlichen Veranstaltungen wie Konzerte, die die Reeperbahn zu einer Sehenswürdigkeit machen. Im Winter gibt es etwa einen Weihnachtsmarkt.

Reeperbahn

Wo in Deutschland du außerdem tolle Weihnachtsmärkte findest, kannst du bei uns nachlesen.

4.   Treppenviertel in Hamburg-Blankenese: ein beeindruckender Teil der Hansestadt Zum Inhaltsverzeichnis

Was wäre ein Stadtrundgang durch Hamburg, wenn du dabei das etwas außerhalb gelegene Treppenviertel in Blankenese auslassen würdest? Vergleichst du diese Gegend mit Reeperbahn, ist das wahrlich eine ganz andere Welt. Beide Ecken der Stadt sind dennoch auf ihre eigene Art und Weise sehenswert. Das Treppenviertel mit seinen Villen wird seinem Namen wirklich gerecht. Eine gewisse Grundfitness kann im damaligen Fischerdorf bei den etwa 5.000 Stufen sicherlich nicht schaden.

Hier hat man noch etwas mehr von der Natur als mitten in der Stadt. Du findest in der Gegend auch zwei Parks, nämlich der Hessepark und der Baurs Park, die zur Entspannung einladen. In Blankenese zu wohnen, können sich wohl nur die wenigsten Menschen leisten. Ein Ausflug dorthin ist trotzdem fast schon ein Muss, denn es ist ein wunderschöner Teil Hamburgs.

Treppenviertel in Hamburg

Insider-Tipps zu auch nicht unbedingt gewöhnlichen Reisezielen in Deutschland gibt es hier.

5.   Miniatur Wunderland Hamburg: kleine Modelle mit großem Effekt Zum Inhaltsverzeichnis

Wenn du ein Fan von Modelleisenbahnen bist, solltest du unbedingt einen Abstecher ins Miniatur Wunderland machen. Es ist unglaublich faszinierend, was dort geschaffen wurde. Doch nicht genug, dass es unzählige Modellgleise samt Eisenbahnen zu sehen gibt. Zudem wurden noch beeindruckende, detailreiche Themenwelten geschaffen.

Das sind beispielsweise kleine Nachbildungen von Venedig, den Alpen oder andere bekannte Orte, die mit Sorgfalt gebaut wurden. Spannend anzusehen sind auch die Teile Amerikas, die im Wunderland zu finden sind.

Wenn du eine Führung durch das Miniatur Wunderland buchst, kannst du Näheres zur Anlage erfahren. Über ein System, welches die Stimme verstärkt, kannst du wichtige Infos noch besser hören. Du wirst in eine andere Welt entführt und du wirst staunen, wie schnell die Zeit dabei vergeht. Das Miniatur Wunderland musst du einfach gesehen haben.

Miniatur Wunderland in Hamburg

6.   Heide Park Resort: perfekt für einen Tagesausflug von Hamburg aus Zum Inhaltsverzeichnis

Falls du nicht nur Hamburg selbst, sondern auch interessante Dinge in der Umgebung sehen möchtest, könntest du einen Tagesausflug machen. Etwa eine Dreiviertelstunde brauchst du mit dem Auto zum Heide Park Resort. Es liegt in Soltau, etwas mehr als 70 Kilometer entfernt. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ist der Vergnügungspark ein Erlebnis.
Vor allem die Achterbahnen werden dir einen Adrenalinkick bescheren. Wenn du auf Reisen immer wieder Aussichtspunkte suchst, wirst du hier mit dem Panoramaturm fündig. 75 Meter ist er hoch und er bietet einen tollen Ausblick.

Auch sonst gibt es im Heide Park Resort einige spannende Orte. Ein besonderer Tipp ist zum Beispiel der Turm namens Scream, bei dem es im freien Fall rasant runter geht. Er ist übrigens fast so hoch wie der Aussichtsturm. Möchtest du auf deiner Reise also ordentlich Spaß haben, ist der Freizeitpark ein Muss.

Heide Park Resort in Hamburg

7.   Wachsfigurenkabinett Panoptikum: allseits bekannte Persönlichkeiten in Wachsform bewundern Zum Inhaltsverzeichnis

Das Panoptikum ist wohl eine der Unternehmungen, die keine Insider-Tipps, aber dennoch ein Muss sind. Bei einem Besuch bekommst du einige Sachen zu sehen, bei denen du deinen Augen vielleicht nicht trauen wirst. Viele der Wachsfiguren sehen ihren echten Vorbildern nämlich ziemlich ähnlich. Es ist wahre Kunst, was hier geschaffen wurde.

Bekannte Persönlichkeiten wie Angela Merkel, Greta Thunberg oder die Queen sind nur einige Vorbilder, nach denen Wachsfiguren gefertigt wurden. Ab und an braucht es bei Regenwetter doch gute Museen. Wenn du also deine Zeit gerade nicht bei einem Spaziergang in der Natur verbringen kannst, ist das Panoptikum perfekt. Doch auch, wenn du auf deiner Reise mit gutem Wetter gesegnet bist, solltest du vorbeischauen.

Wachsfigurenkabinett Panoptikum

8.   Europäischer Fernwanderweg E1: laaange Etappen für leidenschaftliche Weitwanderer Zum Inhaltsverzeichnis

Falls du gerne wanderst, gibt es da ein paar Insider-Tipps für dich. Es sind keine Geheimtipps, da sie bei weitem nicht geheim sind. Allerdings haben viele Menschen sie so gar nicht auf dem Schirm, da sie sich auf bekannte Sehenswürdigkeiten fokussieren.

Der E1-Fernwanderweg geht vom Nordkap bis runter nach Sizilien. Insgesamt gibt es drei Etappen, die durch Hamburg verlaufen. Wenn du Lust hast, kannst also mal einen „etwas längeren“ Spaziergang unternehmen. Du musst dabei natürlich nicht alle Etappen durchwandern.

Im Gesamten kannst du von Witzhave bis Buchholz in der Nordheide wandern. Diese lange Strecke ist aber in Etappen zu rund 28, 25 und 36 Kilometer aufgeteilt. Die erste führt von Witzhave bis Billstedt, die zweite bringt dich von ebenda bis Blankenese. In Blankenese beginnt der längste Abschnitt Hamburgs, der nach Buchholz führt.

Du kommst bei einer Wanderung durch ganz Hamburg beispielsweise am riesigen Park Planten un Blomen vorbei. Dieser ist auch für sich genommen schon sehenswert. Auch die Landungsbrücken siehst du, wenn du die Strecke gehst. Bist du bereit, loszuwandern?

Park Planten un Blomen, Europäischer Fernwanderweg E1

9.   Loki-Schmidt-Garten: Naturgenuss in Hamburg Zum Inhaltsverzeichnis

Ein oft übersehenes Highlight Hamburgs ist der Loki-Schmidt-Garten. Dabei handelt es sich um den Botanischen Garten der Stadt. Er gehört der Universität Hamburg an, dennoch ist er für jeden zugänglich. Zusätzlich umfasst er auch einige Gewächshäuser im Park Planten un Blomen. Wenn du also mal keine konkreten Pläne dafür hast, was du unternehmen möchtest, ist das einer der Tipps zum Runterkommen.

Es kann nämlich ganz schön anstrengend sein, möglichst viele Sehenswürdigkeiten auf der imaginären Liste abhaken zu wollen. Dieser Garten ist dafür eine der Stadtoasen Hamburgs. Die Natur hat einfach eine beruhigende Wirkung, was nicht nur den Einheimischen, sondern auch den Besuchern wichtig ist. Du findest im Loki-Schmidt-Garten Exotisches, wie etwa einen Wüstengarten, jedoch auch Bekannteres, wie einen Bauerngarten. In jedem Fall kannst du dich dort gut treiben lassen.

Loki Schmidt Garden Botanical

10.   Zoologisches Museum Hamburg: lehrreiche Reise in die Tierwelt Zum Inhaltsverzeichnis

Es gibt wahrlich zahlreiche Museen in Hamburg. Das Zoologische Museum Hamburg wartet mit vielen Infos zu allen möglichen naturwissenschaftlichen Themengebieten auf. Die Sammlung des Museums ist wirklich beeindruckend – sie reicht von Spinnentieren über Amphibien bis hin zu Säugetieren. Hier solltest du ganz bestimmt ordentlich viel Zeit mitbringen, denn es gibt einiges zu entdecken.

Neben dem Loki-Schmidt-Garten ist auch das Zoologische Museum eine der Sehenswürdigkeiten, die zur Universität Hamburg gehören. Es ist schon etwas Besonderes, die Tierpräparate aus nächster Nähe zu sehen. Wunderbar spannend aufgebaut ist das Museum allemal. So wird jeder Besuch zu einer Reise in eine vielfältige Tierwelt. Die Sonderausstellungen, die stets wechseln, sind auch immer wieder ein Highlight für die Museumsbesucher. Du fragst dich, was du an einem regenreichen Tag machen sollst? Die Hamburger Museen warten schon auf dich.

Zoologisches Museum Hamburg

11.   Hamburger Kunsthalle: ein Muss für Kunstinteressierte Zum Inhaltsverzeichnis

Wer Kunst liebt, für den ist die Hamburger Kunsthalle ein heißer Tipp. Vor allem mit dem Projekt „Transparentes Museum“ fühlst du dich wie ein Insider. Du bekommst nämlich ausführliche Infos darüber, was es heißt, ein Museum zu betreiben. Schließlich gehört auch eine Menge Vorarbeit und Forschung dazu.

Das vergisst man bei einem Spaziergang durchs Museum schnell einmal, denn man sieht ja nur die Ergebnisse. Seit 2016 gibt es das Projekt, bei dem man sich auch selbst einbringen kann, bereits. Immer empfehlenswert ist eine persönliche Führung, bei der du alle Fragen stellen kannst, die dich beschäftigen. Es gibt sogar die Möglichkeit, einen Guide für die englische Sprache zu buchen. Die Hamburger Kunsthalle ist also definitiv ein Ausflugsziel, das sich lohnt. Viele begeisterte Besucher teilen diese Meinung.

Hamburger Kunsthalle

Hamburg ist eine wundervolle Stadt – genauso hält auch Bayern mit seinen Städten einige Abenteuer für dich bereit. Sieh dir gerne unseren Artikel dazu an.

12.   U-434 und Alter Elbtunnel: Erkundungstour ganz nach dem Motto „unter Wasser“ Zum Inhaltsverzeichnis

Ein Beispiel für Sehenswürdigkeiten im Hamburger Hafen, deren Besuch man gut verbinden kann, sind der Alte Elbtunnel und das U-Bootmuseum. Von der einen zur anderen Attraktion geht man rund 10 Minuten zu Fuß. Das ist also super, wenn du sowieso gerade einen Stadtrundgang machst. Der Alte Elbtunnel verläuft unter dem Wasser, genauer gesagt unter dem gleichnamigen Fluss. Ein Eingang befindet sich bei den Landungsbrücken in St. Pauli, der andere im Stadtteil Steinwerder. Du solltest den Tunnel zumindest einmal durchqueren, wenn du schon nach Hamburg reist.

Ebenfalls in St. Pauli befindet sich das U-Bootmuseum. Das Boot trägt die Bezeichnung U-434 und ist mittlerweile 45 Jahre alt. Es stammt aus Russland und man kann es besichtigen. Du musst nicht zwingend eine Führung buchen, aber informativer ist es auf jeden Fall. Wenn du dich auch für die Technik interessierst, bist du damit gut beraten. Um etwas maritimes Flair aufzuschnappen, sind diese beiden Unternehmungen also mehr als geeignet.

Alter Elbtunnel in Hamburg

13.   Schloss Ahrensburg: majestätisch schöne Schlossbesichtigung Zum Inhaltsverzeichnis

Dieses wunderschöne Schloss liegt ein bisschen außerhalb von Hamburg. Wenn du also offen für Ausflüge bist, ist das ein geeignetes Ziel. Die Anreise zahlt sich in jedem Fall aus, denn von der Innenstadt Hamburgs fährst du nicht mal eine Dreiviertelstunde. Bei deinem Besuch wird das hübsch anzusehende Schloss im Stil der Renaissance dich schnell begeistern.

Die majestätisch aussehenden Räumlichkeiten sind selbstverständlich das Highlight. Für private Zwecke darfst du mit dem Handy Fotos machen, allerdings ohne dabei den Blitz zu benutzen. Ansonsten benötigst du eine Genehmigung dafür. Den Schlossgarten solltest du auf keinen Fall versäumen. Du kannst ihn im Rahmen einer Führung besichtigen. Alles in allem ist das Schloss Ahrensburg eines der märchenhaftesten Ausflugsziele in der Umgebung.

Schloss Ahrensburg

Wenn dich alte Gebäude interessieren, könnte unser Artikel über Burgen und Schlösser in Deutschland dir gefallen.

14.   Dialog im Dunkeln im Dialoghaus Hamburg: ein beeindruckend „augenöffnender“ Ort Zum Inhaltsverzeichnis

Der Dialog im Dunkeln ist wirklich eine Erfahrung, die ihresgleichen sucht. Es mag zwar paradox klingen, doch dort werden einem die Augen geöffnet. Man wird dabei von blinden Personen durch eine Ausstellung ohne Licht geführt. Das bewirkt, dass man die Perspektive wechselt und vor allem lernt. Man wird durch Alltagssituationen geführt, was ohne zu sehen eine echte Herausforderung ist.

Bei dem Projekt ist es wesentlich, dass man sich voll und ganz darauf einlässt. Für Unternehmen werden beispielsweise auch ganze Veranstaltungen wie Weihnachtsfeiern im Dunkeln angeboten. Es ist also wirklich empfehlenswert, diesen vielfältigen Ort zu besuchen. Wenn du dort mit Freunden hingehst, ist es bestimmt ein Erlebnis, welches euch verbindet, weil ihr Erfahrungen miteinander teilen könnt.

15.   Hohendeicher See oder Elbstrand oder Boberger See: eine schwierige Entscheidung Zum Inhaltsverzeichnis

Wenn du dich fragen solltest, welche schönen Ausflüge in und um Hamburg du noch unternehmen könntest, gibt es da noch einiges. Hast du bereits eine Hafenrundfahrt gemacht, könntest du beispielsweise an den Hohendeicher See fahren. Wie wäre es dort zum Beispiel mit Stand-up-Paddling? Stand-up-Paddling macht großen Spaß und du trainierst dabei auch noch deine Koordination.

Du könntest auch ein wenig Zeit am Elbstrand verbringen – ein Spaziergang ist dort immer eine gute Idee. Ganz entspannt geht es am Boberger See zu. Er gehört nicht unbedingt zu den Insider-Tipps für Unternehmungen in Hamburg. Es ist dort allerdings viel ruhiger als in so manch anderem Teil der Stadt. Wenn du deine Reise also stressfrei am liebsten magst, könntest du einen Abstecher dorthin machen. Eine Runde zu schwimmen, kann schließlich nicht schaden.

Elbstrand, Hamburg

Bevorzugst du warmes Wasser zum Baden? Dann wirst du eine Freude mit dem Artikel über deutsche Thermen haben, denn die Auswahl ist groß.

Viele Orte, die du in der Hansestadt besuchen solltest

Parks, Wasser, Kunst und Kultur – all das findest du in den Straßen von Hamburg. Was könnte man sich auf Reisen mehr wünschen? Lass dir die Stadt von einem einheimischen Reiseführer bzw. Guide zeigen, entdecke die Hamburger Unterwelten oder mach eine Hafenrundfahrt. Eine Rundfahrt ist nicht nur zu Wasser, sondern auch zu Land spannend. Die Stadt an der Elbe bietet aber auch eine Menge Möglichkeiten zur Entschleunigung mit ihren Parks und Stadtoasen.

Hamburg (Hansestadt)

Nicht nur in Hamburg, sondern auch andernorts ist es in Deutschland wunderschön. Falls du dich fragst, welche Städte du in NRW besuchen könntest, können wir dir ein bisschen helfen.

Hast du vielleicht selbst schon Geheimtipps oder Insider-Tipps?

Falls du schon öfter in Hamburg warst, hast du vielleicht deinen ganz persönlichen Lieblingsort oder Insider-Tipp. Ob das nun der Alte Elbtunnel, die Landungsbrücken oder spezielle Locations sind –manche Tipps behält man lieber für sich. Das ist verständlich, denn es gibt einfach viele Orte, die in Hamburg einen Besuch wert sind. Für viele ist ein Fischbrötchen bei ihrer Reise in die Stadt an der Elbe schon Tradition. Nicht nur in Hamburg, sondern auch im Umkreis gibt es einige tolle Orte, die besucht werden sollten. Wo zieht es dich denn hin? Vielleicht kann unser Artikel ja bei der Planung hilfreich sein, auch wenn du schon ein paar Dinge kennst.

Tipp: Weitere schöne Urlaubsziele in Deutschland findest du in unserem Artikel hier unter diesem Link.

Weitere Artikel auf Travelicia:

Zur Autorin: Toni arbeitet seit einigen Jahren ortsunabhängig und ist als digitale Nomadin an den schönsten und aufregendsten Orten der Welt unterwegs. Nach ihrem Studium und einer längeren Berufstätigkeit entdeckte Sie das reisen für sich. Seitdem hat Toni Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. „Es gefällt mir, individuell und nachhaltig zu reisen, dabei Abenteuer zu erleben und vor allem auch sportlichen Aktivitäten nachzugehen!“ Author

Ich freue mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.